Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Tho Oo
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: So 14. Okt 2018, 11:29

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Tho Oo » Mi 7. Aug 2019, 23:41

ismail84 hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 23:16
Ich kann es halt nicht nachvollziehen, da es was chronisches ist, aber mich nicht von der Arbeit abhält oder bei der Arbeit einschränkt. Ich würde eine Absage akzeptieren, wenn ich die Tests nicht bestehe oder anderweitig körperlich benachteiligt wäre, aber ist ja nicht der Fall. Außerdem ist es eine kleine Stelle am Ellebogen, die nicht einmal juckt und täglich eingecremt wird, so dass man es kaum sieht. Jetzt heißt es wieder für mich abwarten.
Mit dieser Hautkrankheit bist du aber streng genommen eingeschränkt...zumindest eher als jemand, der die Krankheit nicht hat. Du weißt nicht, wie sich die Schuppenflechte zukünftig (negativ) entwickeln. Es hat meist einen guten Grund, dass eine Krankheit in der PDV300 aufgeführt ist. Aber generell ist es natürlich dein gutes Recht, dein Glück über einen Widerspruch zu versuchen :polizei2:

fstarup
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Sa 27. Jul 2019, 17:50

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon fstarup » Do 8. Aug 2019, 00:17

ismail84 hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 23:16
Ich kann es halt nicht nachvollziehen, da es was chronisches ist, aber mich nicht von der Arbeit abhält oder bei der Arbeit einschränkt. Ich würde eine Absage akzeptieren, wenn ich die Tests nicht bestehe oder anderweitig körperlich benachteiligt wäre, aber ist ja nicht der Fall. Außerdem ist es eine kleine Stelle am Ellebogen, die nicht einmal juckt und täglich eingecremt wird, so dass man es kaum sieht. Jetzt heißt es wieder für mich abwarten.
Lieber Ismail,

ich möchte dich vielleicht einmal für eine andere Sichtweise sensibilisieren.
Eine Schuppenflechte ist eine nicht intakte Stelle der Haut. Die Haut ist wie wir alle mal im Biologieunterricht gelernt haben unser größtes Organ und schützt unseren vor Austrocknung sowie vor schädigenden Einflüssen wie Krankheitserregern und Sonnenlicht.
Erfahrungsgemäß kommen wir alle im PvD mehr oder weniger regelmäßig auch mit Krankheiten in Kontakt die über Tröpfchen und/oder Sekret übertragen werden. Eine Ansteckungsgefahr ist hier deutlich erhöht, und glaub mir du möchtest weder Heps noch irgendein anderes Sauzeug haben. Es geht ja hier auch irgendwo um DEINE Gesundheit.
Natürlich schränkt dich die Krankheit aktuell möglicherweise nicht ein, das Gefährdungspotenzial potenziert sich jedoch.
Abgesehen davon reden wir von einer nach WHO definierten "schweren Krankheit" die mitunter auch ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislaufproblemen mit sich bringt und sich flux auch auf die Gelenke ausbreiten kann. (Verwes an dieser Stelle auf Psoriasis Arthritis).

Dein Berufswunsch in allen Ehren und keiner hier möchte dir etwas böses oder dir den Widerspruch verbieten, allerdings sehe ich die Chancen auch als eher gering.

Nimm es mir nicht übel.
Schönen Abend allen :hallo:

ismail84
Cadet
Cadet
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 20:54

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon ismail84 » Do 8. Aug 2019, 13:45

Natürlich verstehe ich die Sorge aber versteht auch mich bzw andere mit chronischen Erkrankungen wofür man nichts kann. Es ist ja nicht so, dass ich bewegungstechnisch körperlich eingeschränkt bin. Jetzt eine allgemeine Frage: wie ist es denn, wenn man die Ausbildung hinter sich hat und die Krankheit nach 5 Jahren ausbricht? Muss man dann diesen Beruf auch aufgeben?

