Ärztliche Untersuchung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Brot, Old Bill

Gast

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Gast » Mi 18. Feb 2009, 20:18

hallo habe mal eine Frage.

Auf was wird denn bei der ärztlichen Untersuchung am meisten geachtet?

Ich bin in Tauglichkeitsstufe 1 eingestuft worden bei der Musterung von der Bundeswehr, heisst das, dass ich schonmal nichts zu befürchten habe? Oder achten die da noch auf viel mehr?

Ausserdem kniersche ich mit den Zähnen und schon 2 Zähne im vorderen Bereich sind schon etwas abgeschliffen (kaum sichtbar) Ist das auch ein Kriterium oder achten die nur auf Schwerwiegende sachen im mundbereich?

Mfg Kevin

ulron
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 104
Registriert: So 1. Feb 2009, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon ulron » Do 19. Feb 2009, 00:58

Beim Polizeiarzt wird schon ein bisschen genauer hingeschaut als bei der Musterung. Schließlich will man prüfen, ob der Bewerber die nächsten 40 Jahre diensttauglich sein wird und nicht nur neun Monate.
Aber T1 ist sicherlich schon einmal ein guter Ausgangspunkt und die minimal abgeschliffenen Zähne dürften meines Erachtens auch keine Probleme machen.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und wird nicht unterschrieben.

Kaffeegesicht
Corporal
Corporal
Beiträge: 222
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 00:00
Wohnort: Lörrach

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Kaffeegesicht » Do 19. Feb 2009, 13:45

Die Musterung bei der Bundeswehr kann man mit der ärztlichen Untersuchung nicht vergleichen. Das einzige was in meiner Erinnerung identisch war, war der ominöse Griff in die Weichteile.

Unterschied zwischen T1 und T2 kann ja manchmal nur aufgrund geringerer Körpergröße, Akne oder Bartwuchs, entschieden worden sein. Musterung ist dann doch ein bissl oberflächlicher.

Stefano22
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 178
Registriert: So 2. Okt 2005, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Stefano22 » Do 19. Feb 2009, 15:26

[quote=""Kaffeegesicht""]Das einzige was in meiner Erinnerung identisch war, war der ominöse Griff in die Weichteile.
[/quote]

Autsch!! :cry:

DER Griff bleibt aber auch wohl jedem in Erinnerung!

Jotun
Constable
Constable
Beiträge: 67
Registriert: So 20. Jul 2008, 00:00
Wohnort: Mannheim

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Jotun » Do 19. Feb 2009, 18:11

[quote=""Stefano22""][quote=""Kaffeegesicht""]Das einzige was in meiner Erinnerung identisch war, war der ominöse Griff in die Weichteile.
[/quote]

Autsch!! :cry:

DER Griff bleibt aber auch wohl jedem in Erinnerung![/quote]

Mal ehrlich, wie fest war DER den bei dir? :o :mrgreen:

Gast

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Gast » Do 19. Feb 2009, 18:17

Ich will mich in 2 jahren für den gD bewerben! Aber davor muss ich noch mein Abi machen.

kann ich mich denn bei einem normalen Arzt mal Untersuchen lassen um zu erfahren ob ich Diensttauglich bin oder geht das nicht?

Denn das ist ja das einzigste wogegen man nichts machen kann. Für die anderen Prüfungen usw. kann man lernen. Aber dafür ja nicht :-)

Biene1227
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1190
Registriert: Sa 7. Jul 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Biene1227 » Do 19. Feb 2009, 18:24

Nein, du kannst dich vorher nicht einfach mal so durchchecken lassen, weil die Polizeiärzte an die PDV 300 gebunden sind.
Diese Polizeidienstvorschrift ist aber nur für den Dienstgebrauch, das heißt, dass sie keinem "normalen Arzt" zugänglich ist und er somit auch nicht deine Polizeidiensttauglichkeit bestätigen könnte.
Was du aber machen kannst, ist mal bei Pollis Ausführungen nachlesen, was die häufigsten Ausschlussgründe sind - wie z.B. Asthma, Schuppenflechte, eine zu geringe Sehkraft in Prozent etc.
Ansonsten würde ich dir raten, ruhig zu bleiben und es nach dem Abi dann zu probieren :)
Es nützt dir auch nichts, jetzt wahllos irgendwelche Fachärzte aufzusuchen - wenn du dich gesund fühlst und nichts Gravierendes bekannt ist, sollte es eigentlich auch mit der Polizeidiensttauglichkeit klappen :gut:
Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten, die in uns liegen. (Goethe)

Wahre Kraft liegt in der Präzision.


----- ----- -----

Prèmiere Dame und zugleich Zapfgeschwindigkeitskontrolleurin in Käptn Chaos beste Bierclub

ulron
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 104
Registriert: So 1. Feb 2009, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon ulron » Fr 20. Feb 2009, 14:46

[quote=""Kevins87""](...) Denn das ist ja das einzigste wogegen man nichts machen kann. Für die anderen Prüfungen usw. kann man lernen. Aber dafür ja nicht :-)[/quote]
So siehts leider aus :(
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und wird nicht unterschrieben.

Ljenka
Corporal
Corporal
Beiträge: 252
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Ljenka » Fr 20. Feb 2009, 16:52

[quote=""Biene1227""]
Diese Polizeidienstvorschrift ist aber nur für den Dienstgebrauch, das heißt, dass sie keinem "normalen Arzt" zugänglich ist und er somit auch nicht deine Polizeidiensttauglichkeit bestätigen könnte.
[/quote]

Ich dachte, die PDV300 wäre für jedermann einsehbar? Soweit ich weiß, ist die Verordnung nicht geheim.

Grüße

ulron
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 104
Registriert: So 1. Feb 2009, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon ulron » Fr 20. Feb 2009, 16:57

Nein, ist nur für den Dienstgebrauch. Da hat kein "normaler" Arzt Zugang.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und wird nicht unterschrieben.

Gast

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Gast » Di 24. Feb 2009, 00:11

Hey,
hat jemand schon erfahrung mit dem PÄD Hofmeister aus BaWü gemacht, scheint symphatisch zu sein, am telefon jedenfalls!

Reon
Constable
Constable
Beiträge: 49
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Reon » Di 24. Feb 2009, 00:43

[quote=""Jotun""][quote=""Stefano22""][quote=""Kaffeegesicht""]Das einzige was in meiner Erinnerung identisch war, war der ominöse Griff in die Weichteile.
[/quote]

Autsch!! :cry:

DER Griff bleibt aber auch wohl jedem in Erinnerung![/quote]

Mal ehrlich, wie fest war DER den bei dir? :o :mrgreen:[/quote]

??? ich hatte keinen griff... vlt weil mein "arzt" bei der musterung ne "ärztin" war:-D
*Row: 110,6*

Stefano22
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 178
Registriert: So 2. Okt 2005, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Stefano22 » Di 24. Feb 2009, 07:35

[quote=""Reon""][quote=""Jotun""][quote=""Stefano22""][quote=""Kaffeegesicht""]Das einzige was in meiner Erinnerung identisch war, war der ominöse Griff in die Weichteile.
[/quote]

Autsch!! :cry:

DER Griff bleibt aber auch wohl jedem in Erinnerung![/quote]

Mal ehrlich, wie fest war DER den bei dir? :o :mrgreen:[/quote]

??? ich hatte keinen griff... vlt weil mein "arzt" bei der musterung ne "ärztin" war:-D[/quote]

:D Das kann gut sein, dass sie deswegen ein bischen zurückhaltender war!

Stefano22
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 178
Registriert: So 2. Okt 2005, 00:00

Ärztliche Untersuchung

Beitragvon Stefano22 » Di 24. Feb 2009, 07:37

[quote=""bewerber111""]Hey,
hat jemand schon erfahrung mit dem PÄD Hofmeister aus BaWü gemacht, scheint symphatisch zu sein, am telefon jedenfalls![/quote]

Ja ist er! Hab auch mal am Telefon mit ihm gesprochen. Allerdings weiss ich nicht genau ob er Arzt oder Sachbearbeiter des ÄD ist.


Zurück zu „Baden Württemberg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende