EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

niederrheiner
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon niederrheiner » Do 23. Mär 2006, 16:15

Habe gehört, dass die Landesregierung NRW plant, die Einstellungsberater der Polizei stark zu reduzieren, sie dann in einigen wenigen Großbehörden zu zentralisieren oder sie sogar ganz abzuschaffen.
Frage ins Forum: Wie seht ihr euren EB ? Ist der EB auch weiterhin wichtig, um ein realistisches Bild der Polizei zu vermitteln ?
Eure Meinung interessiert mich.
Gruß
Der Niederrheiner

DieKaDDa
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 619
Registriert: Di 23. Aug 2005, 00:00

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon DieKaDDa » Do 23. Mär 2006, 16:21

Falls sie wirklich die EBs reduzieren wollen, sparen sie eindeutig an der falschen Stelle.
Eine persönliche Anlaufstelle für Fragen zu haben ist meiner Ansicht nach sehr wichtig.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit sich übers Internet zu informieren, aber in nem Einzelgespräch kann man ganz individuelle Fragen klären, was im Netz(CZ mal ausgenommen :wink: ) nicht geht.

Wäre also wirklich schade, wenn es weniger Einstellungsberater in Zukunft gäbe.
"Das Leben ist kein Ponyhof." (Stromberg)

butterbirne
Corporal
Corporal
Beiträge: 205
Registriert: Do 22. Sep 2005, 00:00
Wohnort: HINTER`m DIEK!!!!

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon butterbirne » Do 23. Mär 2006, 17:37

...auch wenn ich mich hier dem unmut einiger loide aussetzen werde:

ich könnte die entscheidung nachvollziehen. natürlich ist es unglücklich, aber ich denke, bei der angespannten haushaltslage, würde wohl jede "unternehmensberatung" dazu raten, eher den service zu beschneiden, als vitale funktionen des "unternehmens zu gefährden.

soll heissen: es werden 480 leute eingestellt. ob sie vorher von EB`s beraten wurden oder nicht. wenn weniger EB`s da sind, sprich weniger kosten, werden es evtl. sogar mehr sein.

vielleicht ist dies nicht weit gedacht (hab ja nun nicht den grossen einblick und bin auch kein controller) aber so würde ich es sehen
heisst natürlich nicht, dass ich das gut finde, aber ich würde lieber bei ner straftat schnellsmöglichst n polizisten an der seite haben, als zu wissen dass der, der später kommt vorher von nem eb beraten wurde.

ich lass mich gern vom gegenteil überzeugen!

yours

buerno!!!
SIC ITUR AD ASTRA-So steigt man zu den Sternen empor....

Latt de büx man an, da brackoorn weer aal dör!!!

paddy85
Corporal
Corporal
Beiträge: 203
Registriert: So 25. Sep 2005, 00:00
Wohnort: Essen

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon paddy85 » Do 23. Mär 2006, 17:47

Einen kleinen Denkfehler haste drin:
Wenn man den Einstellungsberater abschafft wird dafür als letztes eine Person mehr für WuW Dienst eingestellt, weil der, ja dann ehemalige EB, diesen WuW Dienst machen kann und nicht ein Azubi mehr der eingestllt wurde.
Rechtschreibfehler dürfen korrigiert und behalten werden

butterbirne
Corporal
Corporal
Beiträge: 205
Registriert: Do 22. Sep 2005, 00:00
Wohnort: HINTER`m DIEK!!!!

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon butterbirne » Do 23. Mär 2006, 17:48

naja, dann ist aber der trotzdem mehr auf der strasse?????!!!!!!
SIC ITUR AD ASTRA-So steigt man zu den Sternen empor....

Latt de büx man an, da brackoorn weer aal dör!!!

butterbirne
Corporal
Corporal
Beiträge: 205
Registriert: Do 22. Sep 2005, 00:00
Wohnort: HINTER`m DIEK!!!!

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon butterbirne » Do 23. Mär 2006, 17:53

äääähhh, meinte mit dem "ex-EB" ist dann ja doch wieder einer mehr auf der strasse, asl vorher....

wenn das n erfahrener polizist ist.......umso besser!!!
SIC ITUR AD ASTRA-So steigt man zu den Sternen empor....

Latt de büx man an, da brackoorn weer aal dör!!!

paddy85
Corporal
Corporal
Beiträge: 203
Registriert: So 25. Sep 2005, 00:00
Wohnort: Essen

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon paddy85 » Do 23. Mär 2006, 17:54

ja klar, das schon, ist ja auch der Sinn der Reform die zurzeit läuft, weniger Bürokratie um mehr Beamte auf der Straße zu haben.
Was ich damit aber nur sagen wollte durch fehlende Einstellungsberater ist nicht mehr Geld da, um mehr Leute einzustellen :nein:
Rechtschreibfehler dürfen korrigiert und behalten werden

butterbirne
Corporal
Corporal
Beiträge: 205
Registriert: Do 22. Sep 2005, 00:00
Wohnort: HINTER`m DIEK!!!!

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon butterbirne » Do 23. Mär 2006, 17:57

einverstanden.....

aber wie gesagt, hatte ja gesagt "evtl." mehr einstellungen.....

aber die hauptsache ist ja schon die "strassenpräsenz", und von daher: "könnte ich verstehen.......auch wenns doof ist!!

aber weniger geld heisst ja immer: doooooof!!!! :(
SIC ITUR AD ASTRA-So steigt man zu den Sternen empor....

Latt de büx man an, da brackoorn weer aal dör!!!

paddy85
Corporal
Corporal
Beiträge: 203
Registriert: So 25. Sep 2005, 00:00
Wohnort: Essen

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon paddy85 » Do 23. Mär 2006, 18:19

rrrrrrrrrrrrichtig, oder weniger geld an den richtigen Stellen (Diäten), aber ich glaube das ist ein bischen off topic.
Rechtschreibfehler dürfen korrigiert und behalten werden

Querdenker
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Mär 2006, 00:00

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon Querdenker » Do 23. Mär 2006, 20:22

Fahnden, statt verwalten -

so lautet der populistische Slogan unserer aktuellen Landesregierung.

Das hört sich für den mündigen Bürger sehr gut an, da er ja die
Internas der Polizei nicht kennt.

Das Durchschnittsalter der Einstellungsberater liegt bei rund 50 Jahren.

Von denen wird aus sozialen Gründen kaum jemand zurück in den
Streifendienst gehen.
Sie werden Stellen im Innendienst besetzen.

Dort können sie dann fahnden, statt verwalten.

Ich werde auch Politiker.
So phantasielos und hilflos wie die, bin ich schon lange.

niederrheiner
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon niederrheiner » Do 23. Mär 2006, 20:42

Butterbirne schreibt:
"soll heissen: es werden 480 leute eingestellt. ob sie vorher von EB`s beraten wurden oder nicht. wenn weniger EB`s da sind, sprich weniger kosten, werden es evtl. sogar mehr sein. "

Hey Butterbirne, ich hab mich mal umgehört. Der EB, der nicht mehr EB ist, der dann als Ex-EB auf der Straße arbeitet, bekommt nicht weniger, sondern mehr Geld ( Schichtzulage, Geld für den Dienst zu ungünstigen Zeiten etc.). Einsparungen sind also auf diesem Wege nicht zu machen.
Meine Frage geht auch mehr dahin, und da seh ich meinen EB, was hat mir dieser Polizist gebracht, als er mich über den Polizeiberuf informiert hat? Bringt die persöhnliche Beratung etwas oder brauch ich wirklich nur das Internet, um alle Fragen zum Polizeiberuf beantwortet zu bekommen.
Zudem ersetzen die 480 Einstellungen im Jahr ( und das hat mir mein EB gesagt) nicht mal den Nachwuchs der Hunderschaften in NRW. Da rede ich noch nicht einmal von den Behörden. Denn es werden zur Zeit angeblich jedes Jahr zwischen 800 und 1200 Polizisten pensioniert. Wenn diese Zahlen stimmen, prost Mahlzeit!!!

Anonym

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon Anonym » Do 23. Mär 2006, 22:21

hatte ich auch schon in dem anderen threat geschrieben

also wenn es damals bei meiner bewerbung bereits diese online-bewerbung gegeben hätte, wäre ich heute mit sicherheit keine polizeibeamtin.
während meiner regel hatte ich immer wieder mal kopfschmerzen.
mein hausarzt hatte auf dem arztbogen migräne eingetragen.
bei der durchsicht meiner bewerbung fragte mich mein eb ob ich
wirklich migräne hätte.
mein hausarzt hatte es nur als diagnose, die aber nicht zutraf eingetragen.
dank der aufmerksamkeit meines ebs wurde ich nicht abgelehnt, sondern durfte zum test und wurde eingestellt.
ich möchte nicht wissen, wieviel geeignete leute dieser online geschichte zum opfer fallen werden.

Michelle
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon Michelle » Do 23. Mär 2006, 22:31

Hallo @ all,


als ich mich damals als Büromaus beworben habe,
hab ich die üblichen Bewerbungsunterlagen meiner Firma zugesandt.
Als ich mich dann bei der Polizei beworben habe war ich doch
überrascht was die alles von mir haben wollten.
Verdammt kompliziert die Materie.
Ohne meinen Einstellungsberater wäre es schwierig geworden.
Und obwohl er mir alles erklärt hat, musste ich zweimal bei ihm
antanzen, weil noch was fehlte. :lol:

Die armen Leute, die ohne Einstellungsberater auskommen sollen.

123

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon 123 » Do 23. Mär 2006, 22:35

@ michelle,

meinst du damit man sollte aolle auf jeden fall zum berufsberater gehen?

Michelle
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

EINSTELLUNGSBERATER stark reduziert oder sogar abgeschafft ?

Beitragvon Michelle » Do 23. Mär 2006, 22:37

....


alles andere wäre grob fahrlässig.

Wer den Service nicht nutzt ist selber schuld.

cu


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende