Einstellungsjahrgang 2018

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Sa 7. Jul 2018, 23:00

Auf deiner Vorbehaltsmitteilung steht ein Aktenzeichen.
Wenn nicht beantragst du ohne. Das geht auch, Münster braucht für die Zuordnung des FüZe kein aufgedrucktes Aktenzeichen.
Das hab ich damals auch vor Erhalt beantragt, so wie Polli geschrieben hat.
:snoopy:

DaKos
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: So 24. Jun 2018, 10:25

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon DaKos » Mo 9. Jul 2018, 13:57

Bones65 hat geschrieben:
Sa 7. Jul 2018, 23:00
Auf deiner Vorbehaltsmitteilung steht ein Aktenzeichen.
Wenn nicht beantragst du ohne. Das geht auch, Münster braucht für die Zuordnung des FüZe kein aufgedrucktes Aktenzeichen.
Das hab ich damals auch vor Erhalt beantragt, so wie Polli geschrieben hat.
Hab ich jetzt auch so gemacht - also (in weiser, Dienstpflicht erfüllender Voraussicht :polizei1: ) ohne Aktenzeichen beantragt (es wurde kurzfristig ein Termin frei, den ich mir gleich gesichert habe^^). Im Betreff hab ich "Bewerbung - ROW 94,843" geschrieben. Ich hoffe doch das reicht für die Zuordnung zu meinen Bewerbungsunterlagen.

Mr. Mason
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Di 11. Okt 2016, 19:02

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Mr. Mason » Mo 9. Jul 2018, 21:35

Hallo,

ich hatte letzte Woche meinen letzten Tag des Auswahlverfahrens. Abschließender ROW 95,XX

Ab wann kann ich mit einer Vorbehaltsmitteilung bzw. schriftlicher Einstellungszusage rechnen, da ich noch meinem Arbeitgeber kündigen muss und vorher alles gerne schwarz auf weiß hätte. Kündigung muss Ende Juli eingereicht werden.

Können mir die Einstellungsberater schon sagen, in welcher Behörde ich eingestellt werde? :)

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Mo 9. Jul 2018, 22:15

Du wirst innerhalb der nächsten Wochen Bescheid bekommen, je nach Arbeitsbelastung (derzeit recht hoch).
Die Standortzuweisung erfolgt zentral aus Münster heraus nicht vor Anfang August.
:snoopy:

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17411
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Polli » Mo 9. Jul 2018, 23:00

Hi Mr. Mason ,

hier ein paar weitere Infos, die dich ebenfalls interessieren dürften:

Infosammlung für die neuen KollegInnen - bitte draufklicken :mrgreen:

Gruß :polizei2:
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 210
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Hennessy » Di 10. Jul 2018, 13:29

Und vorbehaltsmitteilungen ? Ab welchen ROW?
- FH Köln
- EJ 2018

Benutzeravatar
Lebboni
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 195
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Lebboni » Di 10. Jul 2018, 14:14

Hennessy hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 13:29
Und vorbehaltsmitteilungen ? Ab welchen ROW?
Geduld ist eine Tugend..

Wird doch in Pollis Thread laufend aktualisiert
Einstellungsjahrgang NRW 2017

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 210
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Hennessy » Di 10. Jul 2018, 14:57

Lebboni hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 14:14
Hennessy hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 13:29
Und vorbehaltsmitteilungen ? Ab welchen ROW?
Geduld ist eine Tugend..

Wird doch in Pollis Thread laufend aktualisiert
Lass mich :D ;P

Ne klar hast recht, but da steht kein wert mehr für VBM’gen.

Egal danke, ich warte ab.
- FH Köln
- EJ 2018

DaKos
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: So 24. Jun 2018, 10:25

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon DaKos » Di 10. Jul 2018, 16:39

Hennessy hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 14:57
Lebboni hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 14:14
Hennessy hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 13:29
Und vorbehaltsmitteilungen ? Ab welchen ROW?
Geduld ist eine Tugend..

Wird doch in Pollis Thread laufend aktualisiert
Lass mich :D ;P

Ne klar hast recht, but da steht kein wert mehr für VBM’gen.

Egal danke, ich warte ab.
viewtopic.php?f=25&t=84411

Ich denke, eine Vorbehaltsmitteilung wird dir wenig nützen, sofern du nicht auch eine Einstellungszusage erwarten kannst^^.

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 210
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Hennessy » Di 10. Jul 2018, 21:28

DaKos hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 16:39
Hennessy hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 14:57
Lebboni hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 14:14


viewtopic.php?f=25&t=84411

Ich denke, eine Vorbehaltsmitteilung wird dir wenig nützen, sofern du nicht auch eine Einstellungszusage erwarten kannst^^.
Du hast leicht reden wenn du schon deine gewissheit hast.
Eine VBM zu haben ist ein schritt in die richtige richtung, besser als keine VBM zu haben. Das sind nun mal „Animal Ambitions“ die ich habe.

LG
- FH Köln
- EJ 2018

Schinkenspicker
Cadet
Cadet
Beiträge: 25
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 07:40

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Schinkenspicker » Di 10. Jul 2018, 21:57

Hi Hennessy,

ich denke eine Vorbehaltsmitteilung wird es nicht mehr geben, da es die Zusage bereits ab einem ROW von 92,5 gibt und dies bereits unterhalb des Wertes für eine Vorbehaltsmitteilung liegt welche man seit Start des Auswahlverfahrens ab ROW 93 bekommt. Es sind nur noch ein paar Berwerber die durch das EAV müssen und deswegen wird es denke ich bald den abschließenden ROW geben. Hab ein wenig Geduld und schau was die Zeit macht :zustimm: .

Lg

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Di 10. Jul 2018, 22:09

Ja genau! Es wird jetzt genau so gehandhabt, wie auch in den Jahren zuvor.
Die Anpassung des ROW erfolgt jetzt nur noch schrittweise nach unten - nur noch bei Bedarf und nicht mehr pauschal.
Dies wird gemacht, weil nur noch wenige Bewerber ausstehen.
:snoopy:

Benutzeravatar
Neymar95
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Di 24. Okt 2017, 13:42

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Neymar95 » Mi 11. Jul 2018, 16:19

Wie sieht es mit der privaten Haftpflichtversicherung aus, wenn man

- unter 25 ist
- zuhause wohnt
- eine abgeschlossene Berufsausbildung hat

und anschließend bei der Polizei anfängt? Habe da gerade versucht durch Google schlau zu werden, aber es hat mich nicht wirklich weiter gebracht. Zum einen habe ich gelesen, dass man sich weiterhin selber versichern muss, da man nur bei seiner Erstausbildung noch über die Eltern mitversichert ist. Auf einer andere Seite habe ich dann gelesen, sollte man im Anschluss an seine Ausbildung studieren, wäre man doch noch mitversichert... Benötigt man unter den o.g. Umständen weiterhin die private Haftpflicht oder ist man wieder über die Eltern versichert?

Danke im Voraus. :)

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Bones65 » Mi 11. Jul 2018, 19:12

Das musst du die Versicherung deiner Eltern fragen, über die du möglicherweise noch miversichert bist.
Das kann dir hier niemand beantworten.
Bei den meisten Versicherungen bist du in dieser Konstellation nicht mehr versichert.
Wichtig ist, dass du bei der Polizei kein "Student" im eigentlichen Sinne bist, du befindest dich in einem Änwärterverhältnis.

Die 50 Euro wirst du ja wohl haben... :ja:
:snoopy:

Benutzeravatar
Lebboni
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 195
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: Bewerber für das EJ 2018

Beitragvon Lebboni » Mi 11. Jul 2018, 19:55

Neymar95 hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 16:19
Wie sieht es mit der privaten Haftpflichtversicherung aus, wenn man

- unter 25 ist
- zuhause wohnt
- eine abgeschlossene Berufsausbildung hat

und anschließend bei der Polizei anfängt? Habe da gerade versucht durch Google schlau zu werden, aber es hat mich nicht wirklich weiter gebracht. Zum einen habe ich gelesen, dass man sich weiterhin selber versichern muss, da man nur bei seiner Erstausbildung noch über die Eltern mitversichert ist. Auf einer andere Seite habe ich dann gelesen, sollte man im Anschluss an seine Ausbildung studieren, wäre man doch noch mitversichert... Benötigt man unter den o.g. Umständen weiterhin die private Haftpflicht oder ist man wieder über die Eltern versichert?

Danke im Voraus. :)
Frag mal bei der Versicherung deiner Eltern an, die sollten das am Besten wissen.

Zudem gibt es in der Orientierungswoche auch Informationen zu Versicherungen, u.a. welche Sinn machen und welche eher weniger. So als kleine Info noch nebenbei :)
Einstellungsjahrgang NRW 2017


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende