Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
cipofuzo
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Mai 2019, 17:20

Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon cipofuzo » Di 28. Mai 2019, 17:29

Liebe Mitglieder,

Ich bin momentan 22 Jahre alt, und es war schon immer mein Traum Polizistin zu werden. Mein einziges Problem ist: ich bin einen Zentimeter zu klein für das Land NRW. (162cm)

Ich weiß natürlich, dass es in den Bundesländern die Vorschrift unterschiedlich ist, deshalb habe ich mich beim Bundeskriminalamt beworben. Ich habe den Aufnahmetest auch bestanden, und ich habe auch mein Sportabzeichen ohne Probleme in Gold geschafft. Danach ist was passiert: mein Vater ist krank geworden und ich konnte ihn leider nicht im Stich lassen und habe dann beim BKA abgesagt.

Es gibt für mich momentan keine Möglichkeit aus NRW wegzuziehen.
Deshalb habe ich wieder mal länger recherchiert und habe einen Beruf gesucht, was vielleicht so ähnlich sein könnte, und habe mich für das Jurastudium entschieden. Es funktioniert auch alles gut, ich habe bisher alle meine Klausuren bestanden, es ist für mich aber nur eine Zwischenstation.
Ich habe immer noch das Gefühl, dass mich mein Herz zur Polizei zieht, und ich hoffe jeden Tag, dass sich die Mindestgröße geändert wird. Ich habe mir schon die meisten Urteile durchgelesen, das letzte hat ja die Mindestgröße leider bestätigt. (Urt. v. 15.05.2018, Az. 2 K 766/18) ;-( https://openjur.de/u/2147805.html
Ein Paar Argumente des Gerichts:

Schließlich bestehen nach dem Arbeitsgruppenbericht bei Unterschreiten einer Körpergröße von 163 cm Gefahren und Probleme, die nicht durch ein höheres individuelles Leistungsvermögen kompensierbar sind, nämlich
- eine fehlende Übersicht und Einsicht in Fahrzeuge,
- mangelnde Wahrnehmungsfähigkeit bei einer Verkehrskontrolle (im Handschuhfach befindliche Schusswaffe oder zwischen den Sitzen verstecktes Messer) und
- defizitäre Interaktion mit polizeilichen Führungs- und Einsatzmitteln wie beispielsweise dem Dienstkrad, dem Einsatzmehrzweckstock und dem Dienstfahrzeug MB Sprinter.

Nun meine Frage: gibt es irgendeine Möglichkeit als Quereinsteiger zur Polizei in NRW zu gehen? Hättet ihr vielleicht noch eine Idee?

Als Volljurist kann man sich natürlich später auch bewerben, aber da gilt die Mindestgröße leider auch... :nein:

Ich bin sehr sportlich, mache jedes Jahr mein Sportabzeichen, gehe jeden Tag laufen, mache seit langer Zeit Kampfsport. Mein Ziel war immer die Polizei und es wird es auch für immer sein! Ich werde alles versuchen um meinen Traum zu ermöglichen, nur leider kann ich an meiner Größe nichts ändern…
Ich bin verzweifelt, und ich würde sehr gerne Eure Meinungen dazu hören. Ich hoffe ich habe etwas übersehen, vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit. :buhu:

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
:hallo:

Scriptar
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Do 29. Nov 2018, 20:06

Re: Gibt es eine Möglichkeit?

Beitragvon Scriptar » Di 28. Mai 2019, 18:04

Könntest dich in einem Nachbarbundesland versuchen, in Hessen ist z.B. die Mindestgröße nur 160.

Benutzeravatar
Marci17
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 184
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:40

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Marci17 » Di 28. Mai 2019, 19:16

Aus NRW weg funktioniert wegen des Vaters momentan nicht.

Du hast noch einige Jahre Zeit, bei der Polizei einzusteigen.
Aber ich muss zugeben, dass 1,63 m schon sehr sehr klein ist. In den meisten polizeilichen Einsatzszenarien wirst du wohl auch mit 1,62 m zurecht kommen. Dann gibt es aber da auch noch die anderen.
:zustimm:

Fourious17
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 17:43

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Fourious17 » Di 28. Mai 2019, 21:57

Moin,

Die Polizei Hessen kann ich aufgrund von negativen Meinung einiger Studienkollegen, nicht empfehlen... in NRW geht es den Polizisten und Polizistinnen schon sehr gut. Bei manchen Kolleginnen wurde vllt bei der Größe, vor allem bei 1cm Differenz, ein Auge zugedrückt (Gerüchte). Ich würde einfach mal beim Auswahldienst in Münster anrufen und ggf. das Auswahlverfahren auf gut Glück probieren, verlieren kannst du ja nicht:)

Grüße

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Diag » Di 28. Mai 2019, 22:01

DU kannst die Polizei Hessen nicht empfehlen, weil ANDERE keine gute Meinung davon haben?

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17428
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Polli » Di 28. Mai 2019, 22:36

Hi cipofuzo,

ich habe deine Überschrift ergänzt, damit jeder sofort sehen kann, worum es in deinem Thread geht.

Hier eine Übersicht aller Bundesländer bezüglich der Mindestgrößen:
viewtopic.php?f=16&t=15629

Je nachdem, wo du in NRW wohnst, kommt vielleicht ein angrenzendes Bundesland in Betracht.

Als Seiteneinsteigerin für den höheren Dienst in NRW - mit abgeschlossenen Jura-Studium - gelten die selben
Einstellungsvoraussetzungen. Sprich - du müstest ebenfalls 163 cm groß sein.

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
cipofuzo
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Mai 2019, 17:20

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon cipofuzo » Di 28. Mai 2019, 23:00

Vielen Dank für die netten Antworten! :ja:

Mich in einem anderen Bundesland zu Bewerben, habe ich auch schon mal überlegt, ich müsste aber jedesmal Pendeln.. Die nächste Stadt die in einem anderen Bundesland ist mindestens 2 Stunden mit dem Auto entfernt. (Momentan wohne ich in Düsseldorf) Wäre es möglich jedes mal hin und zurück zur Schicht zu fahren? Sieht aber glaube ich eher schlecht aus :nein:

Benutzeravatar
palmair
Constable
Constable
Beiträge: 97
Registriert: Do 1. Jun 2017, 17:32
Wohnort: Union

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon palmair » Di 28. Mai 2019, 23:07

cipofuzo hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 23:00
Vielen Dank für die netten Antworten! :ja:

Mich in einem anderen Bundesland zu Bewerben, habe ich auch schon mal überlegt, ich müsste aber jedesmal Pendeln.. Die nächste Stadt die in einem anderen Bundesland ist mindestens 2 Stunden mit dem Auto entfernt. (Momentan wohne ich in Düsseldorf) Wäre es möglich jedes mal hin und zurück zur Schicht zu fahren? Sieht aber glaube ich eher schlecht aus :nein:
Glaub mir, das willst du dir nicht antun mit der Pendelei. Zumal die Standorte deiner designierten Behörde nicht zwingend direkt an der Landesgrenze liegen. Bei Niedersachsen könnte dich zB durchaus auch Oldenburg treffen. :\
Ich bin 4 Wochen lang vom Ruhrgebiet nach OWL ins LAFP gependelt. 110 km hin, 110km zurück. Immer mindestens 1:15h bei gutem Verkehr. Das schlaucht, obwohl ich wusste dass es nur ein absehbarer Zeitraum ist.
Ich denke, dass dein Gedanke realistisch leider nicht umsetzbar wäre :frown:
________NRW________

Benutzeravatar
Mr.Theap
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 140
Registriert: So 29. Nov 2015, 17:17
Wohnort: Niederrhein

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Mr.Theap » Di 28. Mai 2019, 23:15

Moin Cipofuzo,

mal abgesehen von den aufgeführten Gründen und die auch hier im Forum schon oft geführte Diskussion der Mindestgröße, es geht jetzt darum dass DU Polizistin werden möchtest. :polizei2:

Du bist gerade erst 22 und hast noch einige Jahre vor dir, wo du dich bewerben kannst. Wer weiß, was sich da noch so tut.

In ein anderes Bundesland zu gehen ist natürlich immer eine Option, man muss sich das nur genau überlegen und vielleicht mal einen Abend Zeit nehmen und das Forum hier durchforsten, um zu wissen, wie das mit ,,einfach in einem anderen BL anfangen“ so ist.

Das kann ich auch nur wärmstens empfehlen, hätte ich das nicht gemacht, wäre ich jetzt in einem anderen Bundesland im mittleren Dienst (ohne Abi) und wäre am knobeln, wie ich zurück nach NRW komme. :pfeif: Natürlich ist und bleibt das aber immer eine subjektive Kiste.

Und wenn Du schon mit der Suchfunktion dabei bist, lies dich mal durch die NRW-Foren, denn hier gibt’s einige mit dem Problem, bei denen es, wie auch immer, dann doch geklappt hat. ;-)

Ein Türchen wäre eventuell die Bpol, mit DUS und anderen Standorten in NRW, aber da wissen hier andere mehr als ich.

Gruß
Der Theap vom Niederrhein

Polizei NRW

Ahab_
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 131
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 21:49

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Ahab_ » Di 28. Mai 2019, 23:24

Ein Türchen wäre eventuell die Bpol, mit DUS und anderen Standorten in NRW, aber da wissen hier andere mehr als ich.
Da BPol bundesweit versetzt wäre das ziemlich...riskant.
Kein Cop

Benutzeravatar
Luck4600
Constable
Constable
Beiträge: 66
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 11:16

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Luck4600 » Mi 29. Mai 2019, 00:54

Also zunächst lässt sich sagen, dass die vom Gericht angeführten Argumente wohl vertretbar erscheinen. Auch wenn es nur 1cm ist. Irgendwo muss nunmal eine Grenze gezogen werden. Andererseits finde ich solch pauschale Argumente, wie dass ich mit einer geringeren Größe als 163cm bestimmte Situationen schlechter überblicken kann, ... auch falsch. Aber wie gesagt: irgendwo muss die Grenze gezogen werden.

Dennoch könnte ich mir durchaus vorstellen, dass eine Klage deinerseits zur Einstellung in den höheren Dienst durchaus Erfolg haben könnte. Ohne falsche Hoffnung zu wecken oder sonstiges, aber das ist einfach meine Einschätzung, da du im höheren Dienst eine Führungskraft darstellst und somit dich eher im „Hintergrund“ aufhälst. Sprich du würdest Einsätze koordinieren, Dienststellen leiten oder sonstiges. An sich bist du aber quasi nicht im Vollzug und die vom VG angeführten Argumente würden nicht zutreffen, da diese überhaupt nichts mit deiner Tätigkeit zu tun hätten. Also wie gesagt: als Notlösung könnte ich es mir vorstellen.

Aber ansonsten würde ich den von @Fourious17 genannten Vorschlag befolgen. Einfach mal probieren. Probieren geht über studieren ;D. Und außerdem ist man morgens auch gute 2cm größer als später.
NRW - EJ 2019
EB Hagen

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4456
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon vladdi » Mi 29. Mai 2019, 04:30

Cipofuzo


Hallo,

Träume sind was schönes. Polizist zu werden ist der Traum vieler, sowie auch Feuerwehrmann oder Prinzessin.
Ich meine das nicht lächerlich.
Viele erwachsen Polizisten träumen davon zu SE gehen (auch wenn viele Träumer das nicht zugeben).
Jedoch erlangt uns irgendwann die Realität. Viele Polizisten sind nicht gut genug für SE (und viele erkennen das und bewerben sich gar nicht, schwärmen, träumen dennoch weiter und das ist auch ok)

Dein Traum Polizistin zu werden ist das eine. Deine Realität ist deine Körpergröße und deine örtliche Gebundenheit.

Zur Mindestgröße
Ich finde, dass NRW das richtig macht. Die Polizei, das Land, das Volk und schließlich die innere Sicherheit tut sich keinen Gefallen damit, wenn Polizisten zu klein sind. Die staatliche Gewalt muss durchsetzungsfähig sein und dazu gehört auch eine bestimmte Körperlichkeit (hier dann Größe)

Du hättest jetzt die Möglichkeit deine örtliche Fixierung aufzugeben und deinen Traum zu leben - es gibt Länder ohne Mindestgröße. (Fern-)Pendeln ist Mist.
Du kannst den Traum auch halten und in der Realität einen anderen Weg bestreiten. Nach dem Jurastudium als Staatsanwältin oder Richterin dem Recht und Gesetz über in anderer Funktion beistehen; oder als Juristin doch zur Polizei oder BKA im höheren Dienst, wenn du aus NRW weg kannst, willst.


Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Ghostrider1 » Mi 29. Mai 2019, 06:52

Verabschiede dich davon, dass Kollegen aus dem hD "Polizisten" sind.
Sie führen Reviere, größere Einsätze, sitzen in den Stäben oder beim SMI.
Sie sind keine Ermittlungspersonen der StA

Allerdings ist der Job sicher, die Vergütung kann man nachlesen. Ab A 13 aufwärts.

Ansonsten probier's mit dem 1cm, vlt drückt der Doc ein Auge zu.

Ilker1984
Constable
Constable
Beiträge: 54
Registriert: So 15. Jul 2018, 16:17

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Ilker1984 » Mi 29. Mai 2019, 07:36

Die Bpol setzt zwar Landesweit ein, jedoch gibt es auch dort Möglichkeiten mit "besonderen Gründen" Wohnort nah zu bleiben. Zwei Freunde sind bei der Bpol und einer ist noch Anwärter. Er kommt aus NRW und musste nach Bayern Vorerst kein Thema. Dann wurde sein Dad Krank und nun pendelt er täglich 80km nach Köln. Was viel besser ist für Ihn. Also es geht auch so. Ist dann halt Bpol. Das mit der min. Größe verstehe ich auch und muss man leider so doof es klingt auch akzeptieren. Die Gewaltbereitschaft ist leider hoch und es so blöd es sich wirklich anhört, ein Unterschied ob ein 180 großer Polizist oder ein NUR 160 großer Polizist vor jemandem steht. Es geht jetzt nicht darum das man als kleinerer Mensch keine Kraft oder Durchsetzungsvermögen hätte, es geht nur ums Augenscheinliche und die Presenz.

Ich würds auch einfach Probieren und hoffen das ein Auge zugedrückt wird. Jedoch auch bei der Bpol versuchen. Oder in einem anderen bundesland. Meinst nicht du könntest deinen Dad mit nehmen, also sprich umziehen? Oder ist das keine Option für Ihn?
PC-Test: :zustimm:
Doc.: :zustimm:
AC: :zustimm:
ROW: 103,525

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Ghostrider1 » Mi 29. Mai 2019, 09:53

Ilker1984 hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 07:36
Die Gewaltbereitschaft ist leider hoch und es so blöd es sich wirklich anhört, ein Unterschied ob ein 180 großer Polizist oder ein NUR 160 großer Polizist vor jemandem steht.
Jetzt lehne ich mich zurück, und warte bis sich die virtuellen Geier auf dich stürzen. Ich vertrete den selben Standpunkt, oh was durfte ich da vor ca. 2 Jahren alles lesen.

Zurück zum Thema:
Hatte nicht eine Frau erfolgreich geklagt, weil sie mit 1,55m abgelehnt wurde und das nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz verstieß? :gruebel:


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Policey39 und 12 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende