Sport während der Ausbildung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17224
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Polli » Mi 14. Apr 2004, 23:02

To whom it ever may concern...

Wie sicherlich bekannt, gliedert sich das Studium in Unterrichtsblöcke mit Fachtheorie sowie Fachpraxis.


Da bereits zu Studienbeginn die Ausbildungsleitungen der einzelnen Studienbehörden
bekannt geben, welche Disziplinen in welchen Zeiten
erfüllt werden müssen, kann man bereits in den ersten drei Monaten zielgerichtet und gemeinsam den Sportunterricht gestalten.

In den Praktika I und II, welche in den Polizeischulen
stattfinden, wird der Sport duch die Fachlehrer organisiert.

Man muß jeweils die Note 5 Punkte (ausreichend)
erreichen, um diese Sportprüfungen zu bestehen. :ja:

Spätestens im Praktikum II ( gut ein 3/4 Jahr nach Studienbeginn)
müssen diese Sportleistungsnachweise erbracht werden.

Es geht um folgende folgende Disziplinen:
Die Zeiten um diese 5 Punkte zu holen:
Frauen Männer
5000 m Lauf 29:30 25:00
300 m Schwimmen 7:20 6:50
Hindernisparcours 3:17 2:57

Dazu kommen noch die Schwimm- und Rettungsübungen:


Übung 1:
Streckentauchen, mindestens 15m - Weiterschwimmen- Wende - 25m Schwimmen - Anschlagen am Beckenrand
- 5 kg Ring vom Beckenboden (3,5m) heraufholen
- Befreiung aus Umklammerung

Höchstzeit 2,00 Minuten

.......

Übung 2: - In Kleidung - Hose und Jacke aus Baumwolle
Sprung vom 3er - weiterschwimmen (freistil) - Wende - 25m Kraulschwimmen - anschlagen - 25m schleppen eines Partners

Höchstzeit 3,00 Minuten.

.........

Bitte fragt nicht, wie der Hindernisparcours aussieht. Den kann man mit Worten nicht beschreiben, den muß man gesehen haben. :juggle:

Hinweis:
Man darf die Übungen auch besser machen.
Nich immer nur Minimax-Prinzip!
Der flüchtige Dieb nimmt auch keine Rücksicht beim Sprint. :yau:


Hinweis:

Zukünftig wird man während des Studiums zweimal das Deutsche Sportabzeichen erlangen müssen, um zur Staatsprüfung zugelassen werden zu können :!:

Gruß ;)

Zuletzt geändert von Polli am Fr 20. Jan 2006, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:




http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Frosch
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Köln

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Frosch » Di 20. Apr 2004, 12:20

Mal ne Frage, die sich vielleicht auch noch viel andere stellen: In den Berichten im Forum hat man von vielen gehört, daß sie nach den 2000 m total am Ende waren – Hier nun die Frage: Hat man während der Praktika ausreichend Zeit zum Training um sich an die Zeiten heranzuarbeiten (speziell beim Schwimmen)? Leider ist es ja in der heutigen Zeit nicht mehr die Regal, daß man bis zum Abitur Schwimmunterricht hat und daher der eine oder andere hier etwas aus der Übung sein könnte!

Schon mal Danke für die Antworten .....

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Aenneken » Di 20. Apr 2004, 13:17

Also während der Praktika hast du 1mal in der Woche Sport, wo doe alles mögliche machen...Halt vom Hindernissparcours bis zum laufen. Und 1mal in der Woche Sport. Wenn du nicht fit bist reichen die paar Stunden nicht aus um sich irgendwie zu verbessern. Da du schwimmen nur 2 Stunden hast kann man da nicht wirklich viel mit bewirken. Bei uns sind einige dabei die wirklich schlecht im Sport sind die aber zum Glück jetzt auf gewacht sind und endlich was tun. Also meine Empfehlung ist echt auch nebenbei was zu tun. Auch im schwimmen viele unterschüätzen es. Also viel Erfolg Annika

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17224
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Polli » Mi 21. Apr 2004, 12:30

Hi Frosch,

wenn jemand im Schwimmen oder Laufen grottenschlecht ist,
wird das Training während der Dienstzeit nicht ausreichen :nein:

Es spricht aber ja nichts dagegen, in seiner Freizeit
etwas für seinen Körper und letztendlich für seinen Beruf zu tun. :sport:

Das ist absolut legitim. :mrgreen:

Gruß ;)
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:




http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Frosch
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Köln

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Frosch » Do 22. Apr 2004, 11:54

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten – gibt die Polizei einem denn wenigstens die Möglichkeit zu trainieren oder anders gefragt: Kann man eine dienstliche Sport/Schwimmhalle & Kraftraum nutzen oder muß man dies alles auf privater Ebene organisieren? (Was das nur alles wieder kosten würde .... grübels)

Dat Fröschle

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17224
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Polli » Do 22. Apr 2004, 15:57

Hi Frosch,

in den Polizeischulen kannst du auf jeden Fall
die Sportstätten nutzen :!:

Während der Fachtheorie an der FH wird es in den
verschiedenen Ausbildungsbehörden
unterschiedlich gehandhabt.

Das wäre dann mir dem Sportbeauftragten und der Ausbildungsleitung der jeweiligen Behörde zu gegebener Zeit abzuklären.

Gruß ;)
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:




http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Aenneken » Do 22. Apr 2004, 17:24

Also in Selm ist ein Sportplatz und ein Fitnessraum den du immer benutzen kannst. Die Schwimmhalle hat Mo, Mi und Do von 16.00-17.00Uhr auf was ziemlich blöd ist weil du erst um 16.00Uhr Feierabend hast. In Gelsenkirchen ist das mit dem Schwimmen so organisiert das jeweils Mittwochs nach dem Unterricht(frag mich nicht nach der Zeit) ein Training mit ner super netten Trainerin die echt Ahnung hat stattfindet. Die ist mit uns die einzelnen Prüfungsbestandteile durchgegangen und hat auch Tipps zur Schwimmtechnik gegeben. Soweit ich weiß kann man aber am PP in Ge auch trainieren. Da gibts so Gruppen wo man sich aber anmelden(?)muss. Gruß Annika

Frosch
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Köln

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Frosch » Do 22. Apr 2004, 20:23

Zuerst mal die Schriftfarbe der Hautfarbe anpasst …….

Ich hoffe, dass die Trainingsmöglichkeiten bei meinen Wunschorten Münster und Köln dann genauso gut sein werden – es wäre ja schließlich schade, wenn man sich bemüht hat in einer guten körperliche Verfassung die Ausbildung zu beginnen, einem dann jedoch während der ersten Monate, in der man nur die Schulbank in der FH drückt, nicht die Möglichkeit geboten wird, diese auch zu behalten!


Dat Fröschle

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Aenneken » Do 22. Apr 2004, 22:28

Also ich denke dir wird nichts anderes ürig bleiben auch mal was in deiner Freizeit zu tun...Das sit ja eine Sache die eh von dir erwartet wird :mukkies: ...sich körperlich fit halten..Naja was ein echter Frosch ist der schafft das schon...bis denne Annika und viel Glück das du nicht :ertrink: :D

Frosch
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Köln

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Frosch » Fr 23. Apr 2004, 11:22

*grins* hoffe dann auch mal, daß mein Näschen immer etwas über dem Wasser ist ...... blub, blub, blub

GordiPPRuhrgebiet
Constable
Constable
Beiträge: 56
Registriert: Mi 28. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Sport is wichtig ;-)

Beitragvon GordiPPRuhrgebiet » Mi 28. Apr 2004, 15:52

Aus eigener Erfahrung:

JETZT sofort anfangen zu trainieren mit schwimmen un dlaufen,... dann wirds klappen... sonst kannst du evtl probs bekommen wie einige kameraden von mir.... DAS WÄRE SCHADE!!!!!

Vor allen dingen wenn man schonmal reingekommen ist....

Grüße ;-)
4 ever!

shifty
Constable
Constable
Beiträge: 82
Registriert: Mo 20. Sep 2004, 00:00

Sport während der Ausbildung

Beitragvon shifty » Di 21. Sep 2004, 14:13

Hallo,

was heißt denn dann Probs bekommen?

- Wirste dann entlassen, wenn du die Prüfungen wiederholt nicht bestehst??

Erkläre mal, was es für Konsequenzen gibt?

gruß
greets shifty

Nur wer in seiner Angst badet, kann ein wahrer Krieger werden.

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

Sport während der Ausbildung

Beitragvon Aenneken » Di 21. Sep 2004, 14:41

@shifty
Also im P1 und im P2 werden die Abnahmen im Sport immer wieder angeboten. Jeder sollte zusehen, dass er die Sachen im P1 schafft. Wir in Selm haben glaub ich mit dem "defekten" Schwimmbad gemerkt was es heißt wenn man noch Schwimmabnahmen machen musste. Konsequenzen für ein nicht bestehen(hierbei ist es egal ob es sich ums Laufen, Hindernissparcours, Schwimmen oder Rettungsübungen handelt) sind, dass du das Jahr wiederholen musst. Es sei denn du konntest aus verletzungs Gründen keinen Sport machen. Dann bekommt man normalerweise einen Aufschub und muss die Abnahmen in diesem angegebenen Zeitraum schaffen. Bei uns in Selm war es so, dass das Schwimmbad die erste Hälfte im P2 geschlossen war, so dass da keinen Abnahmen stattfinden konnten. War natürlich blöd für die Leute die noch was machen mussten.
Bei mir im Kurs waren jetzt ein paar die es wirklich bei der allerletzten Chance geschafft haben. Also fangt früh genug an.
Wie schon geschrieben davon hängt auch die "Versetzung" an.
Viel Erfolg Gruß Aenneken

Anonym

Sportabnahmen in Brühl

Beitragvon Anonym » Sa 25. Sep 2004, 12:32

@shifty
Hi shifty, ich bin jetzt seit Mittwoch wieder an der FH und habe das 1. Jahr inkl. Sport bestanden. Ich war im Laufen anfangs richtig schlecht... Doch in Brühl war es so, dass sich nach Dienst immer paar Leute dazu durchgerungen haben nach Dienst Runden ums PAI zu laufen. Das machte dann auch irgenwann richtig Spaß!!! Dass meine Kondotion besser wurde habe ich gar nicht gemerkt. Kam ganz von alleine. Und irgendwann habe ich meine Fachlehrer gefragt, ob ich die Abnahme laufen könnte. Habs dann auch geschafft. All die, die die Abnahmen (in allen Disziplinen!) nicht beim ersten Mal geschafft haben, konnten so oft antreten, bis sie es geschafft hatten! Einige sogar am allerletzten PAI-Tag! Ist natürlich nervlich sehr anstrengend, wenn das ganze letzte Jahr in den letzten paar Minuten evtl. noch übern Haufen geschmissen werden kann...

Ich rate Dir: Die Abnahmen, welche Du locker packst gleich am Anfang zu machen und den Problemteil von Anfang an trainieren (Wenns sein muss jeden zweiten Abend!). Denn wenn der Sportteil komplett geschafft ist, kannst Du Dich ganz auf den Rest konzentrieren und schleppst den Gedanken nicht immer mit Dir rum!!!

Abschreckendes Beispiel: Einer lief am LETZTEN PAI-Tag die 5000m und schaffte sie nicht. Für den ist die Polizei gelaufen, denn er war schon Wiederholer...

Anonym

!!! Tipps zum Sport während P1 und P2 NRW

Beitragvon Anonym » Sa 25. Sep 2004, 14:12

Hallo,

komme gerade aus dem P2 und darf folgenden Tipp geben:

Der Sportunterricht bei der Polizei ist unzureichend. Einmal pro Woche 1,5 St.d reichen nicht aus. Die Sporteinrichtungen sind in den Instituten auch nicht so toll, insbesondere gibt es i.d. Regel keine Schwimmbäder.

Das Training obliegt also ganz alleine Euch! Ihr schafft das - sogar locker -, aber tut auch etwas dafür.

Laufen:

Ich rate Euch, langsam (2 km), etwa 2 mal in der Woche zu joggen und dann kontinuierlich die Distanz zu erhöhen! Dann sind die 5 km kein Problem mehr! Konnte mich ohne allzugroße Mühen von 3 auf 9 Punkte steigern und wer es gerne härter haben möchte, kann sicherlich mehr rausholen.


Hindernisparcours:

Es reicht, wenn Ihr vorher etwas in Sachern Joggen trainiert habt, das Ding im Institut zu proben. Zitat Sportlehrer: "Wer weniger als 10 Punkte hat, ist PDU (polizeidienstunfähig)"

Mittelmäßige Jogger zeihen locker die 15 Punkte ab!!!


Schwimmen:

Nun ja, die Rettungsübungen sind eigentlich easy und mal erhält auch gerne noch eine zweite, dritte, vierte.... Chance und irgendwann klappt es auch beim letzten Schwimmen.

Die 300 Meter dagegen sind hart! Wer, wie ich, schlecht im paddeln ist, sollte frühzeitig ins Schwimmbad seiner Wahl gehen und langsam trainieren.

Oftmals holen die Anwärter hier nur die 2 Mindestpunkte und gleichen mit dem Parcours aus

Fazit:

Bleibt am Ball, denn es gab auch in meinem Jahrgang wieder einige, die den Test nicht bestanden haben, weil sie nicht geüb haben. Ich sage jetzt nichts zum Geschlecht!

Es sollte aber das Anliegen eines Jeden sein, Sport zu treiben, denn es gibt schon genug übergewichtige Polizisten - nur die haben schon genug Sterne auf der Schulter, im Gegensatz zu Euch!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MKP und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende