Einstellungsjahrgang 2018

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
coolibri
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:20

Einstellungsjahrgang 2018

Beitragvon coolibri » So 6. Nov 2016, 10:15

Guten Morgen zusammen :)

ich habe mich schonmal ein wenig in dem Forum umgeschaut und auch die SuFu genutzt, aber jetzt muss ich selbst nochmal einen Text schreiben :polizei3:

Erstmal zu meiner Lage: Ich habe 2014 mit meinem jetzigen Studium angefangen und damals zwischen Polizeibewerbung und Studium hin und her überlegt (dummerweise für das Studium entschieden - ich weiß auch nicht wieso :neutral: ) - nun bin ich im 5. Semester und möchte bis zum Frühjahr 2018 alles fertig haben und mein Studium beenden. Nächstes Jahr 2017 möchte ich mich also für das Einstellungsjahr 2018 bewerben. Nun ist meine erste Frage - falls ich angenommen werden würde - bis wann muss ich dann spätestens exmatrikuliert in meinem jetzigen Fach sein?

Damals habe ich mich noch für das Studium entschieden, weil ich halt zwei Interessenblöcke hatte - heute weiß ich aber ich WILL unbedingt zur Polizei :polizei10: :polizei10:

Derzeit trainiere ich meine Ausdauer durch tägliches Joggen und ab und zu Schwimmen. Muss das Deutsche Sportabzeichen und das Rettungsschwimmabzeichen noch machen. Also werde ich bis Juni 2017 bzw. zum Test schon eine gewisse Ausdauer mir antrainiert haben :)

Auf den PC-Test werde ich mich Anfang 2017 mit den Standardbüchern vorbereiten und mein Allgemein Wissen aufbessern. Was mir aber mehr Kopfweh bereitet ist Polizeiärztliche Untersuchung :tot: Da habe ich einfach noch ein paar offene Fragen, die ihr mir vielleicht mit eurer Erfahrung beantworten könnt:

Wie sieht dass aus mit dem Belastungs-EKG - sind meine Vorbereitungen dafür optimal?

Wie sieht es aus mit der Beweglichkeit, was wird da abverlangt? Bin nämlich jetzt nicht der beweglichste Mensch :polizei4: - Welche Übungen?

Was sind meistens die Gründe, warum man dort durchfällt? - Kann man das vorher schon von anderen Ärzten abchecken lassen?

Sollte man diese Hürden gemeistert haben, wie kann man sich auf das Rollenspiel vorbereiten? Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten?

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar beantworten :polizei1:

LG
1. Tag - PC-Test: :zustimm:
2. Tag - AC: :zustimm:
3. Tag - PÄU: :zustimm:

EZ erhalten!

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1667
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » So 6. Nov 2016, 11:13

Hallo coolibri,

schön, dass du dich so zeitig für das Thema interessierst! :zustimm:

Zu deinen Fragen:
- Du musst bis spätestens 31.08.2018 exmatrikuliert sein, also einen Tag vor Ernennung zum Kommissaranwärter. Sollte das in Einzelfällen nicht möglich sein, gibt es aber noch eine kleine Karenzzeit.

- Für die Vorbereitung auf das BEKG ist Ausdauersport in der Tat das Beste.

- Die PÄU ist kein Sporttest, du musst auf dem BEKG nur deine Herz-Kreislaufbelastbarkeit prüfen lassen. Weiterhin musst du dich beim Arzt bücken, drehen und dehnen. Dies dient aber nur der optischen Beurteilung von mglw. vorhandenen Fehlstellungen der Wirbelsäule o.ä.

-Die Gründe sind vielfältig. Rot/Grün-Schwäche, Skoliose, B-EKG verhauen sind so die häufigsten.
ABER: Wenn du keine Vorerkrankungen hast und keine körperlichen Probleme und du vorher vernünftig trainiert hast, dann ist die PÄU eigentlich die leichteste Hürde. Vorher abchecken lassen würde ich da nichts, insbesondere weil der Polizeiarzt nach ganz anderen Kriterien beurteilt.

-Ja, auch zum AC gibt es empfehlenswerte Vorbereitungsliteratur, die allerdings ziemlich allgemein gehalten ist. Generell gilt: Freies Sprechen üben, über das aktuelle Zeitgeschehen informiert sein sind schon die wichtigsten Punkte. Vieles, was dort abgeprüft wird, sind Eigenschaften und Fähigkeiten, die man bis zu einem bestimmten Maße schon haben sollte.

Zu allen o.g. Themen gibt es ziemlich viel Infos hier im Forum, da solltest du dich mal in aller Ruhe einlesen. Damit kannst du alle deine Fragestellungen vertiefend beantworten.

Viele Grüße,
Bones
:snoopy:

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17147
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Polli » So 6. Nov 2016, 14:43

Hi Bones65,

danke für die Erklärungen für coolibri. :blume:

@ coolibri,

hier der Sack voller weiterer Infos. Da kannst du erstmal schmökern. :les:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 25&t=77070

Gruß und viel Erfolg :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

viv92
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 154
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 11:31

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon viv92 » Mo 7. Nov 2016, 22:27

Hallo coolibri :)
Wegen der Beendigung deines Studiums würde ich mir keine Gedanken machen - wir haben in unserem Jahrgang ein paar Kollegen, die ihr vorangegangenes Studium parallel zum Beginn des Polizeistudiums noch zuende machen/abschließen.
Bei mir im Kurs ist bspw. Ein Kollege, der noch seine Bachelorarbeit für sein Erststudium schreibt. Das kommt bei den Lehrenden auch gut an (statt abzubrechen "ordentlich" zuende zu studieren) und geschieht in Rücksprache/durch Erlaubnis mit der Ausbildungsleitung.

Kollegen mit berufl. Vorerfahrung in versch. Bereichen/abgeschlossenem Studium werden doch auch gern gesehen, hatte zumindest noch keine negat. Erfahrung damit bisher. Letzten Endes hängt es von deiner eigenen Disziplin ab,ob du es schaffst zwei versch. Studiengänge noch parallel eine gewisse Zeit zu absolvieren...

Viel Erfolg dir aufjedenfall für 2018 und auch noch für den Rest deines Erststudiums :-)

Benutzeravatar
coolibri
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:20

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon coolibri » Di 8. Nov 2016, 20:26

Vielen lieben Dank für die Antworten :polizei1:

Man macht sich halt schon einen Kopf, ob denn alles stimmt usw.. Naja bis dahin sind ja noch ein paar Monate und bis dahin heißt es also erstmal: Training, Training, Training :polizei3:

Bekommt man in dem AC denn einen kompletten Text dann, den man sich durchlesen soll usw. bei dem Vortrag oder ist das einfach nur ein Thema mit einer Frage oder so :?:
1. Tag - PC-Test: :zustimm:
2. Tag - AC: :zustimm:
3. Tag - PÄU: :zustimm:

EZ erhalten!

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1667
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Di 8. Nov 2016, 20:36

Du bekommst nur ein Stichwort oder einen kurzen Satz.

Ein fiktives Beispiel könnte sein "Brückentage - Fluch oder Segen für Arbeitnehmer".
:snoopy:

Benutzeravatar
coolibri
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:20

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon coolibri » Di 8. Nov 2016, 20:56

Oh ok da habe ich dann auch noch ein bisschen Übungsbedarf :tot:

Also eigentliche wie so eine mündliche Stellungsnahme mit Einleitung (Wie gehe ich an die Sache ran? Was betrachte ich?) über Pro und Contra (mit Beispielen) bis zum Fazit? :lupe: :zeitung:
1. Tag - PC-Test: :zustimm:
2. Tag - AC: :zustimm:
3. Tag - PÄU: :zustimm:

EZ erhalten!

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17147
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Polli » Di 8. Nov 2016, 22:58

Hi coolibri,


hast du dir eigentlich diesen Beitrag von "Strahlentier" schonmal durchgelesen :?:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 9f7e#60618

"Gefunden" hier:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 25&t=77070

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
SEKone
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 743
Registriert: So 31. Jul 2011, 13:27

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon SEKone » Mi 9. Nov 2016, 06:49

coolibri hat geschrieben:Oh ok da habe ich dann auch noch ein bisschen Übungsbedarf :tot:

Also eigentliche wie so eine mündliche Stellungsnahme mit Einleitung (Wie gehe ich an die Sache ran? Was betrachte ich?) über Pro und Contra (mit Beispielen) bis zum Fazit? :lupe: :zeitung:

Ja genau! :zustimm:

Benutzeravatar
coolibri
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:20

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon coolibri » Mi 9. Nov 2016, 10:23

Danke für die Links und die kurze Antwort :D Wie habt ihr euch denn damals auf diesen Vortrag persönlich vorbereitet?
1. Tag - PC-Test: :zustimm:
2. Tag - AC: :zustimm:
3. Tag - PÄU: :zustimm:

EZ erhalten!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24911
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 9. Nov 2016, 10:30

Hast du hier mal im Unterforum gelesen? Hast du mal die links geclickt?

Es gibt nirgends eine so gute und umfassende Hilfestellung für die Einstellung, wie hier im durch Polli und Beni gepflegten NRW Bereich. Der Testablauf, dutzende Erlebnisberichte und tausendfach "Wie bereite ich mich vor" Freds. Wir haben den 09.11.16. Du machst hier den Fred für 2018 auf und hast bald 30 Seiten, indem du chatmäßig nochmals alles fragst, was je gefragt wurde, anstatt deinem Berufswunsch einmal gerecht zu werden und selbständig in den mehr als ausreichenden Infos zu recherchieren.
:lah:

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17147
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Polli » Mi 9. Nov 2016, 20:17

Polli hat geschrieben:
@ coolibri,

hier der Sack voller weiterer Infos. Da kannst du erstmal schmökern. :les:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 25&t=77070

Gruß und viel Erfolg :polizei2:
Das sind deine Hausaufgaben von mir an dich. (99 Antworten von A - Z)

Dort werden bereits 95 % aller Fragen beantwortet.

Hier der Grund, warum du das erstmal durchlesen sollst:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... =25&t=3290

Sollten sich dann noch Fragen ergeben, kannst du gerne fragen...

Gruß :polizei2:


Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Langley
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 07:51

EJ 2018 - Knieprobleme = Ausschluss?

Beitragvon Langley » Mo 21. Nov 2016, 08:38

Hallo!

Ich bin neu im Forum und habe schon sehr viel gelesen und gesucht, zu meiner Frage aber keine Antwort gefunden. (Falls ich was übersehen hab - tut mir leid!)

Ich studiere zur Zeit, und möchte mich nächsten Sommer für das Jahr 2018 bei der Polizei bewerben.

Ich war letzten Sommer wegen Knieschmerzen beim Arzt, der hat mich geröncht und auch ein MRT machen lassen, weiß aber selber nicht so recht was da los war. Ich habe dann eine Bandage verschrieben bekommen, Einlagen und war vier mal bei der Krankengymnastik.
Seit ca zwei Monaten habe ich keine Probleme mehr, und fühle mich zu 100% in der Lage, den Beruf Polizist auszuüben. Bis zu meiner Bewerbung sind es ja auch noch einige Monate in denen ich weiter beobachten kann.

Ich weiß dass das Knie ein heikles Thema ist bei der Polizei, und oft zum Ausschluss führt.
Jetzt meine Frage: kann der Polizei Arzt mich bei der Untersuchung ablehnen, obwohl ich offensichtlich keine Probleme mehr habe?
Lohnt es sich überhaupt mich zu bewerben?

Vielen Dank im Voraus,

Langley

Jan86
Corporal
Corporal
Beiträge: 201
Registriert: So 10. Mär 2013, 18:14

Re: EJ 2018 - Knieprobleme = Ausschluss?

Beitragvon Jan86 » Mo 21. Nov 2016, 12:40

Hallo,

natürlich lohnt es sich erstmal sich zu bewerben. Wer es nicht versucht, wird es eh nicht schaffen. Glaub mir, ich hab mir auch vorher einen Kopf gemacht weil man diese und jene Geschichten hört. Letztlich ist es aber dann doch nicht so schlimm wie man meint. Jeder kann sich beim Laufen oder sonstwo mal was wegholen.

Wichtig wird sein WAS der Arzt für eine Diagnose gestellt hat. Kann mir schlecht vorstellen, dass er nichts schreibt und dich dann zur KG schickt. Er muss es ja irgendwie begründen. Würde das auch mit dem Arzt abklären.
Wenn du aber sagst, du warst letzten Sommer und seit 2 Monaten Beschwerdefrei hört es sich doch nach etwas längerwierigen an. Oder meinst du den Sommer 2016?
KA
NRW 2015

toffifee
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 112
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 00:28

Re: EJ 2018 - Knieprobleme = Ausschluss?

Beitragvon toffifee » Mo 21. Nov 2016, 13:13

Das wird dir pauschal niemand beantworten können. Wenn du dich bewirbst wird sich der PÄD damit befassen und eine Entscheidung treffen. Die kann positiv oder negativ für dich ausfallen. Wenn du dich nicht bewirbst wirst du kein Polizist.

Ich hab auch die eine oder andere Geschichte gehabt wo ich davon ausgegangen bin, dass es beim Arzt zum Ausschluss führt. Letztendlich wurde ich unproblematisch durchgewunken (angegeben habe ich natürlich alles!).

Also mein Rat: bewerben und hoffen dass es klappt. Aber Pläne haben, für den Fall dass es nicht klappt.


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende