Internationaler Gedankenaustausch

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

K-Jag
Constable
Constable
Beiträge: 82
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 19:11

Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon K-Jag » Mo 6. Sep 2021, 16:01

Polizeibesuch aus den Partnerstädten

Ein Dutzend Polizisten aus sieben Nationen traf sich am Wochenende in Münster zum Gedankenaustausch. Organisiert hatte das Treffen die International Police Association (IPA).

https://www.wn.de/muenster/polizeibesuc ... en-2419580

Das war glaube ich eine Interessante und Nachahmenswerte Veranstaltung?

MfG K-Jag

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2189
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Old Bill » Mo 6. Sep 2021, 16:47

K-Jag hat geschrieben:
Mo 6. Sep 2021, 16:01
Das war glaube ich eine Interessante und Nachahmenswerte Veranstaltung?
Ein Kollege hat seine Maske wenigstens in der Hand. Von der Idee her auf jeden Fall nachahmenswert, von der Aussenwirkung fatal.

JKM
Corporal
Corporal
Beiträge: 237
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 00:00
Wohnort: S-H

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon JKM » Mo 6. Sep 2021, 18:05

K-Jag hat geschrieben:
Mo 6. Sep 2021, 16:01
Das war glaube ich eine Interessante und Nachahmenswerte Veranstaltung?
Sagst Du das aus oder fragst Du dich das?

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1483
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Kulinka » Di 7. Sep 2021, 23:02

Hallo Old Bill,

das halte ich bei sicher zu 100 % geimpften Teilnehmern unter freiem Himmel für überhaupt kein Problem in Sachen Außenwirkung, sich ohne Maske fotografieren zu lassen. Im Gegenteil: Ich finde es gut, dass man wieder lächelnde oder auch freundlich lachende Gesichter auf Gruppenbildern sieht. Ist übrigens in fünf von sieben der Teilnehmerländer längst wieder Alltag. German Angst?

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2189
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Old Bill » Mi 8. Sep 2021, 08:53

Du weißt das alle Teilnehmer geimpft sind oder ist das German Mutmaßung? Angst würde ich nicht sagen, eher Fingerspitzengefühl.
Was in fünf von sieben Teilnehmerländern bereits wieder Alltag ist, kann uns in Deutschland angesichts steigender Fallzahlen und einer immer grösser werdenden Querdenkerfanszene egal sein, hier zählen unsere Vorschriften und die sehen Vielerorts noch eine Maskenpflicht vor.
Mir gehen diese ständigen Massnahmen auch auf den Sack, aber als Träger von Grund- und Bürgerrechten muss man hin und wieder auch mal mit Einschränkungen leben können.
Letztendlich muss jeder selber wissen wie er sich in der Öffentlichkeit präsentiert. In der täglichen Presse sehe ich immer wieder Gruppenbilder im Freien und selbst die Mitglieder von jedem Kleckerlesverein geht hier auf Abstand - geimpft oder nicht. Ich musste mich gerade gestern in einem Hochrisikogebiet für ein Gruppenbild hergeben, ich habe dabei eine Maske getragen weil man nicht auf Abstand gehen wollte. Trotz geimpft und trotz das es COVID-19 dort offiziell nicht gibt...aber wie gesagt, nicht mein Zirkus, nicht meine Affen - lediglich eigene Meinung.

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1483
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Kulinka » Mi 8. Sep 2021, 22:08

Hallo Old Bill,

das ist German Mutmaßung, natürlich weiß ich das nicht. Ich halte es aber für sehr wahrscheinlich. Im Moment steigen zudem nachweislich nicht die Fallzahlen (Erkrankungen), sondern das Virus wird wieder bei immer mehr Menschen nachgewiesen. Aufgrund der hohen Impfquote gibt es aber weniger Erkrankungen und weniger schwere Verläufe als in den ersten Wellen

Und natürlich zählen die Vorschriften. Aber die sehen zumindest hier bei uns in NRW nur noch in bestimmten Fällen eine Maskenpflicht vor. Der Fototermin unter freiem Himmel zählt da, so wie ich die neueste Corona-Schutzverordnung des Landes lese, schlicht nicht dazu.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26270
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 8. Sep 2021, 23:01

Geile, angemessene Diskussion.

Wieviel freie Lungenmaschinenplätze gibt es in NRW noch?

War es das Thema des TE, der einmal mehr von einer pm zu einem immer wiederkehrenden Ereignis überrascht wurde?

Ist alles, was erlaubt ist, schlau zu tun? Hier haben Schichten sich gegen Verabschiedungsfeiern zum jährlichen Personalwechsel entschieden, weil es nicht die Zeit dafür ist. Wenn sich deine kleine Lokalredation vom St. Hubert Boten kuschelnd ohne Maske ablichten will, ok. An uns legt man einen anderen Maßstab an. Manchmal auch zu Recht.

Anders: Die Führungskräfte des PP MS, die man auf dem Foto wahrnimmt - wie sehr versauen die mit diesem Bild die Kurse für die an der Basis arbeitenden Kollegen bei der nächsten Coronaleugner Demo in MS? Na?
:lah:

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1483
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Kulinka » Do 9. Sep 2021, 00:16

Hallo Kaeptn,

was hat der St.-Hubert-Bote damit zu tun? Ich arbeite nicht bei der oder für die Lokalpresse und lebe auch nicht in St. Hubert. Auch glaube ich nicht, dass die Uhren im Bergischen grdstzl. anders ticken als am Niederrhein.

Jeder wie er möchte innerhalb der gegebenen rechtlichen Rahmenbedingungen. Hier haben erwachsene und sicherlich im Allgemeinen recht verantwortungsbewusste Menschen sich dafür entschieden, unter freiem Himmel ein gemeinsames Foto ohne Maske zu machen. Dauer der Aktion vielleicht zehn Minuten. Wo das den Querdenkern in die Hände spielt, die Kurse für irgendwelche Einsätze auf deren Demos versaut oder auf irgendeine sonstige Weise schlimm ist, verstehe ich nicht. Möchte ich auch ehrlich gesagt gar nicht.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
squad
Corporal
Corporal
Beiträge: 201
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 21:57
Wohnort: Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon squad » Do 9. Sep 2021, 00:18

Old Bill hat geschrieben:
Mi 8. Sep 2021, 08:53
hier zählen unsere Vorschriften und die sehen Vielerorts noch eine Maskenpflicht vor.
Mir gehen diese ständigen Massnahmen auch auf den Sack, aber als Träger von Grund- und Bürgerrechten muss man hin und wieder auch mal mit Einschränkungen leben können.
Wurde denn eine Owi oder Straftat begangen?
Je suis baguette.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26270
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 9. Sep 2021, 00:37

Kulinka hat geschrieben:
Do 9. Sep 2021, 00:16
Hallo Kaeptn,

was hat der St.-Hubert-Bote damit zu tun? Ich arbeite nicht bei der oder für die Lokalpresse und lebe auch nicht in St. Hubert. Auch glaube ich nicht, dass die Uhren im Bergischen grdstzl. anders ticken als am Niederrhein.

Jeder wie er möchte innerhalb der gegebenen rechtlichen Rahmenbedingungen. Hier haben erwachsene und sicherlich im Allgemeinen recht verantwortungsbewusste Menschen sich dafür entschieden, unter freiem Himmel ein gemeinsames Foto ohne Maske zu machen. Dauer der Aktion vielleicht zehn Minuten. Wo das den Querdenkern in die Hände spielt, die Kurse für irgendwelche Einsätze auf deren Demos versaut oder auf irgendeine sonstige Weise schlimm ist, verstehe ich nicht. Möchte ich auch ehrlich gesagt gar nicht.

Viele Grüße
Kulinka
Jau. Dann wein aber auch im November bitte nicht über den vierten lockdown. Eigenverantwortung ist halt schwer zu finden in der Generation Vollkaskomentalität. Wusste gar nicht, dass ihr Berge habt. Nu ja.
:lah:

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2189
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Old Bill » Do 9. Sep 2021, 08:55

Kulinka hat geschrieben:
Mi 8. Sep 2021, 22:08
Im Moment steigen zudem nachweislich nicht die Fallzahlen (Erkrankungen), sondern das Virus wird wieder bei immer mehr Menschen nachgewiesen. Aufgrund der hohen Impfquote gibt es aber weniger Erkrankungen und weniger schwere Verläufe als in den ersten Wellen.
Entschuldige Kulinka...auch wenn ich deine Beiträge mehrheitlich schätze, aber dieser entbehrt jeder Grundlage. Erzähle sowas mal einem Hinterbliebenen oder jemandem, der einen schweren Verlauf hat.
Hier kannst Du im übrigen die Entwicklung verfolgen. Die Impfquote liegt mit knapp über 61% jenseits der anzustrebenden Impfquote für eine Herdenimmunitaet KLICK
Ich weiss, das sind alles wissenschaftliche Fakten und selbst diese können so manchen notorischen Coronaleugner nicht überzeugen, aber vielleicht können diese Daten dich überzeugen.
squad hat geschrieben:
Do 9. Sep 2021, 00:18
Wurde denn eine Owi oder Straftat begangen?
Nein

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1483
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Kulinka » Do 9. Sep 2021, 22:06

Hallo Old Bill,

da bin ich schon überzeugt und ganz bei Dir, ich verfolge die Lageberichte des RKI etc. auch regelmäßig. Die Information, dass jetzt in der vierten Welle mehr Leute Virusträger sind, die dank der Impfung aber glücklicherweise nicht oder nicht ernsthaft erkranken, was sich zum Beispiel an niedrigeren Zahlen bei den einschlägigen Krankenhauseinweisungen als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum zeigt, habe ich unter anderem von Dr. Wieler in einer Übertragung aus der BPK gehört. Ansonsten bin auch ich der Ansicht: lieber einmal zu oft vorsichtig sein als einmal zu wenig und dann eben doch jemand anderen oder sich selbst anzustecken.

Es ist nur eben so, dass wir mittlerweile sehr gut wissen, unter welchen Umständen das relevante Ansteckungsgeschehen stattfindet: bei längerem, relativ engem Kontakt in geschlossenen, schlecht belüfteten Räumen. Auch wissen wir, dass Ansteckungen unter freiem Himmel insbesondere in der warmen Jahreszeit extrem selten sind. Und ich finde, wir sollten anstatt in starre Verhaltensmuster zu verfallen, differenzieren und in der Pandemie gewonnene Vorsprünge durch Wissen und Impfungen jeweils rezipieren und umsetzen – wie der Staat es in einen Verordnungen ja auch tut. In diesem Sinne auch meine Hypothese zur Entstehung des Bildes: Hier haben sich geimpfte und sich ihrer Verantwortung bewusste Menschen entschieden, ein Gruppenbild ohne Masken zu machen, weil es a) erlaubt und b) nach allem menschlichem Ermessen risikolos ist.

Was sich jetzt irgendwelche Querdenker dazu überlegen, um sich zu beschweren (weil sie zum Beispiel den Unterschied zwischen mehreren tausend Personen auf einem Haufen und zwölf kurz zusammenstehenden Personen ausblenden), oder ob Max Mustermann nun einen Flunsch zieht, weil er sich in Unkenntnis der Verordnungslage benachteiligt zu sehen meint, ist mir nicht wichtig. Ebenso wenig wie mir der Auftritt des Kaninchenzüchtervereinsvorstandes von St. Posemuckel im strahlenden Sonnenschein für ein Gruppenfoto mit Maske und betontem Abstand zwischen den einzelnen Abgebildeten sympathisch ist. Auch weil ich weiß, dass die sich spätestens abends wieder ohne jede Hemmungen besoffen in den Armen liegen, um ihren preisgekrönten Deutschen Riesenrammler zu feiern.

Viele Grüße
Kulinka

Tylor
Cadet
Cadet
Beiträge: 32
Registriert: Di 16. Mär 2021, 17:50

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Tylor » Fr 10. Sep 2021, 00:11

Kulinka hat geschrieben:
Mi 8. Sep 2021, 22:08
Im Moment steigen zudem nachweislich nicht die Fallzahlen (Erkrankungen), sondern das Virus wird wieder bei immer mehr Menschen nachgewiesen. Aufgrund der hohen Impfquote gibt es aber weniger Erkrankungen und weniger schwere Verläufe als in den ersten Wellen
Deine Begrifflichkeit ist nicht korrekt: "Fallzahlen" bezieht sich nicht auf (leichte, schwere oder asymptomatische) Erkrankungen, da deren absolute Zahl gar nicht erhoben wird und werden kann, sondern regelmäßig auf Infizierte, Genesene oder Verstorbene.
Da der R-Wert steigt und sich mutmaßlich nun zeitnah dauerhaft über 1 (aktuell 1,02) festigen wird, nimmt das Infektionsgeschehen wieder Fahrt auf. Insofern steigen die Fallzahlen nachweislich.

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1483
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon Kulinka » Fr 10. Sep 2021, 13:26

Hallo Tylor,

die Verwendung des Begriffes Fallzahl bezieht sich in medizinischen Zusammenhängen üblicherweise auf die Anzahl der Krankheitsfälle. Insofern verwende ich den Begriff völlig korrekt.

Die aktuelle Umwidmung bzw. Erweiterung der Konnotation des Begriffes passt zum Duktus anderer neuerer Sprachregelungen. Es sei Dir unbenommen, diese Sprachregelungen zu internalisieren. Das heißt aber nicht, dass die "Begrifflichkeit" anderer, die wie ich den Terminus auf herkömmliche Weise nutzen, "nicht korrekt" wäre.

Viele Grüße
Kulinka

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7256
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Internationaler Gedankenaustausch

Beitragvon 1957 » Fr 10. Sep 2021, 14:39

:zustimm:


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende