Seite 352 von 352

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 26. Nov 2019, 05:34
von Mr.Theap
Moin! Über diesen Weg suche ich jemanden, der nach Düsseldorf versetzt wurde und mir ggf. per PN ein, zwei Fragen beantworten könnte. :gut:

Gruß

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 24. Dez 2019, 07:50
von Kev3322
Dennis219 hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 21:30
Hallo,
hat jemand zufällig noch Aufschiebeschlaufen (Anwärter) übrig? Hab zwei Paare verloren und so schnell gibt’s vom LZPD keine neuen.
Ich hab dir eine PN geschickt.

Gruß und schöne Weihnachten zusammen

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 16:57
von Alpignolo
Hallo zusammen,

ich bin KA aus dem EJ 2017 und mache mir gerade Gedanken über meine BA Arbeit. Thema und Dozent hab ich schon, allerdings ist das mit der Literatur echt so ne Sache. Ich möchte im groben über Polizisten mit Migrationshintergrund schreiben. Chancen, Voraussetztungen, Hindernisse, Erforderlichkeit, etc. Hat jemand aus euerm Jahrgang Erfahrungen mit so einem Thema oder sogar eine BA in ähnlicher Richtung geschrieben und kann mir helfen bezüglich seriöser Quellen. Vielen Dank für eure Hilfe.

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 17:30
von Luk91
Hallo, ich war KA des EJ 2009 und musste zu meinem Thema ganz alleine Quellen finden. Ich verstehe bis heute nicht wie das geklappt hat.
Wenn ich Tante Google nutze komme ich mit ziemlich naheliegenden Suchbegriffen zu diversen Artikeln und sogar ordentlichen Studien. Mehr als es damals zu meinem Thema gab.

Wenn du dir gaaaaaaaanz viel Mühe gibst kannst du das bestimmt auch. :polizei10:

www.gidf.de

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 21:46
von Yen
Alle Achtung...

Ich kann mir gerade komplett nicht vorstellen, wie man daraus eine Bachelorarbeit zaubern soll.
Zumindest sehe ich kaum ein Unterschied zu Polizisten mit und ohne Migrationshintergrund....

Wie hast du den vor deine Arbeit aufzubauen?

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 21:54
von Criss_mitchel
War immer wieder ein beliebtes Thema.
Hatte auch zwei Kollegen im Jahrgang die darüber ihre Thesis geschrieben haben.
Mit Zauberei hat das nichts zu tun.

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 7. Jan 2020, 22:55
von Ale
Habe eine Seminararbeit darüber geschrieben, das geht wunderbar. Auch ausufernd. Alleine ein Ländervergleich nimmt schon sehr viel Raum ein, entsprechende Interpretationen folgen, Konzepte darstellen, alles schön definieren, Zack, 40 Seiten voll.

Vielleicht nicht ganz so einfach wie ich es jetzt hier verharmlosend niedergeschrieben habe. Aber von den ganzen Themen die wir in einer Bachelorarbeit bearbeiten könnten sicherlich eins der Einfachsten.

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: So 3. Mai 2020, 23:20
von Trooperslicht
Wie liefen bei euch die ersten Tage in eurer Behörde als PK/PKin ab ? Oder was gibt es nennenswertes zu berichten ?

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Do 7. Mai 2020, 17:42
von jacko94
Ist behördenabhängig. Manche bekommen wohl eine Art Einführungswoche.

Ich konnte/durfte/musste direkt am 02.09.2019 den 11/31 während der Nachtschicht fahren, bei uns gab es so etwas nicht.
Nennenswert ist anfangs Vieles.
Man ist halt vollwertige Kraft und niemand schaut dir mehr über die Schulter.
Das ist einerseits ganz schön, aber andererseits muss man dafür auch die Handlungs- und Rechtssicherheit haben und kann sich gedanklich nicht mehr darauf ausruhen, dass bei Fehlern ja eh jemand eingreift.
Vor allem wenn man mit einem Kollegen oder einer Kollegin fährt, der/die ebenfalls frisch ist.

Fahren empfinde ich generell als Verantwortung die irgendwie nie jemand wirklich angesprochen hat. Außer in dem sehr kurzen Vortrag vor dem FaSi beim LAFP.
Blaulichtfahrten sind echt nicht zu unterschätzen und es gab das ein oder andere Mal, wo ich als Fahrer mit Ring 30 aufm Kurzarmhemd geschwitzt ausgestiegen bin. ;D

Über die Vorgänge wird nicht mehr gelesen bevor sie beim WDF auf'm Tisch landen.
Da gab es das ein oder andere Mal, wo unsere WDFin mir die damals noch IGVP Vorgänge mit dem roten Stift angemahlt ins Fach zurück gelegt hat.
Und so manchen Fehler hätte sie mir vermutlich gerne um die Ohren gehauen ;D ;D ;D
Aber auch das gehört vermutlich dazu.

Es ist aber erstaunlich, wie schnell man sich dann doch einlebt. Nach ein paar Monaten fühlt es sich bereits so an, als hätte man nie etwas anderes gemacht. Zumindest war es bei mir so.
Positiv empfinde ich auch, dass man viel mehr Teil einer Dienstgruppe ist, als als KA.
Auf meiner Tour sind mittlerweile echte Freundschaften entstanden und es ist schön, wenn man mal im ruhigen Nachtdienst auf Streife über alles plaudern kann.

Das sind meine Erfahrungen und andere Kollegen werden vielleicht Anderes berichten.
Alteingesessene werden (vermutlich zurecht) sagen: "Der junge PK kann doch noch gar kein Resüme ziehen"
Aber das sind so meine Eindrücke der ersten 8 Monate (Wahnsinn wie die Zeit vergeht).

Freu dich auf die Zeit!

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Di 26. Mai 2020, 08:59
von Kickel23
Guten Morgen zusammen,

wie habt ihr letztes Jahr die Berichte im Abschlusspraktikum aufgebaut?

Die Infos unserer AL bringen da irgendwie alle nicht so richtig weiter und keiner weiß so genau was die haben wollen.

Ist der wie eine Hausarbeit mit viel Zitation, methodischen Vorgehen, etc. oder eher ein Aufsatz ohne viele Zitate und einfach so ein bisschen drauf losgeschrieben?

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Do 2. Jul 2020, 18:17
von Dennis219
Hallo zusammen,
hat jemand eventuell ein paar Schulterschlaufen aus seiner Studiumszeit als KA übrig.
Ein KA aus dem EJ 19 sucht dringend.

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Do 2. Jul 2020, 18:20
von Trooperslicht
Wenn es so dringend ist, sollte die Person sich an die Ausbildungsleitung wenden. Bald steht das erste Praktikum an.

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Do 2. Jul 2020, 22:43
von Dennis219
Ja da gib ich dir eigentlich recht, nur ist leider in diesem Fall die AL nicht hilfreich. So suchen wir hier nen Kollegen/Kollegin die evtl. 1 Paar Aufschiebeschlaufen entbehren könnten.

Re: Einstellungsjahrgang 2016

Verfasst: Fr 3. Jul 2020, 15:31
von Lexar
Moin,
habt ihr in euren Behörden bezüglich der EHU auch diese Bögen bekommen, auf denen man ankreuzen kann ob man dort hin will oder nicht?
Wisst ihr denn wie viele in der Regel in die Hundertschaften gezogen werden bzw. wie es dieses Jahr aussehen könnte, Stichwort Beurteilungszeitraum?

Vielleicht kann mir noch jemand den genauen Prozess erläutern, wie geschaut wird wer hin muss und wer nicht? So wie ich das verstanden habe, wird je nach Angabe/Begründung eine Rangliste erstellt, wo dann die Oberen zuerst gezogen werden.

Danke