Kündigung bei der Polizei

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

RobinHood94
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: So 19. Jul 2020, 23:14

Kündigung bei der Polizei

Beitragvon RobinHood94 » So 19. Jul 2020, 23:36

Hallo zusammen,

ich wende mich an euch weil ich wirklich etwas Hilfe benötige. Ich habe 2015 mein Studium bei der Polizei NRW begonnen und in Köln an der FHöV studiert. Nun bin ich knapp 2 Jahre im Beruf und merke von Tag zu Tag immer mehr wie unzufrieden ich bin. Das schließt einige Aspekt mit ein... um mal die wichtigsten zu nennen: Die Arbeit (WuW) an sich macht mir einfach keinen Spaß mehr... ich habe das Gefühl dass ich in dem Beruf einfach nicht ankommen kann... mit meinen Kollegen verstehe ich mich gut aber auch auf dienstlichen Feiern etc. fühle ich mich immer fehl am Platz. Das größte Problem ist aber der Schichtdienst... ich habe gemerkt dass meine Gesundheit einfach zu sehr unter den Arbeitszeiten leidet... ich bin chronisch müde, oft krank und nur noch schlecht gelaunt weil ich mein Privatleben andauernd einschränken muss... und das alles schon mit Mitte 20.

Mir ist klar, dass ich das alles vorher wusste. Allerdings hat mir die Ausbildung viel Spaß gemacht und ich hätte zu dem Zeitpunkt nie im Traum drüber nachgedacht dass es mal soweit kommt... grade auch die längerfristigen Auswirkungen durch die Schichtarbeit konnte ich ja nun erst nach der Ausbildung absehen...

Innerlich habe ich bereits gekündigt und mich auch schon nach einigen Alternativen umgesehen.

Nun meine Frage:
Mir ist klar, dass ich ein Teil meiner Anwärterbezüge zurück zahlen muss, weil ich die Mindestdienstzeit von 5 Jahren nicht mehr voll machen werde.
Gibt es eine Möglichkeit relativ genau zu berechnen, wie hoch die zu erwartenden Forderungen sind? Bzw. könnte ich mich dafür an das LBV wenden?
Gibt es eine Möglichkeit die Rückzahlung der Forderungen zu umgehen, in dem man sich beispielsweise PDU schreiben lässt, weil man den Anforderungen durch Wechselschicht nicht gewachsen ist?

Das Problem ist das meine Eltern mich dabei wenig bis gar nicht unterstützen könnten und ich meinen kompletten Lebensunterhalt selber bestreiten muss. Demnach würde ich - wenn ich um eine Rückzahlung nicht drum herum komme - wenigstens wissen wollen, auf was ich mich einstellen kann.

Ich habe einen Thread von Polli gefunden, dieser ist aber aus dem Jahre 2004.. sind die Daten noch aktuell?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


MfG
RobinHood94

Benutzeravatar
Sunwalk
Corporal
Corporal
Beiträge: 334
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:44

Re: Kündigung bei der Polizei

Beitragvon Sunwalk » Mo 20. Jul 2020, 12:19

Hast du mal das Gespräch mit deinem Dienstherrn gesucht? Gäbe es andere (zeitnah erreichbare) Verwendungen die für dich eher in Frage kämen als der WWD? Oder ist Dienstquittierung schon fix?

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6867
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Kündigung bei der Polizei

Beitragvon 1957 » Mo 20. Jul 2020, 13:44

Das ist ein sehr guter Hinweis. In der Poliziei gibt es eine Vielzahl anderer Verwendungen als den WUW. Diese Möglichkeiten würde ich ausschöpfen.
PDU heißt übrigens nicht Dienstunfähig. Eine Verwendung in der Verwaltung ist dann möglich.

Kommt doch ganz darauf an, was du möchtest.

Benutzeravatar
Lebboni
Corporal
Corporal
Beiträge: 244
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: Kündigung bei der Polizei

Beitragvon Lebboni » Mo 20. Jul 2020, 14:27

Sunwalk hat geschrieben:
Mo 20. Jul 2020, 12:19
Hast du mal das Gespräch mit deinem Dienstherrn gesucht? Gäbe es andere (zeitnah erreichbare) Verwendungen die für dich eher in Frage kämen als der WWD? Oder ist Dienstquittierung schon fix?
Habe ich mir auch sofort gedacht. Immerhin bietet sich ja ein sehr breites Spektrum mit verschiedensten Aufgaben an. Wie sieht es denn beispielsweise mit Hospitationen in deiner Behörde aus? Wäre vielleicht eine Alternative für einen Bereich, der dich vielleicht reizen würde.

Die Entlassung würde ich nach ganz hinten stellen, wenn du wirklich keine Alternative siehst, auch nicht in anderen (Direktions-)Bereichen. Aber das ist nur meine Meinung.
Einstellungsjahrgang NRW 2017

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4079
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Kündigung bei der Polizei

Beitragvon Ghostrider1 » Mo 20. Jul 2020, 19:37

Ich habe die Chance genutzt und bin zur K gegangen. Ist ne andere Welt und macht mir Spaß.
Ich hatte nach vielen Jahren BePo und Schichtdienst irgendwann die Faxen dicke.

Ich würde einen Wechsel anstreben, bevor man komplett hinschmeißt.

Ja, Wechseldienst setzt der Gesundheit zu, dass geht fast allen so.

Ahab_
Corporal
Corporal
Beiträge: 211
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 21:49

Re: Kündigung bei der Polizei

Beitragvon Ahab_ » Mo 20. Jul 2020, 20:48

K klingt doch nach keiner schlechten Idee. Sucht NRW nicht aktuell händeringend Leute für K?
Kein Cop

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17670
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kündigung bei der Polizei

Beitragvon Polli » Mo 20. Jul 2020, 22:35

Hi RobinHood94,

ich möchte dir ans Herz :hearts: legen, ein vertrauliches Gespräch mit einem Personalratsvertreter zu terminieren.

Er kennt die Gepflogenheiten deiner Behörde und kann dir realistisch mitteilen, inwieweit eine neue Orientierung in der Behörde ermöglicht werden kann.

Das LBV kann dir konkret ausrechnen, um welchen Betrag es geht, den du zurückzahlen müsstest.
Dieser Betrag kann dir gestundet werden (spätere Rückzahlung) und selbstverständlich kann er in Raten zurückgezahlt werden...

Der Gedanke in Sachen PDU ist aus meiner Sicht nicht ratsam. Nach dem Motto, bedenke deine Handlungen, was sie in Zukunft bewirken mögen.
Je nachdem, was du zukünftig anstrebst, könnte es auf die Butterseite fallen... :flehan:

Sprich mit einem Kollegen des Personalrates und überstürze keine Entscheidung.

Gruß :polizei2:




Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende