In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon spADer » Mi 10. Jan 2007, 23:56

Trotzdem ist es verdammt schwer :/
Man hat sich nun 3 Jahre lang einen neues Umfeld aufgebaut, Freunde, Freizeit, Wohnung, Gewohnheiten etc...Und seinen beruflichen Werdegang irgendwie vorgeplant, private Umstände zu berücksichtigen usw.
Meiner Meinung nach gehört das als LaPo eben dazu, aber wenn man es sich aussuchen kann...

Top wäre:
1 Wunsch und gut. Klappt, klappt nicht.

@Jako: Autobahnwunsch kann trotz Direktionsmodell angegeben werden. Ist extra vermerkt. :ja:
Junior-Vice-President-of Kaeptn_Chaos´'WtjTBdageuM' - Clubs

Gast

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Gast » Do 11. Jan 2007, 00:25

[quote=""Oly""]@Jako: Autobahnwunsch kann trotz Direktionsmodell angegeben werden. Ist extra vermerkt. :ja:[/quote]
Ok! Habe die Autobahn halt nur nicht mehr auf der Punkteliste gefunden und dachte daher...

Kann es schon nachvollziehen, dass es dem ein oder anderen schwer fällt. Bestimmte Umstände (Ehe, Kinder usw.) können das Ganze auch noch extremer komplizieren. Schwer ist es mir damals auch gefallen, obwohl es bei mir nicht so sehr heimatfern ausgefallen ist. Dennoch ist alles möglich! Man kann sich auch in Behörden wohl fühlen, von denen man es vorher nicht gedacht hätte. :wink:

Vielen geht es hier ja auch um den dienstlichen Aspekt in den Behörden. Also nicht so sehr die äußeren Umstände. Diesbezüglich kann ich nur raten, sich von außen nicht zu sehr verrückt machen zu lassen. Oftmals bieten sich in anderen Behörden auch ganz anderen, und vielleicht auch angenehme, Aspekte für die berufliche Planung.

Anonym

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Anonym » Do 11. Jan 2007, 08:41

@ Polli: Dann dürften die Chancen zumindest groß sein, nach Köln zu kommen.
Wie ist es denn mit der Versetzung zu zweit? Wird auf den Partner rücksicht genommen und man kommt zusammen in eine Behörde (dann unterschiedliche PI's ist klar)? Was muss man genau beachten oder wie erhöht man die Chancen?

ST
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 627
Registriert: Mo 12. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon ST » Do 11. Jan 2007, 10:52

[quote=""Thommy""]Ich würde gerne wissen, wann man erfährt in welche Behörde und in welche PI/PW innerhalb der Behörde man schließlich kommt.

Oder bekommt man das erst mit bestandener Staatsprüfung mitgeteilt? Andernfalls könnte man ja dann sein Abschlußpraktikum bereits in der zukünfitigen Behörde (vorausgesetzt die Entfernung ist nicht zu groß) machen...



LG


Thommy :mrgreen:[/quote]
An deiner Stelle würde ich das nicht tun. Ich habe die Gelegenheit genutzt vier lange Wochen in eine ganz andere Richtung zu schauen, was später im WuW nicht mehr so einfach möglich ist (wenn nicht sogar zunächst unmöglich).
Viele meiner Kollegen haben es sehr bereut dies nicht getan zu haben weil sie bemerkten, dass sie eine echte Chance vertan hatten.

Außerdem bist du da ja sowieso noch lange genug ;)

@Gast

Das mit dem Partner ist wohl nicht mehr ganz so wie du dir das eventuell vorstellst. Ich bin zwar selbst nicht betroffen aber habe mir sagen lassen, dass es mittlerweile bei der Polzei so viele Paare gibt, dass es durchaus vorkommt, dass man in die gleiche PI und unter Umständen sogar in die gleiche Diensgruppe kommt, weil bei der Menge keine Rücksicht mehr genommen werden kann.

Ansonsten drücke ich dir die Daumen, dass ihr überhaupt in eine gemeinsame Behörde kommt.

cu S.T.
Das waren wirklich NUR die Reifen! Wirklich!

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17669
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Polli » Do 11. Jan 2007, 12:00

[quote=""Anonym""]@ Polli: Dann dürften die Chancen zumindest groß sein, nach Köln zu kommen.
Wie ist es denn mit der Versetzung zu zweit? Wird auf den Partner rücksicht genommen und man kommt zusammen in eine Behörde (dann unterschiedliche PI's ist klar)? Was muss man genau beachten oder wie erhöht man die Chancen?[/quote]


Hi Gast,


das ist eine gute und berechtigte Frage.
Ich gehe davon aus, dass die Partnerschaft ohne Trauschein :verweis: gemeint ist :?: :!:

Da könnte ich mir vorstellen, dass es Probs geben könnte.

Genaueres kannst du beim Bezirkspersonalrat deines Bezirks erfahren. :telefon:

Gruß ;)


incubus
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 889
Registriert: Di 11. Jan 2005, 00:00

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon incubus » Do 11. Jan 2007, 16:06

[quote=""Kaeptn_Chaos""]Dortmund bietet einiges, je nach PI wirst du aber von der Führung mit Argusaugen beobachtet, insbesondere Kleidungsvorschriften.[/quote]

Ich hab das Gefühl du redest von meiner PI.
Ich bin letztes Jahr im September nach der Staatsprüfung nach Dortmund gekommen und hab es bis jetzt nicht bereut. Dienstlich sehr interessant und privat hat man auch einige Möglichkeiten, wobei ich dazu sagen muss, dass ich selber nicht in Dortmund wohne.

Allerdings stehen jetzt für die Zukunft einige Änderungen an. Wir müssen von 5 auf 3 PI'is reduzieren. Zusätzlich haben wir jetzt seit dem 01.01.07 auch ein Direktionsmodell und die Geradeauspolizei gehört nun zu uns. Wie sich das dann alles entwickelt steht noch in den Sternen.

Wer aber in der Nähe wohnt oder das Umziehen nicht scheut, für den kann Dortmund ein Anreiz sein. Letztes Jahr war Dortmund 0 Punkte Behörde und hat viel Nachersatz bekommen. Dieses Jahr soll es angeblich wenig Nachersatz sein, aber gibt ja auch nur die Hälfte an Leuten zu verteilen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26037
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 12. Jan 2007, 12:28

Jaja...die Direktionsmodelle.

Grundsätzlich muss ich hier nicht wieder den Vortrag: 'Ihr seid alle Landesbeamte' halten, oder?

Meine Behörde hat weder was mit meinen Wünschen, meiner Heimat oder meiner damaligen Partnerin zu tun. Entsprechend groß war der Frust.

Ich bin aber nicht zur Polizei gegangen, um mich jeden Tag über Widrigkeiten zu beklagen, sondern um den geilsten Job der Welt auszuüben. Man hat mir zB eine heimatnahe Stelle bei der PASt im Tausch angeboten. Aber ehrlich: Fahren die zu Familienstreitigkeiten? Oder Schlägereien? (Manchmal ja, aber dann unterstützen wir sie eh) Ihr versteht, was ich meine?

Da ich hier wider Erwarten viel Spaß hatte und man mir lustige Lehrgänge gab, die ich in OWL jetzt noch nicht hätte, blieb ich auch nach den vier Jahren hier. Klar will ich mittelfristig mal wieder heimatnäher in Richtung OWL. Aber mal gucken, was das Land noch so mit mir vorhat. Gewissheit wirst du nie haben.

Vielleicht stellt irgendjemand auch mal fest, dass im LR Höxter statistisch nur 1,5 Einsätze am Tag anfallen, die durch eine mobile Taskforce mittels Hubschrauber kostengünstiger bearbeitet werden können, als durch eine rund um die Uhr Wache.

Also nix wünschen und das beste hoffen. :mrgreen:

Ihr seid jetzt kurz vor Toresschluß, habt bei der Bewerbung viel investiert, habt drei Jahre lang mehr oder weniger Gas gegeben.

Da wird man sich ja wohl nicht darüber aufregen, wenn man den Silberstern mit einer Versetzungsurkunde in der Butnik erhält.
:lah:

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon spADer » Fr 12. Jan 2007, 13:47

Und deswegen steht dein Tal auch auf meiner Liste :lol: :wink:

Also: Vielleicht bald :urlaub:

Und danke nochmal für deine "Hilfe"
Junior-Vice-President-of Kaeptn_Chaos´'WtjTBdageuM' - Clubs

Minou
Constable
Constable
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 00:00
Wohnort: Köln

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Minou » Fr 12. Jan 2007, 16:22

Hallo Leute.

Ich kann Euch allen nur einen guten Tipp geben: Lasst Euch von Niemandem vorher etws erzählen bezgl. der Punktezahl einer Behörde. Ich selber komme aus Owl. Uns haben sie gesagt, dass es wenig Sinn macht, für Behörden wie BI, GT oder DT zu schreiben. Das Ende vom Lied war, dass die meisten aus unserem Jahrgang dort hingekommen sind.

Ich selber bin in Köln gelandet. Das, was hier vorher geschrieben wurde, ist auch nicht ganz richtig. Zwar sind viele von der FH Köln hier gelandet, aber auch ebenso viele von anderen Standorten, sprich BI, GE oder DUI. Viele Kölner sind meine ich auch nach Bergisch Gladbach, etc. gekommen.

Gebt einfach die Wünsche an, die ihr für richtig haltet. Beeinflussen, es sei denn ihr habt genügend Sozialpunkte, könnt Ihr das eh nicht. Und mit der Ehu ist es auch nicht immer klar, dass man dort landet. In meiner PI wurden dieses Jahr auch nicht so viele gezogen...

Vielleicht hilft es Euch ja weiter.

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Aenneken » Fr 12. Jan 2007, 20:01

Wollt hier auch nochmal ein paae aufmunterne Worte los lassen :D
Ich habe im letzten Jahr meine Staatsprüfung bestanden und es ist keiner meiner drei Wünsche (obwohl mindesten in der Drittwunschbehörde Stellen frei gewesen wären) berücksichtigt worden.
Ich habe meine Wünsche so angegebene wie ich sie sie auch wollte...Sprich Wohnortbehörde auch an erster Stelle.
Jetzt bin ich in einer LR Behörde und ich fühle mich total wohl. Es sind fast nur junge Kollegen da, weil es eine Durchgangsbehörde ist und viele nach den Pflichtjahren wechseln. Ich glaub der älteste Kollege auf den Touren ist bei uns anfang 40 die anderen 20-30. Also klasse Team. Auch die Arbeit gefällt mir relativ gut. Man lernt super viel, weil man von allen Vorfällen etwas hat.
Ich habe mir am Anfang gesagt hauptsache die Prüfung bestehen dann ist es egal wo hin....Natürlich war ich anfangs Enttäuscht, dass es mit meinen Wünschen nicht geklappt hat und ich nun 60 km (einfache Strecke) zur Arbeit fahren muss....
Aber ich bin immer noch der Meinung, dass es schlimmeres gibt.
Also macht euch nicht bekloppt....Letztentlich könnt ihr es eh nicht wirklich beeinflussen...

Achja wir haben anfang August erfahren in welche Behörde wir kommen. Ich habe mich dann erstmal im Internet schlau gemacht wie die Behörde aufgeteilt ist und welche PI bzw. PHW/PW für mich am besten wäre.
Dann sollte man wie Polli schon schrieb schnellstmöglich bei VL anrufen und sienen Wunsch mitteilen. Bei mir hat es mit der Wunsch OHW nicht geklappt und ich bin nur in einer Nebenwache gelandet. Aber es wurde die PI berücksichtigt.

VG Aenneken :lol:

Anonym

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Anonym » So 14. Jan 2007, 19:03

@ Aenneken:

in welcher Behörde bist du den jetzt?!


MfG,

Björn

Anonym

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Anonym » So 14. Jan 2007, 20:24

mettmann

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Aenneken » So 14. Jan 2007, 23:36

@gast
danke für die Antwort :o

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17669
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Polli » So 14. Jan 2007, 23:39

Tja Aenneken,

im Forum gibt es doch keine Anonymität,

ich sach es ja imma. :lol:

Gruß nach Dorsten ;)



Zakee
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 00:00
Wohnort: Dortmund

In welche Behörde nach bestandener Staatsprüfung?

Beitragvon Zakee » Mi 14. Feb 2007, 19:15

Hey!
Ich habe 2005 meine Ausbildung an der FH Dortmund beendet und wie bei allen jungen stellte sich natürlich die Frage: "WOHIN DENN BLOß?
Da ich auch für die Ausbildung schon den Wohnort gewechselt hatte, war es mir völlig egal ob Rheinland oder Ruhrgebiet.
Natürlich haben wir uns im Vorfeld der Entscheidung so oft es ging mit der Ausbildungsleitung ausgetauscht, um Tendenzen hinsichtlich der fast schon geisterhaften Punkte erkennen zu können...
In den Gesprächen wurde es annähernd so dargestellt, als gebe es keine Behörde ohne Punkte...so ein Quatsch!
Ich mich zu der Zeit wirklich ernsthaft gefragt, wohin mit den über 1000 anderen Kollegen und mir...
Weil das alles voll auf den Pinsel ging, habe ich dann einfach mal für Bochum geschrieben...obwohl da angeblich keiner hinkommt!!!
Am Ende habe ich mit ca. 60 neuen Kollegen bei der Begrüssung durch den PP Bochum gesessen... Dasselbe Bild kann man auch auf Dortmund, Gelsenkirchen und andere Großbehörden im Ruhrgebiet übertragen...
Also lange Rede kurzer Sinn
ALLES NUR GERÜCHTE UND AM ENDE KNALLT DIE PEITSCHE!!!
Allen Kollegen viel Glück und wer nicht weiß wohin...Bochum ist wirklich O.K.!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende