Einstellungsjahrgang 2016

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 207
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon ToWeg » So 1. Jul 2018, 14:25

Hallo Leute,

folgender kurzer knapper SV:

Partei X hat eine Demonstration angemeldet. A, als Teilnehmer dieser, wird durch Polizeikräfte erwischt wie er einen Baseballschläger mit sich führt. Aus diesem Grund schließen sie A gem. § 18 III VersG von der Versammlung aus.

Frage: Prüfen Sie, ob A in seinem Grundrecht aus Art. 8 GG verletzt worden ist.

MEINE Frage bezieht sich darauf, dass man bei der staatsrechtlichen Prüfung doch bereits im sachlichen Schutzbereich scheitern würde oder?

Also A kann sich somit ja nicht auf Art. 8 GG berufen, weil er eine Waffe mit sich führt.

Mir geht es hierbei jetzt nicht um eine waffenrechtliche Prüfung, sondern ich bin etwas verwundert, weil man ja eig. im Bereich der Schranken prüfen müsste, ob der Eingriff der Beamten gerechtfertigt ist.

Und wenn man hier bereits im sachl. SB sagen würde, dass dieser nicht eröffnet ist, dann ist der sachl. SB ja bei allen Maßnahmen, wo die Polizei die Versammlung auflöst oder Teilnehmer ausschließt nicht eröffnet, weil die Versammlung dann ja immer z.B. unfriedlich oder mit Waffen statt findet.

Habe ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt?

Kann mir hier jemand helfen?

Danke euch vorab.
:hallo: :hallo: :hallo:

Yen
Corporal
Corporal
Beiträge: 535
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:35

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Yen » So 1. Jul 2018, 15:03

Ich meine auch, dass wir im Zusammenhang mit Vorkontrollen den Schutzbereich von Art.8 abgelehnt haben eben aufgrund der mitgeführten Waffe.

Ist in der Veranstaltung nicht das Problem, dass der Leiter selbst diese Gruppe von Leuten offiziell nicht haben möchte, aber auch nicht kontrollieren kann?
Also die Veranstaltung kann man schlecht auflösen, solange der Leiter mit uns zusammenarbeitet (Schutzbereich besteht) etc. während der unfriedliche Teil rechtlich unproblematisch entfernt werden kann (kein Schutzbereich mehr), sofern wir da vor Ort tatsächlich gut an diese Gruppe dran kommen.

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 207
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon ToWeg » So 1. Jul 2018, 15:06

Yen hat geschrieben:
So 1. Jul 2018, 15:03
Ich meine auch, dass wir im Zusammenhang mit Vorkontrollen den Schutzbereich von Art.8 abgelehnt haben eben aufgrund der mitgeführten Waffe.

Ist in der Veranstaltung nicht das Problem, dass der Leiter selbst diese Gruppe von Leuten offiziell nicht haben möchte, aber auch nicht kontrollieren kann?
Also die Veranstaltung kann man schlecht auflösen, solange der Leiter mit uns zusammenarbeitet (Schutzbereich besteht) etc. während der unfriedliche Teil rechtlich unproblematisch entfernt werden kann (kein Schutzbereich mehr), sofern wir da vor Ort tatsächlich gut an diese Gruppe dran kommen.
Ich meine nicht während einer Vorkontrolle, sondern während der Versammlung, nicht Veranstaltung.

Es geht ja darum, wenn in einem SV steht, die Versammlung wurde aufgelöst oder ein Teilnehmer wurde ausgeschlossen auf Grund von Waffen, wie prüft man das in dem Staatsrecht Schemata? An welche Stelle steigt man aus? Im sachl. SB?
:hallo: :hallo: :hallo:

Yen
Corporal
Corporal
Beiträge: 535
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:35

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Yen » So 1. Jul 2018, 15:20

Die Vorkontrolle war nur ein Beispiel aus meinem Erfahrungsbereich und ich meinte tatsächlich danach die Versammlung :) habe nur ausversehen Veranstaltung geschrieben.

Sehr viel mit Staatsrecht habe ich mich nicht über den Unterricht hinaus befasst... Da wissen andere bestimmt mehr als ich.
In einer Klausur würde ich es im sachl. Schutzbereich scheitern lassen und dann im Hilfsgutachten weiterprüfen.

Huntelaar91
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:51

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Huntelaar91 » So 1. Jul 2018, 17:32

Ich grübel gerade über die Frage, ob der Baseballschläger überhaupt eine Waffe im Sinne des Waffengesetzes ist.

Dafür spricht § 1 (2) Nr. 2b WaffG > als tragbarer Gegenstand, der einer Waffe gleichsteht, einzuordnen.

Demnach würde ich den Schutzbereich anprüfen, den sachl. SB dann aber verneinen.

Allerdings meine ich mich erinnern zu können, dass der Baseballschläger in erster Linie ein Sportgerät ist und daher nicht unter das WaffG fällt. Demnach wäre dem X wiederum der sachliche Schutzbereich zu eröffnen.
EJ 2016
----
AL: Gelsenkirchen
FH: Gelsenkirchen

jacko94
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2016, 20:00

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon jacko94 » So 1. Jul 2018, 18:09

Solange der Baseballschläger nicht umgebaut wurde (Nägel durch, Stacheldraht drum) ist er keine Waffe iSd WaffG.
EJ 2016

Criss_mitchel
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 794
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 01:42

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Criss_mitchel » So 1. Jul 2018, 21:24

Korrekt ein Baseballschläger fällt nicht unter das WaffG. und gilt als Sportgerät.

Aber denk doch mal über Waffen i. S. v. § 2 Abs. 3 VersG nach ;)

Aus der Praxis kann ich euch sagen ein Baseballschläger wird bei Versammlungen einkassiert.

Viel Erfolg mit euren letzten Klausuren

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 207
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon ToWeg » So 1. Jul 2018, 22:58

jacko94 hat geschrieben:
So 1. Jul 2018, 18:09
Solange der Baseballschläger nicht umgebaut wurde (Nägel durch, Stacheldraht drum) ist er keine Waffe iSd WaffG.
Ja das stimmt er fällt nicht unter das WaffG, dennoch ist er eine Waffe i.S.d. VersG...
:hallo: :hallo: :hallo:

Huntelaar91
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:51

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Huntelaar91 » Di 3. Jul 2018, 17:37

Wünsche euch allen Glück für die - hoffentlich letzte - Klausur.
Wir zerbrechen uns fleißig den Kopf darüber, was uns da wohl morgen erwartet. Irgendwo macht alles Sinn - irgendwo aber auch eben nicht. Egal, welche Fächerkombination man in den Blick nimmt. Insbesondere wenn man den Faktor Zeit berücksichtigt, der arg begrenzt ist.
Hoffentlich werden wir morgen genauso angenehm überrascht wie am Freitag. :flehan: :polizei3:
EJ 2016
----
AL: Gelsenkirchen
FH: Gelsenkirchen

jacko94
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2016, 20:00

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon jacko94 » Mi 4. Jul 2018, 12:11

Das war ja entspannt.

Kurze Frage. Habt ihr gesagt, dass der A einen Irrtum erregt oder bestärkt hat?
EJ 2016

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 207
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon ToWeg » Mi 4. Jul 2018, 12:13

jacko94 hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 12:11
Das war ja entspannt.

Kurze Frage. Habt ihr gesagt, dass der A einen Irrtum erregt oder bestärkt hat?
Die Klausurenersteller wollen uns echt nichts böses:) war eine sehr angenehme Klausur.

Ich habe gesagt der Irrtum wurde bei B erregt.

Lg
:hallo: :hallo: :hallo:

jacko94
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2016, 20:00

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon jacko94 » Mi 4. Jul 2018, 12:53

ToWeg hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 12:13

Die Klausurenersteller wollen uns echt nichts böses:) war eine sehr angenehme Klausur.

Ich habe gesagt der Irrtum wurde bei B erregt.

Lg
Hab gesagt bestärkt, weil er diesen Irrtum ja nicht beseitigt hat trotz Aufklärungspflicht. Mal sehen. Ich glaube bei guter Begründung ist beides vertretbar.
EJ 2016

Huntelaar91
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:51

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Huntelaar91 » Mi 4. Jul 2018, 13:03

Sehr dankbarer SV. Das sollte es ja wohl gewesen sein mit dem HS 2, was Theorie betrifft.
263 ging sauber durch (Irrtum erregt), über Gewerbsmäßigkeit ließ sich streiten - beides vertretbar.
Der 142 im VR-Teil ging ebenfalls sauber durch.
Sollte gereicht haben zum Bestehen. 😅
Jetzt erstmal 1 1/2 Tage frei genießen...
EJ 2016
----
AL: Gelsenkirchen
FH: Gelsenkirchen

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1641
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Bones65 » Mi 4. Jul 2018, 13:04

Huntelaar91 hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 13:03
Jetzt erstmal 1 1/2 Tage frei genießen...
Oder einen Monat! :zustimm:
:snoopy:

Huntelaar91
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:51

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Beitragvon Huntelaar91 » Mi 4. Jul 2018, 13:36

Ach hast du erst Urlaub?
Wir sind von Fr. - Anfang August in Selm, dann Urlaub und dann ab September auch schon zum letzten Mal in Selm (7 Wochen).
EJ 2016
----
AL: Gelsenkirchen
FH: Gelsenkirchen


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende