Seite 2 von 4

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 13:31
von mani333
Ich hatte heute auch mein Belastungs EKG beim PÄD und war 0,1 zu schlecht. Das Problem ist dass ich einfach total aufgeregt war und mein Ruhepuls schon bei 114 lag. Normalerweise so um die 60.... Die Ärztin meinte ich solle jetzt abwarten, denn eine andere würde entscheiden ob ich nochmal eine Auflage bekomme um es wiederholen zu dürfen. Jetzt frage ich mich, wie hoch sind denn meine Chancen? Ich hatte bereit für März 2016 eine Zusage....

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 15:47
von Amra2802
mani333 hat geschrieben:Ich hatte heute auch mein Belastungs EKG beim PÄD und war 0,1 zu schlecht. Das Problem ist dass ich einfach total aufgeregt war und mein Ruhepuls schon bei 114 lag. Normalerweise so um die 60.... Die Ärztin meinte ich solle jetzt abwarten, denn eine andere würde entscheiden ob ich nochmal eine Auflage bekomme um es wiederholen zu dürfen. Jetzt frage ich mich, wie hoch sind denn meine Chancen? Ich hatte bereit für März 2016 eine Zusage....
Wo hattest deinen Test?

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 17:42
von ruschka
Bei was warst du 0,1 zu schlecht?
Als Mann muss man doch 100, 125 und 150 Watt treten und darf den Puls von 155 nicht überschreiten, 21 Jahre 180 cm und 83 Kilo.

Was war der Grund, dass du durchgefallen bist?

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 21:02
von mani333
Der Test war in Mannheim.

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 21:04
von mani333
Bin weiblich, hatte also nur 75, 100 & 125. anscheinend war mein Puls zu hoch. Die Ärztin meinte das mein Wert 1,60 beträgt und er nicht schlechter als 1,61 sein darf. Also war ich quasi 0,1 drüber.
Die berechnen das doch irgendwie anhand des Körpergewichtes mit den Watt und dem Puls oder so... Wie gesagt, ich war ziemlich aufgeregt und das hat mir dann den Strich durch die Rechnung gemacht.

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 21:17
von 12vladi12
Bin vor einem Monat auch durch den EKG durchgefallen, auch durch Nervosität. Mit einem 96er Ruhepuls... Außerdem Kraftsportler und BMI 0,4 zu hoch + Eiweiß im Urin gefunden.

Das hatte zur folge, da ich zu "viele" Auflagen bekommen hätte, dass ich durchgefallen bin.
Widerspruch abgeschickt und wird gerade bearbeitet.
Die nette Frau am Telefon, bei Böblingen, meinte, dass man bis Weihnachten Zeit hat, bevor die Stelle verschwindet.

Sind aber viele dir durch einen doofen EKG fallen :zeitung:

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 21:23
von springer
12vladi12 hat geschrieben:Sind aber viele dir durch einen doofen EKG fallen :zeitung:
In der Tat.

PS: EKG = Elektrokardiogramm = neutral = ein

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 21:27
von mani333
Mein Ruhepuls lag vor lauter Nervosität heute auch bei 114 :sauer:

Ich hatte heute mein EKG allerdings separat, bei der ärztlichen Untersuchung war ich nämlich schon vor 4 Wochen. Eiweiß war bei mir auch zu hoch, lag allerdings daran dass ich zu wenig getrunken hatte morgens. Dann musste ich nochmal zum Augenarzt. Die Auflagen hab ich alle schon erfüllt... Das EKG hatte ich nur nicht gemacht, weil ich kurz davor erkältet war und der Herr dort meinte, dass wenn man sich nicht 100% gesund fühlt man es nicht machen sollte.
So, heute bin ich dann leider durchgefallen. Hoffe dass ich auch die Auflage bekomme nochmal zu trainieren, obwohl ich eigentlich schon viel trainiert habe.

Für wann hast du dich beworben?

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 22:00
von Scud
Das Thema scheint ja doch häufiger zu sein, deshalb mal eine ganz allgemeine Empfehlung die aber intraindividuell einen unterschiedlich starken Effekt hat:
Vor dem Test etwas kaltes Wasser trinken oder die Carotismassage durchführen (wenn nicht bekannt ---> findet sich auch bei google)

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 22:12
von mani333
Scud hat geschrieben:Das Thema scheint ja doch häufiger zu sein, deshalb mal eine ganz allgemeine Empfehlung die aber intraindividuell einen unterschiedlich starken Effekt hat:
Vor dem Test etwas kaltes Wasser trinken oder die Carotismassage durchführen (wenn nicht bekannt ---> findet sich auch bei google)

Die schau ich mir mal an :-)

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 22:59
von 12vladi12
mani333 hat geschrieben:
Für wann hast du dich beworben?
für März 17, aber wenn du davor krank warst solltest du das nochmal ansprechen.
Hab gehört, wenn ich jetzt eine Grippe bekommen würde soll ich das melden und wenn es schlecht aussieht, könnte ich mich auf Sep2017 "verlegen" lassen. Wenn meine Punktzahl dafür reicht.

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Di 30. Aug 2016, 07:33
von ruschka
Wie berechnen die das dort beim Polizeiärztlichen Dienst was man beim EKG erreichen muss? Weiß das jemand zufällig?

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Di 30. Aug 2016, 08:06
von GolfZulu
Wie genau die das berechnen kann ich auch nicht sagen..

Aber die scheinen da echt genau zu sein, ich hatte bei meinem EKG sehr gute Kardio werte musste aber trotzdem als Auflage beim Kardiologen ein Langzeit-EKG machen lassen, weil ich ein "Herzstolpern" hatte.. Beim Kardiologen kam dann aber raus, dass das nichts schlimmes ist und bei jungen sportlichen Menschen normal sei..

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Di 30. Aug 2016, 08:32
von mani333
ruschka hat geschrieben:Wie berechnen die das dort beim Polizeiärztlichen Dienst was man beim EKG erreichen muss? Weiß das jemand zufällig?

Schau mal hier, da steht wie das berechnet wird. http://www.kettlerworldtours.de/main/fo ... ng899.html

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Verfasst: Di 30. Aug 2016, 12:57
von ruschka
Und was muss man da erreichen als männliche Person?