Anwärterin2020
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 2. Jul 2019, 18:34

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Anwärterin2020 » Do 8. Aug 2019, 14:07

ismail84 hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 13:45
Natürlich verstehe ich die Sorge aber versteht auch mich bzw andere mit chronischen Erkrankungen wofür man nichts kann. Es ist ja nicht so, dass ich bewegungstechnisch körperlich eingeschränkt bin. Jetzt eine allgemeine Frage: wie ist es denn, wenn man die Ausbildung hinter sich hat und die Krankheit nach 5 Jahren ausbricht? Muss man dann diesen Beruf auch aufgeben?
Dann bist du Beamter, dann wird es niemanden mehr interessieren bzw. kann dagegen nichts machen :polizei13:
EJ 2020 :zustimm:

Einstellungszusage :verweis: :zustimm:

Iluvmoney5

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Iluvmoney5 » Do 8. Aug 2019, 14:17

ismail84 hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 13:45
Natürlich verstehe ich die Sorge aber versteht auch mich bzw andere mit chronischen Erkrankungen wofür man nichts kann. Es ist ja nicht so, dass ich bewegungstechnisch körperlich eingeschränkt bin. Jetzt eine allgemeine Frage: wie ist es denn, wenn man die Ausbildung hinter sich hat und die Krankheit nach 5 Jahren ausbricht? Muss man dann diesen Beruf auch aufgeben?

Vllt hilft dir dieser Thread

viewtopic.php?f=16&t=22645&p=252652&hil ... it#p252652

Benutzeravatar
AlKo20
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 12:47

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon AlKo20 » Fr 9. Aug 2019, 13:03

Moin zusammen,

ich habe mein Auswahlverfahren für 2020 soweit erfolgreich abgeschlossen. Sofern jemand Fragen hat oder ein Erfahrungsbericht haben möchte kann er sich gerne bei mir melden. Wünsche euch allen viel Erfolg! :zustimm:

Benutzeravatar
mimote
Constable
Constable
Beiträge: 94
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:34

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon mimote » Mo 12. Aug 2019, 12:46

Hi
Weiss jemand ob der Eingang des Führungszeugnis separat bestätigt wird?
Oder ist die Meldung der eingegangenen Unterlagen im Bewerbungsportal allgemein?
Hintergrund musste Unterlagen einsehen, unteranderem das Führungszeugnis, da dieses von der Stadt versendet wird und bis zu 3 Wochen dauern kann, stellt sich mir die Frage ob dies separat bestätigt wird.



Gesendet von meinem EML-L29 mit Tapatalk

Versuch #1
TAG 1 :. : 99/99 :zustimm:
TAG 2 : PÄU ohne auflage :zustimm:
TAG 3: :polizei13:

Benutzeravatar
Sunwalk
Corporal
Corporal
Beiträge: 224
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:44

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Sunwalk » Mo 12. Aug 2019, 12:52

Bei mir nicht, nein.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Marcel7693
Cadet
Cadet
Beiträge: 22
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 09:58
Wohnort: NRW

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Marcel7693 » Mo 12. Aug 2019, 14:10

mimote hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 12:46
Hi
Weiss jemand ob der Eingang des Führungszeugnis separat bestätigt wird?
Oder ist die Meldung der eingegangenen Unterlagen im Bewerbungsportal allgemein?
Hintergrund musste Unterlagen einsehen, unteranderem das Führungszeugnis, da dieses von der Stadt versendet wird und bis zu 3 Wochen dauern kann, stellt sich mir die Frage ob dies separat bestätigt wird.
Hi mimote,

du wirst normalerweise nicht darüber benachrichtigt. Sollte dein Führungszeugnis aber beanstandet werden, bezüglicher deiner Vergangenheit, wirst du definitiv etwas hören.
Hast du aber eine weiße Weste, lehn dich zurück & hab Geduld!

Du wirst Phasen erleben, die viel mehr Geduld fordern als diese.

Du hast dich für EJ20 beworben, also keep cool & relax. :polizei7:

Alles kommt zur rechten Zeit.


Gesendet von meinem EML-L29 mit Tapatalk

creepy
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Do 26. Nov 2015, 21:25

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon creepy » Do 15. Aug 2019, 12:23

Hallo,

ich würde gerne wissen wann man mit einer Einladung zum ersten Tag rechnen könnte, wenn man die Online Bewerbung sowie die Unterlagen heute abgeschickt hat?
Mit der Suchfunktion habe ich herausgefunden, dass man sich auf eine Wartezeit von 6-8 Wochen einstellen kann. Nun wurde das Bewerbungsverfahren in diesem Jahr etwas verschlankt und man kann sich ganzjährig bewerben. Ändert sich deshalb etwas an der Wartezeit, wird man vielleicht schneller zum EAV eingeladen? Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße

Anwärterin2020
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 2. Jul 2019, 18:34

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Anwärterin2020 » Fr 16. Aug 2019, 07:25

creepy hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 12:23
Hallo,

ich würde gerne wissen wann man mit einer Einladung zum ersten Tag rechnen könnte, wenn man die Online Bewerbung sowie die Unterlagen heute abgeschickt hat?
Mit der Suchfunktion habe ich herausgefunden, dass man sich auf eine Wartezeit von 6-8 Wochen einstellen kann. Nun wurde das Bewerbungsverfahren in diesem Jahr etwas verschlankt und man kann sich ganzjährig bewerben. Ändert sich deshalb etwas an der Wartezeit, wird man vielleicht schneller zum EAV eingeladen? Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
Online Bewerbung und Einreichung der Unterlagen 08.05.2019
13.05 Eingangsbestätigung
05.06 Unterlagen geprüft ‚Sie sind geeignet‘
06.06 Einladung für den 02.07

Viel Glück
EJ 2020 :zustimm:

Einstellungszusage :verweis: :zustimm:

Benutzeravatar
Wolkow
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 20:47

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Wolkow » Sa 17. Aug 2019, 20:52

creepy hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 12:23
Hallo,

ich würde gerne wissen wann man mit einer Einladung zum ersten Tag rechnen könnte, wenn man die Online Bewerbung sowie die Unterlagen heute abgeschickt hat?
Mit der Suchfunktion habe ich herausgefunden, dass man sich auf eine Wartezeit von 6-8 Wochen einstellen kann. Nun wurde das Bewerbungsverfahren in diesem Jahr etwas verschlankt und man kann sich ganzjährig bewerben. Ändert sich deshalb etwas an der Wartezeit, wird man vielleicht schneller zum EAV eingeladen? Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
Hängt davon ab, was du alles in der Bewerbung angekreuzt hast. Dann kann es je nach dem zu Verzögerungen kommen, da Einsicht in die Akten genommen werden muss.

LG
Zuletzt geändert von Wolkow am So 8. Dez 2019, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Online-Bewerbung: Januar 2019 / EJ 2020 :zustimm:

1) PC: :zustimm:
2) AC: :zustimm:
3) PÄU: :?:

ROW: 105

Deutsches Sportabzeichen: GOLD :zustimm:
Schwimmabzeichen: :?:

Anwärterin2020
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Di 2. Jul 2019, 18:34

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Anwärterin2020 » Di 20. Aug 2019, 07:20

Moin Moin :hallo:

Mich würde interessieren, ob der Arzt eigentlich vorab trotzdem alle Unterlagen grob durchschaut bevor man eine Einladung zum AC bekommt. Ich muss nämlich erst zum AC statt zur PDU und hab noch ein bisschen Sorge weil ich zwei mal am Knie operiert worden bin.

Wäre ja irgendwie auch Mehrarbeit die offensichtlich aufgrund ihrer Krankenakte ausscheiden erst zum AC eingeladen werden und hinterher festgestellt wird, dass man gar nicht tauglich ist :gruebel:
EJ 2020 :zustimm:

Einstellungszusage :verweis: :zustimm:

Marcel7693
Cadet
Cadet
Beiträge: 22
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 09:58
Wohnort: NRW

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon Marcel7693 » Di 20. Aug 2019, 08:30

Hi,
es wird schon grob geguckt, wer augenscheinlich - also laut den eingesendeten Unterlagen pdt sein könnte.

Ich verstehe Dich, dass du dir nicht unbedingt Mehrarbeit machen möchtest.
Aber so ergeht es vielen. Mir ging es auch so.

Wenn du das AC bestehst, bekommst du die Einladung für die PÄU..
Und erst dann wird genau festgestellt, ob du pdt bist oder nicht. Es könnten auch noch weitere Unterlagen angefordert werden, die dazu dienen, die Entscheidung zu erleichtern.

Die Ärzte haben gewisse Vorschriften , woran diese sich halten müssen. Das sollte man dann auch akzeptieren.

ResulTurhan
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Do 30. Mai 2019, 21:10

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Beitragvon ResulTurhan » Di 20. Aug 2019, 08:37

Gutem Morgen :hallo:
Ich hätte da eine Frage an die Leute die den AC schon durch haben. Es gibt ja zwei Rollenspiele, ein Vortrag und ein Interview. Meine Frage ist nun was wird alles beim Interview nachgefragt und abgesprochen? :lupe:
Danke im Voraus! :ja:


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende