Privatwaffe als Dienstwaffe

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

JWD1301
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: So 13. Aug 2017, 09:35

Privatwaffe als Dienstwaffe

Beitragvon JWD1301 » Do 25. Apr 2019, 11:22

Hallo Kollegen,

ich bin auf eure Schwarmintelligenz angewiesen, die Forensuche brachte mir leider kein Ergebnis.
Ich habe folgene Frage an euch:
Ist es nach dem Vorbereitungsdienst möglich, seine eigene privat beschaffte Pistole - natürlich im Behördenkaliber - dienstlich zu führen? Ich werde mit dem Abzug der P99 DAO einfach nicht warm. :nein:
Ich würde mir die P99 ja auch gerne zum üben privat beschaffen, jedoch wird die DAO Variante von Walther nicht mehr produziert... :banned:
Die LÜHT zu bestehen wird jetzt nicht das Problem sein, die Prüfung muss ich eh mit der P99 schießen, dies steht nicht zur Debatte. Jedoch würde ich gerne, Später im Wach- und Wechseldienst meine Glock führen, da ich mir mit dieser Waffe deutlich sicherer bin. :polizei1: Holster ect. gibt es baugleich, vom dienstlich gelieferten Holsterhersteller (Safariland), auch für die Glock 17. :zustimm:

Lange Rede kurzer Sinn - Ist das überhaupt realisierbar? :gruebel:

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!

kollegiale Grüße,

JWD

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15597
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Privatwaffe als Dienstwaffe

Beitragvon MICHI » Do 25. Apr 2019, 12:18

Nein!
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Privatwaffe als Dienstwaffe

Beitragvon Bones65 » Do 25. Apr 2019, 12:43

JWD1301 hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 11:22
Ich werde mit dem Abzug der P99 DAO einfach nicht warm.
Wenn du Probleme mit der Waffenhandhabung hast, dann kannst du dich an die Einsatztrainer deiner Einstellungs- und Ausbildungsbehörde (oder Verwendungsbehörde) und bitte um ergänzendes Training bitten.

Zur Realisierbarkeit deinen Wunsches hat Michi alles gesagt.
Davon abgesehen würdest du keinen Prüfer finden, der dir die LÜTH mit der Glock abnehmen dürfte (was erforderlich wäre, da du die LÜTH immer mit deinem Waffenmodell und deinem Holster schießen musst), die gibt es schlicht in NRW nicht.
:snoopy:

Yen
Corporal
Corporal
Beiträge: 572
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:35

Re: Privatwaffe als Dienstwaffe

Beitragvon Yen » Do 25. Apr 2019, 13:18

Außerdem ist das "DAO" an der P99 kein Zufall. :polizei1:

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1649
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Privatwaffe als Dienstwaffe

Beitragvon zulu » Do 25. Apr 2019, 13:35

Yen hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 13:18
Außerdem ist das "DAO" an der P99 kein Zufall. :polizei1:
Ne, sondern einfach schlecht. Siehe die neuen Dienstwaffen Glock 46 und H&K SFP9-TR.


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende