Anamnesebogen ohne Arzt

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Brot, Old Bill

G3811_17
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: So 9. Dez 2018, 19:45

Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon G3811_17 » So 9. Dez 2018, 19:52

Hallo Kollegen,

in Kürze muß ich zur Einstllungsuntersuchung.

Da soll ich einen Anamnesebogen mitbringen, ausgefüllt vom Hausarzt oder vom behandelnden Arzt.

Mein Problem: Ich bin gesund und habe weder einen Hausarzt noch einen behandelnden Arzt.

Mein letzter Arztbesuch war die U9-Untersuchung beim Pädiater. Einen Zahnarzt hätte ich zu bieten.

Was kann ich tun ?

Kai

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Officer André » So 9. Dez 2018, 21:17

U9? Dein letzter Arztbesuch war mit 5 Jahren? Wie schaut es aus mit Impfungen?
Nun wäre natürlich interessant wie alt du bist.
Du warst also NIE stark erkältet, brauchtest Antibiotika, nie eine fette Beule gehabt und sicherheitshalber von Mutti zum Arzt geschleift? Was ist mit der Sehstärke? Noch nie im Leben beim Augenarzt gewesen? :gruebel:

Edit: und die J Untersuchungen?
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Franconia
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 10:25

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Franconia » So 9. Dez 2018, 21:53

Zur Not von der Krankenkasse bescheinigen lassen, dass du nie beim Arzt warst.

G3811_17
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: So 9. Dez 2018, 19:45

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon G3811_17 » So 9. Dez 2018, 23:30

Officer André hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:17
Du warst also NIE stark erkältet, brauchtest Antibiotika, nie eine fette Beule gehabt und sicherheitshalber von Mutti zum Arzt geschleift? Was ist mit der
Ich war zuletzt beim Kinderarzt mit 11 Jahren. Jetzt bin ich 17.

Ein Antibiotikum musste ich noch nie nehmen. Weshalb auch ?

Einmal war ich wegen einer Freizeitverletzung in der Notaufnahme eines Krankenhauses .... ("fette Beule")
Sehtest habe ich mal beim Optiker gemacht.

Wenn ich den Anamnesebogen richtig lese, soll ein Allgemeinmediziner über Erkrankungen der letzten 5 Jahre Auskunft geben, und nicht darüber ob man als Säugling Blähungen hatte.
Franconia hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:53
Zur Not von der Krankenkasse bescheinigen lassen, dass du nie beim Arzt warst.
Woher sollte die GKV wissen, wann ich beim Arzt war ?

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Officer André » Mo 10. Dez 2018, 03:47

G3811_17 hat geschrieben:
Franconia hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:53
Zur Not von der Krankenkasse bescheinigen lassen, dass du nie beim Arzt warst.
Woher sollte die GKV wissen, wann ich beim Arzt war ?
Man legt beim Arztbesuch seine Karte von der Krankenkasse vor. Der Arzt möchte entlohnt werden. Auch der Zahnarzt. Du müsstest bereits eine eigene Karte haben.

Hast du deinen Impfpass? Das wäre nicht verkehrt. Mich verwundert, dass du keine Jugenduntersuchungen (J1/J2) und Auffrischung der Impfungen hattest.

Es ist durchaus ungewöhnlich NIE beim
Arzt gewesen zu sein. Selbst in deinem Alter. Man fängt sich in der Schule, öffentlichen Verkehrsmitteln oder Sportverein auch mal Krankheiten ein, die mit einem Antibiotikum behandelt werden müssen bzw. man geht zum Arzt um sich eine Krankschreibung zu holen. In der Schule schreiben Dir die Eltern die Entschuldigung. In der Ausbildung muss dies ein Arzt tun. Geht übrigens alles über die Krankenkasse.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

G3811_17
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: So 9. Dez 2018, 19:45

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon G3811_17 » Mo 10. Dez 2018, 06:38

Officer André hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 03:47
G3811_17 hat geschrieben:
Franconia hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:53
Zur Not von der Krankenkasse bescheinigen lassen, dass du nie beim Arzt warst.
Woher sollte die GKV wissen, wann ich beim Arzt war ?
Man legt beim Arztbesuch seine Karte von der Krankenkasse vor.
Und der Arzt rechnet dann mit der KV ab.
Die GKV erfährt nichts von einem Arztbesuch.
(Das ist bei Privatpatienten anders. Oder bei einer Krankschreibung.)
Officer André hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 03:47
Es ist durchaus ungewöhnlich NIE beim Arzt gewesen zu sein. Selbst in deinem Alter.
Das merke ich auch langsam.

Ist ja auch eine wichtige Erkenntnis, dass das System so einen Fall wie mich nicht vorsieht.

Vermutlich wird auch der Polizeiarzt misstrauisch werden .....

Aldous
Corporal
Corporal
Beiträge: 534
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Aldous » Mo 10. Dez 2018, 06:57

G3811_17 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 06:38
Und der Arzt rechnet dann mit der KV ab.
Die GKV erfährt nichts von einem Arztbesuch.
Und was daran stellt jetzt den Hinderungsgrund dar, dir folgendes bescheinigen zu lassen? :gruebel:
Franconia hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:53
Zur Not von der Krankenkasse bescheinigen lassen, dass du nie beim Arzt warst.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Diag » Mo 10. Dez 2018, 07:02


G3811_17 hat geschrieben: Und der Arzt rechnet dann mit der KV ab.
Die GKV erfährt nichts von einem Arztbesuch.
(Das ist bei Privatpatienten anders. Oder bei einer Krankschreibung.)
Dirk willst nur beim Arzt gewesen sein, willst aber wissen, wie das mit der Abrechnung läuft? :gruebel:

Natürlich weiß die GKV wann Du weswegen beim Arzt warst. Der rechnet patientenbezogen ab.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Officer André » Mo 10. Dez 2018, 07:15

:gruebel: zumal die J Untersuchungen genauso Pflicht sind, wie die U Untersuchungen. Da du diese offensichtlich nicht hast ... hm ...
Du musst doch wenigstens Patient bei einem Kinderarzt sein. Die J Untersuchungen finden, soweit ich weiß, beim Kinderarzt statt.

Es ist in der Tat sehr ungewöhnlich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

G3811_17
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: So 9. Dez 2018, 19:45

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon G3811_17 » Mo 10. Dez 2018, 07:17

Diag hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 07:02
Natürlich weiß die GKV wann Du weswegen beim Arzt warst. Der rechnet patientenbezogen ab.
Ja. Aber nicht mit der GKV, sondern mit der KV (kassenärztlichen Vereinigung).

Die GKV kann mir also keine Bescheinigung für etwas ausstellen, was sie nicht weiß.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Officer André » Mo 10. Dez 2018, 07:21

Hast du nachgefragt?
Die Krankenkasse kennt sehr wohl deine Krankengeschichte

Sprich deinen Einstellungsberater an. Er wird klären, was benötigt wird.

Wie gesagt, du musst dich auf viele Nachfragen einstellen.

Und kläre das mit den J Untersuchungen.
In deinem eigenen Interesse! Und dem Impfschutz!

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1262
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Kulinka » Mo 10. Dez 2018, 11:09

Hallo André,

die J-Untersuchungen mögen sehr sinnvoll sein, Pflicht sind sie nicht.

Da der letzte Behandler des TE der Kinderarzt war, sollte er sich mit 17 auch an diesen wenden für das Ausfüllen des anamnestischen Formulars. Es sollten dabei auch keine Probleme auftreten.

Der Kinderarzt wird diese Konsultation, wenn es ihm sinnvoll erscheint, mit entsprechenden Impfempfehlungen und evtl. dem Ratschlag verbinden, sich für die Zukunft einen Hausarzt zu suchen.

Ich finde es übrigens nicht komisch, dass der TE längere Zeit nicht bei Arzt war.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon Officer André » Mo 10. Dez 2018, 11:47

Längere Zeit? Das sind Jahre!
Ich finde das ungewöhnlich. Man schleift doch sein Kind lieber ein Mal zu viel zum Arzt, als ein Mal zu wenig. Schrammen vom Sport, toben, etc..
Außerdem grassieren gerade in Schulen und ähnlichen Institutionen regelmäßig Krankheiten, die auch mal Medikamente benötigen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Anamnesebogen ohne Arzt

Beitragvon MICHI » Mo 10. Dez 2018, 11:53

Der TE hat eine Frage gestellt, die offenbar hier nicht beantwortet werden kann.

Ein Anruf bei der Einstellungstelle hilft in diesem Fall weiter.

Eine Diskussion über U Untersuchungen oder warum man einen Arzt aufsuchen oder nicht, hat keinerlei Polizeibezug.

Closed.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Baden Württemberg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende