ärztlicher Test

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

chris0211
Corporal
Corporal
Beiträge: 469
Registriert: Di 14. Sep 2004, 00:00
Wohnort: Mettmann
Kontaktdaten:

ärztlicher Test

Beitragvon chris0211 » Do 16. Sep 2004, 12:19

Hallöchen;-)

sagt mal gibt es eigentlich eine Seite im Netz, auf der man mal genau nachlesen kann, welche körperlichen und gesundheitlichen Mindestanforderungen die Auswahlkommision der Polizei an Ihre Bewerber stellt?

Wäre mal schön zu wissen;-)

Danke,
Chris
Wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt, dann verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich!

Feli1197
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 158
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 00:00

ärztlicher Test

Beitragvon Feli1197 » Do 16. Sep 2004, 12:25

Nicht direkt. Aber benutze mal die Suchfunktion oder schau mal hier:

Allergie :blume:

Augen :augenauf:

Puls/EKG :runningdog:

Gewicht :fastfood:

Wirbelsäule :sport:

Zähne :D

Grüße
Felix

chris0211
Corporal
Corporal
Beiträge: 469
Registriert: Di 14. Sep 2004, 00:00
Wohnort: Mettmann
Kontaktdaten:

ärztlicher Test

Beitragvon chris0211 » Do 16. Sep 2004, 12:34

danke für die antwort;-)

naja, 100/150 Watt ist ja nen Witz! Habe im Fitnessstudio permenent 180 getreten und mein Puls überschreitet die 170 nicht.

Dann ist ja gut;-)

Dann muss ich nurnoch 2 Dinge tun... 1. hoffen das ich mit meinem Tattoo durchkomme, und 2. das ich keine Probleme mit einem Allergietest bekomme!

Habe ne Hausstauballergie. Ich komm damit gut zurecht, und sie äußert sich auch nicht schlimm! kein augenjucken oder ähnliches. nur ich fange halt ein wenig an zu niesen wenn ich z.b auf dem dachboden rumkrame der seit 1980 nicht mehr gereinigt wurde.

führen die eigentlich nen allergietest durch?
Wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt, dann verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich!

Feli1197
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 158
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 00:00

ärztlicher Test

Beitragvon Feli1197 » Do 16. Sep 2004, 13:17

Soweit ich weiß nicht. Aber du solltest es schon angeben.

Wo hast du denn ein Tatoo uns in welcher Größe?

Gregor
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mo 9. Aug 2004, 00:00
Wohnort: Gladbeck/NRW

ärztlicher Test

Beitragvon Gregor » Do 16. Sep 2004, 14:18

Solltest bezüglich der Herzfrequenz auch noch bedenken, dass die an diesem Tag vorherrschende Nervosität mal eben locker 10 bis 15 Schläge in der Minute ausmachen kann. Lieber einmal zu viel vorher aufs Rad bzw die Laufschuhe geschnürt, als hinterher der Dumme zu sein.
Bezüglich der Allergie, es wird kein Test während der Einstellungstests durchgeführt. Du benötigst aber zum Einen die Vorbehandlungsunterlagen deiner Ärzte, zum Anderen müssen Vorerkrankungen zwingend angegeben werden. Solltest du dies nicht tun, kann die nachträgliche Erkenntnis zum Dienstausschluss führen, auch in 20 Jahren noch.

Einfach mal mit deinem EB darüber reden, der kann dir sicher genauere Infos zu deiner Allergie geben.

So long...

Gruß

Gregor
8) 8)

chris0211
Corporal
Corporal
Beiträge: 469
Registriert: Di 14. Sep 2004, 00:00
Wohnort: Mettmann
Kontaktdaten:

ärztlicher Test

Beitragvon chris0211 » Do 16. Sep 2004, 15:42

danke für euere antworten;-)

ich denke das mit der herzfrequenz ist nicht so das thema. ich bin eigentlich bei solchen dingen kum nervös. soll nicht großspurig klingen oder sowas, bitte nicht falsch verstehen: bis schon so lange im berufsleben und hatte schon so oft prüfungen die sehr sehr wichtig waren. und die nervosität hat von mal zu mal abgenommen. es besteht auch garkein grund nervös zu sein. mit einer guten vorbereitung klappt das schon;-)

wegen dem tattoo:

es sind 2 stück. das eine (ein tribal) auf dem schulterblatt, das ander (ach ein tribal auf dem oberarm. das auf dem oberarm geht vom schulteransatz bis knapp 10 cm vor den ellenbogen.
habe jetzt gehört das sogar leute genommen worden sind, die den ganzen rücken tätowiert hatten. die größe ist also nicht das problem. soll halt soviel ich weiß nicht sichtbar sein!
das tatoo auf dem arm ist bei mir nur sichtbar, wenn ich ein sommerhamd trage. und selbst dann nur jeh nach bewegung ein paar millimeter einer spitze.
das ist das einzige was mit sorgen bereitet. habe auch schon ein foto an meinen EB geschickt und nach münster. warte da bislang aber noch auf eine antwort.

aber mal ganz davon abgesehen finde ich die ganze sache mit den tattoos sowas von blödsinnig. es gibt polizisten die noch nicht verbeamtet sind. die haben sogar tattoos im nacken oder auf den unterarmen. und kein mensch sagt irgendwas dazu. die werden damit selbt verbeamtet!!!! und mal selber soll wegen einem sichbaren tattoo nicht eingestellt werden?? ja ne..., ist klar!
Wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt, dann verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich!

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

ärztlicher Test

Beitragvon beni » Do 16. Sep 2004, 19:55

[quote=""chris0211""]
aber mal ganz davon abgesehen finde ich die ganze sache mit den tattoos sowas von blödsinnig. es gibt polizisten die noch nicht verbeamtet sind. die haben sogar tattoos im nacken oder auf den unterarmen. und kein mensch sagt irgendwas dazu. die werden damit selbt verbeamtet!!!! und mal selber soll wegen einem sichbaren tattoo nicht eingestellt werden?? ja ne..., ist klar![/quote]

Mal aus reiner Neugierde: wo hast du das denn gesehen???? Auch die polizeiliche Führung wird zwar liberaler in vielen Dingen, aber speziell bei uns wird zur Zeit das Thema "äußeres Erscheinungsbild, grad bei Neuanfängern" mächtig hochgekocht.

LG
Nicole
Schenke ein Lächeln und es kommt zu dir zurück

Gruß
beni aus NRW

Thommy
Corporal
Corporal
Beiträge: 479
Registriert: Do 5. Aug 2004, 00:00
Wohnort: Wanne-Eickel

ärztlicher Test

Beitragvon Thommy » Fr 17. Sep 2004, 05:28

chris0211 hat folgendes geschrieben:
das tatoo auf dem arm ist bei mir nur sichtbar, wenn ich ein sommerhamd trage. und selbst dann nur jeh nach bewegung ein paar millimeter einer spitze
ich würde die Sache nicht so locker angehen. Als Polizist musst du dich nunmal bewegen. Mir scheint, wie Beni schon schrieb, die Leute in Münster sehen das nicht so locker wie du. Frag mal smlf, der hat eins am Bein, also im eigentlich nicht sichtbaren Bereich...

...allerdings hat diese Diskussion nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun. Wenn du weitere Fragen hast, solltest du einen neuen Thread eröffnen, denn im Fall "Tattoo" entscheidet nicht der ärztliche Dienst...

Gruß


Thommy :mrgreen:
Bild

Ich will im Schlaf sterben wie mein Opa und nicht schreiend wie sein Beifahrer!

chris0211
Corporal
Corporal
Beiträge: 469
Registriert: Di 14. Sep 2004, 00:00
Wohnort: Mettmann
Kontaktdaten:

ärztlicher Test

Beitragvon chris0211 » Fr 17. Sep 2004, 08:03

schon klar, und locker sehe ich das auch nur im bezug auf meine einstellung, und nicht auf das auswahlverfahren in münster!

habe wie gesagt die mail an münster und meinen einstellungsberater geschickt. mal sehen was die dazu sagen!
Wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt, dann verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende