Erfahrungsbericht 1. + 2. Testtag

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

cuby
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Di 20. Nov 2012, 03:46

Erfahrungsbericht 1. + 2. Testtag

Beitragvon cuby » Di 1. Jan 2013, 18:11

Hallo alle zusammen! :)

Ich habe es immer sehr gemocht Erfahrungsberichte zu lesen und hatte auch das Gefühl, dass diese mir den besten Eindruck vom Ablauf und der Atmosphäre geben konnten. Deswegen habe ich mich entschlossen auch einen Erfahrungsbericht zu schreiben.

Ich komme aus der Nähe von Düsseldorf und bin daher einen Tag eher mit Bus und Bahn nach Münster gereist. Vom Hbf Münster kommt man mit verschiedenen Buslinien praktisch direkt vor das Gelände der Polizei. Man muss nur an der Haltestelle Inselbogen/Sparkassenzentrale aussteigen. Diese eigentlich relativ unkomplizierte Anreise ist von mir daher sehr zu empfehlen ;)

Wenn man seinen Schlüssel für sein Zimmer im angegebenen Raum abgeholt hat, hat man den Rest des Tages eigentlich nichts mehr zu tun :D. Es ist aber eine wirklich sehr nette Atmosphäre, wenn man sich mit den Leuten die auch schon angereist sind, oder auf den zweiten Testtag warten, unterhält. Dafür gibt es einen kleinen Aufenthaltsraum, der sogar einen kleinen Fernseher hat :polizei1: ! Es spricht also wirklich nichts gegen eine Anreise einen Tag vorher. Es hat auf mich sogar sehr entspannend gewirkt und ich war, glaube ich, deutlich weniger nervös, wie als wenn ich es nicht gemacht hätte.

Der erste Testtag hat bei uns gegen 8:20 Uhr begonnen, wo wir uns alle in einem Raum im Nebengebäude treffen sollten und wir dort abgeholt werden sollten. Vorher empfehle ich aber noch ein ausgewogenes Frühstück in der Kantine. Die ist wirklich gut und für ein Frühstück für 2,50 €, wo man sich so viel nehmen kann wie man will, kann man überhaupt nicht meckern!
Wir wurden aus dem Raum abgeholt und in 2 Gruppen eingeteilt. Die Hälfte geht in den einen Testraum die andere Hälfte in den anderen :ja:. Man muss dann kurz ein paar "Formulare" durchlesen und unterschreiben, bekommt eine kurze Einweisung und dann geht es auch schon los. Ca. 250 Rechtschreib-, Denk- und Merkaufgaben warten auf einen. Man hat genügend Zeit!! :ja: Wirklich niemand von uns (wir waren übrigens 26) hat die volle Zeit, die zur Verfügung steht, gebraucht. Nach Beendigung des Tests geht man in einen Nebenraum zu dem sogenannten Formalgespräch. Dort sitzen 2 Männer/Frauen die einen Zettel unterschreiben und wissen, ob bei deinen Unterlagen noch irgendeine Unterschrift o. Ä. gefehlt hat. Es ist also nicht mal ein wirkliches "Gespräch" :D
Danach hatte ich noch ca. eine Stunde Zeit bis die Ergebnisse bekannt gegeben wurden.
Da begann dann natürlich das diskutieren über den Test und die Aufgaben :D. Viele meiner Mitstreiter meinten, dass sie erst bei der Hälfte der einzelnen Teilaufgaben die Aufgabenstellung zu 100% verstanden hätten. Ich hatte mich gut vorbereitet und hatte dieses Problem gar nicht. Ich kannte den Ablauf und fast jeden Aufgabentyp. Ich persönlich fand den Test daher nicht so schwer. Es ist also alles eine Sache der Vorbereitung. Ich sag daher mal so: Wenn ihr euch angemessen vorbereitet habt und die Aufgabenstellungen kennt, dann habt ihr wirklich schon die halbe Miete!! :zustimm:
Wenn es dann soweit ist, wird man noch mal in die beiden Testräume geholt und bekommt die Ergebnisse genannt. Von 26 sind bei uns 24 weitergekommen :applaus: . Ich weiß nicht wie sonst so der Durchschnitt ist, aber ich hatte das Gefühl, wir hatten eine sehr fähige Gruppe und deshalb das gute Ergebnis :polizei2: ! Einige kamen knapp durch, andere mit ziemlich guter Punktzahl. Wobei es auch Leute mit guter Punktzahl gab, die sich nicht/kaum vorbereitet hatten ;D.

Nach der Ergebnisverkündung werden die, die weitergekommen sind, wieder in Gruppen eingeteilt und gehen nacheinander zum Wiener Test. Der ist nicht sonderlich schwer und wenn man sich auch nur ein bisschen an die Anweisungen und Aufgaben hält, wird man das schaffen ;D. Bei uns ist aber leider einer rausgeflogen :gruebel: :!: Also auch nicht auf die zu leichte Schulter nehmen :!:
Man bekommt sofort das Ergebnis und dann ist der erste Tag auch schon vorbei.

Am zweiten Tag geht es schon etwas früher los. Um 7:20 Uhr müssen alle Mann wieder im selber Raum antanzen. Diesmal wird man von einer Arzthelferin abgeholt und in das oberste Stockwerk gebracht, wo man erst mal allerlei Erläuterungen bekommt. Des weiteren muss man seine ärztlichen Unterlagen, die man damals weggeschickt hat, noch mal durchsehen und ergänzen.
Dann bekommt man seine "Laufmappe" mit allen Zetteln die während der Untersuchung ausgefüllt werden. Man wird wieder in zwei Gruppen eingeteilt und in das Gebäude für die ärztliche Untersuchung gebracht, wo man, wie sollte es anders sein, beim Arzt zunächst in einem Wartezimmer platz nimmt :o :ja: !

Man wird dann nach und nach zu den verschiedenen Stationen die vor der Hauptuntersuchung vom Arzt abgearbeitet werden müssen abgeholt und gebracht (Voruntersuchung, Sehtest, Hörtest, Ruhe EKG, Lungenvolumentest, Gesichtsfeldtest (weiß die genaue Bezeichnung nicht mehr :D))! Ich habe leider nicht mitbekommen, wie viele bzw. ob überhaupt jemand vor der Hauptuntersuchung schon gehen musste, aber ich glaube schon ein paar, wenn z.B. der Sehtest eindeutig zu schlecht ist etc.. Bei der Hauptuntersuchung wird man dann vom Arzt besonders auf Knochenbau, Füße und Wirbelsäule untersucht. Und ja man muss "blank ziehen" und ja es wird auch auf Fingernägel und Zähne geachtet.
Wenn man ohne Röntgen weitergeschickt wird darf man aufs Fahrrad zum Belastungs-EKG. Das ist für manche nicht ohne, für andere aber kein Problem. Wie sehr man sich hier rauf vorbereiten muss, sollte am Besten jeder selber wissen. Aber das mindestens ein paar mal in bspw. einem Fitnessstudio zu simulieren ist sicherlich eine gute Idee, damit man selber weiß wo man steht.
Ach ja und Urin muss man auch bis 10:00 Uhr morgens abgegeben haben. Also vorher gut trinken!! :zustimm:

Nach dem kompletten Prozedere wird die Mappe einbehalten und noch einmal dem Arzt vorgelegt. Dann bekommt man die endgültige Entscheidung mitgeteilt, wobei man wie gesagt auf jeden Fall auch schon nach - und ich glaube auch vor der Hauptuntersuchung rausfliegen kann.
Der zweite Tag geht dann auch schon mal bis 2:00 Uhr oder 3:00 Uhr je nachdem wie ihr euch zu den einzelnen Stationen vordrängelt :polizei3: ...

Ps: Es wird beim Arzt immer wieder betont das man euch nicht als untauglich "rauskicken" möchte. Diesen Eindruck kann ich bestätigen. Es ist eine durchaus nette Atmosphäre, auch wenn besonders die Arzthelferin manchmal etwas gestresst sind wofür ihr aber auch Verständnis aufbringen müsst ;). Bei uns sind übrigens einige durchgekommen die wussten das sie ein paar Defizite mit den Füßen oder Augen haben. Man kann also durchaus Chancen haben auch wenn man das selber nicht glaubt.

Nach dem Ergebnis wird dann das Zimmer geräumt und man kriegt noch mal ein paar Abschlussinformationen in Form von Zetteln und einem Gespräch mitgeteilt.

Zum dritten Tag kann ich leider noch nichts sagen :nein:, da dieser mir selber noch bevorsteht.

Ich wünsche allen Lesern ganz viel Erfolg. Es ist wirklich alles machbar und schaffbar. :ja:. Lasst euch nicht von Aussagen oder Gelesenem verrückt machen.

MfG
CubY :hallo:

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Erfahrungsbericht 1. + 2. Testtag

Beitragvon beni » Di 1. Jan 2013, 19:13

Vielen lieben Dank für den ausführlichen Bericht.

ich denke du wirst einigen zukünftigen Bewerbern Angst vor diesen beiden Tagen genommen haben!

danke :blume:
Schenke ein Lächeln und es kommt zu dir zurück

Gruß
beni aus NRW

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Erfahrungsbericht 1. + 2. Testtag

Beitragvon Polli » Di 1. Jan 2013, 22:53

Hi cuby,

auch ich möchte mich bei dir im Namen unserer Polizeibewerber bedanken. :blume:

Damit dein Erfahrungsbericht übersichtlich bleibt, habe ich diesen geschlossen.

Er wird von mir in 99 Antworten von A - Z verlinkt.

Gruß und weiterhin viel Erfolg beim AC :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende