Behördenwechsel bei K

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

RobinHood94
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: So 19. Jul 2020, 23:14

Behördenwechsel bei K

Beitragvon RobinHood94 » Mi 17. Nov 2021, 18:08

Hallo zusammen,

ich bin aus dem EJ 2016 und Aktuell im WWD einer Ruhrgebietsbehörde. Die arbeit im Wachdienst macht mir Spaß, jedoch denke ich dass ich langfristig eher in der Direktion K Fuß fasse (insbesondere weil ich gemerkt habe, dass mir der Schichtdienst schon arg zusetzt). In meiner aktuellen Behörde hätte ich demnächst die Möglichkeit in die K-Wache zu gehen.

Meine Heimat liegt jedoch im Siegerland und ich denke, dass ich auch diesbezüglich nach der Erstverwendung wieder nach Hause möchte.

Weiß jemand wie es sich verhält, wenn man als K'ler die Behörde wechselt? Bleibt man dann bei K oder ist man praktisch wieder "Freiwild" für alle möglichen OE? Die EFBK würde ich nach Rückspracke mit dem Leiter K vermutlich nicht mehr innerhalb der Erstverwendunsgzeit bekommen.

MfG

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26345
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Behördenwechsel bei K

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 17. Nov 2021, 18:43

Üblicherweise werden Leute von K auch wieder bei K eingesetzt.
Aktuell sollten auch alle KPB genügend Nachwuchssorgen im Bereich K haben.
:lah:

RobinHood94
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: So 19. Jul 2020, 23:14

Re: Behördenwechsel bei K

Beitragvon RobinHood94 » Do 18. Nov 2021, 12:51

Okay danke! Und was ist mit Hundertschaft? Also wenn man als K’ler in einer Behörde mit EHU landet und noch nicht in einer Ehu war?
Wird Mann dann gezogen oder in der Regel nicht?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26345
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Behördenwechsel bei K

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 18. Nov 2021, 13:23

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mi 17. Nov 2021, 18:43
Üblicherweise werden Leute von K auch wieder bei K eingesetzt.
Welche Behörde kennst du, die bei K eine Ehu haben? Ich keine.

In meiner Behörde wäre es so, dass du - Kraft deiner K Amtsbezeichnung, die dir mit Umsetzung zu K generiert würde - gar nicht im Verteilpotential für GE auftauchen würdest. Man würde schauen, wo man dich in K einsetzen würde.

In meiner Behörde war es in den letzten Jahren auch so, dass die Zahl der Zuversetzungen mit K Amtsbezeichnung nicht den Bedarf an K abbilden konnte.
:lah:

Criss_mitchel
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 01:42

Re: Behördenwechsel bei K

Beitragvon Criss_mitchel » Do 18. Nov 2021, 22:14

Also mir ist zumindest ein Fall bekannt von einer Kollegin die von einer §4 Behörde in eine andere gewechselt ist und noch keine Ehu Verwendung hatte trotz fast 40 Lebensjahren und mehrjähriger K Tätigkeit wurde in der aufnehmenden Behörde streng nach Liste gegangen und trotz aller "Gegenwehr" musste sie für damals noch 2 Jahre in die Ehu.
Das ist aber wirklich eher die Ausnahme und habe ich von noch keinem anderen Standort gehört.

Auch in meiner Behörde halte ich dies für ausgeschlossen u.a. aufgrund von sehr vielen freiwilligen bei der Ehu und weil wenn gezogen werden muss erstmal die "Neuen" PK's nach einem Jahr WWD im Topf sind.

RobinHood94
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: So 19. Jul 2020, 23:14

Re: Behördenwechsel bei K

Beitragvon RobinHood94 » Fr 19. Nov 2021, 00:09

Danke für die Antworten!

Wie würdet ihr die Prognose K denn in den nächsten Jahren denn generell einschätzen? Sollte man sich jetzt bewerben um den "Absprung" nicht zu verpassen, oder kann man sich ruhig nach ein paar Jahre Zeit lassen und Wachdienst machen?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26345
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Behördenwechsel bei K

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 19. Nov 2021, 06:29

Wenn ich mir deine Beiträge so anschaue, solltest du vielleicht überlegen, komplett neu zu starten. Im Ernst und nicht böse gemeint.
Aktuell sehe ich es so, dass Aufgaben und Aufwand bei K wachsen und immer weniger dort hin wollen. Also die nächsten Jahre sollte da noch was möglich sein.
Andererseits haben wir nächstes Jahr Landtagswahl und wie da danach Schwerpunkte gesetzt werden, weiß niemand.
:lah:


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende