Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Luck4600
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 11:16

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Luck4600 » Mi 17. Apr 2019, 13:09

Hatte ich halt erst überlegt um die Zeit zu nutzen, die man ja so nie wieder haben wird. Also ein bisschen Jobben und von dem Geld dann die Welt erkunden :urlaub: ;D, aber habe mich dann gestern wieder relativ schnell umentschieden. Das Risiko ist mir bzgl. der ärztlichen Untersuchung dann auch zu hoch.
Also bleibt alles beim alten :ja:
NRW - EJ 2019
EB Hagen

B1821
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Di 19. Feb 2019, 07:40

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon B1821 » Do 18. Apr 2019, 07:46

Hallo,

da ich vor Kurzem ebenfalls beim PÄD war, wollte auch ich mal etwas zum Thema "Einstellung mit Rückenproblemen/Vorerkrankungen" sagen, da ich schon oft hier im Forum gelesen habe, dass auch viele andere dazu Fragen und Unklarheiten haben und ich vielleicht ein wenig dazu beitragen kann, Unsicherheiten zu nehmen und ein bisschen Mut zu machen.
Ich bitte, diesen Kommentar entsprechend zu verschieben, oder von mir aus auch wieder zu löschen, falls ich hier völlig falsch oder fehl am Platz mit meinen Äußerungen sein sollte :haare: , aber bitte seid nachsichtig,- es ist zugleich mein erster :dumm:

Ich habe hier schon oft gelesen, dass einige sich Gedanken wegen einer Skoliose ("S" in der Wirbelsäule, wenn man von hinten schaut) oder andere wegen einer Kyphose ("S" in der Wirbelsäule, wenn man von der Seite schaut,- oder auch Rundrücken genannt) machen.


AB HIER WICHTIG


Ich habe bzw. hatte beides. In meiner Jugend, im Alter von ca. 13-16 Jahren habe ich wegen einer stark ausgeprägten Kyphose sogar ein Korsett tragen müssen und auch jetzt sind noch etwa 7 Grad Skoliose und eine Wirbelsäule mit "Zustand nach Kyphose" vorhanden, d.h. auch auf Röntgenbildern ist sichtbar, dass ich diese Erkrankung hatte.

Zur Skoliose:
Wie hier überall schon oft beschrieben (daher auch in aller Kürze), sind 12 Grad Skoliose das Maximum, was der PÄD akzeptiert. Gleichwohl darf auch bei einem niedrigeren Wert, sprich besserem Wert keine Bewegungseinschränkung oder Belastbarkeitseinschränkung vorliegen. Ich habe 7 Grad,- da hat der Arzt nur kurz geguckt und fertig :meeting:

Zur Kyphose:
Wie gesagt: ich hatte in meiner Jugend eine deutlich ausgeprägte Kyphose und musste (Gott sei Dank) ein Korsett tragen und auch heute habe ich natürlich keinen perfekten Rücken.

Einen maximalen Toleranzwert des PÄD´s kann ich leider nicht nennen, jedoch kam ich in die Untersuchung und der Doc sagte zunächst "Ihren Rücken werden wir genauer begutachten müssen, da wird wohl eine Folgeuntersuchung nötig sein".

Als ich OKF dastand, lief der Doc erst ein paar Mal um mich herum und meinte dabei "hmmm.. sieht eigentlich alles gut aus.. also... ja, wenn ich das so sehe, scheint alles völlig ausgeheilt zu sein, das ist .... ja da ist wenn überhaupt nur minimal was zu erkennen".
Ich sollte mich dann noch ein paar Mal mit durchgestreckten Knien zum Boden beugen (und ich betone, dass ich diesen dabei knapp NICHT erreichen konnte) und anschließend sagte der Doc (sinngemäß): "ja, also entgegen meiner Erwartung ist bei Ihnen alles einwandfrei, Sie sind tauglich". UND DAS WARS. :kaffe:

Ich kann allen mit ähnlicher Problematik empfehlen, vor der PÄU zum Arzt bzw. Orthopäden eures Vertrauens zu gehen und euch ein Gutachten oder Schreiben- wie auch immer- geben zu lassen, auf dem zusammengefasst steht, dass ihr voll belastbar und (bzgl. Rücken) gesund seid. Sollte eure Verkrümmung (egal ob Kyphose oder Skoliose) einfach zu groß sein, kann man leider nichts machen. Falls ihr aber "auf der Kippe steht" und unsicher seid, hilft ein Schreiben eures Arztes im Vorhinein :!: definitiv dabei, glaubhaft zu machen, dass ihr tauglich seid. Und aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass dieses Schreiben auch Berücksichtigung findet. Zudem sollte man bedenken, dass es keinen "Superrücken" gibt, da darf man sich also nicht verrückt machen und auch mein Orthopäde meinte im Vorhinein "beschönigen kann ich bei Ihnen aber nichts"...

Zusammengefasst: Macht euch nicht zu große Sorgen! Wer nicht die absoluten KO-Kriterien erfüllt, hat gute Chancen, genommen zu werden. Schließlich weiß man ja selbst (wenn man ehrlich zu sich ist), ob man einen brauchbaren Rücken hat, oder nicht. Ein Schreiben des Arztes ist sinnvoll und ich persönlich habe zusätzlich noch darauf geachtet, dass auch mein sonstiger Körperbau so aussieht, dass man mir glaubt, dass ich Polizist werden möchte und ich dem Arzt nicht noch einen zusätzlich Grund wie Übergewicht gebe, um mich durchfallen zu lassen. Ihr schafft das :)

MichaGk
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Sa 20. Apr 2019, 10:55

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon MichaGk » Mi 24. Apr 2019, 11:08

B1821 hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 07:46
Toller Beitrag für ein bisschen Hoffnung und Motivation, @B1821!
Gratuliere dir zum bestandenen Auswahlverfahren. :polizei1:
Dem, was du sagst, kann ich nur zustimmen. Manchmal macht man sich wegen der PÄU mehr Kopf als notwendig. :stupid:
Auch ich habe bisschen Bange gehabt wegen meines Heuschnupfens, aber es war letztendlich, Gott sei dank, alles in Ordnung.

Ich begrüße zudem alle Beteiligten im Forum. :hallo:
Ich habe mein Auswahlverfahren seit dem 18.04. nun auch durch und freue mich sehr auf September.
Nun heißt es für mich auf die Einstellungszusage warten.
NRW - EJ 2019 :)

ROW - 98,XXX :zustimm:
EZ :tanzen:

AlpaKingz33
Constable
Constable
Beiträge: 52
Registriert: Do 12. Apr 2012, 00:03

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon AlpaKingz33 » Mi 24. Apr 2019, 15:11

Da kann ich auch nur zustimmen. Fast alle Damen beim PäD waren super nett und der Doc war auch mega gelassen. Liebe Grüße
EZ✅

MichaGk
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Sa 20. Apr 2019, 10:55

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon MichaGk » Do 25. Apr 2019, 01:13

Auch ich möchte gerne meine Erfahrungen, bezüglich der Vorbereitung für das Belastungs-EKG, schildern.

Ich rate jedem, sich im Fitnessstudio aufs Ergometer zu setzen und den Ablauf, mit den persönlichen Wattzahlen, zu testen.
Natürlich kann man sich vorbereiten, indem man joggen geht oder einfach Fahrrad fährt. Jedoch kann man am Ergometer besser kontrollieren, auf welchem Stand man sich befindet.
Wer nicht weiß, welche Wattzahl getreten werden muss, kann dies hier herausfinden: viewtopic.php?p=37979&sid=59e4b9d24de5e ... 028b#37979

Ich habe mich aufs Ergometer gesetzt, nachdem ich mit meinem AC am 15.03. fertig war. Ich musste zu dem Zeitpunkt die 250 Watt ansteuern, da ich um die 77 Kilo wog. Ich war wirklich schockiert über meinen derzeitigen Stand. Gerade mal nach 7 Minuten habe ich abgebrochen. Ich konnte so kaum die 200 Watt treten. Die 250 Watt kamen mir unerreichbar vor. Ich habe wirklich mehr von mir erwartet, da ich recht sportlich bin und seit längerer Zeit regelmäßig Kraftsport getrieben habe. Aber es war, wie es war, und für mich lautete die Devise: dran bleiben! Die PÄU war am 04.04. geplant.
So stieg ich seitdem jeden zweiten Tag aufs Ergometer und habe Gas gegeben. Zudem habe ich mich bemüht gesund zu essen, mit viel Gemüse und Obst. Ungefähr zweieinhalb Wochen hatte ich Zeit. Ich fing damit an 150 Watt 15 Minuten lang zu treten. Von Trainingseinheit zu Trainingseinheit merkte ich, wie es mir es mir einfacher viel und erhöhte auf 20 Minuten. Und irgendwann trat ich 15 Minuten lang 150 Watt, dann 5 Minuten 175 Watt. Meine Leistungen verbesserten sich zügig. Nach zwei Wochen konnte ich dann wenigstens die 200 Watt durchtreten.
Unglücklicherweise erkrankte ich dann und musste das Training einstellen und die PÄU auf den 18.04. verschieben. Eine Woche habe ich gebraucht um wieder gesund zu werden und habe direkt wieder angefangen zu trainieren. Meine Leistung hat sich kaum verschlechtert und die 200 Watt konnte ich nach wie vor mit Mühe treten. Von mal zu mal begann ich die Intensität zu steigern. Zudem habe ich über die Zeit an Gewicht verloren und wog um die 75 Kilo. Vier Trainingseinheiten blieben mir übrig bis zu PÄU und ich steuerte, aufgrund meines sinkenden Gewichts, die 225 Watt an. Und tatsächlich mit viel Mühe habe ich es endlich geschafft bis 225 Watt durchzutreten, anschließend weiter getreten mit 150 Watt. Die restlichen Trainingseinheiten habe ich das Gleiche gemacht. Am Montag war dann die letzte Trainingseinheit und am Donnerstag wäre die PÄU. Den Dienstag und den Mittwoch habe ich zur Regeneration genutzt. Und es hat sich alles gelohnt, denn das Belastungs-EKG hat mir keinerlei Probleme bereitet. Pure Erleichterung!

Ich hoffe, ich kann diejenigen, die das Belastungs-EKG noch vor sich haben, mit diesem Beitrag motivieren und entlasten.
Es gibt Leute, die es ohne so ein intensives Training schaffen bzw. geschafft haben. Aber andere, wie ich, brauchen vielleicht doch nochmal einen Tritt in den Allerwertesten. ;D

Ihr schafft das! :zustimm:
NRW - EJ 2019 :)

ROW - 98,XXX :zustimm:
EZ :tanzen:

chrizzlschriz
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:30

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon chrizzlschriz » Sa 27. Apr 2019, 10:56

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich bis jetzt nicht zu Wort gemeldet, möchte mich aber ganz herzlich bei allen fleißigen Postern bedanken. Dieses Forum ist einfach grandios um sich zu informieren und sich ein Bild durch die vielen tollen Erfahrungsberichte zu machen. Es hat mir sehr geholfen; ich habe gestern das AC erfolgreich bestanden und habe in 1 1/2 Wochen die polizeiärztliche Untersuchung. Letztes Jahr ist es daran gescheitert. Ich habe mich gut vorbereitet und hoffe nun, dass es diemal klappt :-).
ich bin überwältigt von der hilfsbereitschaft in diesem Forum und dem Engagement Vieler, sich soviel Zeit für die anderen Nutzer und Leser zu nehmen!!

LG

MichaGk
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Sa 20. Apr 2019, 10:55

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon MichaGk » Sa 27. Apr 2019, 12:18

chrizzlschriz hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 10:56
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich bis jetzt nicht zu Wort gemeldet, möchte mich aber ganz herzlich bei allen fleißigen Postern bedanken. Dieses Forum ist einfach grandios um sich zu informieren und sich ein Bild durch die vielen tollen Erfahrungsberichte zu machen. Es hat mir sehr geholfen; ich habe gestern das AC erfolgreich bestanden und habe in 1 1/2 Wochen die polizeiärztliche Untersuchung. Letztes Jahr ist es daran gescheitert. Ich habe mich gut vorbereitet und hoffe nun, dass es diemal klappt :-).
ich bin überwältigt von der hilfsbereitschaft in diesem Forum und dem Engagement Vieler, sich soviel Zeit für die anderen Nutzer und Leser zu nehmen!!

LG
Herzlichen Glückwunsch und dir noch viel Erfolg bei der PÄU! :zustimm:

Konntest du deinen ROW vom letzten Jahr nicht übernehmen und dieses Jahr nur zur PÄU antreten?
Oder hast du freiwillig nochmal das komplette Auswahlverfahren durchgeführt?
NRW - EJ 2019 :)

ROW - 98,XXX :zustimm:
EZ :tanzen:

chrizzlschriz
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:30

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon chrizzlschriz » Sa 27. Apr 2019, 12:30

Vielen Dank :-)
Letztes Jahr musste ich letztes Jahr zuerst zur PÄU. Das AC war für mich dieses Jahr Premiere.

MichaGk
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Sa 20. Apr 2019, 10:55

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon MichaGk » Sa 27. Apr 2019, 12:33

chrizzlschriz hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 12:30
Vielen Dank :-)
Letztes Jahr musste ich letztes Jahr zuerst zur PÄU. Das AC war für mich dieses Jahr Premiere.
Aach so war das! Super. :zustimm:
NRW - EJ 2019 :)

ROW - 98,XXX :zustimm:
EZ :tanzen:

MichaGk
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Sa 20. Apr 2019, 10:55

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon MichaGk » Sa 27. Apr 2019, 13:47

Wegen des Rechtschreibteils kann ich euch noch einen Tipp geben: schwierig zuschreibende Wörter anschauen.
https://www.duden.de/Liste-der-rechtsch ... en-Woerter
Ich habe das so gemacht, dass ich die Wörter, die ich für schwierig halte oder ich gar nicht kannte, aufgeschrieben habe.
Anschließend habe ich mir diese nochmal diktieren lassen.

Einige von diesen Wörtern kamen tatsächlich im PC-Test dran.
Hat mir sehr geholfen. Hoffe, ich kann euch damit ein bisschen helfen. :polizei1:
NRW - EJ 2019 :)

ROW - 98,XXX :zustimm:
EZ :tanzen:

Cop Zone 0597
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 20:38

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Cop Zone 0597 » Do 2. Mai 2019, 20:32

Hallo zusammen :)
Was schätzt ihr, wann der ROW für eine Einstellung das nächste mal gesenkt wird?
Würde mit meinem 93,5 demnächst gerne mal Gewissheit haben :flehan:

Dennis219
Cadet
Cadet
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Apr 2018, 16:57

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Dennis219 » Do 2. Mai 2019, 20:52

Cop Zone 0597 hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 20:32
Hallo zusammen :)
Was schätzt ihr, wann der ROW für eine Einstellung das nächste mal gesenkt wird?
Würde mit meinem 93,5 demnächst gerne mal Gewissheit haben :flehan:
Hatte Montag in Münster angerufen wegen fehlenden Formularen und da sagte man das der ROW diese Woche aktualisiert wird, also entweder morgen noch oder er ist vielleicht noch nicht gesunken.

Marcel7693
Cadet
Cadet
Beiträge: 22
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 09:58
Wohnort: NRW

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Marcel7693 » Fr 3. Mai 2019, 08:23

Cop Zone 0597 hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 20:32
Hallo zusammen :)
Was schätzt ihr, wann der ROW für eine Einstellung das nächste mal gesenkt wird?
Würde mit meinem 93,5 demnächst gerne mal Gewissheit haben :flehan:

Hallo Cop Zone 0597,

auch wenn es schwer fällt, du musst geduldig sein. :pfeif:
Um deine Frage zu beantworten - was Polli auch schon vielen anderen hier mitgeteilt hat, ist, dass du
aufjedenfall mit diesem ROW-Wert eingestellt wirst, sofern du sonst ALLE Kriterien erfüllst. :polizei1:

Du kannst dir ja auch die aktuellen ROW-Werte auf der Polizei-Seite ansehen, auf welchen Platz du stehst.
Und ich denke, so viele Personen werden nicht mehr geprüft werden.

Ilker1984
Constable
Constable
Beiträge: 53
Registriert: So 15. Jul 2018, 16:17

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Ilker1984 » Fr 3. Mai 2019, 08:31

Mit deinem ROW von 93,5 liegts du ca bei Platz 1900. Bei Der Einstellungszahl dieses Jahr von 2500, wirst du, so wie Polli es bereits mehrfach erwähnt hat, sicherlich eingestellt werden. Also mach dir mal keinen Kopf drüber und freu dich schon mal. Vorfreude ist eh am schönsten ;-)
Nun ein schönes WE dem Rest
PC-Test: :zustimm:
Doc.: :zustimm:
AC: :zustimm:
ROW: 103,525

Jonny123
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 15:13

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Jonny123 » Fr 3. Mai 2019, 10:25

Ich kann es auch nicht mehr abwarten :o
Liege mit meinen 91,5 jetzt bei Platz 2070 und werde langsam echt nervös :gruebel:
Ich hoffe, dass bald alle Bewerber durch sind :D
Schönes Wochenende !


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende