Neue Streifenwagen 318d

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

Dobbie
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 629
Registriert: Do 21. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Bereich Heino

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Dobbie » Sa 25. Apr 2020, 21:54

Wenn man in der Großstadt Dienst macht, mag das vielleicht einfacher sein. Auch bei einer großen Einsatzdichte. Ich konnte mir die Straßen früher auch besser merken wenn ich dort Einsätze hatte, nicht durch das bloße hindurchfahren; wer schaut dabei auch ständig auf Straßennamensschilder!? Zudem haben wir Dörfer, da habe ich in acht Jahren vielleicht fünf Einsätze gefahren und ansonsten fährt man da auch kaum hin. TÄT zur Unfallverhütung und zur Erfüllung der Zahlen findet man halt dort, wo der meiste Verkehr fließt, also hält man sich hauptsächlich in der Stadt auf. Ich muss aber auch gestehen, dass ich die Straßennamen in unserem kleinen Wohngebiet immer durcheinanderwerfe, wo ich seit 20 Jahre wohne :lach: .

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17344
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Controller » Sa 25. Apr 2020, 22:20

Zudem haben wir Dörfer, da habe ich in acht Jahren vielleicht fünf Einsätze gefahren
:polizei1:

Haupt, Kirch, Schul und Dorfstrasse, vlt noch Raiffeisen und ein Weg mit dem Namen einer x - beliebigen lokalen Größe.

:hallo:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25731
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 25. Apr 2020, 22:57

Wie da diverse Fremdkräfte in den letzten Jahren vor Antritt bez. Hambi ortskundig wurden und selbst den Weg am Förderband vorbei zu Skywalk und Verpflegungsstelle Linnich fanden, wird dann wohl ein Geheimnis bleiben...wobei die auch nicht jammern, dass sie gegen den schwarzen Mann kämpfen müssen. Train hard, fight easy - gilt für Navi und für Stöckchen. Da müssen wir mit FaSi (drei Mal im Jahr auf guten Niveau) und Schießen (hab ich auch noch nie gebraucht, übe ich trotzdem gerne) gar nicht erst anfangen.
Was war das Thema?
Ach ja. Gute Karre, der Vectra B.

Controller, du hast die Jet oder die 24 Std Tanke mit Bezahlautomat vergessen. ;D
:lah:

Benutzeravatar
Luk91
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 950
Registriert: So 9. Nov 2008, 00:00

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Luk91 » So 26. Apr 2020, 12:36

Dobbie hat geschrieben:
Sa 25. Apr 2020, 21:35
... Hauptsache wir knüppeln jedes Jahr auf den "BlackMan", was man ja auch sooo oft braucht. ...
Jo klar, mit dem Argument musste auch nicht mehr mit dem Ballermann trainieren. Rein statistisch wird ein bundesdeutscher PVB wohl mehr mit dem Stock kloppen, als mit der Kanone schießen. (Realeinsatzbezug)
_________________________________________________________________________________________
Und zum Thema Wachbereich kennen.

Meine längste Standzeit in einem Bereich hatte ich (mit 2,5 Jahren) in Saarbrücken, mit nem recht kleinen Wachbereich aber vielen kleinen Straßen. Ging nach ein paar Monaten, im groben, ganz gut.Zum Schluss fast blind. Dazu kam aber auch das Problem einer recht jungen Dienstgruppe mit kaum Leuten, die länger da waren. Die Kollegen haben mittlerweile fast zwei weitere PI- Bereiche dazu bekommen. Stadt- Land- Mischmasch mit einem Flächenzuwachs von geschätzt 600%. Wer da bei unter 4 Jahren Standzeit jeden Weg kennt, hut ab.

In NRW war ich nur 6 Monate in der PI, mit einem recht flächigem Stadtbezirk. Dazu auch wieder eher junge Hüpfer, mit nicht viel mehr Erfahrung im Bereich. Da sind Navis dann einfach doch sinnvoll.


Dazu kommen dann ja auch noch Unterstützungseinsätze in andere PIen/Städten.

Thema Radio... drauf geschissen! Brauch man im Streifendienst eher nicht. Vielleicht noch auf der BAB, um Gefahrenmeldungen auf Richtigkeit zu prüfen.
When I am getting sad, I stop being sad and be awesome instead. True story.
Barney Stinson

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6592
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon 1957 » So 26. Apr 2020, 13:09

@luk91 :zustimm:

Dobbie
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 629
Registriert: Do 21. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Bereich Heino

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Dobbie » So 26. Apr 2020, 14:04

Über die Fortbildung könnte man jetzt auch philosophieren, -die Schläge 1-4 sind vermutlich nicht sonderlich realistisch, auch wenn ich noch nie mit irgendeinem Gegenstand attackiert worden bin. Sich mit dem EMS im Realfall zu verteidigen, wird meiner (unserer verbreiteten) Meinung nach immer in einer unsauberen Technik vonstatten gehen. Sicherlich sollte man mit dem Stock handlungssicher sein, ist für mich aber so in der Form so unsinnig, als wenn man auf trockener Reibfläche üben würde, wie sich ein Auto auf nasser Fahrbahn verhält. Mit dem Schießen ist es eigentlich ganz ähnlich, denn nachhalten und korrigieren dürfte draußen auch nicht so einfach sein wie auf der Leinwand. Irgendwo hier in der Nähe sind doch von ein paar Jahren mal zig Schüsse auf einen Suizid-Kandidaten abgegeben worden, der letztlich auch nur zusammenbrach, weil er glaubte getroffen worden zu sein :polizei1: . Ich denke, das ist genau der Effekt, dass man auf einer Freifläche gar nicht weiß, wo man vorbeigeschossen hat.
Ich denke, man bietet Fortbildung an, weil man es muss und sich von Vorwürfen freimacht, sollte ein PVB jemanden den Stock gegen die Murmel zwirbeln und der nicht schlau genug ist, das vernünftig zu schreiben; zusätzlich steigt mehr und mehr die Gefahr der Videos. Über die Sinnhaftigkeit kann man aber sicherlich streiten und ob man nicht effektivere Trainings anbieten kann; klar, die würden sicherlich erstens mehr Zeit benötigen und Geld kosten. Und genau das ist vermutlich auch der Grund, warum es in unserer Behörde seit ich-weiß-nicht-wann kein FaSi gibt; im letzten Jahrzehnt jedenfalls definitiv nicht.

Was ich aber positiv erwähnen muss: die Bremsen des Ford machen einen guten Eindruck. Waren heute unterwegs, weil ein Ex die Tür bei einer Käthe eintreten wollte und nach der rund 15-minütigen Einsatzfahrt wollten Anwohner Wasser holen, um die Bremsen zu löschen. Wir haben dankend abgelehnt, aber nach dem Einsatz waren die Bremsen nicht eingelaufen, was der BMW gerne mal hatte und direkt ein neuer Satz Scheiben nötig gewesen wäre. Auch wurde dem BMW das Pedal gerne mal weich, beim Ford war kein Fading zu spüren. Aber die Leistung ist für Überland mau und die Automatik schaltet teilweise nicht optimal.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6592
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon 1957 » So 26. Apr 2020, 17:53

Philosophieren bedeutet auch, Dinge weiter zu denken. Nach deiner Vorstellung macht dann nichts Sinn.
Ausrüstungs- und Ausbildungtechnisch hat sich in den vergangenen Jahren etliches getan.
Wir sind eine zivile Polizei mit zivilen Aufgaben, für deren Bewältigung eine Relevanz zwischen Ausbildungsstand und Aufgabe bestehen muss.
Will heißen, der Aufwand für Aus- und Fortbildung muss den realen Erfordernissen entsprechen uns zugleich auch wirtschalftlich sinnvoll bzw. effizient sein. Da sind wir grundsätzlich noch ganz gut aufgestellt, wie auch der Alltag zeigt.

Wenn deine Behörde keine Fasitrainings anbietet (?) dann schau doch einfach mal in die überregionale Fortbildung und den Fortbildungskatalog etc. An solche Trainings kann nämlich jeder rankommen.

Dobbie
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 629
Registriert: Do 21. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Bereich Heino

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Dobbie » So 26. Apr 2020, 19:54

Nun ja, es wird vermutlich auch qualitative Unterschiede in den lokalen Fortbildungen geben. Wir hatten bis vor einigen Jahren einen hohen Altersschnitt und oft schwer erziehbare Fortbildungsgruppen :rofl: . Das hat sich mit den Berufseinsteigern deutlich gebessert. Natürlich soll die Ausbildung eine Relevanz für den Alltag haben und wie schon gesagt kann/wird sich auch der regional unterscheiden. Aber bei uns wird man nicht mit der Dachlatte oder einem Stock per definiertem Schlag 1-4 angegriffen, trotzdem wird das gebetsmühlenartig jedes Jahr durchgekaut. Dinge, die man im Jahr immer mal wieder braucht bei uns, nämlich Hebeltechniken mit dem EMS, gibt es nur alle jubel Jahre mal, wenn noch etwas Zeit dafür bleibt, sprich die Gruppen wegen Krankheit überraschend klein sind und die Abnahmen daher nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Und wenn ich die mal anwenden möchte, hebel ich mir einen Wolf, weil ich vergessen habe, wie man ihn komfortabel einsetzt. Nicht dass es nicht meist auch mit gröberer Gewalt ginge, aber ich mag die versteckten Schmerzpunkte eigentlich, aber ich behalte sie nicht, weil sie sich nicht vertiefen. :polizei10:

Ich brauche selbst kein FaSi, aber ich habe noch nicht gehört, dass ein Kollege aus unserem Wachbereich mal bei einem überregionalen gewesen wäre. Ich selbst habe dem Land dafür noch nie Geld gekostet, weder für überregionale Fortbildung noch für Kuren oder viel Krankheit, auch nicht für´s Studium. Ich höre nur immer, dass viele Bewerbungen dafür nicht durchkommen und die Kollegen frustriert kaum noch Lust haben, sich durch den Kalender zu wühlen. Ich gehe meine fünf Tage die Woche arbeiten und mache meinen Job für mein Gehalt. Bislang hat es für jeden Einsatz gereicht und beförderungstechnisch konnte ich mich bis heute auch nicht beschweren.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25731
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 26. Apr 2020, 20:12

Hört, hört.
Das klang auch schon mal anders.
:lah:

elliott
Corporal
Corporal
Beiträge: 498
Registriert: Do 10. Mär 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon elliott » Mo 27. Apr 2020, 20:05

Dobbie hat geschrieben:
Sa 25. Apr 2020, 19:45
Natürlich war der 3er nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Aber was sich jetzt im Ford und Vito verbessert hat, hätte auch eine neue Generation BMW mitgebracht denke ich. Ich bin absolut kein BMW-Fan, aber der 5er wie auf der BAB wäre vermutlich die bessere Wahl gewesen.
Liest du auch die Beiträge deiner Vorposter komplett oder wirst du hier nur deine Meinung los? Fakt ist: es geht beim aktuellen Konzept kein Kombi mehr, also auch kein 5er, es sei denn die Zaubern ein ultraleicht-Kofferraumsystem. Und selbst wenn es um ein paar Kilo passen würde, kann man sich bei europaweiten Ausschreibungen nichts aussuchen. Daher gab es auch den 3er und keinen Zafira. Passat und E-klasse wollten, durften aber nicht bis zum Ende mitspielen. Und wenn du dann so pokern möchtest, kannst du auch ganz schnell bei ausgeschriebenen Kombis trotzdem beim Zafira hängen bleiben, je nachdem wie du das in deinem Leistungsverzeichnis definierst. Und Frage mal in Berlin oder Hessen, oder Leute die den Zafira getestet haben,wie zufrieden die damit gewesen wären....

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6592
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon 1957 » Di 28. Apr 2020, 09:01

Lieber Dobbie, ich kann nur jedem empfehlen, die Fortbildungsangebote anzunehmen. Bildung ist wichtig. Ausserdem kann man sich dort prima mit anderen Kollegen austauschen und Blicke über den Tellerrand erlangen.
Auch Fasi ist Fortbildung und gibt immer wieder neue Erkenntnisse auch zum Fahrzeugmodell.

UndercoverCop11
Cadet
Cadet
Beiträge: 22
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 00:00
Wohnort: Bremen

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon UndercoverCop11 » Do 11. Jun 2020, 17:56

Yen hat geschrieben:
Mo 20. Apr 2020, 04:39
Unser S-MAX steht seit 2 Monaten auf unserem Parkplatz und wird augenscheinlich nicht bewegt...
Von allem was ich so gehört habe, würde ich vielleicht den Vito gegen den S-MAX tauschen, aber den BMW behalten wollen.
Sehe ich genauso. Vor allem das fahren unter SuW fällt mir mit dem Ford wesentlich schwerer.

Ich habe mich letztens mit unserem Fahrzeugwart unterhalten, da ich mich darüber gewundert habe warum bei uns die S-MAX kommen und gehen.. und es scheint ein generelles Problem mit der Elektronik des Fahrzeuges zu geben.
Funk, Klima, Navi, Radio, Eigensicherungskamera und intersection lights scheinen zu viel für das Fahrzeug zu sein, so dass das der Ford nach wenigen tausend Kilometer in einen Notmodus wechselt und nicht mehr voll funktionsfähig ist.
Dies hat nun dazu geführt das wir mit den übrig gebliebenen BMW‘s, die schon mehr als 100tsd KM drauf haben, zunächst weiterfahren während die S-MAX im Hof stehen.

Yen
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 606
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:35

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon Yen » Fr 12. Jun 2020, 13:45

Dann ist der Ford doch ein prima BD Fahrzeug :polizei1:

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2597
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Neue Streifenwagen 318d

Beitragvon SirJames » Fr 12. Jun 2020, 19:37

Moin,

ich muss zu meiner Schande gestehen, dass in meiner Schicht durchaus regelmäßig "Radio" (meistens eigene Musik über Bluetooth) gehört wird. Auch von den "Alten". Gerade wenn Montag oder Dienstag nachts mal ne halbe Stunde Leerlauf bzw. nichts Eiliges ist - finde ich das durchaus ganz angenehm. Wir unterhalten uns auch auf dem Bock, was ich als Mann "ablenkender" finde. Ich finde daran auch nichts verwerflich. Ich kenne auch noch EWA oder Gru ohne eingebautes Radio, da wurde dann eben das Eigene rein gelegt, wiederrum auch von den Alten. Aber gut, vielleicht sind wir Berliner da die negative Ausnahme (:

Gruß

Gesendet von meinem SM-M307FN mit Tapatalk

“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende