KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17147
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon Polli » So 28. Jan 2018, 12:14

Hi cop8888,

nochmal zum Verständnis:

Die Blutabnahme beim PÄD ist rein freiwillig.

Ich habe da keine Berührungsängste und lasse jeweils ein großes Blutbild erstellen, um einen Überblick :smilingplanet:
meines generellen Gesundheitszustandes zu erlangen.

Aaaber, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ansonsten, wenn man insgesamt fit ist, baucht man sich keine Sorgen bezüglich der Kraftfahrzeugtauglichkeitsuntersuchung zu machen.

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3919
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon vladdi » So 28. Jan 2018, 12:48

Im Rahmen der Kraftfahrtauglichkeituntersuchung wurde mir noch nie Blut abgenommen / angeboten
Hören, Sehen, Pinkeln
und natürlich die Fragerunde: Drogen, Ohnmacht, Schwindel, Krankheiten, Herzstillstand, Allergien, Sorgen, Nöte oder Probleme

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5805
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon 1957 » So 28. Jan 2018, 13:35

Ich habe in 43 Dienstjahren keine ohne dieses Angebot erlebt.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3919
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon vladdi » So 28. Jan 2018, 13:46

Tatsächlich im Bezug auf KTU oder Kombination mit allgemeiner (Vor)Sorge?


Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1663
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon Bones65 » So 28. Jan 2018, 13:51

In der freien Wirtschaft ist das Gegenstück zur Kraftfahrtauglichkeitsunteruchung die "G25".
Im Rahmen dieser Untersuchung ist die Blutuntersuchung vorgesehen und wurde bei mir auch immer gemacht.
Nach meiner Kenntnis erfolgt das auch bei der Polizei NRW so.

vladdi: Der TE fragt für NRW. Wenn du schon schreibst, dass du bei dieser Untersuchung (die du ja niemals in NRW gemacht hast) keine Blutabnahme erhalten hast, dann schreib das auch dazu!
Sonst hilft das nicht nur nicht, sondern sorgt auch für Desinformation.
:snoopy:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5805
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon 1957 » So 28. Jan 2018, 14:41

Vladdi,

allgemeine Vorsorge mach ich nicht beim PäD.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24902
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 28. Jan 2018, 16:53

Der Mindeststandard in NRW ist festgelegt, wie beschrieben. Sollte man des Lesens nicht mächtig sein oder aufgrund Angst vor Zweifeln an seiner BaL Tauglichkeit einnässen, gibt das Servicebüro gerne Auskunft über den Umfang, der in NRW je nach Behörde schon mal abweicht.
In meiner Behörde in NRW war Blut früher obligatorisch - nach einer Klage ist das nun landesweit freiwillig. Gleichwohl nehmen viele Kollegen diese Möglichkeit in Anspruch, da die mehr als einmal frühzeitig auf Krankheitsbilder, insbesondere Krebs, hingewiesen hat und so eine erfolgreiche Therapie ermöglichte.
Ich mag es, wenn mein Päd mir auf die Galle tätschelt und sagt, dass man die so in Äthiopien nicht findet - ich aber unbesorgt sein soll.
Die Seh- und Hörtests sollten meiner Meinung nach bundesweit Standard ab 45 sein - alle fünf Jahre.
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16637
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon Controller » So 28. Jan 2018, 17:02

die Galle tätschelt
ahhhhh, ja :lol:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5805
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon 1957 » So 28. Jan 2018, 17:31

Tja, Ängste essen Seele auf.

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17147
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: KTU - Kraftfahrtauglichkeitsuntersuchung

Beitragvon Polli » So 28. Jan 2018, 23:00

Hi vladdi,

als Polizeibeamter eines anderen Bundeslandes (BL) als NRW dürfte dir nicht entgangen sein,
dass Polizei Ländersache ist und in jedem Bundesland ein eigenes Süppchen :kaffe: gekocht wird.

Von daher gibt es halt von BL zu BL Unterschiede.

Meine Bitte an dich:
Wenn du etwas nicht genau weißt, dann schreibe nicht dazu. Danke :!:


Ich schließe nun den Thread.
Sollte cop8888 weitere Infos wünschen, möge er mich per PN kontaktieren.


Gruß :polizei2:


Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bellojimbo, jaichwill und 11 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende