Seite 60 von 115

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 14:44
von Jake21
Bones65 hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 12:14
Du braucht keine innere Struktur, letztendlich weiß ich persönlich gar nicht, wie man sich da tiefer vorbereiten sollte.
Das AC prüft deine Stressresistenz, dein Konfliktverhalten und verschiedene Attribute du die einfach hast oder nicht.
Verstellen solltest du dich nicht.
Der grobe Ablauf ist: Rollenspiel, Postkorb, Interview.
Dazu gibt es zig Erfahrungsberichte. Im Interview gibt es zig Möglichkeiten, was du gefragt wirst.
Letztendlich soll im Interview herausgefunden werden, wie du zur Polizei passt. Je nach Lebenslauf bekommst du ja auch Fragen zu dir. Ich musste beispielsweise keinerlei polizeispezifische Fragen beantworten, sondern nur Fragen zu mir.

Ich wüsste also nicht, wieso du das absagen solltest?
Lies dich ein bisschen in die Struktur, Aufgaben und Zuständigkeiten der Polizei NRW ein und überlege dir , was du antworten würdest, wenn du einen Selbstauskunft geben müsstest.

Nix hinzuzufügen :applaus:



Wenn du fachspezifische Fragen zu dem AC hast, die du hier nicht findest, schick mir einfach ne PN, Luca :zustimm:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 15:43
von Luck4600
Danke erstmal für eure Ratschläge, aber auch wenn man nicht schauspielern soll ist das ja eine andere Situation. Bspw. der Vortrag muss ja auch eine gewisse Struktur besitzen, die ich mir nicht aus dem Ärmel schütteln kann ;D. Auch wenn es grob nur Einleitung, Argumente, Fazit ist.
Jedenfalls habe ich mich gerade bei meinem PP gemeldet, und der entsprechend Zuständige war nicht mehr im Haus und es wär jetzt sowieso zu spät, um das noch ins Laufen zu bringen.
Also alles gut. Bekomme dann eine Einladung mit einem 2-wöchigen Vorlauf.
Und selbst wenn man sich dafür nicht großartig vorbereiten muss, fühle ich mich in der Situation wohl doch wesentlich wohler, wenn ich nicht halbwegs ins kalte Wasser geschmissen werde. :ill: :sense:

Gruß, Luca

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 16:05
von CHRiS.96
Luck4600 hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 12:06
Morgen! Habe soeben sehr kurzfristig eine Einladung für das AC erhalten, da morgen ein anderer Bewerber ausfällt. Nun bin ich erst seit drei Tagen mit dem PÄD durch und habe mich dementsprechend so gut wie garnicht auf das AC vorbereitet. Klar weiß ich groben, wie das Studium abläuft, aber auch auf die Gespräche habe ich mich noch nicht wirklich vorbereitet. Ich weiß, dass ich da keinen Aufbau auswendig lernen soll, aber ein groben Ablauf im Kopf zu haben wär vielleicht schon sinnvoll. Ich bezweifle, dass ich das innerhalb weniger Stunden mir jetzt in den Kopf prügeln könnte.
Wie ist eure Einschätzung. Kann man das Ganze auch ohne große Vorbereitung schaffen, kommt es vielleicht blöd, wenn ich absage?
Ich möchte nach der langen Wartezeit natürlich so langsam mit dem Auswahlverfahren durch sein, aber nicht in der Form, dann endgültig raus zu sein :ja:.

Gruß, Luca
Moin Luca,

schau einfach mal die Erfahrungsberichte durch. Ansonsten ruf mich einfach an und ich erzähle dir grob etwas zum Ablauf. Meine Nummer haste ja :polizei3: :zustimm:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 16:31
von Jake21
CHRiS.96 hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 16:05
Moin Luca,

schau einfach mal die Erfahrungsberichte durch. Ansonsten ruf mich einfach an und ich erzähle dir grob etwas zum Ablauf. Meine Nummer haste ja :polizei3: :zustimm:


Der Chris hatte ja auch den besten Lehrer :polizei7:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 16:32
von CHRiS.96
Jake21 hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 16:31
Moin Luca,

schau einfach mal die Erfahrungsberichte durch. Ansonsten ruf mich einfach an und ich erzähle dir grob etwas zum Ablauf. Meine Nummer haste ja :polizei3: :zustimm:
[/quote]

Der Chris hatte ja auch den besten Lehrer :polizei7:
[/quote]



Das kann ich nur bestätigen :zustimm: :polizei2:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 19:01
von Bones65
Luck4600 hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 15:43
der Vortrag muss ja auch eine gewisse Struktur besitzen, die ich mir nicht aus dem Ärmel schütteln kann
Doch, genau darum geht es.
Du sollst aus einer dir bis dahin unbekannten Fragestellung heraus ein Thema besprechen.
Du hast ja auch 15 Minuten Zeit, dir eine Struktur zu bauen.

Aber jetzt isses ja für dich eh hinfällig.
Jetzt kannst du dir in Ruhe deine Struktur bauen, wenn du dichh dann besser fühlst.
Ich hoffe nur, sie nützt dir dann auch.... ;D

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 19:31
von Luck4600
Bones65 hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 19:01
Aber jetzt isses ja für dich eh hinfällig.
Jetzt kannst du dir in Ruhe deine Struktur bauen, wenn du dichh dann besser fühlst.
Ich hoffe nur, sie nützt dir dann auch.... ;D
Jetzt mach mir nicht noch 'n schlechtes Gewissen :zunge: :polizei2:.
Natürlich muss ich dann improvisieren, und mir die Argumente ausdenken, aber es ist doch dennoch ganz sinnvoll eine Struktur zu verinnerlichen und worauf man achten muss. Also auch wie man bspw. Pro und Contra gut miteinander verbindet und einen flüssigen Übergang findet.
Ähnlich im Konfliktgespräch. Auch das ist Improvisation, aber auch da kann man ja mit etwas „Training“ die Situation besser einschätzen und wie man besser darauf reagieren sollte um zu dem gewünschten Ziel zu kommen. Also WIE will ich den Kollegen von meiner Sicht überzeugen.
Aber wenn man - so wie ich bspw. - kaum Erfahrung mit solchen „gespielten“ Situationen im Einstellungstest hat, finde ich schon, dass ich mit Vorbereitung besser aufgehoben bin als ohne.
Sicher schafft das der eine oder andere auch perfekt ohne Vorbereitung. Aber - wie gesagt - denke ich einfach, dass man allein schon durch die Übung und dem Wissen, dass man gut vorbereitet ist, entsprechend selbstbewusster in das Gespräch und allgemein das AC geht. :gaga: :)

Gruß, Luca

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mo 21. Jan 2019, 21:12
von JumboJim31
Hallo zusammen,
auch ich hatte heute mein Assessment-Center. Leider habe ich nur einen ROW von 91,805 erreicht. Was meint ihr? Wie stehen meine Chancen?
Lg Jumbo

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Di 22. Jan 2019, 03:18
von AlpaKingz33
JumboJim31 hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 21:12
Hallo zusammen,
auch ich hatte heute mein Assessment-Center. Leider habe ich nur einen ROW von 91,805 erreicht. Was meint ihr? Wie stehen meine Chancen?
Lg Jumbo
Hey, mit einem Row von 91,805 sollte es klappen. Also ich geh mal stark davon aus.. :pfeif: :gruebel:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Di 22. Jan 2019, 12:44
von Sunwalk
Mal ne doofe Frage, da ich PÄU am Ende des EAV hatte und meine "Zahnarztbescheinigung etc." dort bekommen habe, werde ich wahrscheinlich gar keine Vorbehaltsmitteilung erhalten? Sondern direkt nach Einreichen der Unterlagen die EZ?

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Di 22. Jan 2019, 13:43
von Bones65
Doch. Die Vorbehaltsmitteilung bekommst du immer.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Di 22. Jan 2019, 13:54
von Sunwalk
Bones65 hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 13:43
Doch. Die Vorbehaltsmitteilung bekommst du immer.
Super danke. Dann warte ich mal ab (lege heute Abend meine Unterlagen, Zahnarzt, beglaubigte Kopien etc. in die Post). Hatte PÄU am 20.12, davon kann man aber wohl die 2 Wochen über die Feiertage abziehen, weshalb ich noch keine Mitteilung habe.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 23. Jan 2019, 10:41
von YannikT
Hey Leute,
ich melde mich noch ein letztes Mal vor meiner Untersuchung morgen. Und zwar hab ich noch eine recht banale Frage :D Wird man dort mit oder ohne Kleidung gewogen? Weil ich genau zwischen zwei Grenzen für das Belastungs EKG bin, zählt bei mir jeder Gramm an Kleidung 😂😂
Vielen Dank für eure Antworten!

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 23. Jan 2019, 10:43
von Highway85
nur in Unterhöschen. :zustimm:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2019

Verfasst: Mi 23. Jan 2019, 11:05
von Sunwalk
YannikT hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 10:41
Hey Leute,
ich melde mich noch ein letztes Mal vor meiner Untersuchung morgen. Und zwar hab ich noch eine recht banale Frage :D Wird man dort mit oder ohne Kleidung gewogen? Weil ich genau zwischen zwei Grenzen für das Belastungs EKG bin, zählt bei mir jeder Gramm an Kleidung 😂😂
Vielen Dank für eure Antworten!
In Unterbuxe.

Edit: Vorposter war schneller ;P