Seite 12 von 48

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 13:39
von Iluvmoney5
ResulTurhan hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 13:11
Ok vielen dank! ;D Mache ich dann.
Woher weißt du aber das ich als erstes zur PÄU muss? Bist du dir sicher? :gruebel:
Ich sagte auch "höchstwahrscheinlich" natürlich bin ich mir nicht 100% sicher.
Es kann auch sein, dass bei dir zuerst das AC kommt. Allerdings haben mehrere Bewerber in diesem Thread inkl. ich zuerst die Einladung für die PÄU bekommen, deswegen KÖNNTE es wahrscheinlich auch bei dir so sein.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 13:44
von ResulTurhan
Alles klar weiß ich bescheid :zustimm:. danke :ja:
Ja Training für den B-Ekg habe ich schon angefangen. :applaus:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 17:21
von Anwärterin2020
Hallo in die Runde :)

Kann mir das vielleicht nochmal jemand mit dem Belastungs EKG nahebringen? :flehan:

Habe mir jetzt einen Ergometer organisiert und kann fleißig im Wohnzimmer trampeln. Das mit der Wattzahl habe ich bereits verstanden, aber es gibt ja auch verschiedene Stufen. Wenn ich auf niedrigster Stufe trete schaffe ich problemlos über 300 Watt und kann die auch halten aber so einfach kann ich mir das nicht vorstellen da ich nur 150 treten müsste :gruebel:

Ich hoffe ihr versteht was ich meine :pfeif:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 17:51
von AlpaKingz33
Hallöle,
wenn dein Ergometer nicht aus der Steinzeit ist, hast du da zwei Anzeigen. Eine Wattanzahl und eine „Umdrehungszahl“. Wenn du auf dem Ergometer bist, musst du die Wattanzahl bei einer Umdrehungszahl zwischen 70-80 ( falls ich mich recht erinnere) schaffen.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 21:01
von Polli
Hi Anwärterin2020,

es sind 60 - 70 Umdrehungen pro Minute.

Ich würde mir an deiner Stelle nochmal die Bedienungsanleitung genau durchlesen. :les:

Ausdauernd 300 Watt treten, das schafft ein Radprofi bei der Tour des France. :francais:

Wir schaffen das nicht.... :polizei1:

Hier die ausführliche Beschreibung des EKG´s in Münster:
viewtopic.php?p=37979&sid=59e4b9d24de5e ... 028b#37979

Gruß :polizei2:


Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 21:15
von Anwärterin2020
Polli hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 21:01
Hi Anwärterin2020,

es sind 60 - 70 Umdrehungen pro Minute.

Ich würde mir an deiner Stelle nochmal die Bedienungsanleitung genau durchlesen. :les:

Ausdauernd 300 Watt treten, das schafft ein Radprofi bei der Tour des France. :francais:

Wir schaffen das nicht.... :polizei1:

Hier die ausführliche Beschreibung des EKG´s in Münster:
viewtopic.php?p=37979&sid=59e4b9d24de5e ... 028b#37979

Gruß :polizei2:

Hab jetzt mal auf Trainingsprogramm ‚Watt‘ umgestellt, dann wurde es schwerer. Hab es also jetzt raus. Danke euch :flehan:

Noch eine Frage die sich mir diesbezüglich stellt. In dem Therad steht das Folgende:

- ab 52,01 Kg Körpergewicht bis einschließlich 62,00 Kg = 150 Watt

- 4 Intervalle á 2 Minuten

- 75 Watt, 100 Watt, 125 Watt, 150 Watt


Mein Gewicht (61) x 2,5 ergibt 152,5. Nach der obigen Beschreibung müsste ich also 150 Watt treten. Die Dame in dem Erklärvideo der Polizei sagt aber, dass immer auf die nächste durch 25 teilbare Wattzahl aufgerundet wird. Ergibt nach meinen Berechnungen also 175 Watt. Was muss ich jetzt wirklich treten 150 oder 175 :polizei13:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 21:19
von Luck4600
Es gibt eine gewisse Kulanz, bevor hochgerechnet wird. Pollis Erläuterung stimmt der Vorgehensweise in Münster also überein.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 21:45
von Anwärterin2020
Luck4600 hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 21:19
Es gibt eine gewisse Kulanz, bevor hochgerechnet wird. Pollis Erläuterung stimmt der Vorgehensweise in Münster also überein.
Danke für die schnelle Rückmeldung. Dann muss ich wegen der heutigen Schokolade also kein schlechtes Gewissen haben und nicht ‚abspecken‘ :applaus:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 21:48
von MichaGk
Anwärterin2020 hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 21:45
Luck4600 hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 21:19
Es gibt eine gewisse Kulanz, bevor hochgerechnet wird. Pollis Erläuterung stimmt der Vorgehensweise in Münster also überein.
Danke für die schnelle Rückmeldung. Dann muss ich wegen der heutigen Schokolade also kein schlechtes Gewissen haben und nicht ‚abspecken‘ :applaus:
Sei trotzdem vorsichtig. Nicht, dass die Waage beim Arzt mehr Gewicht anzeigt als deine Waage zu Hause. Am besten wirklich bei 60 bis 61 Kilo bleiben. :zustimm:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 22:24
von Polli
Jepp,

die Waage und der Größenmesser können mit der häuslichen Waage und dem eigenen Zollstock durchaus
im unteren Level variieren. :juggle:

Gruß :polizei2:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 22:51
von AlpaKingz33
Soll ja auch Leute geben die extra etwas abspecken, um weniger treten zu müssen :pfeif:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 07:09
von Anwärterin2020
... so stark, dass es zu einer Abweichung von einem Kilo kommen sollte? :polizei4:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 12:58
von MichaGk
Anwärterin2020 hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 07:09
... so stark, dass es zu einer Abweichung von einem Kilo kommen sollte? :polizei4:
Nein, das sicherlich nicht.
Vielleicht nur paar Hundert Gramm.
Bei mir zeigte die Waage beim Arzt zum Beispiel weniger an als zu Hause.
Aber vielleicht wog ich unter den Umständen an diesem Morgen einfach weniger.

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 16:06
von AlpaKingz33
Morgens wiegt man generell etwas weniger, da man noch nicht wirklich getrunken und gegessen hat. Und die in Münster haben halt eine vernünftige Waage, keine 0815 Waage für 15 Euro :lupe: :zustimm:

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2020

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 01:50
von Meteora
Anwärterin2020 hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 07:09
... so stark, dass es zu einer Abweichung von einem Kilo kommen sollte? :polizei4:
Ich hatte die gleiche Sorge und deshalb bei meiner PÄU damals meine eigene Waage mitgenommen. Und siehe da, beide Waagen haben den gleichen Wert angezeigt :ja: