Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon VanDan » Sa 30. Jul 2016, 19:38

Natürlich hat man es erlebt!
Es gibt einfach Situation und Menschen die einfach nicht zusammen passen. Evtl. ohne ersichtlichen Grund kann man sich nicht leiden. Mehr als schade ist es dann natürlich, wenn dies nicht professionell gehalten wird. Immerhin muss man sich nicht lieben- der Tutor und die Dg sollten schon ihrer Pflicht nachkommen. Diese ist es einen so gut wie möglich vorzubereiten.
All dies unter der Berücksichtigung das man noch in der Ausbildung ist und nicht alles sofort kann.
Dennoch haben auch alle Auszubildende eben ihre Pflichten!
Irgendwie gehören ja auch meistens alle Personen zum Problem...

Wie war es denn nach den ersten Praktikas? Wie waren da die Abschlussgespräche und Bewertungen?
Verstehe ich es richtig, dass du nachdem Du die erste Prüfung nicht bestanden hast die Möglichkeit hättest zu wechsel, diese jedoch nicht angenommen hast?
Verstehe mehr als gut das man in einen extremen Dilemma ist. Zum einen klappts nicht- zum anderen will man nicht zu DEM Thema in der Wache werden...
Dum spiro, spero

ShinichiKudo
Cadet
Cadet
Beiträge: 38
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:53

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon ShinichiKudo » Sa 30. Jul 2016, 21:22

Hallo zusammen,
Wenn ich das so lese werde ich irgendwie nervös mit Blick auf die bevorstehende Zeit. Niemand verliert ja gerne seine Audbildubg, vor allem nicht so kurz vor dem Ziel. Fliegen denn viele wegen dieser Beurteilung ?
Danach hat man es doch extrem schwer wieder beruflich Fuß zu fassen Oder sehe ich das falsch?

Das gibt auf jeden Fall Grund das ganze noch ernster zu nehmen als sonst.

Würde mich über Antworten freuen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 30. Jul 2016, 21:29

Es passiert nicht oft.
Mir ist kein Fall bekannt, wo es zu Unrecht passiert ist.
Ob du es danach schwer hast, wieder Fuß zu fassen, hängt davon ab, wie sehr es deinen Arbeitgeber danach interessiert.

Ernst nehmen sollte man die Ausbildung auf jeden Fall.
:lah:

Benutzeravatar
Slogg
Corporal
Corporal
Beiträge: 330
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 16:34

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon Slogg » Sa 30. Jul 2016, 21:51

Man will ja auch nicht, dass jemand zum Schluss noch "rausfliegt".

Aber kann mich K_C nur anschließen, wenn du dich im Unrecht fühlst, gehe den Weg der dir offen steht.
EJ 2016
----
Standort: Düsseldorf
FH: Mülheim

tesoro80
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:27

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon tesoro80 » Sa 30. Jul 2016, 22:04

VanDan... zu deiner Frage...

mein voriges / erstes Praktikum war gut...alles ok.
Das danach dann nicht.

Und ja, ich habe für die Wiederholung dann gewechselt auf eine andere Wache....nicht weit entfernt von der vorigen...

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon VanDan » Sa 30. Jul 2016, 23:36

Die Bewertungen waren fast identisch?
Welche Infos hast du von der AL dazu bekommen. War damit zu rechnen, dass es auch beim zweiten mal schwer wird?
Dum spiro, spero

tesoro80
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:27

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon tesoro80 » Sa 30. Jul 2016, 23:55

also, bevor es missverständlich wird...

das erste Praktikum aus dem GS war sehr gut!!

das jetzt was ich nicht bestanden habe war im erst- und im Zweitversuch unterirdisch schlecht.

die AL hat mir nichts dazu gesagt, ausser organisatorisches.

Riker69
Constable
Constable
Beiträge: 43
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:31

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon Riker69 » So 31. Jul 2016, 00:20

@tesoro80, bitte verzeih mir meine gleich folgende Taktlosigkeit!

Wahrscheinlich hast Du irgendwie die Anmerkungen einiger Vorredner miss- bzw. gar nicht verstanden!? Wenn Du dich zu Unrecht behandelt fühlst dann bestreite den Rechtsweg und versuche nicht die Schuld bei Anderen zu suchen, hier wird Dir eh nicht geholfen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man jemanden schlecht beurteilt nur weil die Nase nicht passt. Da wird es sicher Vorkommnisse gegeben haben welche im Endeffekt zur Entlassung führten.

Die Ausschlussquote bei angehenden Diensthunden ist prozentual bedeutend höher als bei den zweibeinigen Kollegen. Ich weiß aber nicht ob das jetzt tröstlich ist.
„Wer den Sumpf austrocknen will, darf nicht die Frösche fragen.“
Friedrich Merz

tesoro80
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:27

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon tesoro80 » So 31. Jul 2016, 00:23

Wahnsinn...manche !

Gartenfreund15
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:26

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon Gartenfreund15 » So 31. Jul 2016, 00:33

tesoro80 hat geschrieben:VanDan... zu deiner Frage...

mein voriges / erstes Praktikum war gut...alles ok.
Das danach dann nicht.

Und ja, ich habe für die Wiederholung dann gewechselt auf eine andere Wache....nicht weit entfernt von der vorigen...
Mhh wohl nicht weit genug weg...

Also ich bin zwar damals bei keinem Praktikum durchgefallen, aber bin nach einer eher schlechten Beurteilung, dennoch zum übernächsten Praktikum wieder zu der selbigen Dienststelle gegangen und konnte ein gutes Ergebnis erzielen...
Dies war aber zu Anfang schwer, da vom Beurteiler eine Art Voreingenommenheit wirkte...

Schlussendlich überzeugte ich ihn...
Dies soll kein Lobgesang werden, was ich damit sagen will ist folgendes:

Die Punkte in Sachen Eigensicherheit werden sicherlich sorgfältig niedergeschrieben worden sein, so 1 Sekunde nicht auf den BS geschaut erscheint mir schon sehr unwahrscheinlich...

Es wurde dir auf zwei Dienststellen bescheinigt, dass es für diesen Beruf scheinbar nicht reicht.
Eine gute Eigensicherung ist das A und O für einen gesunden Dienst.
Solltest du da wirklich so Defizite haben und das am Ende deines Studiums, würde ich nicht gerne mit dir fahren. Du musst bedenken, dass du für deinen Partner stets mit Sorgen musst, da ihr beide nach dem Dienst wohl behalten nach Hause wollt.

LG

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon coco_loco » So 31. Jul 2016, 00:42

@TE: Welcher "Ruf" eilte dir denn voraus? Dass du angeblich schlecht arbeitest? Oder war es etwas anderes?

Ansonsten... ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass sich zwei Beurteiler irren. Aber ich schließe es nicht aus. Was hat man dir bei der Berufsvertretung deines Vertrauens geraten?
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

tesoro80
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:27

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon tesoro80 » So 31. Jul 2016, 10:01

@coco loco:
was meinst du mit Berufsvertretung deines Vertrauens?
Personalrat? GdP?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 31. Jul 2016, 10:34

Der Personalrat ist eine Beschäftigtenvertretung.

Berufsvertretungen sind Gewerkschaften und Verbände.
:lah:

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon coco_loco » So 31. Jul 2016, 11:04

Genau - GDP, DPolG, BDK (wohl eher nicht...)

Und was ist mit deinem Ruf gemeint?
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6667
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Entlassung in der Ausbildung - wg dienstlicher Beurteilu

Beitragvon 1957 » So 31. Jul 2016, 11:35

Ein " Ruf" ist wohl eher etwas, was einem Menschen vorauseilt, eher eine Zuschreibung vom "Hörensagen", womit durchaus auch Vorurteile geprägt werden.
Ich bin sicher, dass die Verantwortlichen diesem "Ruf" eher keine Bedeutung beimessen, wohl aber dem konkreten Informationsaustausch mit der abgebenden Dienststelle. Schließlich müssen die ja wissen, wo der Hase im Pfeffer liegt, um Hilfestellung zu geben und erneut zu beurteilen.
Es liegt dann am Auszubildenden, Fehler abzustellen und in der neuen Dienststelle erfolgreich abzuschließen.
Niemand wird leichtfertig für ungeeignet befunden.

@te,
die allermeisten von uns mussten im Leben bereits herbe Rückschläge hinnehmen. Verständlicherweise führt das fast immer auch zu einer entsprechenden Gefühlslage.
Du bist da also nicht allein auf der Welt.
Wurde dir Unrecht getan, dann klage. Ansonsten nimm es hin und suche dir einen Beruf, der zu dir passt. Es kommt die Zeit, da wirst du womöglich über diese Sache lachen und mit Abstand anders darüber denken.


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gost, Mario1895 und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende