EJ 2017 Erfahrung über das Auswahlverfahren Tag 1+2+3

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

PA2017
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 09:21

EJ 2017 Erfahrung über das Auswahlverfahren Tag 1+2+3

Beitragvon PA2017 » Mi 21. Dez 2016, 11:26

Hallo zusammen,

ich beobachte diese Gruppe jetzt schon seit Beginn und möchte nun nach meinem Auswahlverfahren auch einen kleinen Erfahrungsbericht zusammen stellen.

Tag 1 : PC Test- Wiener Test

Am 1. Tag durften wir uns alle um 08.30 Uhr in Münster zum PC Test einfinden.
Zum Outfit: Jeans / ordentliches Hemd reicht aus ;)
Erst sammeln sich alle eingeladenen Bewerber in einem Aufenthaltsraum.
Kurze Anwesendheitskontrolle und danach wurde man in 2 Gruppen aufgeteilt.
Gruppe A in den Testraum 1, Gruppe B in den Testraum 2.
Im Pc Raum findet ihr "wie der Name schon sagt" gefühlte 20 Pc Plätze vor.
Jeder sucht sich einen Platz und wartet auf die Einweisung von dem Beamten der Euch beaufsichtigt.
Dieser erklärt am Anfang noch einmal das Testverfahren und Ihr müsst den ein oder anderen Zettel ausfüllen und unterschreiben.
Die Tastatur braucht Ihr bei dem Pc Test nicht! Alles mit der Maus zum anklicken.
Zu den Aufgaben kann ich Euch nur empfehlen den Rat aus copzone.de zu folgen und Euch das Hesse/Schrader: Testtraining 2000plus + ActiveBook zu besorgen.
Dort findet Ihr alle Arten von Aufgaben die ihr benötigt.

Zu den Aufgaben: Macht Euch nicht verrückt! Wenn ihr Euch früh genug vorbereitet ist das alles machbar.
Vor jeder Aufgabe kommen auch immer 1-2 Probeaufgaben zum üben.
Ihr habt gute 3 Stunden Zeit alle Aufgaben durchzuarbeiten.
Ihr könnt sogar zwischen durch auch mal eine Pause machen, zur Toilette gehen oder an die frische Luft.

Nachdem Ihr alle Aufgaben bearbeitet habt verlasst ihr den Raum und geht zurück zum Aufenthaltsraum.
Dort fängt Euch ein Beamter ab, der ein kurzes Formalgespräch mit Euch führt.
Tattos, Vorstrafen , Schulden etc.

Danach heisst es warten bis alle fertig sind und Ihr wieder in den Pc Raum gerufen werdet.
Dort wird Euch ein Zettel ausgehändigt wo Eure Ergebnisse drauf stehen.
( Ihr müsst in dem Pc Test bei 2 Werten über 85 sein )
Dann heisst es --> eine Runde weiter!
Bei uns waren es nur 2 Leute die hier ausgeschieden sind.

Im Anschluss ging es direkt rüber in ein anderes Gebäude zum Wiener Test.
Auch dort wieder Aufteilung in 2 Gruppen.
Man bekam auch etwas Zeit, mal kurz ins Brötchen zu beissen, was zu trinken oder sogar in die Kantine zu gehen.

Beim Wiener Test kommt Ihr auch in einen Pc Raum wo der Reaktionstest durchgeführt wird.
Euch wird erklärt wie Ihr die Tastatur bedienen müsst und was für Aufgaben auf Euch zu kommen.
Einziger Tipp: Konzentrieren und Schnell sein ! ;)
Wie im Pc Test bekommt Ihr auch hier 1-2 Probeübungen vor jeder Testreihe.
Nach 15-20 Minuten habt Ihr es überstanden. Oder auch nicht. ;D
Bei uns ist nur 1 Person hier ausgeschieden.

Im Anschluss ging es dann nochmal zum 1. Gebäude zurück wo ihr Euren Laufzettel vom Wiener Test abgeben müsst. Tag 1 --> geschafft!

Tag 2: Assessment Center in einer Polizeibehörde / Outfit : Hemd, ordentliche Jeans+ Schuhe

Am 2. Testtag wurde ich in eine Behörde bei mir in der Nähe zum Assessment Center eingeladen.
Beginn: 7:30 Uhr.
Wir waren an diesem Tag nur zu 2. , da ein dritter Bewerber krankheitsbedingt absagen musste.
Zu Beginn setzten wir uns in einen Aufenthaltsraum.
Dann stellte sich ein Polizeibeamter in Zivil bei uns vor.
Er erklärte uns den Tag und seine Aufgaben als Rollenspieler.
Wir hatten Glück, er war sehr freundlich und wir durften Ihn sogar " duzen ".
Dann gingen wir zu 3. in den Prüfungsraum wo 2 Polizeibeamte in Uniform uns bereits erwarteten.
Kurze Vorstellungsrunde und jeder von uns musste eine Nummer ziehen aus einem verdecktem Stapel.

Dann wurden wir zurück in den Aufenthaltsraum geschickt.
Der Rollenspieler kam zurück und erklärte uns, dass wir jeder ein Rollenspiel bekommen für das Kollegen/ Konfliktgespräch.
Ich bekam meinen Zettel mit dem Thema und durfte mich gute 10 Minuten in das Rollenspiel einlesen. Dann wurde es Ernst.
Ab in den Prüfungsraum und nun vor den Prüfern vorspielen.
Hierzu kann ich Euch nur den Tipp geben: Konzentriert Euch auf das wesentliche und versucht den Konflikt zum Kollegen kollegial zu behandeln.
Die Prüfer wollen hier sehen wie Ihr euch in solchen Situationen verhaltet.
Es muss auch nicht unbedingt zu einer Lösung kommen.
Die Prüfer sagen Euch ca. nach 5 Minuten wenn es Ihnen ausreicht was sie gesehen haben.

Zurück in den Aufenthaltsraum und warten.
Dann wurde man in einen einzelnen Raum gesetzt wo auch der Rollenspieler mir wieder 2 Stapel mit verdeckten Karten gab.
Ich zog jeweils eine aus jedem Stapel und durfte mir beide durchlesen und musste spontan entscheiden, welches Thema ich als Kurzvortrag halten möchte.
Nun bekam ich 15 minuten Zeit nur mit Karteikarten und Kugelschreiber den Vortrag vorzubereiten.
Hierzu mein Tipp: Wählt Euer Thema so aus, dass Ihr 5 Minuten drüber erzählen könnt.
Und vorallem, LEST euch die Aufgabe auf dem Themenzettel genau durch!
Mir hat es sehr geholfen so etwas zu Hause vorher mehrmals zu üben und meiner Freundin Kurzvorträge zu halten ;D

Dann ging es in den Prüfungsraum. Die Prüfer drückten auf eine Uhr und ich durfte beginnen.
Im Stehen, mit den Karten in der Hand hielt ich meinen Vortrag.
Im Anschluss wurden mir 2 Fragen zu dem Thema gestellt die ich beantworten sollte.

Zurück in den Aufenthaltsraum.
Dann folgte die Postkorbübung. Diese wurde noch einmal vorher von dem Rollenspieler ausführlich erklärt.
Im Prüfungsraum fand ich dann folgendes vor.
Ein Tisch in der Mitte mit einem Telefon drauf, einem Kalenderblatt , einem Aufgabenheft und einem Schmierzettel.
Daneben saß der Rollenspieler mit seinem Telefon.
Nun hieß es -> Willkommen im Büro!
Anrufe annehmen / selber anrufen, Notizen machen, Kalendereinträge überarbeiten, Aufgaben bearbeiten.
Man wird hier bewusst unter Druck gesetzt um zu gucken wie organisationsfähig man ist.
Mein Tipp: Denkt immer daran was als 1. Priorität hat.
Nach ca 20 Minuten sagten die Prüfer: Dankeschön! Alles liegen lassen.

Zurück in den Aufenthaltsraum.

Dann folgte das strukturierte Interview.
Hierzu kann ich nur sagen stellt Euch einfach vor!
Die Prüfer möchten wissen, was Ihr so macht.
Beruf , Freizeit, Famile , Hobbys usw.
Macht Euch vorher Gedanken warum Ihr zur Polizei möchtet.
Welche Aufgaben ein Polizeibeamter hat.
Seit einfach Ihr selbst und antwortet überzeugend und ehrlich.
Dann folgt noch ein Fragenkatalog den Ihr durchblättern müsst vor den Prüfern und spontan antworten sollt.

Nach ca 45 Minuten geschafft.

Dann warteten wir im Aufenthaltsraum auf unser Ergebnis vom Tag.
Wir wurden nochmal einzelnd in einen Raum gerufen wo wir ein Feedback von dem Tag erhielten.
Nun bekamen wir auch unsern berühmt berüchtigten Rangordnungswert.

Tag 2 geschafft!

Tag 3: Polizeiärztliche Untersuchung / Outfit: Sportbekleidung

Am letzten Tag wurde ich um 7:15 Uhr erneut nach Münster eingeladen zur polizärztlichen Untersuchung.
Wir sammelten uns wieder im Aufentahltsraum. Dort wurden wir von den Damen des polizeiärztlichen Dienstes abgeholt und in eine Art Klassenzimmer gebracht.
Dort bekommt man die Möglichkeit den Gesundheitsbogen aus der Bewerbung noch einmal nachzubessern und uns wurder der Ablauf des Tages erklärt.
Dann wurde man aufgeteilt in 2 Gruppen. ( Jeder bekam eine Mappe, wo noch der ein oder andere Zettel ausgefüllt und unterschrieben werden musste )
Dann gingen wir rüber zum Gebäude vom polizeiärztlichen Dienst.

Dort bekamen wir einen Laufzettel:
Hörtest, Sehtest, Gesichtsfelderkennung usw.
Achja, und Urin abgeben bis 10 Uhr. ( Drogentest )

Dann ging man der Reihe nach zur Voruntersuchung.
Bis auf die Shorts ausziehen und einmal begutachten lassen.
Zähne, Ohren, Hände, Größe, Gewicht ( BMI ermitteln )
Kurze Abfrage des Gesundheitszustandes.
Rot/ Grün Sehen etc.
Dann durfte man zum Ruhe EKG.
Einmal auf die Liege legen, Blutdruck überprüfen und EKG.

Nun heisst es mal wieder warten warten warten. ( Tipp: Genug zu Essen/ Trinken mitnehmen )
Dann kommt die Hauptuntersuchung.
Wir wurden nach Namen reingerufen.
Wieder ausziehen bis auf die Shorts.
Der Arzt stellt die ein oder andere Frage und begutachtet dann noch einmal alles.
Hände, Gelenke, Füße, Zähne, Ohren, Hals/ Rachen, Beweglichkeit usw.
Dann aufstellen-> Überprüfung der Wirbelsäule und der Beweglichkeit.
Hose runter, abtasten der Leiste.
Überpüfung wie gerade man steht und wie die Füße aussehen.
Danach anziehen-> Fertig!
Ab zum Belastungs EKG.
Hierzu kann ich nur sagen: MACHT EUCH NICHT VERRÜCKT! Nehmt es aber auch nicht auf die leichte Schulter.
Bereitet Euch vor! Trainiert Eure Beinmuskulatur und Eure Ausdauer.
Esst an diesem Tag genug und trinkt!

Kurz aufs Rad und losgetrampelt. In jeder Stufe wurde der Blutdruck überprüft und natürlich die Herzfrequenz. Als Feedback durfte man der netten Dame noch in jeder Stufe sagen wie schwer man die Belastung gerade empfindet.
Verlasst Euch ja nicht darauf, dass euer Belastungs EKG vorzeitig abgebrochen wird weil Eure Herzfrequenz so niedrig ist. Denkt daran ihr seit aufgeregt und dann ist der Puls grundsätzlich schonmal höher!
Ich wiege 76 Kg und musste bis 250 Watt trampeln.
Nicht sonderbar schwer aber auch nicht kinderleicht.
Nach 12 Minuten strampeln durfte ich noch einen Moment sitzen bleiben und es wurde beobachtet wie schnell die Herzfrequenz wieder sinkt.

Danach hieß es wieder warten warten warten.
Dann der Moment auf den ich jetzt insgesamt 4 Monate gewartet hatte.
Der Arzt rief mich rein. Fragte mich wie mein Gefühl wäre.
Und verkündete mir, dass ich tauglich ohne Auflage bin.
Sehr glücklich nahm ich meine Mappe und musste nochmal zu dem anderen Gebäude wo der Auswahldienst sitzt.
Dort musste ich noch die ein oder andere Belehrung lesen und unterschreiben.
Im Anschluss kam noch ein Abschlussgespräch indem meine Unterlagen alle nocheinmal durchgeblättert wurden und mir wurde verkündet wie es weiter geht.

Da mein ROW relativ gut wäre , sagte er mir dass meine Vorbehaltsmitteilung mir die Tage zugeschickt wird und gratulierte mir. :zustimm:

Ich hoffe ich konnte Euch damit einen Überblick verschaffen und Euch etwas Aufregung nehmen.
Bereitet Euch gut vor und gebt Euer Bestes.

_________________
Bewerber für das EJ 2017 NRW

PC-Test: Bestanden
PÄU: Tauglich ohne Auflagen
AC: 113 Punkte

Gesamt-ROW: 108,1

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17411
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: EJ 2017 Erfahrung über das Auswahlverfahren Tag 1+2+3

Beitragvon Polli » Mi 21. Dez 2016, 14:51

Hi PA2017,

ich habe deinem Beitrag als separaten Thread eingestellt und diesen nun gesperrt,
damit dieser übersichtlich :lupe: bleibt.

Ich danke dir herzlich für deinen Erfahrungsbericht. :blume:

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende