Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Brot, Old Bill, Brot, Old Bill

Gast

Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Gast » Sa 8. Dez 2012, 13:14

Hallo allerseits,

ich habe eine Frage bezüglich des Bahnfahrens.
Nach Durchwühlen aller Suchergebnisse komme
ich zu dem Schluß, dass das

Bahnfahren in Uniform

grundsätzlich (mit allen Pflichten) möglich ist.


Meine Fahrt wäre höchst privat, also ohne Fortbildung
etc. und sie geht vor allem durchs "Ausland"
(NRW, Rheinland-Pfalz..)

Von Seiten der Bahn gibt es da kein Problem,
gibt es ein dienstliches, weil ich durch andere
Bundesländer fahre?

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6348
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Challenger » Sa 8. Dez 2012, 16:51

Da könnte die baden-württembergische Dienstbekleidungsvorschrift / Erlasslage aufschlußreich sein. :lupe:
Challenger


"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß." (Hermann Gmeiner)

Hessen78
Corporal
Corporal
Beiträge: 599
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 22:22

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Hessen78 » Sa 8. Dez 2012, 19:27

Laut Beförderingsbedingungen der Deutschen Bahn ist der Anlass Deiner Fahrt uninteressant.

Dienstrechtlich betrachtet kommt es auf das jeweilige Bundesland und die dortige Erlasslage an.

In Hessen wäre soetwas z.B. untersagt, da die Uniform nur im Dienst bzw. bei Hin- und Rückfahrt zwischen Wohnort und Dienststelle oder aufgrund ausdrücklicher Genehmigung getragen werden darf.

Ansonsten ist das Verlassen eines Bundeslandes an sich nicht das Problem. Viele Heimfahrten führen ja ins benachbarte Bundesland. Entscheidend bleibt auch in so einem Fall die Erlasslage am Dienstort. Man wechselt ja nicht den Dienstherren bei Erreichen der Landesgrenze.

Generell halte ich persönlich von rein privaten Fahrten in Uniform gar nichts. Die Uniform ist doch keine Rabattkutte. Abgesehen davon frag ich mich, wie man bei solchen Anlässen die Waffe am Zielort verschriftsgemäß verwahren will?

Supa-Falli-1
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 24. Okt 2007, 00:00

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Supa-Falli-1 » Sa 8. Dez 2012, 19:44

Bei jeder Polizeidienststelle? Fremdwaffenbuch genannt, zumindest bei uns in Bayern. Oder bei der Bpol? Am Bahnhof.

Auch die Privatfahrt "erhoeht das subjektive Sicherheitsgefuehl der Buerger" wie es so schoen heisst. Also ok fuer mich.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17454
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Controller » Sa 8. Dez 2012, 20:00

Generell halte ich persönlich von rein privaten Fahrten in Uniform gar nichts. Die Uniform ist doch keine Rabattkutte.
:zustimm: :zustimm: :applaus: :applaus:

und wieder ne Sache, bei der man die bestehende Dienstauffassung
Moral, Ethik und immer-alles-für-umme-haben-wollen-Mentalität,

wohlfeil diskutieren könnte.
Bei jeder Polizeidienststelle? Fremdwaffenbuch

hm,

ich denke, das würde ich ablehnen :!:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Majestro » Sa 8. Dez 2012, 20:12

Supa-Falli-1 hat geschrieben:Bei jeder Polizeidienststelle? Fremdwaffenbuch genannt, zumindest bei uns in Bayern. Oder bei der Bpol? Am Bahnhof.

Auch die Privatfahrt "erhoeht das subjektive Sicherheitsgefuehl der Buerger" wie es so schoen heisst. Also ok fuer mich.
:zustimm:
und schon zig mal selbst gemacht.

@Controller:

Mit welcher Begründung würdest du dies ablehnen?

Vllt mal kurz zur Klarstellung:
Natürlich rumpel ich nicht in jede x beliebige Dienststelle und bitte um ein Schlafgemach für meine Waffe.
Ein vorheriger Anruf dort (mind. 24h) und eine kleiner Obulus in die Kaffekasse dürften selbstversändlich sein.
"dass" / "das"

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17454
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Controller » Sa 8. Dez 2012, 20:20

Majestro

die Frage lautet,

weshalb sollte ich das private Vergnügen des "Kollegen" unterstützen/ermöglichen :?:

Besteht ein dienstlicher Bezug ?
"erhoeht das subjektive Sicherheitsgefuehl der Buerger"
halte ich für ein vorgeschobenes Argument, um den rein privaten Interessen einen dienstlichen "Hauch" zu verpassen :polizei4:

Wenn jemand am "subjektiven Sicherheitsgefuehl der Buergers"

Interesse hat :gruebel: :polizei10:

hm,

ich glaube nicht, dass der im alltäglichen Leben nur in Uniform vor die Tür geht :lol:

Fährst du dienstlich ist es ok
fährst du privat, zahlst du !

So einfach ist das, zumindest für mich und daher würde ich ein solch fragwürdiges Verhalten nicht unterstützen :nein:
kleiner Obulus in die Kaffekasse dürften selbstversändlich sein.
:polizei4: :steinigung:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Supa-Falli-1
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 24. Okt 2007, 00:00

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Supa-Falli-1 » Sa 8. Dez 2012, 20:36

Gott sei Dank hast du aber hinsichtlich dieser Sache nix zu sagen, Controller. Zumindest mir nicht. Insofern....

bin raus. Weils eh nix bringt.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon DerLima » Sa 8. Dez 2012, 21:14

Ich finde persönlich den Zweck der Fahrt sehr wohl wichtig.
Und da stimme ich Controller voll zu.
Ist der Zweck der Fahrt dienstlich (zu einem Lehrgang, nach Hause oder zurück) ist es voll ok.
Fahre ich von München nach Hamburg um meine Tante dort zu besuchen und ziehe zu dieser Fahrt meine Uniform an, um die Fahrtkosten einzusparen, DANN denke ich schon langsam über den Begriff der Vorteilsnahme nach.
Denn in diesem Fall trifft ja wohl der Begriff
"für die Dienstausübung einen Vorteil für sich fordert" aus dem § 331 I StGB eindeutig zu.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Diag » Sa 8. Dez 2012, 21:22

Der Bahn ist es egal, warum, Du in Uniform fährst. Daher: Nein.

Benutzeravatar
chigurh
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 19:28

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon chigurh » Sa 8. Dez 2012, 21:30

Controller hat geschrieben:Fährst du dienstlich ist es ok
fährst du privat, zahlst du !

So einfach ist das, zumindest für mich und daher würde ich ein solch fragwürdiges Verhalten nicht unterstützen :nein:
Na da bin ich jetzt aberäußerst gespannt, worin für dich der Unterschied besteht, dass das eine ok ist und das andere fragwürdig wird.
DerLima hat geschrieben:Ist der Zweck der Fahrt dienstlich (zu einem Lehrgang, nach Hause oder zurück) ist es voll ok.
Fahre ich von München nach Hamburg um meine Tante dort zu besuchen und ziehe zu dieser Fahrt meine Uniform an, um die Fahrtkosten einzusparen, DANN denke ich schon langsam über den Begriff der Vorteilsnahme nach.
Denn in diesem Fall trifft ja wohl der Begriff
"für die Dienstausübung einen Vorteil für sich fordert" aus dem § 331 I StGB eindeutig zu.
Worin besteht der Unterschied für die Bahn / den Bürger?
Kommt es dem Zugbebleiter drauf an warum ich gerade in der Bahn bin denn ich ihn bei einer Personalienfeststellung unterstütze? Dem Geschädigten der gerade feststellt, dass er bestohlen wurde?


§331 scheidet aus aufgrund der Vereinbarung zwischen Bahn und den Ministerien aus > genehmigt. Wie man überhaupt auf sowas kommen kann... :polizei10:
http://www.mit-sicherheit-anders.de
Ab 2018 Bewerbungen bis 31J möglich!

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3610
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Brot » Sa 8. Dez 2012, 21:31

Ach, ein kleines Bonbon dürfen Polizeibeamte doch auch haben. Sie sind zumindest während der Fahrt für jedermann als Polizeibeamte erkennbar. Dem Bürger ist es auch egal, ob privat oder dienstlich, so lange er im Fall der Fälle Hilfe erwarten kann.

Und unsere Bundestagsabgeordneten machen es schließlich vor:
Abgeordnete dürfen jetzt auch privat kostenlos fahren

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Mainzelmann2001 » Sa 8. Dez 2012, 21:32

Wenn ich mir überlege, welche Vergünstigungen wir schon alles hatten, von Kinokarte über Schwimmbadkarte bishin zu vergünstigten Einkäufen bei div. Großhändlern. Wenn ich weiterhin bedenke, dass alle diese Vergünstigungen gestrichen wurden, weil sich einzelne nicht beherrschen konnten, und wenn ich dann mitbekomme, wie ein Kollege eine Kollegin fragt, ob sie ihm nicht eine Uniform für die Freundin geben könne, weil sie mit der Bahn................

Dann sage ich, es muss unbedingt per Dienstanweisung geregelt werden, dass Bahnfahrten einen dienstlichen Charakter haben müssen. D.h. während des Dienstes oder zum Dienst bzw. zurück.

Und nicht mehr.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon DerLima » Sa 8. Dez 2012, 21:42

Mir ist klar, dass es der Bahn egal ist, warum ich in Uniform drin sitze.
Und ich weiß auch, dass es eine Vereinbarung gibt, wonach der § 331 ausscheidet.
Darum ging es mir gar nicht.
Kommt es dem Zugbebleiter drauf an warum ich gerade in der Bahn bin denn ich ihn bei einer Personalienfeststellung unterstütze? Dem Geschädigten der gerade feststellt, dass er bestohlen wurde?
Brauche ich sowohl für das eine, als auch für das andere eine Uniform?
Oder reicht da vielleicht tatsächlich auch der Dienstausweis.

Der Unterschied zwischen der Privatfahrt und der dienstlichen Fahrt ist der Zweck.
Ich stelle folgende steile These auf:
Dienstlich ist es für viele Kollegen normal in Uniform zum und vom Dienst zu fahren, daher auch in öffentlichen Verkehrsmitteln "Standard".

Privat ist der Zweck des Uniformtragens in der Bahn nicht der, dem Bürger das Sicherheitsgefühl zu erhöhen (oder gehst du privat auch in Uniform zum Fussballspiel?), sondern lediglich der, Kosten zu sparen.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Mystix
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3024
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 00:00
Wohnort: CH

Re: Bahnfahren in Uniform-länderübergreifend möglich?

Beitragvon Mystix » Sa 8. Dez 2012, 21:53

Privat die Dienstuniform anziehen??

Ich staune, dass es Kollegen gibt, die das tun würden...


Zurück zu „Baden Württemberg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende