Bewerber für das EJ 2018

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1356
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Di 28. Nov 2017, 18:34

Nein. Geduld ist im ganzen Auswahlverfahren gefragt. Diese hohe Bewerberanzahl führt in allen Bereichen zu langen Wartezeiten.
:snoopy:

EHu
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 16:35

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon EHu » Mi 29. Nov 2017, 01:54

Hallo :hallo:

Gibt es schon die „netto“ Bewerberzahlen (also verwertbare)? :verweis:

Lg

ToWeg
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon ToWeg » Do 30. Nov 2017, 22:34

EHu hat geschrieben:
Mi 29. Nov 2017, 01:54
Hallo :hallo:

Gibt es schon die „netto“ Bewerberzahlen (also verwertbare)? :verweis:

Lg
Hallo EHu,

ich denke dies dürfte noch ein bisschen dauern, da die Bewerbungen immer noch geprüft werden.

Hinzu kommt, dass abgelehnte Bewerber auch immer noch eine Widerspruchsfrist haben um ggf. Einspruch einzulegen und u.a. erneute Arztbriefe etc. einreichen müssen etc..

Das nimmt alles sehr viel Zeit in Anspruch, daher wird man noch etwas warten müssen, bis die "netto" Zahlen bekannt sind. :ja:

Diese werden aber sicherlich dann von Polli bekannt gegeben. :flehan:
:hallo: :hallo: :hallo:

CraySone
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 10:21

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon CraySone » Fr 1. Dez 2017, 10:06

CraySone hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 18:43
Hatte heute den 1. Tag des Auswahlverfahrens.

War gut aufgeregt, und zuerst stand der Wiener Test an. Im Vorfeld hab ich gesagt "Um den mach ich mir keine Gedanken" ... wie sich herausstellte war ich der Einzige der den Test nicht bestanden hat. Deshalb hört gut zu was euch gesagt wird vor dem Test! Ich habe den Fehler gemacht und bei einem Abschnitt kein Wert auf die Zeit gelegt sondern auf die Richtigkeit der Ergebnisse. Auch wenn ich in allen anderen Bereichen super gut abgeschnitten habe so hatte ich in einem Bereich die Mindestprozent um 1% unterschritten und war sofort ausgeschieden. Ich sag euch das war schwer zu schlucken, vorallem weil ich selbst schuld war da ich beim besagten Abschnitt die Lösung doppelt korrigiert hatte da ich wie gesagt dachte das es nicht auf die Zeit ankommt. Viele mögen jetzt denken "selber schuld" oder was auch immer, und ja das bin ich, ich beiß mir schon den ganzen Tag in den Arsch und die ein oder andere Träne sind auch geflossen. Deshalb achtet darauf was eucht gesagt wird vor dem Test und lest die Aufgabenstellung genaustens durch. Dann ist er ohne probleme zu bewältigen. Ich habe mich extrem auf den PC test vorbereitet, was ich leider nicht mehr anwenden konnte. Ich denke weshalb ich mich selbst so fertig mache ist das ich durch so etwas unnötiges mir selbst den Weg verbaut habe und nicht das zeigen konnte was ich eigentlich drauf habe.(Manche die durch kamen haben mir erzählt sie hätten nicht für den PC Test gelertn. Das hat natürlich noch mehr Salz in die Wunde gestreut, und ich dachte nur ich bin ein kompletter Vollidiot.)

Naja es ist nun so. Ich werde wahrscheinlich noch Tage sauer auf mich selbst seiin. Vllt sogar Wochen. Aber das hält mich nicht davon ab es im Sommer nächsten Jahres bei der Bewerbungsphase erneut zu versuchen und dann hoffentlich auch zu meistern.

Danke an Polli und alle anderen Mitbewerber und alle die dabei helfen Tipps und Antworten für die sich Bewerbenden zu schreiben.(komischer satz..,.)

Ich wünsche euch allen wirklich viel Erfolg.

Liebe Grüße
Julian :( :( :(

So ein Update:
Ich habe den Wiener Test erfolgreich privat durchgeführt.
... Ich habe mein Testergebnis eingesendet und habe heute eine erneute Einladung zum 1. Testtag bekommen. Also Kopf hoch und nicht aufgeben :) Der Test kostet privat natürlich einiges, aber wer es wirklich möchte, lässt sich von Kosten nicht abhalten.



Kurze Frage, ich muss den Wiener Test nun nicht mehr absolvieren in Münster, da ich den bereits hab oder?

Gruß
Julian

Benutzeravatar
Neymar95
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Di 24. Okt 2017, 13:42
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Neymar95 » Fr 1. Dez 2017, 11:20

CraySone hat geschrieben:
Fr 1. Dez 2017, 10:06

So ein Update:
Ich habe den Wiener Test erfolgreich privat durchgeführt.
... Ich habe mein Testergebnis eingesendet und habe heute eine erneute Einladung zum 1. Testtag bekommen. Also Kopf hoch und nicht aufgeben :) Der Test kostet privat natürlich einiges, aber wer es wirklich möchte, lässt sich von Kosten nicht abhalten.



Kurze Frage, ich muss den Wiener Test nun nicht mehr absolvieren in Münster, da ich den bereits hab oder?

Gruß
Julian
Deine Einstellung stimmt auf jeden Fall. Ich wünsche dir viel Glück beim nächsten Versuch! :zustimm:
EJ 2018 √ :polizei1:

Deputy12
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Di 22. Nov 2016, 21:50

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Deputy12 » Fr 1. Dez 2017, 16:02

Super, dass du wieder aufgenommen wurdest ! Daran sieht man, dass es sich lohnt zu kämpfen :zustimm:

Zum Wiener Test:
Du wirst ihn wahrscheinlich wiederholen müssen. Bei meiner Polizeiärztlichen Untersuchung war ein Mitbewerber , der den Test beim ersten mal nicht geschafft und ihn dann privat beim TÜV nachgeholt hat. Er musste den Test allerdings nochmal in Münster bei der Polizei wiederholen und auch bestehen.

Viel Erfolg. Das schaffst du :)

Iluvmoney5
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 13:59

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Iluvmoney5 » Sa 2. Dez 2017, 10:02

Verstehe ich irgendwie nicht. Wenn man nicht bestanden hat, ist man doch komplett "verbannt" so, dass man es erst nächstes Jahr wieder versuchen kann?
Wieso wird man wieder eingeladen? Man hat doch nur eine Chance. Wäre das nicht ungerecht gegenüber denen, die nicht bestanden haben?
Kann mich da jemand aufklären?😅

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1356
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Sa 2. Dez 2017, 10:20

Das EAV ist ein Verwaltungsverfahren, bei dem der einzelne Bewerber im Rahmen des Widerspruchsverfahrens die Möglichkeit bekommt, sich zu äußern oder ihn entlastende Dokumente (hier: externes Gutachten über das Bestehen des Wiener Tests) beizubringen. Die Behörde hat dann zu prüfen, ob ein Wiedereinsetzen in das Auswahlverfahren möglich erscheint.

Da das Recht jeder hat, besteht keine Ungleichheit.
:snoopy:

langum
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:29

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon langum » Sa 2. Dez 2017, 13:33

Hey zusammen,

gibt es eigentlich einen ungefähren Erfahrungswert, ab wann man mit den Zusagen rechnen kann.
Also der Zeitraum zwischen erfolgreichem Zurückschicken der VBM Unterlagen und dem Erhalt der Zusage?

Danke euch! :zustimm:
NRW EJ 2018

1. Tag : :zustimm:
2. Tag : :zustimm: (AC)
3. Tag : :zustimm: (PÄU)
ROW: 11X,xxx

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1356
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Sa 2. Dez 2017, 14:09

Na ja, irgendwas zwischen zwei Wochen und zwei Monaten.
Auch das Führungszeugnis und die Personenprüfung sind Faktoren, die die ganze Sache arg in die Länge ziehen können.
Momentan ist die Arbeitsbelastung in Münster sehr hoch, da kann es lang dauern.
:snoopy:

Foasi
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Do 27. Apr 2017, 13:58

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Foasi » Sa 2. Dez 2017, 16:53

Bones65 hat geschrieben:
Sa 2. Dez 2017, 14:09
Na ja, irgendwas zwischen zwei Wochen und zwei Monaten.
Auch das Führungszeugnis und die Personenprüfung sind Faktoren, die die ganze Sache arg in die Länge ziehen können.
Momentan ist die Arbeitsbelastung in Münster sehr hoch, da kann es lang dauern.


Was genau meinst du mit der Personenprüfung? Was wird da genau geprüft?

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1356
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Sa 2. Dez 2017, 17:22

Der Auswahldienst fragt u.a. bei den Polizeibehörden deiner bisherigen Wohnorte nach, ob du dort schon polizeilich in Erscheinung getreten bist und wie.
Diese Prüfung erfolgt zusätzlich zu deinen eigenen Angabe über bisherige und laufende Verfahren und zur Anforderung eines Führungszeugnisses.
:snoopy:

langum
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:29

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon langum » Sa 2. Dez 2017, 20:27

Bones65 hat geschrieben:
Sa 2. Dez 2017, 14:09
Na ja, irgendwas zwischen zwei Wochen und zwei Monaten.
Auch das Führungszeugnis und die Personenprüfung sind Faktoren, die die ganze Sache arg in die Länge ziehen können.
Momentan ist die Arbeitsbelastung in Münster sehr hoch, da kann es lang dauern.
Vielen Dank! :zustimm:
NRW EJ 2018

1. Tag : :zustimm:
2. Tag : :zustimm: (AC)
3. Tag : :zustimm: (PÄU)
ROW: 11X,xxx

Bamboochaa
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Jul 2017, 15:43

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bamboochaa » Sa 2. Dez 2017, 20:39

Macht es mehr Sinn sich schriftlich übers Portal oder telefonisch bei den Kollegen in Münster über den aktuellen Stand zu erkundigen?! Bekommt man dort überhaupt eine verbindliche Aussage? Ich habe bereits die VBM und die erforderlichen Dokumente für eine Einstellungszusage ca. vor 3 Wochen abgeschickt.

Normalerweise würde ich entspannt auf meine Zusage warten, aufgrund meiner plötzlichen und völlig unerwarteten betriebsbedingten Kündigung vor drei Tagen, möchte ich letztendlich etwas festes in der Hand haben, bevor ich mich für die letzten Monate dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stelle :polizei2:
PC: :zustimm:
DOC: :zustimm:
AC: :applaus:

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1356
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Sa 2. Dez 2017, 20:45

Aus meiner Erfahrung macht es keinen Sinn. Denn wenn dein Vorgang bearbeitet wurde, hättest du deine EZ schon.
Ein verbindliche Aussage ist möglich, aber genausogut auch nicht.
Das hängt mit dem momentanen Status deiner Bewerbung zusammen.
Wie ich oben schon schrieb, werden Erkenntnisse aus den Behörden und das Führungszeugnis abgewartet, deine Akten müssen zusammengeführt werden, eine Einstellung muss verfügt werden etc. Und das ganze muss jemand bearbeiten.
Ich kann verstehen, dass du gerne etwas festes in der Hand haben möchtest, aber eine VBM ist insoweit auch als "fest" zu betrachten, wenn du dir nichts zu schulden hast kommen lassen und deine Unterlagen vollzählig sind.

3 Wochen ist ein sehr kurzer Zeitraum zum jetzigen Zeitpunkt. Hab noch etwas Geduld.
:snoopy:


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende