Seite 117 von 138

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Mi 17. Apr 2019, 13:42
von Bones65
Das musst du sowieso.
Ein Beschäftigungsnachweis wird doch immer noch gefordert, oder nicht?
Und außerdem hast du ja Arbeitsverträge und Zeugnisse. Diese Dokumente dienen dem Nachweis solcher Zeiten.

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Mi 17. Apr 2019, 14:30
von CHRiS.96
Das ist richtig, ja. Sorry, da habe ich garnicht drüber nachgedacht. :)

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Mi 17. Apr 2019, 14:39
von Jaunilo
Wie läuft das lernen? Alle bereit ? :gruebel:

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Do 25. Apr 2019, 18:51
von Fallus
Jaunilo hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 14:39
Wie läuft das lernen? Alle bereit ? :gruebel:
Mehr oder weniger. Mal schauen was kommt :flehan:

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Do 25. Apr 2019, 20:00
von palmair
Fallus hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 18:51
Jaunilo hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 14:39
Wie läuft das lernen? Alle bereit ? :gruebel:
Mehr oder weniger. Mal schauen was kommt :flehan:
Dem schließe ich mich an. Fühle mich recht gut vorbereitet, weiß aber trotzdem nicht wie es dann tatsächlich wird an den Tagen. Da kann man noch so viele alte Klausuren anschauen und lösen :polizei10: Die Anspannung kann man nicht so einfach abtrainieren!

Wünsche allen vorab viel Erfolg!

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Do 25. Apr 2019, 22:46
von Fallus
Gleichfalls :zustimm: welche Fächer bereiten euch am meisten Kopfschmerzen?

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Fr 26. Apr 2019, 12:04
von palmair
Danke!

Wirklich Kopfschmerzen bereit mir keines, jedoch habe ich wegen der (im Vergleich) zahlreichen, sich voneinander unterscheidenden Schemata in Strafrecht eine gehörige Portion Respekt. Die Straftaten zu erkennen ist jetzt kein Problem, eher StGB AT mit Täterschaft und Versuch korrekt anzuwenden :gaga:
VR ist auf den ersten Blick auch relativ komplex. Hat man das Schema und die Definitionen drauf geht es aber total klar. Was mir immens hilft ist der Austausch mit Kollegen bei Unklarheiten!

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Fr 26. Apr 2019, 14:34
von Hennessy
Hat jemand eine lösungsskizze von einer beispielklausur oder von einem SV aus VR und VL ??

Wir haben sowas einfach garnicht bekommen in VR & VL. In anderen fächern schon..
Mit lösungsskizzen konnte ich bisher an besten lernen.

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 16:20
von Fallus
Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen für morgen und für alle anderen Klausuren viel Glück und Erfolg. :)

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 16:29
von Rochas288
Fallus hat geschrieben:Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen für morgen und für alle anderen Klausuren viel Glück und Erfolg. :)
Danke dir. Wünsche euch allen ebenfalls Viel Erfolg. :-)

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 20:07
von palmair
Denn will ich mich anschließen! Glück sollten wir hoffentlich brauchen, nur Erfolg :flehan:

Aber heftig wie schnell das GS umgegangen ist :lupe:

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 22:43
von jacko94
Viel Erfolg euch '18ern. :)

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Di 30. Apr 2019, 14:31
von Lordi13
Und Leute, wie war es bei euch?
Welche ermächtigung habt ihr bei der ersten Maßnahme genommen?
Habt ihr im staatsrechtteil eine grundrechtsverletzung gewertet?
Lg

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Di 30. Apr 2019, 14:35
von Rochas288
Lordi13 hat geschrieben:Und Leute, wie war es bei euch?
Welche ermächtigung habt ihr bei der ersten Maßnahme genommen?
Habt ihr im staatsrechtteil eine grundrechtsverletzung gewertet?
Lg
Also bei der Aufgabe 1 habe ich Strafverfolgung genommen, bei uns am Studienort jedoch war es unterschiedlich. StaR war die Zeit nach dem Gutachten ziemlich knapp.
Was meinst du genau mit der Grundrechtsverletzung?

LG

Rochas

Re: Einstellungsjahrgang 2018

Verfasst: Di 30. Apr 2019, 14:41
von Lordi13
Okay, bei uns war es auch unterschiedlich ob jz 8 PolG oder 163 StPO das „richtige“ ist.
Ich meine, ob die Festnahme den H in seinem Grundrecht verletzt hat.