Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Kickel23
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Di 25. Sep 2018, 22:09

Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon Kickel23 » Di 25. Sep 2018, 22:22

Guten Abend,

vor dem Hintergrund der aktuellen Lage (Großeinsatz Hambacher Forst, Besuch des türkischen Präsidenten, englische Woche in den Bundesligen) stelle ich mir die Frage, inwieweit es möglich ist, dass KA's die sich im Hauptstudium befinden zur Unterstützung hinzugezogen werden könnten?

Uns wurde während dem Studium immer mal wieder gesagt, dass dies z.B. an Karneval bereits öfters praktiziert wurde.

Natürlich ist mir klar, dass man KA's nicht an die Bäumhäuser schickt oder ähnliches, aber es gäbe doch bestimmt Posten die zur Unterstützung auch teilweise durch KA's belegt werden könnten um den aktuell eingesetzten Kräften vielleicht mal ein wenig Erholung zu ermöglichen.

Oder ist dieser Einsatz von KA's außerhalb der Praktikumzeiten (wie es von Karneval berichtet wurde) gar nicht praktisch/rechtlich umsetzbar?

Viele Grüße, Kickel23 🤗

Criss_mitchel
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 794
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 01:42

Re: Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon Criss_mitchel » Mi 26. Sep 2018, 03:00

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Karneval war es hauptsächlich Präsenz oder StaKo es müssen Kräfte abgestellt werden die sich um euch kümmern.

Dieses Jahr Karneval wurde es größtenteils garnicht gemacht ggf.nur durch einzelne Behörden.

Ich verstehe das ihr Bock habt und helfen wollt. Es ist auch nicht böse gemeint.
Aber ihr würdet niemanden in diesen Einsätzen entlasten, weil ihr dort keine Kräfte ersetzen könnt.


Wenn ihr im Praktikum seid und mit eurem Tutor ggf. die GeSa unterstützt ist es noch was anderes, weil ihr euren Tutor dort habt und der euch „an die Hand“ nimmt.

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 578
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon VanDan » Do 27. Sep 2018, 12:56

Ein weiterer Aspekt ist die Frage wie seitens der Behörden etc gehandelt wird, sofort sich jemand in einem derartigen Einsatz verletzt (möglicherweise danach pdu ist).
Dum spiro, spero

Prometheus91
Corporal
Corporal
Beiträge: 258
Registriert: Di 15. Mär 2016, 23:47

Re: Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon Prometheus91 » Do 27. Sep 2018, 14:35

Weiterhin ist auch die Frage, egal wo Polizei ist, egal welchen Rang man hat, jederzeit in Schwierigkeiten verwickelt werden kann.

Sollte hier ein Verfahren gegen einen oder mehrere KA´s eröffnet werden, wird dieser dann zum 1.9 nicht ernannt oder nur unter Vorbehalt?

Wie ist das, wenn hier Verletzungen auftreten durch diesen Einsatz.

Fragen über Fragen.


Ich kann die Ausführungen von Criss_Mitchel durchaus nachvollziehen und würde da auch Konform mitgehen. Hier könnten in dem Fall nur die Kollegen und Kolleginnen aus dem LAFP mit dazugehörigen Lehrenden herangezogen werden. Das die Lehrenden davon nicht begeistert sind, da diese die komplette Verantwortung für deren KA´s tragen, ist auch verständlich.
EJ2016 NRW

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5404
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon springer » Do 27. Sep 2018, 16:13

Einsatz bedeutet ja nicht immer, dass man auf der Straße steht. Bei uns war es regelmäßig so, dass bei großen Einsätzen KAs die Verpflegungsstationen betreiben.

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17119
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon Polli » Do 27. Sep 2018, 16:55

Hi Leute,

ich bin froh, dass unser Innenministerium bisher nicht auf die Idee gekommen ist, KA´s
bei Großeinsätzen, wie Hambacher Forst, Demos, etc., einzusetzen.

Die Zeit des Lernens, egal ob an der FH, im LAFP oder im Behördenpraktikum lässt sich sehr schwierig nur
wieder aufholen.

Darüber hinaus, muss man bei einem Großeinsatz immer damit rechnen, dass man sich plötzlich an
ganz anderer Stelle befindet, als ursprünglich gedacht.

Frei nach dem Motto: Jegliche Vorplanung verträgt keinen "Feindkontakt".

Von daher ist es eine Frage der Fürsorgepflicht des Dienstherrn, euch bei diesen Einsätzen nicht einzusetzen. :zustimm:

Gruß :polizei2:



Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24837
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 27. Sep 2018, 16:57

Ich erhalte hier keine Hinweise darauf, dass in den kommenden Wochen KA eingesetzt werden sollen und sehe die auch nicht als Entlastung.
:lah:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5773
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Voraussetzungen für einen Einsatz von KA's bei Engpässen auf Großveranstaltungen

Beitragvon 1957 » Do 27. Sep 2018, 17:15

Richtig. Das bringt nur alles durcheinander. Wohl ist es durchaus möglich, wenn Not am Mann ist. Merke: es geht fast alles.


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende