Seite 1 von 1

Einstellungstag 1. 9. - ärztliche Untersuchung

Verfasst: Mi 14. Apr 2004, 22:11
von Polli
Stand: September 2017


Hi Leute,

einige haben bereits den Test erfolgreich bestanden,
eine Zusage erhalten und machen sich Gedanken,
ob es bei der ärztlichen Untersuchung am Tag
der Einstellung Probleme geben könnte.

Die Sorge dieses „Damoklesschwertes“ :ritter: möchte ich
euch nehmen. :ja:

Die Einstellungsuntersuchung am 1. September
ist von ihrem Umfang absolut nicht vergleichbar
mit der Auswahluntersuchung in Münster. :lupe:

Am Einstellungstag werdet ihr vom ärztlichen Dienst
der Einstellungsbehörden lediglich befragt,
ob ihr zwischendurch ernsthaft erkrankt seid oder euch ernsthaft
verletzt habt.

Pauschal kann man sagen, wenn bei einer Krankheit oder
Verletzung zu erkennen ist, dass diese auch wieder heilt, gibt es
i. d. R. überhaupt keine Probleme.
In äußerst seltenen Fällen wird jemand nicht eingestellt.


So hatte sich z. B. im letzten Jahr eine Kollegin einige Wochen
vor der Einstellung die Hand gebrochen.
Die Prognose des behandelnden Arztes war positiv.
Sie wurde natürlich eingestellt.

Die Eine oder der Andere von euch hat eventuell
bei der Auswahluntersuchung eine Auflage erhalten,
die am Einstellungstag erfüllt sein muss.
(Z. B. Gewichtsabnahme, Renovierung der Knabberleiste etc.)
Sollte jemand die Auflagen nicht erfüllt haben, muss er natürlich
die Konsequenzen tragen. Ist doch logisch, oder?

Das bedeutet, dass einige wenige Anwärter womöglich sich auf der Waage
des polizeiärztlichen Dienstes (PÄD – könnt ihr euch schon mal merken)
wiederfinden. :eek:



Es gilt grundsätzlich:

Jede deutliche Veränderung des gesundheitlichen Zustandes, :ill:
zwischen dem Tag der Untersuchung in Münster :time: und dem Einstellungstag, sollte zuvor mit dem polizeiärztlichen Dienst :onceldoc:
in Münster besprochen :telefon: werden :!:

Falls Krankenhausaufenthalte oder Operationen erforderlich werden,
sollte dort vorher nachgefragt werden, ob es die Einstellung gefährdet.

Eine Gewichtsveränderung ist - auch wenn keine Auflage
gemacht wurde, u. U. eine erhebliche Veränderung :!:

Eine Zu- oder Abnahme kann jedem das Genick :steinigung: brechen, auch wenn bei der Einstellungsuntersuchung in Münster
nichts gesagt wurde. :verweis:

Beispiel:
Jemand hat sich auf den Test in Münster wunderbar vorbereitet:

Er hat gut abgespeckt - er wird als tauglich eingestuft. :gut: :jump:

Nun kommt der ganze Abi-Stress - viel Futter :fastfood: :essen:
kein Sport :tanz: und ruck-zuck gehen die Pfunde die Leiter hoch. :sad:

Das selbe kann natürlich auch in die andere Richtung passieren-
Stichwort - Untergewicht :!:




........................................................................................................

Am Tag der Einstellung werdet ihr euer Impfbuch vorlegen. (Falls vorhanden)

In den folgenden Wochen nach der Einstellung wird euch Blut abgenommen, um zu sehen, welchen Impfschutz ihr noch habt und ihr werdet geimpft.
Freiwillig kann man sich dann auch kostenlos gegen Hepatitis A und B impfen lassen.
- Das kann ich euch nur wärmstens empfehlen.

Die ganze Untersuchung dauert vielleicht 5 Minuten bis max. 15 Minuten, wenn überhaupt.

Also,
wenn ihr die oben genannten Empfehlungen berücksichtigt,
dürft ihr euch herzlich :hearts: auf den 1. September freuen und
braucht euch nicht verrückt zu machen.
:jump:

Herzlich willkommen :!:

Gruß

Bzgl. Impfpass

Verfasst: Mo 23. Aug 2004, 01:23
von Nothing4Free
Hi !

Weil ich das gerade mit dem Impfpass gelesen habe:

Ich fange am 6.9. meine Ausbildung an. Einen Impfpass habe ich, aber bin gegen gar nichts mehr geimpft. Kommt das irgendwie schlecht an oder könnte es da Probleme geben?

Danke Dir!

Gruß
Nothing4Free

Einstellungstag 1. 9. - ärztliche Untersuchung

Verfasst: Mo 23. Aug 2004, 12:46
von Polli
Hi Nothing4Free,

nein, das gibt überhaupt keine Probleme.
Die Impfungen die fehlen, werden in den kommenden Wochen bzw. Monaten nachgeimpft.

Gruß ;)

Einstellungstag 1. 9. - ärztliche Untersuchung

Verfasst: Do 9. Dez 2004, 16:17
von winni78
apropo Impfpaß:

was ist wenn ich keinen besitze? ich wüsste es zumindestens, wenn ich einen in meinen Unterlagen zuhause hätte...

Einstellungstag 1. 9. - ärztliche Untersuchung

Verfasst: Do 9. Dez 2004, 16:46
von Markus82
Das ist auch kein Problem, denn egal ob du einen Impfpass hast oder nicht, musst du Blut abgeben. Dann testet der Arzt gegen was alles noch ein Impfschutz besteht und dementsprechend wirst du dann geimpft.

Gruß Markus

Einstellungstag 1. 9. - ärztliche Untersuchung

Verfasst: Fr 10. Dez 2004, 01:00
von Polli
Danke für die Unterstützung Markus,

- exakt korrekte Antwort. :gut:


Gruß ;)

Einstellungstag 1. 9. - ärztliche Untersuchung

Verfasst: Mi 24. Aug 2005, 23:29
von Polli
Aus aktuellem Anlass mal wieder on Top :mrgreen:

Gruß ;)