reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

Benutzeravatar
Schuschi-NRW
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: Di 2. Feb 2010, 18:23

reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon Schuschi-NRW » Fr 11. Mai 2012, 18:33

Hallo zusammen,

unter dem folgenden Link, könnt Ihr den Newsletter der FhöV herunterladen:
http://www.fhoev.nrw.de/nachrichten-ein ... 86b63.html

Auf der Seite 4 des Newsletters, ist die Rede davon, dass sich der Studienverlaufsplan für das Einstellungsjahr 2012 voraussichtlich ändern wird. Entschieden wurde darüber wohl noch nicht. An der FH werden jedoch immer mehr Stimmen lauter, dass sich der neue Verlaufsplan wohl durchsetzen wird. Den neuen Verlaufsplan findet ihr unter dem Link
http://www.fhoev.nrw.de/fileadmin/Newsl ... uf_PVD.pdf

Ich weiß noch nicht so recht, was ich von dem neuen Studienverlauf halten soll. Zwar werden damit die Wechsel zwischen FHöV/ LAFP/ Praktikumsbehörde von 17 auf 11 herunter geschraubt, jedoch verlängern sich dadurch die Zeiten der Theorievermittlung erheblich ( Grundlagenmodul verlängert sich von 19 auf 31 Wochen).
Ein anderer positiver Effekt ist, dass sich die Praktikumszeiten (am Stück) ebenfalls verlängern, sodass man nicht genau dann wieder geht, wenn man gerade angekommen ist.

Im Hinblick darauf, dass ich das Grundlagenmodul als am schwierigsten empfunden habe, da dort die "Stoffdichte" meines Erachtens nach viel höher war als in den Fachmodulen, sehe ich dem neuen Studienverlaufsplan doch sehr kritisch entgegen.

Polli, hast du, oder sonst jemand anderes, Informationen darüber, was an dem Gerücht dran ist, dass die Anzahl der Klausuren im Grundlagenmodul von einer auf sieben erhöht werden soll?

Vielen Dank fürs Lesen!

Nette Grüße

Schuschi-NRW
Erstwahl: Köln

Zweitwahl: Bonn

Drittwahl: Hauptsache Irgendwo

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon Peppermintpete » Fr 11. Mai 2012, 20:06

Erinnert mich ja schon fast an den alten Diplom-Plan :polizei3:

Finde das echt erschreckend, dass man deutlich über nen hlabes Jahr im Studium sein soll, bevor man die Uniform zu sehen bekommt...
Da merkt man aus meiner Erfahrung erst so richtig, dass man Polizist ist...
:keks:

JulyS
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 111
Registriert: Do 15. Mär 2007, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon JulyS » Fr 11. Mai 2012, 21:21

Ich finde es "knackig", dass man im 2. Ausbildungsjahr überhaupt nicht im Praktikum ist. Es ist aber sicherlich vom Vorteil, dass die Praktikumsphasen verlängert wurden. So wird man einen bessern Einblick in den Dienstalltag- und Rhytmus bekommen und ist nicht wieder weg, wenn man sich gerade dran gewöhnt hat ;)

Aber mal abwarten, alles hat ja bekannterweise seine Vor- und Nachteile und auch dieser Studienverlaufsplan wird sicherlich nochmal geändert...

NewbieNRW
Constable
Constable
Beiträge: 58
Registriert: So 12. Jul 2009, 00:00

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon NewbieNRW » Fr 11. Mai 2012, 23:43

Habs mir mal angeschaut, wie der neue Plan ausschaut - klingt ganz gut, meiner Meinung nach.

Auch wenns am Anfang tierisch in den Fingern juckt, in die Praxis zu kommen - ganz ehrlich: seid froh, wenn ihr erstmal richtig geschliffen werdet, was Theorie und Training angeht.
Ihr habt damit ein breiteres Wissen für die Praxis. Und ihr könnt schon VUs aufnehmen... ;D
Das war ja ein Kritikpunkt beim 09er Jahrgang - wohlgemerkt zu Recht kritisiert.

Im Übrigen ist es sicherlich etwas angenehmer, längere Phasen an einem Ort zu verbringen - wie meine Vorschreiber schon gesagt haben: kaum hat man sich an den Dienst in der Praxis gewöhnt, fühlt sich irgendwie "zu Hause" und muss schon wieder gehen.
Und zum anderen dürftet ihr euch weniger wie auf Durchreise fühlen "Uniform einpacken, auspacken, wieder einpacken, von A nach B transportieren..." und das Ganze von vorn :wink:
Das macht man zwar gerne, aber manchmal wünscht man sich dann doch, etwas länger an einem Ort bleiben zu dürfen.

Hört sich nach einer sehr guten Veränderung an, die da angestrebt wird.

Zu der Verbindlichkeit kann ich dir leider nichts sagen - aber wie heißt es bei uns so schön: Nichts ist so beständig wie der Wechsel ;D

Lieben Gruß,
Newbie

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 12. Mai 2012, 00:44

Peppermintpete hat geschrieben:Erinnert mich ja schon fast an den alten Diplom-Plan :polizei3:

Finde das echt erschreckend, dass man deutlich über nen hlabes Jahr im Studium sein soll, bevor man die Uniform zu sehen bekommt...
Da merkt man aus meiner Erfahrung erst so richtig, dass man Polizist ist...
Ich finde, dass das eine gelungene Symbiose aus Diplom und Bachelor sein könnte. Insbesondere, dass dann die grundlegenden Kenntnisse der VU Aufnahme vor Praktikumsbeginn bekannt sind, war ein Wunsch von mir und anderen Ausbildungsleitern und Tutoren.

Insofern: Schönen Dank! Haben die 20 Seiten ja doch was genutzt. :lupe:

Inwiefern das umgesetzt wird: Ich bin gespannt.
:lah:

Benutzeravatar
PascalN
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Do 23. Sep 2010, 14:12

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon PascalN » Sa 12. Mai 2012, 11:54

62 Wochen am Stück Theorie? Da habe ich jetzt schon Mitleid mit den neuen Kollegen! :polizei3:
I like this feeling of weariness after training. When I am walking home exhausted. Dragging my feet. I like this alot.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 12. Mai 2012, 11:56

Der Vorteil der frühen Praxis überwiegt m. E. nicht die Nachteile des mangelnden Wissens, insbesondere in der VU Aufnahme.
:lah:

Benutzeravatar
PascalN
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Do 23. Sep 2010, 14:12

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon PascalN » Sa 12. Mai 2012, 12:00

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Der Vorteil der frühen Praxis überwiegt m. E. nicht die Nachteile des mangelnden Wissens, insbesondere in der VU Aufnahme.
Wir, also der 11er Jahrgang, haben jetzt in der kommenden Brühl-Phase u.a. 46 Stunden VS. Ich hoffe, das reicht. Danach geht's ins erste Praktikum.
I like this feeling of weariness after training. When I am walking home exhausted. Dragging my feet. I like this alot.

Benutzeravatar
Schuschi-NRW
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: Di 2. Feb 2010, 18:23

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon Schuschi-NRW » Sa 12. Mai 2012, 12:04

aber in diesen 46 Stunden VS in Brühl, werden Euch keine Kenntnisse zur VU-Aufnahme vermittelt. Dabei geht es ehrer darum euch auf das Ahnden von Verkehrsordnungswirdrigkeiten vorzubereiten.

Problematisch an dem neuen Plan finde ich, dass der Kopf nach einer gewissen Zeit einfach voll ist und man die erlernte Theorie zunächst einmal zumindest im Training anwenden möchte. Dadurch festigt sich dieses Wissen m. E. auch enorm. Zur VU-Aufnahme bleibt mir nur zusagen, auch wenn es das tägliche Geschäft im WWD ist, ist das Ahnden der Verkehrs-Owis die Grundlage dafür.

Gerade im Grundlagenmodul ströhmt so viel und dann auch noch so viel Unbekanntes auf einen Studierenden ein, der in den meisten Fällen noch nichts mit Gesetzestexten am Hut hatte, sodass die Informationen in Brühl mal erst verarbeitet werden müssen.

Naja, ich sehe dem neuen Studienverlauf eher kritisch entgegen! :polizei4:
Erstwahl: Köln

Zweitwahl: Bonn

Drittwahl: Hauptsache Irgendwo

NewbieNRW
Constable
Constable
Beiträge: 58
Registriert: So 12. Jul 2009, 00:00

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon NewbieNRW » Sa 12. Mai 2012, 12:27

Schuschi-NRW hat geschrieben:aber in diesen 46 Stunden VS in Brühl, werden Euch keine Kenntnisse zur VU-Aufnahme vermittelt.
Ist das so? Soweit ich mich erinnere, sollte doch sogar schon der 10er Jahrgang vor dem ersten Behördenpraktikum die VU-Aufnahme gelernt haben.
Wurde das für die 11er wieder geändert?

Nun, wie dem auch sei - früher oder später nimmt ein jeder von uns seinen 1. bis 100. VU auf ;D
Ist zwar für die Tutoren nicht wirklich klasse, aber da können sie sich dann "austoben" und ihren Schützlingen von der Pieke auf was beibringen. (Bevor jemand meckert - ist weder böse noch ironisch gemeint!) Anders herum (vorher gelernt) wäre natürlich besser, aber was nicht ist, ist eben nicht - wäre mir damals auch lieber gewesen, wenn ichs schon gekonnt hätte, aber ich hatte eben einen guten Tutor.

Grüßle,
Newbie

Zilli
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 21:43

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon Zilli » Sa 12. Mai 2012, 13:16

Was mir ganz gut an dem neuen Plan gefällt ist, dass es nicht zu großen Überlappungen bei den Praktika der verschiedenen Ausbildungsjahrgänge kommen soll. Das ist sehr gut, weil dadurch keine personellen Engpässe entstehen und die fast fertigen KAs mit den neuen KAs und einem fertigen auf einem Wagen sitzen. Da konnte man das Abschlusspraktikum kaum nutzen, weil man hinten dazu degradiert war, dem neuen KA die Grundlagen der VU-Aufnahme zu erklären. :polizei7:

Benutzeravatar
Schuschi-NRW
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: Di 2. Feb 2010, 18:23

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon Schuschi-NRW » Sa 12. Mai 2012, 13:51

@ NewbieNRW

bevor ich hier etwas falsche sage, Folgendes:

bei uns war die Unfallaufnahme noch nicht Teil des FM1 in Brühl. Wenn Ihr zur Zeit an der Fachhochschule das theoretische Wissen der VU-Aufnahme vermittelt bekommt, dann kannst Du dich drauf einstellen, dass es auch Teil des Trainings sein wird. Das wäre sehr sinnvoll. Wenn ich an mein erstes Praktikum zurück denke und da nichteinmal einen einfachen Kat. 5 aufnehmen konnte - oh je-!

Grüße
Erstwahl: Köln

Zweitwahl: Bonn

Drittwahl: Hauptsache Irgendwo

-newcastle-
Corporal
Corporal
Beiträge: 233
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 09:57

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon -newcastle- » Sa 12. Mai 2012, 16:45

PascalN hat geschrieben:62 Wochen am Stück Theorie? Da habe ich jetzt schon Mitleid mit den neuen Kollegen! :polizei3:
Es sind nur 31, zum Glück! :polizei2:
Im Vergleich zu anderen Studiengängen mit 100% Theorie, bzw min. 3 Jahre Theorie sind wir dann aber immer noch gut dran! :)

Edit: Es hat übrigens bei mir auch kurz gedauert, bis ich die 31 Wochen richtig einordnen konnte! ;D

vual
Corporal
Corporal
Beiträge: 308
Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:21

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon vual » Sa 12. Mai 2012, 16:57

Was mich an der langen Theorie stören würde, sind dann so Fächer wie EL. Ich finde es jetzt schon schwer einen vernünftige BdL durchzuführen, da mir halt die Praxis fehlt...

Aber naja ihr schafft das schon :P

NewbieNRW
Constable
Constable
Beiträge: 58
Registriert: So 12. Jul 2009, 00:00

Re: reformierter Studienverlaufsplan EJ 2012

Beitragvon NewbieNRW » Sa 12. Mai 2012, 20:32

Schuschi-NRW hat geschrieben:@ NewbieNRW

bevor ich hier etwas falsche sage, Folgendes:

bei uns war die Unfallaufnahme noch nicht Teil des FM1 in Brühl.
Alles klar, danke für die Erklärung.
Also - falls du mit dem Rest deiner Antwort mich gemeint haben solltest... ich hab die VS-Teile alle hinter mir als 09erin ;D

War jetzt lediglich Interesse, wie mit den Jahrgängen nach uns verfahren wird in dem Bereich.
Und ja, vollste Zustimmung, was "erstes Praktikum und Kat5-VUs" betrifft :polizei1:

Lieben Gruß,
Newbie


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende