Absage wegen Belastungs EKG

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Brot, Old Bill, Brot, Old Bill

mani333
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 13:26

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Beitragvon mani333 » Do 29. Sep 2016, 21:34

[quote="ruschka"]Das ist eigentlich ganz einfach.
Beispiel bei den Männer. Ich: 77 Kilo.
Trete 125 Watt und habe nach 2 Minuten Puls 139
Trete 150 Watt und habe nach 2 Minuten Puls 156

Dann nimmt der Arzt die 125W (da bei 150 Watt schon Puls 150 erreicht wurde) und teilt die 125Watt durch mein Gewicht (77Kilo) --> 125:77 = 1,62W/KG (NICHT BESTANDEN)

Angenommen Puls Ende 150 Watt bei 148.

Dann nimmt er die 150Watt und teilt durch 77 --> 150:77 = 1,95 (BESTANDEN)



Habe es genauso gerechnet wie der Arzt bei dem Herrn, der seine EKG Kontrolle hier gepostet hat.[



Danke das hilft mir :-)

ruschka
Constable
Constable
Beiträge: 79
Registriert: Di 26. Apr 2016, 12:44

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Beitragvon ruschka » Do 29. Sep 2016, 21:38

Was ich ganz amüsant finde, ist, dass wenn ein Mann 74 Kilo oder weniger wiegt schon bei 125 Watt Puls 150 erreichen darf.
Denn: 125Watt:74Kilo: = 1,69W/kg (somit bestanden)

Echt sinnvoll :applaus:

mani333
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 13:26

Re: Absage wegen Belastungs EKG

Beitragvon mani333 » Fr 30. Sep 2016, 08:23

ruschka hat geschrieben:Was ich ganz amüsant finde, ist, dass wenn ein Mann 74 Kilo oder weniger wiegt schon bei 125 Watt Puls 150 erreichen darf.
Denn: 125Watt:74Kilo: = 1,69W/kg (somit bestanden)

Echt sinnvoll :applaus:

Bin eine Frau :polizei3:


Zurück zu „Baden Württemberg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende