4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Eifelyeti
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:01

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Eifelyeti » So 28. Okt 2018, 14:05

Es gibt eine Reihe von Versetzungen aus dienstlichen Gründen welche die 4-jährige Erstverwendung verkürzen kann! Neben verschiedenen SE-Verwendungen würde auch das Bestehen des AC für den LA III die 4 Jahre verkürzen...es bleibt allerdings grundsätzlich die Ausnahme...Gruß ins Land

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 364
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Rantanplan » So 28. Okt 2018, 20:12

Wenn man mindestens 6 Jahre Dienstzeit nach Ende der Ausbildung braucht, um sich für den LA III bewerben zu können, dann wird diese Ausnahme praktisch nicht anwendbar sein - oder habe ich da einen Denkfehler?
NRW EJ 2017

Eifelyeti
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:01

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Eifelyeti » So 28. Okt 2018, 20:43

Stimmte bislang...aber die LVO ist geändert worden und fordert nur noch 3 Jahre...😉

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Polli » So 28. Okt 2018, 23:29

Hi Leute,

im § 19 LVOPol steht beschrieben, dass man bereits nach 3 Jahren nach Vollendung des Studiums (g. D.)
zur Ausbildung für den Laufbahnabschnitt III (h.D.) zugelassen werden kann.

Siehe hier:
https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_det ... _id=402658

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 364
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Rantanplan » Mo 29. Okt 2018, 06:20

Oh, die Änderung der Verordnung ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Vielen Dank für die Aufklärung :)
NRW EJ 2017

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Peppermintpete » Mi 31. Okt 2018, 10:31

Eifelyeti hat geschrieben:
So 28. Okt 2018, 20:43
Stimmte bislang...aber die LVO ist geändert worden und fordert nur noch 3 Jahre...😉
Allerdigs wurden in der alten LVO 6 Jahre ab Ablegen der Fachprüfung gerechnet.
Nun werden 3 Jahre ab Beendigung der Probezeit gerechnet.

Somit kommt man bei einer Probezeit von üblicherweise 3 Jahren plus 3 Jahren Bewährung erneut auf 6 Jahre :polizei2:
:keks:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25260
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 31. Okt 2018, 17:28

Sehr gut. :zustimm:
:lah:

Eifelyeti
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:01

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Eifelyeti » Mi 31. Okt 2018, 17:37

Jetzt bin ich mal gespannt woraus sich deine Starke Behauptung ergibt...🙄
Der 19 nr. 1 spricht nur von einer besonderen Bewährung im Zeitraum von 3 Jahren nach F2...die Probezeit spielt da gar keine Geige...

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Polli » Mi 31. Okt 2018, 22:55

Hi Peppermintpete,

ich glaube, da hast du dich vertan.

Hier mal der gesamte Text des § 19


§ 19
Zulassungsvoraussetzungen

Zur Ausbildung für den Laufbahnabschnitt III des Polizeivollzugsdienstes können Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamte zugelassen werden, die die Ausbildung an der Fachhochschule abgeleistet haben, wenn

1. sie sich nach der II. Fachprüfung in einer Dienstzeit von drei Jahren nach ihrer Eignung, Leistung und Befähigung hierfür in besonderer Weise bewährt haben,

2. die Leiterin oder der Leiter der Behörde eine Teilnahme am Auswahlverfahren befürwortet, weil sie unter Berücksichtigung ihrer Persönlichkeit sowie ihrer Eignung, Leistung und Befähigung für den Laufbahnabschnitt III des Polizeivollzugsdienstes geeignet erscheinen,

3. sie die Voraussetzungen des § 109 Absatz 2a des Landesbeamtengesetzes erfüllen und

4. sie am Auswahlverfahren (§ 20) erfolgreich teilgenommen haben. An dem Auswahlverfahren nehmen auch Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamte teil, die sich bereits in einem Laufbahnabschnitt befinden und die für eine höhere Laufbahn erforderliche Berufsausbildung oder Hochschulausbildung nachträglich erworben haben.

Das Nähere regelt das für Inneres zuständige Ministerium.


Nach meiner Lesart kann man sich bereits nach drei Jahren für den h. D. bewerben,
sofern die o. g. Voraussetzungen erfüllt sind.

Gruß :polizei2:
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Eifelyeti
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 10:01

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Eifelyeti » Mi 31. Okt 2018, 22:57

Sehr gut :zustimm:

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Peppermintpete » Fr 2. Nov 2018, 11:23

Ich muss zugeben, dass ich etwas gemein war und die Falltür bewusst offen gelassen habe :)


§ 9 Dienstzeiten

(1) Dienstzeiten, die nach dieser Verordnung Voraussetzung für eine Beförderung oder für die berufliche Entwicklung sind, rechnen von dem Zeitpunkt der Beendigung der Probezeit in der Laufbahngruppe oder bei erfolgter beruflicher Entwicklung ab der Verleihung des ersten Amtes in der neuen Laufbahngruppe, in den Fällen des Nachteilsausgleiches ab dem Zeitpunkt der frühestmöglichen Beförderung.


:hallo:
:keks:

Policey39
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 2. Nov 2018, 15:10

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Policey39 » Fr 2. Nov 2018, 15:21

Peppermintpete hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 11:23
Ich muss zugeben, dass ich etwas gemein war und die Falltür bewusst offen gelassen habe :)


§ 9 Dienstzeiten

(1) Dienstzeiten, die nach dieser Verordnung Voraussetzung für eine Beförderung oder für die berufliche Entwicklung sind, rechnen von dem Zeitpunkt der Beendigung der Probezeit in der Laufbahngruppe oder bei erfolgter beruflicher Entwicklung ab der Verleihung des ersten Amtes in der neuen Laufbahngruppe, in den Fällen des Nachteilsausgleiches ab dem Zeitpunkt der frühestmöglichen Beförderung.


:hallo:

§ 9 zieht hier nicht, da es sich nicht um eine Beförderung oder eine berufliche Entwicklung im Sinne der Verordnung handelt. Es geht um die Zulassung zur Ausbildung für den höheren Dienst. Hinzukommt, dass die Dienstzeit im Sinne von § 19 im selbigem spezifiziert wurde, nämlich auf 3 Jahre nach der 2. Fachprüfung des gehobenen Dienstes.
Berufliche Entwicklung im Sinne von § 9 meint Beamte, die die Ausbildung zum gehobenem Dienst nicht absolvieren, sondern die Modulare Qualifizierung absolvieren wollen...sprich: Sie befinden sich bereits in einem Amt mit der Besoldungsgruppe A 13 im gehobenem Dienst befinden. Darin müssen sie sich 3 Jahre befinden.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6209
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon 1957 » Fr 2. Nov 2018, 15:43

:pfeif: Das hätte mich auch sehr verwundert.

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 364
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Rantanplan » Fr 2. Nov 2018, 16:43

Hm, in der vorherigen Fassung stand ja derselbe Text mit 6 Jahren Bewährung seit ablegen der 2. Fachprüfung. War es denn bislang schon so, dass dann min. 9 Jahre seit Ernennung zum PK / Abschluss Bachelor vergangen sein mussten als Voraussetzung für die Zulassung?
NRW EJ 2017

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25260
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: 4 Jahre Erstverwendungszeit ?!

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 2. Nov 2018, 17:46

Nein.
:lah:


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende