Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Brot, Old Bill

Borek
Constable
Constable
Beiträge: 46
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 15:59

Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon Borek » So 15. Nov 2015, 14:19

Hallo Leute,

wie ich mitbekommen habe, gibt es in BW u. a. das 5-Schichtmodell. Also die Einteilung in Schichtgruppen A-E.
Dazu hab ich den 5-Schichtkalender hier:
http://dpolg-bw.de/schichtkalender.html

Meine Frage wäre nun, um wie viel Uhr der Früh- Spät- und Nachtdienst jeweils beginnt (kann ja von Revier zu Revier bisschen abweichen) und wie dann folglich eine Arbeitswoche aussieht.


Ich danke euch.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3507
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon Brot » So 15. Nov 2015, 15:13

Dienstbeginn der jeweiligen Schichten im 5-Schichten-Dienst (+/- 30 Min, je nach Revier):
Spätdienst: 13 Uhr
Frühdienst: 06 Uhr
Nachtdienst: 20 Uhr

Je nach Dienstgruppe (A-E) kann man dann dem Dienstplan auf der DPolG Seite entnehmen, wie die Arbeitswoche aussieht. Man hat folgendermaßen im 5-Tage-Rhytmus Dienst:
1. Tag: Spätdienst
2. Tag: Früh- und Nachtdienst
3. Tag: "Ausschlaftag"
4. + 5. Tag: frei

Mit dieser Schichtarbeit kommt man allerdings nicht auf die 41h/Woche bzw. 8:12h/Tag, die man bei der Polizei erbringen muss. Daher sind zwischen den Schichtrunden noch Zusatzdienste nötig, z.B. in Form eines zusätzlichen Nachtdienstes, Alarmhundertschaftseinsatz, Fortbildungen, Einsatztraining, etc.

ruckizucki
Corporal
Corporal
Beiträge: 535
Registriert: Do 6. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Nördlicher Grenzbereich BaWü / BY

Re: Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon ruckizucki » Mo 16. Nov 2015, 10:35

Zu erwähnen wäre noch, dass man vor dem Spätdienst noch einen Ergänzungsdienst macht (09:00 bis 12:00). Das mag von Dienststelle zu Dienststelle unterschiedlich gehandhabt werden, aber bei uns gibts den noch. Da macht man Sport, AZT, Schießen, VK. Dadurch werden die "Bringstunden" noch mal abgefedert.

Da man auch zu AH-Einsätzen muss und an den "Brennpunkt-Festen" wie z.B. Messen und Stadtfesten zusätzlich arbeiten muss, kommt man mit ein paar wenigen Zusatzdiensten gut auf seine Stunden.

Die AH-Einsätze erwischen einen halt, damit muss man leben und für diese Brennpunkt-Feste kann man sich bei uns schon am Jahresanfang eintragen, so dass die für mich vorgeplant sind. Ungeplant zwischen den Runden muss ich eigentich selten einspringen.

Und ich greife der sicherlich wieder entstehenden Diskussion vor: Ich bin zufrieden mit diesem Modell und will kein anderes. Ich weiß ein Jahr im Voraus wie ich arbeite und habe dementsprechend Planungssicherheit und ich reiße viele Stunden in einem kurzen Zeitraum runter und habe dann 2,5 Tage frei.
"Niemandes Herr, Niemandes Knecht" - H. von Fallersleben

Benutzeravatar
Hans_Dampf
Corporal
Corporal
Beiträge: 394
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon Hans_Dampf » Mo 16. Nov 2015, 12:20

Ihr in BaWü werdet aber auch gerade - wie wir - dazu gezwungen euch auf dem Papier ein Alternativsystem zu erarbeiten, auch bei euch wird der sog. Doppelschlag (Früh- u. Nachtschicht an einem Tag) demnächst "verboten"?

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon Old Bill » Mo 16. Nov 2015, 17:00

In B-W liegen die Dinger schon in den Schubladen. Auf Grund der Verwaltungsstrukturreform und einer offensichtlich anstehenden Revierreform (Zusammenlegung) in einigen PP gekoppelt damit, das die zentrale Zeitwirtschaft noch nicht so läuft wie sie soll, hat man die ganzen Schichtmodelländerungen zunächst mal auf Eis gelegt.
Kommen wird was das ist sicher, nur der Zeitpunkt ist noch nicht gewiss.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3507
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon Brot » Mo 16. Nov 2015, 17:57

ruckizucki hat geschrieben:Zu erwähnen wäre noch, dass man vor dem Spätdienst noch einen Ergänzungsdienst macht (09:00 bis 12:00). Das mag von Dienststelle zu Dienststelle unterschiedlich gehandhabt werden, aber bei uns gibts den noch. Da macht man Sport, AZT, Schießen, VK. Dadurch werden die "Bringstunden" noch mal abgefedert.
Diesen, ich nenne es mal "Luxus", leisten sich die wenigsten PPen bzw. können ihn sich leisten. Die sind eher darauf ausgerichtet, dass ihr Personal zusätzliche Dienste auf der Straße erbringt, weil sonst oft das Personal hierfür nicht ausreicht.

Die von dir genannten Zusatzdienste vor dem Spätdienst kenne ich ebenfalls aus dem PP Stuttgart. Wenn man aber überlegt, dass dadurch z.B. in manchen Monaten mehr als 4 Stunden Sport als Arbeitszeit angerechnet werden, ist das unfair ggü. anderen Dienststellen. Das steht aber auf einem anderen Blatt.
Hans_Dampf hat geschrieben:Ihr in BaWü werdet aber auch gerade - wie wir - dazu gezwungen euch auf dem Papier ein Alternativsystem zu erarbeiten, auch bei euch wird der sog. Doppelschlag (Früh- u. Nachtschicht an einem Tag) demnächst "verboten"?
Es gibt mehrere Pilotdienststellen in BW, die andere Schichtmodelle haben bzw. wo eine Wahl über ein Probebetrieb bevorsteht. Bislang ist der 5-Schichten-Dienst noch der verbreitetste, aber wie Old Bill gehe ich davon aus, dass es über kurz oder lang ein EU-Recht-konformes Schichtmodell geben wird.

ruckizucki
Corporal
Corporal
Beiträge: 535
Registriert: Do 6. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Nördlicher Grenzbereich BaWü / BY

Re: Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon ruckizucki » Mo 16. Nov 2015, 18:42

Doppelpost. Gelöscht.
Zuletzt geändert von ruckizucki am Mo 16. Nov 2015, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
"Niemandes Herr, Niemandes Knecht" - H. von Fallersleben

ruckizucki
Corporal
Corporal
Beiträge: 535
Registriert: Do 6. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Nördlicher Grenzbereich BaWü / BY

Re: Frage zu Dienstzeiten (Schichtmodell)

Beitragvon ruckizucki » Mo 16. Nov 2015, 18:43

Brot hat geschrieben:Die von dir genannten Zusatzdienste vor dem Spätdienst kenne ich ebenfalls aus dem PP Stuttgart. Wenn man aber überlegt, dass dadurch z.B. in manchen Monaten mehr als 4 Stunden Sport als Arbeitszeit angerechnet werden, ist das unfair ggü. anderen Dienststellen. Das steht aber auf einem anderen Blatt.
Auch mit dem vorgelagerten WSED dürfen wir nur die obligatorischen 4 Stunden Sport pro Monat machen, die angerechnet werden. Da gibt es keine Besser- oder Schlechterstellung.

Und zum kommenden Arbeitszeitmodell: Es wird von der Führung immer kolportiert, dass das 5-Schichtensystem dem EU-Recht zuwider läuft. Das tut das Schichtmodell der Berufsfeuwehr und großen Teilen des Rettungsdienstes auch, aber da ist es ok?

Mit der derzeitigen Personaldecke ist ein 24/7-Schichtmodell, das dem EU-Arbeitsrecht genügt, nicht möglich. Wenn die Führung ein solches schon gefunden hätte, hätten sie es schon eingeführt.
"Niemandes Herr, Niemandes Knecht" - H. von Fallersleben


Zurück zu „Baden Württemberg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende