Seite 97 von 134

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 17:05
von AlpaKingz33
Bei 1300 Euro die man da bekommt, wäre das ja wohl schon irgendwie frech :pfeif:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 17:51
von Sonique
Naja, abzüglich Miete bleibt da jetzt auch nich allzuviel übrig, zumindest nicht soviel, als das die Frage nicht legitim wäre.

Wenn man Pech mit der FHöV hat und noch weit pendeln muss, wird das ein beschauliches Leben die 3 Jahre. Das is ok, aber demnach auch die Frage nachvollziehbar.

Und Nebenjob is ja nich.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 17:56
von AlpaKingz33
Naja Ansichtssache :pfeif:

Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 18:18
von Sunwalk
Sonique hat geschrieben:Naja, abzüglich Miete bleibt da jetzt auch nich allzuviel übrig, zumindest nicht soviel, als das die Frage nicht legitim wäre.

Wenn man Pech mit der FHöV hat und noch weit pendeln muss, wird das ein beschauliches Leben die 3 Jahre. Das is ok, aber demnach auch die Frage nachvollziehbar.

Und Nebenjob is ja nich.
Natürlich ist Nebenjob. Solange du nicht grade in ner Disco oder ähnliches arbeitest hat die AL im Normalfall kein Problem mit einer nebentätigkeit, ich werde ebenfalls eine ausüben. Musst du dir nur genehmigen lassen aber ist wie gesagt im Normalfall überhaupt kein Problem. Gibt Dinge die nicht genehmigt werden aber da wird man euch bei eurer AL schon alles zu sagen. Sollte 1/5 deiner Zeit des Studiums nicht übersteigen und deine Noten sollten passen sonst kann es widerrufen werden, aber das ist ja selbstverständlich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 18:41
von Highway85
Sonique hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 17:51
Naja, abzüglich Miete bleibt da jetzt auch nich allzuviel übrig, zumindest nicht soviel, als das die Frage nicht legitim wäre.

Wenn man Pech mit der FHöV hat und noch weit pendeln muss, wird das ein beschauliches Leben die 3 Jahre. Das is ok, aber demnach auch die Frage nachvollziehbar.

Und Nebenjob is ja nich.
Also dazu fällt mir ein: Lehrjahre sind keine Herrenjahre!

Ich habe, vor sage und schreibe 15 Jahren mal meine 1. Ausbildung begonnen und dafür im 1.LJ 550€ bekommen.

Inflationsbereinigt rechne ich mal 30% drauf. Sage wir mal heute wären das 700€. Dafür gingen aber auch Sozialversicherung UND Streuern ab und nicht nur letzteres.

Hotel Mama war auch nicht mehr und ein Auto brauchte ich auch.

Quintessenz: ich glaube es gibt KEINEN Arbeitgeber, der in der Ausbildung schon so gut zahlt, wie die Polizei.

Schönen Abend noch

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 20:31
von Marlex93
Weiß einer wann die DABs rausegehen?

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 20:45
von Christian_1990
Weiß einer wann die DABs rausegehen?

Hallo Marlex93,

die Frage würde schon öfter gestellt. Laut den Antworten in der Vergangenheit, werden die DAB´s Ende Juli/Anfang August verschickt.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 09:12
von Christian_1990
Hallo Polli, Hallo liebe Community,

ich habe diesbezüglich noch eine Frage, vlt kann mir ein MItglied oder Polli direkt eine Antwort bieten.
Zuerst Zitiere ich den Post auf den es sich bezieht.
Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Polli » Di 16. Jul 2019, 22:35
Hi NK16,


bei der Polizei "erarbeitest" du jährlich 1,79375 % deiner Pension.

Die Pension liegt bei 71,75 % der ruhegaltsfähigen Bezüge.

Diese 71,75 % erhält man nach 40 Dienstjahren. (1,79375 x 40 Jahre = 71,75 %)

Wenn man also älter als 22 Jahre ist, kann man nach dem heutigen Stand die volle Pension nicht erreichen,
da man regulär mit 62 Jahren pensioniert wird.

Wie das in X Jahren aussehen wird, wissen wir nicht. :nixweiss:

Pauschal möchte ich jedem empfehlen, privat Vorsorge für sein Alter zu treffen.
Sei es durch den Erwerb von Eigentum, und/oder einem privaten Rentenbaustein, etc...

Hinweis:
Wer bereits vor der Polizei schon etwas ordentliches gelernt und damit Rentenansprüche erworben hat,
bekommt diese zuvor erworbenen Rentenansprüche mit dem 65. - 67. Lebensjahr monatlich ausgezahlt.

Die werden dann zur Pension addiert.
Allerdings kann man dann mit 65 - 67 Jahren auch nur die maximalen 71,75 % bekommen.
Hätte man theoretisch höhere Ansprüche erworben, würde die Pension entsprechend gekürzt,
um wieder auf diese 71,75 % zu kommen.

Privat erworbene (gesparte) Rentenansprüche (private Rente) werden nicht in die Pension mit eingerechnet...


@ KaVe,

erneut danke, für dein weiteres Feedback :blume:

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!
Nachdem nun alle die sich hierfür Interessieren den Post gelesen haben, komme ich zu meiner Frage.

Ich bin zurzeit 28 Jahre alt und erreiche im Oktober das 29 Lebensjahr, dementsprechend kann ich bis zur Pensionierung im 62 Lebensjahr KEINE 40 Dienstjahre erreichen. Nach meiner Rechnung sind dies ~ 33 Jahre Dienstzeit (29 bis 62 = 33Jahre) somit würde mein Pensionsanspruch bei 59,19% liegen.
Jetzt zu meiner Frage :applaus: :lupe:
Ich bin mit 17 (kurz vor 18) zur Bundeswehr gegangen und habe meinen Dienst als SaZ (Soldat auf Zeit) angetreten, somit verfüge ich über eine Dienstzeit vom 01.10.2008 bis zum 01.09.2019 von 10 Jahren und 11 Monaten. Wird mir diese "Dienstzeit" auch mit angerechnet für die Pensionierungsansprüche?! UND wird diese Zeit auch zu den "Erfahrungsstufen" dazu gezählt?! Wenn ja, wie werden diese Berücksichtigt? :?: :polizei13:


Vielen dank für eure Hilfe :applaus: :zustimm:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 09:54
von Ilker1984
Christian_1990 hat geschrieben:
Do 18. Jul 2019, 09:12
Hallo Polli, Hallo liebe Community,

ich habe diesbezüglich noch eine Frage, vlt kann mir ein MItglied oder Polli direkt eine Antwort bieten.
Zuerst Zitiere ich den Post auf den es sich bezieht.
Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Beitragvon Polli » Di 16. Jul 2019, 22:35
Hi NK16,


bei der Polizei "erarbeitest" du jährlich 1,79375 % deiner Pension.

Die Pension liegt bei 71,75 % der ruhegaltsfähigen Bezüge.

Diese 71,75 % erhält man nach 40 Dienstjahren. (1,79375 x 40 Jahre = 71,75 %)

Wenn man also älter als 22 Jahre ist, kann man nach dem heutigen Stand die volle Pension nicht erreichen,
da man regulär mit 62 Jahren pensioniert wird.

Wie das in X Jahren aussehen wird, wissen wir nicht. :nixweiss:

Pauschal möchte ich jedem empfehlen, privat Vorsorge für sein Alter zu treffen.
Sei es durch den Erwerb von Eigentum, und/oder einem privaten Rentenbaustein, etc...

Hinweis:
Wer bereits vor der Polizei schon etwas ordentliches gelernt und damit Rentenansprüche erworben hat,
bekommt diese zuvor erworbenen Rentenansprüche mit dem 65. - 67. Lebensjahr monatlich ausgezahlt.

Die werden dann zur Pension addiert.
Allerdings kann man dann mit 65 - 67 Jahren auch nur die maximalen 71,75 % bekommen.
Hätte man theoretisch höhere Ansprüche erworben, würde die Pension entsprechend gekürzt,
um wieder auf diese 71,75 % zu kommen.

Privat erworbene (gesparte) Rentenansprüche (private Rente) werden nicht in die Pension mit eingerechnet...


@ KaVe,

erneut danke, für dein weiteres Feedback :blume:

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!
Nachdem nun alle die sich hierfür Interessieren den Post gelesen haben, komme ich zu meiner Frage.

Ich bin zurzeit 28 Jahre alt und erreiche im Oktober das 29 Lebensjahr, dementsprechend kann ich bis zur Pensionierung im 62 Lebensjahr KEINE 40 Dienstjahre erreichen. Nach meiner Rechnung sind dies ~ 33 Jahre Dienstzeit (29 bis 62 = 33Jahre) somit würde mein Pensionsanspruch bei 59,19% liegen.
Jetzt zu meiner Frage :applaus: :lupe:
Ich bin mit 17 (kurz vor 18) zur Bundeswehr gegangen und habe meinen Dienst als SaZ (Soldat auf Zeit) angetreten, somit verfüge ich über eine Dienstzeit vom 01.10.2008 bis zum 01.09.2019 von 10 Jahren und 11 Monaten. Wird mir diese "Dienstzeit" auch mit angerechnet für die Pensionierungsansprüche?! UND wird diese Zeit auch zu den "Erfahrungsstufen" dazu gezählt?! Wenn ja, wie werden diese Berücksichtigt? :?: :polizei13:


Vielen dank für eure Hilfe :applaus: :zustimm:
Das wird sich wahrscheinlich genauso verhalten wie polli es in seinem Post erklärt hat. Angerechnet wird es nicht, da du als Soldat eigentlich über die SVG deine,, Rente" erhalten hättest. Heisst, diese wirst du im pensoinsalter daher beziehen und dann deine 59% über die Pension, so wie du es dir ausgerechnet hast. Ich selbst werde im September 35. Ich komme gerade mal auf 50%. Heisst ich muss mich weiterhin um meine private kümmern, denn über die Rente in die ich gesetzlich eingezahlt habe, kommen nur peanuts.

Wie das genau mit den Erfahrungsstufen ist, weiss ich auch nicht. Aber ich denke das es auch nicht angerechnet wird. Ich habe in gewissen Bereichen sicher auch mehr Erfahrung als andere, sowohl im Leben mit 35 jähriger als auch natürlich beruflich.
aber wie gesagt, will mich da nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen. Kann es mir nur halt nicht vorstellen.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 13:18
von Ogi93
An alle ROWler die diese Woche auf die EZ warten. Ich habe sie heute bekommen, ihr wahrscheinlich auch :verweis:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 13:25
von Jens669
Ogi93 hat geschrieben:An alle ROWler die diese Woche auf die EZ warten. Ich habe sie heute bekommen, ihr wahrscheinlich auch :verweis:
Bin grade runter zum Briefkasten gelaufen, leider nichts drinne...

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 13:53
von Ogi93
:/ Bekommst du bestimmt noch spätestens Morgen oder Samstag...

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 13:59
von Oz1991
Habe sie auch bekommen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 14:24
von SteDaFra
Weiß jemand schon neues über die nächste ROW Senkung? :?:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 14:32
von Sunwalk
SteDaFra hat geschrieben:
Do 18. Jul 2019, 14:24
Weiß jemand schon neues über die nächste ROW Senkung? :?:
Der ROW wurde erst vorgestern (?) verringert, die nächsten (mögliche) Senkung kann niemand voraussagen.