Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4495
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon vladdi » Mi 29. Mai 2019, 10:04

Ghostrider

Bei der Klage gab es unterschiedliche Mindestgrösse für Frauen und Männer

Das Gericht fand es nicht so einleuchtend, warum eine Frau mit 164 cm (Mindestgrösse 163cm) Polizist sein könnte, ein Mann mit 164cm (Mindestgrösse 165cm) jedoch nicht.

Aufgrund der Männerdiskriminierung erkannte das Gericht auf Rechtswidrigkeit.

Viele Polizeibehörden haben die Mindestgrösse gestrichen.

In NRW scheint es eine einheitliche Mindestgrösse zu geben, was rechtlich unter oben angeführter Rechtsprechung nicht zu beanstanden sein dürfte.

Würde man mich fragen, würde ich einen Parcours aufbauen, den ein Polizist durchlaufen können muss. Zu klein, zu groß, zu dick und zu dünn würden sich dabei selber aussortieren
(Falls Nachfragen kommen: nein ich habe den noch nicht fertig und kann somit nicht sagen, wie der konkret gestaltet sein würde).

Der Fragestellerin würde ich empfehlen entweder ihren Traum in einem anderen Land nachzugehen oder ihr Studium abzuschließen.

calvinbanani
Constable
Constable
Beiträge: 70
Registriert: Di 7. Jul 2015, 17:38

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon calvinbanani » Mi 29. Mai 2019, 17:29

Fourious17 hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 21:57
Moin,

Die Polizei Hessen kann ich aufgrund von negativen Meinung einiger Studienkollegen, nicht empfehlen... in NRW geht es den Polizisten und Polizistinnen schon sehr gut. Bei manchen Kolleginnen wurde vllt bei der Größe, vor allem bei 1cm Differenz, ein Auge zugedrückt (Gerüchte). Ich würde einfach mal beim Auswahldienst in Münster anrufen und ggf. das Auswahlverfahren auf gut Glück probieren, verlieren kannst du ja nicht:)

Grüße
Ich bin fast immer zu faul etwas zu kommentieren, aber hierfür logge ich mich gerne ein.

700% Zustimmung! Finger weg von Hessen!
#hesseneinlanddaseshintersichhat

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6235
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon 1957 » Mi 29. Mai 2019, 19:06

Hessen ist ja nun hier nicht gefragt.

Ein Traumberuf zeichnet sich zumeist durch eine subjektive Vorstellung, also ohne eigene Erfahrung und ohne eigenes Wissen, aus.

Ich bin jetzt 45 Jahre Polizist in NRW. Es war nicht mein Traumberuf. Allerdings kann ich sagen, dass er dazu wurde- im Laufe etlicher Berufsjahre.
Der Polizeiberuf hat auch seine Schattenseiten.

Andere Berufe sind auch schön.

Wenn du Jura studierst, dann ist meine Empfehlung: Studiere Jura weiter, falls es wirklich an dem Zentimeter scheitert.

Benutzeravatar
cipofuzo
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Mai 2019, 17:20

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon cipofuzo » Do 30. Mai 2019, 13:02

palmair hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 23:07
cipofuzo hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 23:00
Vielen Dank für die netten Antworten! :ja:

Mich in einem anderen Bundesland zu Bewerben, habe ich auch schon mal überlegt, ich müsste aber jedesmal Pendeln.. Die nächste Stadt die in einem anderen Bundesland ist mindestens 2 Stunden mit dem Auto entfernt. (Momentan wohne ich in Düsseldorf) Wäre es möglich jedes mal hin und zurück zur Schicht zu fahren? Sieht aber glaube ich eher schlecht aus :nein:
Glaub mir, das willst du dir nicht antun mit der Pendelei. Zumal die Standorte deiner designierten Behörde nicht zwingend direkt an der Landesgrenze liegen. Bei Niedersachsen könnte dich zB durchaus auch Oldenburg treffen. :\
Ich bin 4 Wochen lang vom Ruhrgebiet nach OWL ins LAFP gependelt. 110 km hin, 110km zurück. Immer mindestens 1:15h bei gutem Verkehr. Das schlaucht, obwohl ich wusste dass es nur ein absehbarer Zeitraum ist.
Ich denke, dass dein Gedanke realistisch leider nicht umsetzbar wäre :frown:
Ja, kann ich mir vorstellen... :/

Benutzeravatar
cipofuzo
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Mai 2019, 17:20

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon cipofuzo » Do 30. Mai 2019, 13:11

Ilker1984 hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 07:36
Die Bpol setzt zwar Landesweit ein, jedoch gibt es auch dort Möglichkeiten mit "besonderen Gründen" Wohnort nah zu bleiben. Zwei Freunde sind bei der Bpol und einer ist noch Anwärter. Er kommt aus NRW und musste nach Bayern Vorerst kein Thema. Dann wurde sein Dad Krank und nun pendelt er täglich 80km nach Köln. Was viel besser ist für Ihn. Also es geht auch so. Ist dann halt Bpol. Das mit der min. Größe verstehe ich auch und muss man leider so doof es klingt auch akzeptieren. Die Gewaltbereitschaft ist leider hoch und es so blöd es sich wirklich anhört, ein Unterschied ob ein 180 großer Polizist oder ein NUR 160 großer Polizist vor jemandem steht. Es geht jetzt nicht darum das man als kleinerer Mensch keine Kraft oder Durchsetzungsvermögen hätte, es geht nur ums Augenscheinliche und die Presenz.

Ich würds auch einfach Probieren und hoffen das ein Auge zugedrückt wird. Jedoch auch bei der Bpol versuchen. Oder in einem anderen bundesland. Meinst nicht du könntest deinen Dad mit nehmen, also sprich umziehen? Oder ist das keine Option für Ihn?
Danke für deine Antwort!

Vielleicht versuche ich es doch, morgens ist man ja 1-2 cm größer. :ja:

Habe ich auch mal gehört, dass man mit besonderen Gründen, in der nähe vom Wohnort bleiben kann. Vielleicht wäre das dann doch eine Möglichkeit mit der BpoL :-) Muss mich noch mal informieren.

Umziehen ist leider keine Option momentan.

LG

Yellowstone
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Di 9. Jan 2018, 19:08

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Yellowstone » So 2. Jun 2019, 08:10

Beim PÄD wird immer selbst gemessen und recht oft misst der PÄD etwas anderes, als man selbst glaubte +/- 2 CM. Also einfach bewerben und versuchen.

BKAadee
Constable
Constable
Beiträge: 41
Registriert: Di 24. Mai 2011, 09:25
Wohnort: am Rhein

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon BKAadee » Mo 10. Jun 2019, 08:39

Hallo,
Dir wurde hier im Forum viel Sch... geantwortet. Eines jedoch stimmt, als Beamter des h.D. bist Du kein "Polizist" mehr.
Ich glaube aber aus eigener Erfahrung zu wissen, dass Du bei der "Schutzpolizei" nicht gut aufgehoben sein wirst.
Überqualifiziert etc.
Dir geht es um eine Erkrankung in der Familie, der Zeithorizont für die Ausbildung betägt 3 Jahre...wie sieht die familiäre Lage dann aus?
Mein Rat, reaktiviere Deine Bewerbung beim BKA und schau zu, inwiefern Du "später" in die Ausbildung einsteigen kannst.
Die Entfernung nach Düsseldorf muss kein ausschließendes Kriterium sein.
Eine Verwendung nach Abschluß des Studiums ist in Meckenheim möglich (1 Fahrstunde nach D), die Hochschule ist vor den Toren von Köln, das Praktikum kannst Du vielleicht sogar in Düsseldorf ableisten. Und die übrige Zeit in Wiesbaden...gibt es hervorragende Zugverbinungen nach D.
Ist zwar schon einiges her, aber während der Ausbildung verbrachte ich jedes Wochenende im Freundeskreis in der "alten Heimat".
Lass Dir das alles nochmal durch den Kopf gehen...
LG BKA a.D.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4495
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon vladdi » Mo 10. Jun 2019, 08:49

Wieso ist der hD kein Polizist mehr?
Wo fängt Polizist sein denn an und wo hört es auf?
Ist der DGL noch Polizist? Was ist mit dem Verkehrsunfalldienst? Oder der Reiterstaffel? Ist der Hubschrauberpilot oder Taucher auch kein Polizist mehr? Was ist mit der Kripo? Was ist mit den Sachbearbeitern in den Führungsgruppen, in den Mittel- und Oberbehörden? Ist LKA und BKA auch keine Polizei?

Benutzeravatar
Sunwalk
Corporal
Corporal
Beiträge: 215
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:44

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Sunwalk » Mo 10. Jun 2019, 09:39

BKAadee hat geschrieben:
Ich glaube aber aus eigener Erfahrung zu wissen, dass Du bei der "Schutzpolizei" nicht gut aufgehoben sein wirst.
Überqualifiziert etc.
???


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ahab_
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 135
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 21:49

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon Ahab_ » Mo 10. Jun 2019, 10:31

BKAadee hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 08:39
Ich glaube aber aus eigener Erfahrung zu wissen, dass Du bei der "Schutzpolizei" nicht gut aufgehoben sein wirst.
Überqualifiziert etc.
lol

Der dumme Schupo ist halt gerade gut genug zum Kaffee holen und zum Absperrband für K hochhalten. Und hoffentlich fallen ihm die Augen nicht aus dem Kopf wenn er mal einen seltenen Blick auf die Superhelden vom BKA erhaschen darf.
Kein Cop

ilo35
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 12:19

Re: Gibt es eine Möglichkeit? - fehlende Mindestgröße

Beitragvon ilo35 » Mo 10. Jun 2019, 12:41

Hallo,

doch, du kannst etwas an deiner Größe ändern!
Ich habe mir extra dieses Profil erstellt, um dir antworten zu können, weil ich noch weiß, wie verzweifelt ich selber war.
Ich hatte dasselbe Problem, als ich mich dieses Jahr in NRW beworben habe. Ich war einen Zentimeter zu klein und wurde deshalb, als dienstuntauglich eingestuft. Darauf habe angefangen mich zu dehnen. Guck dir am besten Videos auf YouTube dazu an und ganz wichtig: Kauf dir eine Klimmzugstange. Häng dich so oft daran wie du möchtest, vielleicht immer mal wieder beim Vorbeigehen.. Ich bin, nichtmal in einem Monat, einen ganzen Zentimeter gewachsen. Zwischendurch bin ich mal zum Arzt gegangen und habe mich messen lassen, als er mir dann bescheinigt hat, dass ich 1,63 m groß bin, wurde ich nochmal nach Münster eingeladen und bin jetzt diensttauglich mit 163,2 cm. :)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende