Einstellungsjahrgang 2017

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

Timo2017
Constable
Constable
Beiträge: 50
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 16:57

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon Timo2017 » Mi 18. Apr 2018, 14:02

Also wir haben von einem anderen Kurs Info bekommen, wo jemand mit dem Prüfungsamt in Gelsenkirchen telefoniert hat, und danach ist das Markieren von Tatbeständen, Adressaten etc in versch. Farbe zulässig . Sobald natürlich Wellenform oder irgenwelche andere Eigenschaften als die Farbe variieren, wirds problematisch. Aber ist alles nur vom Hören Sagen, also nicht 100%ig verlässliche Info.
Zuletzt geändert von Timo2017 am Sa 21. Apr 2018, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.

d4niel
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 16:08

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon d4niel » Mi 18. Apr 2018, 14:58

.
Zuletzt geändert von d4niel am So 15. Mär 2020, 01:33, insgesamt 1-mal geändert.

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 263
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon ToWeg » Mi 18. Apr 2018, 15:06

d4niel hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 14:58

Hallo ToWeg,

ich glaube ich muss dir hier ein bisschen den Wind aus den Segeln nehmen, denn deine Aussage ist vermutlich nicht ganz korrekt...

In Absatz 7 der Prüfungsordnung steht wie folgt:
"7. Die mitgebrachten Hilfsmittel dürfen als Ergänzungen lediglich Unterstreichungen und Markierungen (in beliebigen Farben) enthalten. Verboten sind jegliche Verbalisierungen und Paragraphenverweise."

Im nachfolgendem Absatz steht dann:
"8. Verboten sind damit ausnahmslos z.B. Texterläuterungen, Stichworte, Falllösungen, schematische Darstellungen sowie das Mitführen programmierbarer Speicher und drahtloser Kommunikationsgeräte, z.B.: Handy, Smartphone, I-Pod/ Pad, Tablets PCS usw. Das Mitführen eines nicht programmierbaren Taschenrechners ist gestattet. Ebenfalls verboten ist das Tragen von Armband-bzw. Taschenuhren jeglicher Art sowie Wearable Devices (z.B. Smartwatches, Fitnesstracker, intelligente Armbänder etc.)"

Hier verstehe ich unter der schematischen Darstellung in diesem Zusammenhang Solche, die das Schema einer Prüfung (wir haben bspw. in Eingriffsrecht ein Schema nach dem wir vorgehen können ausgehändigt bekommen) darstellen. Schematische Makierungen im erlaubten Text sehe ich hier allerdings nicht betroffen.

Zudem ging an unserer FH eine Mail der Leiterin des Teildezernats 12.2 Prüfungswesen herum, in der wortwörtlich steht:
"da in den HMB mehrere Farben zugelassen sind halten wir es nicht für unzulässig Tatbestandsmerkmale und Rechtsfolgen unterschiedlich zu markieren."

Das sollte denke ich eindeutig sein... falls jemand es immernoch nicht glauben will, kann er ja einfach bei einfarbig bleiben oder selbst nochmal bei der zuständigen Stelle nachfragen :gruebel:

Ich finde aber, dass insgesamt ein bisschen zu großer Wirbel um die Markierung gemacht wird, man kann sich eigentlich alles logisch erschließen und wenn ihr in der Klausur nichts mit den Begriffen anfangen könnt, bringt euch das Ganze auch nicht besonders weiter..
Hi,

es muss jeder selber wissen, was er markiert und ob er es riskiert.

Es darf kein Schema erkennbar sein.



Lg
:hallo: :hallo: :hallo:

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 428
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon Rantanplan » Do 19. Apr 2018, 20:58

Behauptest du das nur oder kannst du das konkret belegen durch z.B. Äußerungen des Prüfungsamtes / der FHöV? Denn die Wörter "schematische Darstellung" lassen ne Menge Interpretationsspielraum, wie hier bereits aufgeführt wurde.
NRW EJ 2017

coprus94
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Apr 2018, 18:44

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon coprus94 » Do 19. Apr 2018, 21:37

Stimmt.
Deswegen ziehe ich die Nachricht wieder zurück.

Toweg :zustimm:
Zuletzt geändert von coprus94 am Do 19. Apr 2018, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 263
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon ToWeg » Do 19. Apr 2018, 21:44

Nachricht gelöscht
Zuletzt geändert von ToWeg am Do 19. Apr 2018, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
:hallo: :hallo: :hallo:

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 263
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon ToWeg » Do 19. Apr 2018, 21:45

Rantanplan hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 20:58
Behauptest du das nur oder kannst du das konkret belegen durch z.B. Äußerungen des Prüfungsamtes / der FHöV? Denn die Wörter "schematische Darstellung" lassen ne Menge Interpretationsspielraum, wie hier bereits aufgeführt wurde.
Hallo Rantanplan,

ich behaupte gar nichts, denn in den Hilfsmittelbestimmungen der FHöV steht eindeutig drin, dass kein Schema erkennbar sein darf. :!: :!: :!:

Nochmal, es ist jeder selber dafür verantwortlich, wie er die Hilfsmittelbestimmungen versteht. Wenn ihr euch unsicher seid, dann wendet euch an das Prüfungsamt und nicht an eure Dozenten oder Dozentinnen.

Alleine das Prüfungsamt kann euch rechtsverbindliche Auskünfte erteilen.

LG
:hallo: :hallo: :hallo:

Yen
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 606
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:35

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon Yen » Do 19. Apr 2018, 22:30

So waren damals die Äußerungen des Prüfungsamtes uns (EJ16) gehen über.
Aus der Erinnerung weiß ich noch, dass Schemata (gezielter Einsatz unterschiedlicher Farben) nicht erlaubt sind. Dazu hat auch eine unterschiedliche Art der Unterstreichung gehört (durchgehend, gestrichelt, wellenfärmig, etc.).
Und über studentische Mitglieder des Prüfungsamtes habe ich damals erfahren und mir notiert, dass bei falschen Markierungen die Person zur Wiederholung gezwungen werden kann.
Auch hat das Prüfungsamt über Spicker verlauten lassen, dass kleinere handgeschriebene Spicker das Durchfallen bedeuten und professionell angefertigte die direkte Kündigung bedeuten.
Auch soll es Stimmen aus dem hD geben, die Studenten bei Täuschungsversuchen möglichst entlassen möchten.
Vielleicht wollte man allen einfach nur etwas Angst machen, aber ganz persönlich finde ich ohnehin, dass es da einfach nix zu spicken gibt... den Stoff muss man Ende noch wesentlich besser beherrschen, als wir es in der Klausur abgeprüft bekommen.

d4niel
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 16:08

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon d4niel » Fr 20. Apr 2018, 11:44

.
Zuletzt geändert von d4niel am So 15. Mär 2020, 01:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 428
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon Rantanplan » Fr 20. Apr 2018, 18:13

Wir haben besagte Mail vom Prüfungsamt heute ebenfalls erhalten und auf diese würde ich bei Beanstandung auch verweisen. Mein halber Kurs hat in den Fachhandbüchern in verschiedenen Farben markiert, könnte spannend werden.
NRW EJ 2017

Natcho
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 109
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 14:46

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon Natcho » Fr 20. Apr 2018, 19:38

Hallo zusammen,

Falls jemand noch Bücher in den Fächer eingriffrecht, Strafrecht und alle anderen Fächer sucht. Ich Verkaufe meine aktuell :) kann gerne Bilder der besagten Bücher senden. Abzuholen wären die guten Stücke in Hürth oder nach Absprache in Köln.

Viel Erfolg für die Prüfungen
Grüße
1. Tag in Münster 30.08.12 - Bestanden
2. Tag in Münster 31.08.12 - polizeidiensttauglich
3. Tag in Bonn 23.10.12 - Bestanden
--> ROW 3
Weißbescheid am 15.02.13 erhalten
Einstellungszusage am 19.04.13 erhalten
EJ 2013

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15708
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon MICHI » Fr 20. Apr 2018, 19:54

Natcho hat geschrieben:Hallo zusammen,

Falls jemand noch Bücher in den Fächer eingriffrecht, Strafrecht und alle anderen Fächer sucht. Ich Verkaufe meine aktuell :) kann gerne Bilder der besagten Bücher senden. Abzuholen wären die guten Stücke in Hürth oder nach Absprache in Köln.

Viel Erfolg für die Prüfungen
Grüße
Ausschließlich in der Suche/Biete Sektion!!!
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
dark_pr0gression
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 18:42

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon dark_pr0gression » Mo 23. Apr 2018, 18:04

Es ist schon ein gewisser Widerspruch, wenn einerseits nun explizit das Markieren in den Gesetzen mit beliebigen Farben erlaubt wird (was früher nicht so war) und auf der anderen Seite das Markieren von Tatbestandsvoraussetzungen, Rechtsfolge, Verfahrensvorschriften, etc. in jeweils der gleichen Farbe als "Schematische Darstellung" interpretiert wird. Es gibt auch sonst kaum Gründe, warum man mehr als 2 Farben verwenden sollte...

Dieses "Schema" (welches keines ist) ergibt sich für jeden, der der deutschen Sprache mächtig ist, auch ohne Markierung. Es geht einfach nur schneller in der Prüfung. Letztendlich das, was man sich auch von jeder erlaubten Markierung erhoffen darf und nicht mehr.

Eine schematische Darstellung wäre es, wenn ich das wirkliche Schema für die gutachterliche Prüfung abbilden würde. Das wäre auch sehr aufwändig und nicht durch bloße Markierungen zu schaffen.
KA des Einstellungsjahrgangs 2017

Einstellungsbehörde und HSPV-Standort: Gelsenkirchen
LAFP-Standort: Selm

ToWeg
Corporal
Corporal
Beiträge: 263
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon ToWeg » Mo 23. Apr 2018, 18:08

dark_pr0gression hat geschrieben:
Mo 23. Apr 2018, 18:04
Es ist schon ein gewisser Widerspruch, wenn einerseits nun explizit das Markieren in den Gesetzen mit beliebigen Farben erlaubt wird (was früher nicht so war) und auf der anderen Seite das Markieren von Tatbestandsvoraussetzungen, Rechtsfolge, Verfahrensvorschriften, etc. in jeweils der gleichen Farbe als "Schematische Darstellung" interpretiert wird. Es gibt auch sonst kaum Gründe, warum man mehr als 2 Farben verwenden sollte...

Dieses "Schema" (welches keines ist) ergibt sich für jeden, der der deutschen Sprache mächtig ist, auch ohne Markierung. Es geht einfach nur schneller in der Prüfung. Letztendlich das, was man sich auch von jeder erlaubten Markierung erhoffen darf und nicht mehr.

Eine schematische Darstellung wäre es, wenn ich das wirkliche Schema für die gutachterliche Prüfung abbilden würde. Das wäre auch sehr aufwändig und nicht durch bloße Markierungen zu schaffen.
Deine Meinung kann ich nachvollziehen.

Jedoch soll das Markieren mit verschiedenen Farben lediglich das Lesen der Gesetztestexte erleichtern.

Das eindeutige erkennen von den Prüfungspunkten wie z.B. TB, Rechtsfolge etc. kann als Schema erkannt werden.

Lg
:hallo: :hallo: :hallo:

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 428
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Einstellungsjahrgang 2017

Beitragvon Rantanplan » Mo 23. Apr 2018, 19:35

Wenn das Prüfungsamt per Mail sagt, dass die Markierung von zB Tatbestand und Rechtsfolge von ihnen nicht als Schemata gewertet wird - worüber diskutieren wir dann noch?
NRW EJ 2017


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende