Einstellungsjahrgang 2018

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

langum
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:29

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon langum » Mo 30. Okt 2017, 18:20

So Nabend zusammen,
Ich Habe am Samstag meine Zusage bzw vorläufige Zusage erhalten. :verweis:

Und möchte gerne in diesem Zug allen viel Glück und Erfolg wünschen.
Und mich auch bei den Moderatoren bedanken.

Sollten Fragen sein dann könnt ihr mich auch gerne per PN kontaktieren. :zustimm:
NRW

Nilstro
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Mai 2015, 09:04

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Nilstro » Mo 30. Okt 2017, 18:29

Prometheus91 hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 16:43

Bei 150 Watt schon 170? Dann solltest du noch ein wenig trainieren!
Daraus kann man keine Schlüsse ziehen. Gibt genug Leistungssportler, dessen Herz physiologisch nicht in der Lage ist über 180 Bpm zu schlagen, wie es auch trainierte Menschen gibt, deren Puls schnell auf ein hohes Niveau steigt, jedoch auf diesem stagniert.
Bei mir persönlich war es ebenfalls so, dass man Puls bereits bei Stufe 1 aufgrund der Aufregung bei 110 war - auch komplett unverständlich für mich - danach ging er auch relativ flott gen 180, bleibte aber auf diesem Niveau bis zum Ende +- 5 Schläge. Und hatte das Ekg alles andere als anstregend empfunden.

Des weiteren hatte ich einen Mitbewerber in der Gruppe, der aufgrund eines Ruhepulses von 36 und einem Maximalpuls während des EKG‘s von 140 auf Betablocker getestet wurde, mit negativem Ergebniss wie sich herausstellen sollte.

-> also bei jedem Mensch unterschiedlich und nicht direkt ein Grund zur Sorge, wenn man ausreichend trainiert hat.
EJ18 ✓

Jaunilo
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:53

Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Jaunilo » Mo 30. Okt 2017, 21:19

Nilstro hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 18:29
Prometheus91 hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 16:43

Bei 150 Watt schon 170? Dann solltest du noch ein wenig trainieren!
Daraus kann man keine Schlüsse ziehen. Gibt genug Leistungssportler, dessen Herz physiologisch nicht in der Lage ist über 180 Bpm zu schlagen, wie es auch trainierte Menschen gibt, deren Puls schnell auf ein hohes Niveau steigt, jedoch auf diesem stagniert.
Bei mir persönlich war es ebenfalls so, dass man Puls bereits bei Stufe 1 aufgrund der Aufregung bei 110 war - auch komplett unverständlich für mich - danach ging er auch relativ flott gen 180, bleibte aber auf diesem Niveau bis zum Ende +- 5 Schläge. Und hatte das Ekg alles andere als anstregend empfunden.

Des weiteren hatte ich einen Mitbewerber in der Gruppe, der aufgrund eines Ruhepulses von 36 und einem Maximalpuls während des EKG‘s von 140 auf Betablocker getestet wurde, mit negativem Ergebniss wie sich herausstellen sollte.

-> also bei jedem Mensch unterschiedlich und nicht direkt ein Grund zur Sorge, wenn man ausreichend trainiert hat.

Danke. Dein Beitrag beruhigt mich ein wenig. Ich wüsste nämlich echt nicht mehr was ich noch machen könnte um meinen Puls zu senken. Wie gesagt in der letzten Stufe ist er immer so zwischen 180-185 bpm. Und es fühlt sich nicht wirklich anstrengend an.

Naja hoffen wir mal ,dass es bei der ärztlichen Untersuchung genauso passt :)

MWWB
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: So 20. Nov 2016, 17:25

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon MWWB » Di 31. Okt 2017, 08:47

Vielen Dank für Eure Ausführungen hinsichtlich meiner Frage.

Wir schon klappen! An zu wenig Training kann es bei mir eigentlich nicht scheitern.
Mal sehen, wie sich die Aufregung auswirkt.

:zustimm:

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Di 31. Okt 2017, 20:16

MWWB hat geschrieben:
Di 31. Okt 2017, 08:47

Mal sehen, wie sich die Aufregung auswirkt.
Auch wenn es abgedroschen und "von oben herab" klingt:
Am besten wirkt sich deine Aufregung gar nicht auf das Ergebnis aus.
Im späteren Dienst wird erwartet, dass man auch in besonderen und ungewohnten Situation die Ruhe behält und vernünftige Entscheidungen trifft.

Wenn das B-EKG nicht klappt und es nur an der Aufregung gescheitert ist, dann solltest du nochmal in dich gehen und überlegen ob es das richtige für dich war.

Nicht so viel darüber nachdenken, was passieren könnte.
Geh da mit klarem Kopf hin und gib alles!
Viel Erfolg.
:snoopy:

MWWB
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: So 20. Nov 2016, 17:25

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon MWWB » Mi 1. Nov 2017, 18:18

Danke für den letzten Absatz. Den Rest... naja... ignoriere ich mal :)

Viel Erfolg noch im Studium, Bones :zustimm:

germie
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:34

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon germie » Mi 1. Nov 2017, 21:15

Hallo zusammen

ich hab mich relativ spät beworben und jetzt am 16.11. meinen Termin in Münster für den PC -Test... noch jemand hier?

Außerdem wollte ich fragen, ob man bei dem Test nen Taschenrechner mitbringen darf? Für die Datenanalyse hab ich so Übungsaufgaben, die ohne echt knackig sind. Notizzettel darf man auf jeden Fall, was ich hier so rauslese?

Danke Euch allen, hab hier grad so viel gelesen und konnte fast alle meine Fragen auf meiner Liste beantworten :)

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Mi 1. Nov 2017, 21:41

Notizzettel und Taschenrechner sind nicht erlaubt.
Meiner Meinung nach braucht man die auch gar nicht.
:snoopy:

Benutzeravatar
Lebboni
Corporal
Corporal
Beiträge: 207
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Lebboni » Do 2. Nov 2017, 00:24

Bones65 hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 21:41
Notizzettel und Taschenrechner sind nicht erlaubt.
Meiner Meinung nach braucht man die auch gar nicht.
Dem kann ich zustimmen. Welche Aufgaben sollte denn so schwer sein, dass man diese Hilfsmittel benötigt? :gruebel:
Einstellungsjahrgang NRW 2017

Benutzeravatar
SinAy
Constable
Constable
Beiträge: 40
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 01:44
Wohnort: Arnsberg

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon SinAy » Do 2. Nov 2017, 02:00

Nabend zusammen,
ich habe mal eine Frage zum aktuellen ROW : wie kann es sein, dass der ROW für eine EZ zur Zeit so niedrig (102) ist?
Ich bin dann mal gespannt, wie tief er noch fallen wird, da wir ja "erst" November haben. :gruebel:
EJ18 Dortmund
FH-Standort Dortmund

ZwanzigAchtzehn
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 13:36
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon ZwanzigAchtzehn » Do 2. Nov 2017, 07:16

germie hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 21:15
Hallo zusammen

ich hab mich relativ spät beworben und jetzt am 16.11. meinen Termin in Münster für den PC -Test... noch jemand hier?

Außerdem wollte ich fragen, ob man bei dem Test nen Taschenrechner mitbringen darf? Für die Datenanalyse hab ich so Übungsaufgaben, die ohne echt knackig sind. Notizzettel darf man auf jeden Fall, was ich hier so rauslese?

Danke Euch allen, hab hier grad so viel gelesen und konnte fast alle meine Fragen auf meiner Liste beantworten :)

Beides ist nicht erlaubt. Und selbst wenn, man hat gar nicht die Zeit um sich groß was aufzuschreiben und auszurechnen. Du brauchst für manche Aufgaben einfach den groben und schnellen Überblick. Jede Aufgabe ist zeitlich begrenzt und da müssen manche Antworten zackig kommen ;)
:sport:

germie
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:34

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon germie » Do 2. Nov 2017, 11:16

Oh, danke für eure fixen Antworten!
Hmm also beim üben nutze ich ständig die Notizzettel, v.a. beim Symbolrechnen und bei den Datenanalyse Aufgaben. Aber dann muss ich das jetzt schnell ohne Lernen! :)

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Do 2. Nov 2017, 12:17

SinAy hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 02:00
Nabend zusammen,
ich habe mal eine Frage zum aktuellen ROW : wie kann es sein, dass der ROW für eine EZ zur Zeit so niedrig (102) ist?
Ich bin dann mal gespannt, wie tief er noch fallen wird, da wir ja "erst" November haben. :gruebel:
Das hängt mit der hohen Anzahl an Einstellungsermächtigungen zusammen, die von Anfang an zur Verfügung stehen.

Es ist aber trotzdem zu vermuten, dass für 2018 der End-ROW höher ist als für 2017, da es nicht mehr so viele nachträgliche Ermächtigungen gibt und dementsprechend weniger Leute abspringen.
:snoopy:

Benutzeravatar
SinAy
Constable
Constable
Beiträge: 40
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 01:44
Wohnort: Arnsberg

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon SinAy » Do 2. Nov 2017, 12:50

Alles klar :-)
Ich hoffe mal, dass mein ROW von 99,992 reichen wird :?:
EJ18 Dortmund
FH-Standort Dortmund

germie
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:34

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon germie » Do 2. Nov 2017, 14:31

Hallo zusammen,
ich hab gleich nochmal ne Frage:
Bei der Datenanalyse /Interpretation von Schaubildern - geht es da eher darum, Sachen in den Diagrammen zu erkennen (was steigt, was fällt, wie verhält es sich zueinander, etc...) oder muss man da auch wirklich viel rechnen? Bei den Aufgaben von Guth /Mery sind auf den hier empfohlenen Seiten (danke auch dafür ans Forum!) Aufgaben, wo man recht viel Prozentrechnen muss. Damit tu ich mich (v.a. ohne Schmierblatt ;)) echt schwer, also wenn ihr mir sagt dass sowas echt dran kommt muss ich jetzt noch fett Kopfrechnen üben..

Und gibt es im Test auch immer die Antwortmöglichkeit "keine Antwort ist richtig" wie in manchen Büchern? Dort trifft das soweit ich das bisher gesehen hab aber nie zu.

1000 Dank!!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende