Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: bernd

minga_089
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Mär 2018, 11:10

Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon minga_089 » Do 15. Mär 2018, 11:14

Mahlzeit, liebe Kollegen!

derzeit interessiere ich mich zu einer Ausbildung als Diensthundeführer. Bevor ich jedoch weitere Schritte "wage", wollte ich wissen, ob denn überhaupt eine Verwendung als Diensthundeführer möglich ist, wenn man bereits selbst einen Hund zuhause hat? Die verstehen sich ja jetzt, sagen wir es mal vorsichtig, nicht mit jedem :)

Vielleicht hat schon jemand Erfahrungen in diesem Bereich.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24897
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 15. Mär 2018, 11:23

Das ist zumindest kein Ausschlusskriterium. Wie die sich verstehen, ist ja einzelfallabhängig. Vielleicht solltest du dein DH Bild mal überdenken. Gibt auch sehr viele sozialverträgliche, oh Schreck.
:lah:

minga_089
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Mär 2018, 11:10

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon minga_089 » Do 15. Mär 2018, 11:56

Danke Dir für die schnelle Antwort :) Also mein Bild eines DH ist natürlich in keinster Weise negativ. Deshalb interessiere ich mich auch so für diese Tätigkeit.

Dachte mir eben nur, ob es Erfahrungsberichte in diese Richtung gibt, bzw. ob das von Anfang an ein Ausschlusskriterium darstellen würde.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1696
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon Old Bill » Do 15. Mär 2018, 16:22

Hallo!

Ich war zehn Jahre lang Diensthundeführer und hatte noch einen Privathund. DSH vs. Chihuahua...letzerer war der Boss zu Hause, weil der Diensthund genau wusste, dass es strikt verboten ist sich am "Kleineren" zu vergreifen.
Die meisten meiner Kollegen hatten neben dem Diensthund einen Privathund, zumal der Diensthund irgendwann zum Privathund wird, wenn er nicht mehr dienstfähig ist. Ich würde keinen Diensthundeführer akzeptieren der seinen Hund, mit dem er über Jahre durch dick und dünn gegangen ist, nach der Aussonderung abschiebt.
Hunde kann man in der Regel besser sozialisieren als Menschen. Ist in beiden Fällen übrigens Erziehungssache.
Kurzum...der Privathund stellt kein Ausschlussgrund dar.

Gruß Bill
Gruß :polizei4:
________________________________
Am Arsch vorbei geht auch ein Weg

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8756
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon Diag » Do 15. Mär 2018, 18:37

...zumal es in der Regel auch irgendwie möglich sein sollte, dass man bei der Hundeauswahl seinen Privathund mitnehmen kann, um "Chemieunverträglichkeiten" dort schon festzustellen...

ThorstenCologne
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 108
Registriert: So 15. Okt 2017, 15:30
Wohnort: Domstadt

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon ThorstenCologne » Do 15. Mär 2018, 20:11

Warum gibt es nur so wenige Diensthunde? Wenn ich eine Krankenhausambulanz betreibe, und verfeindete Banden zu behandeln habe und verletzte PVB zu behandeln habe, schickt mir einen Hund mit Diensthundeführer, Ruhe ist; Hygienisch problematisch; aber Hund sorgt dafür, dass sich die Gruppen nicht vermischen... Ruhe ist... wunderbar
Jede Pflegefchkraft kann offen fragen: Soll ich den mit dem Hund rufen ?
Mehr Hunde bitte ! Ob mit oder ohne privaten "Zusatzhund".
Kein PVB

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24897
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 15. Mär 2018, 20:19

Ich sehe nicht, dass wir zu wenig Diensthunde haben - gemessen an dem Gesamtproporz.
:lah:

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1060
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon Officer André » Do 15. Mär 2018, 20:23

Und das bekommen Kollegen, ohne Hund, nicht hin?

ThorstenCologne
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 108
Registriert: So 15. Okt 2017, 15:30
Wohnort: Domstadt

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon ThorstenCologne » Do 15. Mär 2018, 20:24

Kann ich nicht beurteilen, kann mur beurteilen, wie es läuft mit und ohne Hundini
Kein PVB

ThorstenCologne
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 108
Registriert: So 15. Okt 2017, 15:30
Wohnort: Domstadt

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon ThorstenCologne » Do 15. Mär 2018, 20:48

André war schneller, klar kriegen Deine Kollegen das auch ohne Hund hin, nur mit mehr Verletzten Pat. , PVB und Personal und kaptten Möbeln
Kein PVB

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1696
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon Old Bill » Fr 16. Mär 2018, 07:22

Bitte beim Thema bleiben :hallo:
Gruß :polizei4:
________________________________
Am Arsch vorbei geht auch ein Weg

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24897
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 19. Mär 2018, 23:27

In der 3Sat Mediathek gibt es die Doku 'Hundesoldaten'. Geht zwar um BW, zeigt aber sehr schön die Balance zwischen Dienst und Privat - und dass der DHF auch seinen Teil dazu beiträgt.
:lah:

minga_089
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Mär 2018, 11:10

Re: Diensthundeführer trotz eigenem Hund?

Beitragvon minga_089 » So 1. Apr 2018, 10:44

Super. Vielen Dank für eure Antworten. :)


Zurück zu „Bayern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende