Einstellungsjahrgang 2018

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Jaunilo
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:53

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Jaunilo » Sa 18. Nov 2017, 23:05

Polli hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 15:58
Jaunilo hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 11:20
Hallo Leute,

ich wurde letzte Woche vom Polizeiarzt als tauglich ohne Auflage erklärt. Mein Rangordnungswert beträgt 103,4xx. Werde ich mit so einem ROW eingestellt?

Beste Grüsse
Hi Jaulino,

Gegenfrage: Hast du diesen -> viewtopic.php?f=25&t=84411 Thread gelesen?


Gruß :polizei2:


Hi,

ne hab ich nicht gelesen Danke für den Link :-)

Super dann kann es ja im September losgehen :zustimm:

Wann kann ich denn mit der VBM rechnen?

Beste Grüsse

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17377
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Polli » Sa 18. Nov 2017, 23:12

Hi Jaunilo,

ich schätze in 1 - 3 Wochen wirst du die VBM :verweis: erhalten.

Gruß :polizei2:
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
Tresor
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:50

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Tresor » Sa 18. Nov 2017, 23:24

Guten Abend,
Gibt es die Möglichkeit sich nach dem Arzt und vor dem Einstellungstag noch tätowieren zu lassen, indem man das Motiv „bestätigen“ lässt?
Und wie sieht das Ganze beim Studium und danach aus, jedes Mal bestätigen lassen oder braucht man irgendwann kein Einverständnis mehr? :gruebel: ;D
EJ 2018 :polizei1:

Jaunilo
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:53

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Jaunilo » Sa 18. Nov 2017, 23:26

Polli hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 23:12
Hi Jaunilo,

ich schätze in 1 - 3 Wochen wirst du die VBM :verweis: erhalten.

Gruß :polizei2:
Super Danke ! :)

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17377
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Polli » So 19. Nov 2017, 13:19

Tresor hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 23:24
Guten Abend,
Gibt es die Möglichkeit sich nach dem Arzt und vor dem Einstellungstag noch tätowieren zu lassen, indem man das Motiv „bestätigen“ lässt?
Und wie sieht das Ganze beim Studium und danach aus, jedes Mal bestätigen lassen oder braucht man irgendwann kein Einverständnis mehr? :gruebel: ;D
Hi Tresor,

diese Fragen kann dir konkret nur der Auswahldienst beantworten. Er ist für die "Genehmigung" von Tattoos zuständig.

Pauschal möchte ich von der Verfahrensweise, sich vor dem Einstellungstermin stechen zu lassen, dringend abraten :!: :flehan:
Hier ein Beispiel aus dem Jahre 2013:

Hi Leute,

wir hatten im letzten Jahr die Situation, dass sich landesweit rund 15 erfolgreiche Bewerber
im Zeitraum nach dem Testverfahren <-> bis zum Einstellungstermin haben tätowieren lassen.

Am Montag, dem 02.09.2013, also dem Einstellungstag gab es dann eine
böse Überraschung. :o

Eine Einstellung konnte zunächst nicht erfolgen, da eine Kommission darüber befinden musste,
ob die "Einstellungsbedingungen" bei einer Tätowierung auch erfüllt waren.

Der polizeiärztliche Dienst dokumentierte und fotografierte die Tattoos
und übergab diese Berichte dem Auswahldienst in Münster.

Da die Kommission erst am 10. September zusammen kam, konnte
die Ernnenung zum Kommissaranwärter erst am 12. September erfolgen.

Dieses hatte wiederum zur Folge, dass die Ausbildungsvergütung für den
Monat September um ein Drittel gekürzt wurde :!:
Rund 350,00 Euronen wurden weniger auf das Girokonto überwiesen. :polizei10:

Hintergrund dieser neuen Verfahrensweise ist der Erlass des IMK
vom Frühsommer 2013 zum Thema Körperschmuck.
Der Grundtenor dieses Erlasses ist folgender:
Körperschmuck ist als Zeichen der Individualität weiterhin grundsätzlich
nicht erwünscht.



Sollte jemand von euch auf die Idee kommen, sich im oben genannten Zeitraum
tätowieren zu lassen, möge er die Konsequenzen bedenken.


Ich lasse den Thread erst mal geöffnet, falls diesbezüglich Fragen auftauchen sollten.

Ich bitte darum, hier nicht über Tätowierungen im allgemeinen zu diskutieren.
Diesbezüglich gibt es in der CopZone bereits gefühlte 1000 Threads.


Gruß :polizei2:




Der gesamte Thread ist hier zu finden:

viewtopic.php?f=25&t=75815&p=1169987&hi ... o#p1169955

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Nilstro
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Mai 2015, 09:04

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Nilstro » So 19. Nov 2017, 19:15

Anwärter2018 hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 19:52
Wenn ich nur das EKG machen muss, werde ich vorher noch gewogen und alles oder werden die Werte übernommen, welche am ersten Tag beim Polizeiarzt festgestellt worden sind? :polizei13:
Wirst in der Voruntersuchung gewogen, danach zum Ruhe-EKG geschickt und wanderst anschließend nach sehr langer Wartezeit und Urinabgabe in die Hauptuntersuchung. Die geht ganz flott, weil du das Prozedere ja schon einmal durch hattest und dann gibt der der Arzt das "Go" für das B-EKG.
Danach erneut auf die Auswertung warten und hoffentlich freuen.
EJ18 ✓

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » So 19. Nov 2017, 21:37

Nilstro hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 19:15
Anwärter2018 hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 19:52
Wenn ich nur das EKG machen muss, werde ich vorher noch gewogen und alles oder werden die Werte übernommen, welche am ersten Tag beim Polizeiarzt festgestellt worden sind? :polizei13:
Wirst in der Voruntersuchung gewogen, danach zum Ruhe-EKG geschickt und wanderst anschließend nach sehr langer Wartezeit und Urinabgabe in die Hauptuntersuchung. Die geht ganz flott, weil du das Prozedere ja schon einmal durch hattest und dann gibt der der Arzt das "Go" für das B-EKG.
Danach erneut auf die Auswertung warten und hoffentlich freuen.
Nilstro, Anwärter2018 war schon dort, hat aber das B-EKG nicht bestanden, darf es aber nochmal machen.
In diesem Falle trifft das von dir beschriebene Procedere nicht zu.
Es ist vielmehr so, wie ToWeg erklärt hat.

edit: Info scheint veraltet zu sein.
Zuletzt geändert von Bones65 am So 19. Nov 2017, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.
:snoopy:

Nilstro
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Mai 2015, 09:04

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Nilstro » So 19. Nov 2017, 21:46

Bones65 hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 21:37
Nilstro hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 19:15
Anwärter2018 hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 19:52
Wenn ich nur das EKG machen muss, werde ich vorher noch gewogen und alles oder werden die Werte übernommen, welche am ersten Tag beim Polizeiarzt festgestellt worden sind? :polizei13:
Wirst in der Voruntersuchung gewogen, danach zum Ruhe-EKG geschickt und wanderst anschließend nach sehr langer Wartezeit und Urinabgabe in die Hauptuntersuchung. Die geht ganz flott, weil du das Prozedere ja schon einmal durch hattest und dann gibt der der Arzt das "Go" für das B-EKG.
Danach erneut auf die Auswertung warten und hoffentlich freuen.
Nilstro, Anwärter2018 war schon dort, hat aber das B-EKG nicht bestanden, darf es aber nochmal machen.
In diesem Falle trifft das von dir beschriebene Procedere nicht zu.
Es ist vielmehr so, wie ToWeg erklärt hat.
Hatte das B-EKG auch erst nach Widerspruch im Zweitversuch geschafft und bei mir war der Ablauf exakt so.
EJ18 ✓

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » So 19. Nov 2017, 21:47

Dann ist das Verfahren geändert worden.
Das war mir neu.
:snoopy:

Anwärter2018
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 13:35

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Anwärter2018 » So 19. Nov 2017, 22:51

Danke für Eure Antworten !

Das EKG konnte ich bei der ersten ärztlichen Untersuchung nicht antreten, da ich erkältet war.

Avizor
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 22:39

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Avizor » Di 21. Nov 2017, 12:10

@ Polli

gibt es eigentlich bald mal wieder n kleines Update wo der aktuelle ROW steht? :-) Der letzte Beitrag ist ja noch aus Okt. :)

Nilstro
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Mai 2015, 09:04

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Nilstro » Di 21. Nov 2017, 12:42

Das dauert noch...die ersten Zusagen gehen ja demnächst erst raus.
EJ18 ✓

Avizor
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 22:39

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Avizor » Di 21. Nov 2017, 13:59

Ich bin gespannt. Immerhin Bewerberekord und dann direkt richtig viel mehr.

Benutzeravatar
Neymar95
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Di 24. Okt 2017, 13:42

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Neymar95 » Di 21. Nov 2017, 14:03

Tresor hat geschrieben:
Fr 17. Nov 2017, 19:44
Guten Abend!

Ich habe vor einer Woche meine Zusage erhalten, die Unterlagen habe ich ca. 3,5 Wochen zuvor nach Münster geschickt. :polizei1:

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen!
Die ersten Zusagen sind doch schon raus? :verweis:
EJ'18

Benutzeravatar
Eisbär21
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 11:01

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Eisbär21 » Di 21. Nov 2017, 14:38

Wenn ich mal die Frage so in den Raum werfen darf :gruebel: Was habt ihr so für ein ROW erreicht? :polizei13:
Ich bin hier Zuhause ziemlich am bangen mit meinem ROW von 99,305 dieses Jahr dabei zu sein :flehan:
Weil von den 11.xxx Bewerbungen (Brutto) müssten doch die Studienplätze im Fluge vergeben sein :gruebel:
EJ '18


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende