Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: bernd

Silvertrust
Corporal
Corporal
Beiträge: 250
Registriert: Di 16. Mai 2006, 00:00

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Silvertrust » Mo 6. Apr 2009, 20:50

Hallo zusammen!
Ich mache mir zur Zeit Gedanken über einen Bundeslandwechsel von BW nach Bayern. Hat jemand Erfahrungen gemacht, egal in welche Richtung?

Weiter würde mich interessieren, wie die Chancen sind mit mittlerer Reife vom MD in den GD aufzusteigen!

Danke für Infos!
-Leben, ist das, was passiert, während man andere Pläne macht-

msstyles
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: Di 8. Aug 2006, 00:00

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon msstyles » Mo 6. Apr 2009, 21:23

Ich würde gerne andersrum wechseln. Wie du schon schreibst, gibt es in By jedoch den Vorteil, auch mit der mittleren Riefe ein GD-Studium zu absolvieren. Weil ich nur die mittlere Reife habe, bleibe ich deshalb wohl in By, obwohl ich mich in BW wohler fühle.

In BW müsst ihr doch die Fachhochschulreife nachmachen oder?

So ohne weiteres wirst du jedoch auch in By nicht in den GD aufsteigen.

Tantalus
Corporal
Corporal
Beiträge: 537
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 00:00
Wohnort: BaWü

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Tantalus » Mo 6. Apr 2009, 21:44

Will einer mit mir wechseln? Ich will von Hessen nach BW. Bin im gD und wer mit mir wechselt wird in den gD übergeleitet, jemand Lust :mrgreen:

Leider gibt es in BW keine Stellen im gD desbahlb isses eher schwierig, dass mD mit gD wechselt... :(
Diese Nachricht hat keinen Inhalt
........................
"Wer einmal fragt, ist für 5 min der Dumme. Wer niemals fragt, sein ganzes Leben lang."

Manni_Dynamite
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 00:00

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Manni_Dynamite » Di 7. Apr 2009, 00:08

Mach erstmal dein Studium fertig und arbeite was, bevor du ans wechseln denkst.

Tantalus
Corporal
Corporal
Beiträge: 537
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 00:00
Wohnort: BaWü

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Tantalus » Di 7. Apr 2009, 07:08

[quote=""Manni_Dynamite""]Mach erstmal dein Studium fertig und arbeite was, bevor du ans wechseln denkst.[/quote]

Heut mit dem falschen Bein aufgestanden?
Diese Nachricht hat keinen Inhalt
........................
"Wer einmal fragt, ist für 5 min der Dumme. Wer niemals fragt, sein ganzes Leben lang."

Silvertrust
Corporal
Corporal
Beiträge: 250
Registriert: Di 16. Mai 2006, 00:00

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Silvertrust » Di 7. Apr 2009, 09:36

Also in BW musst du FH-Reife oder Abi mitbringen. Bisher bestand die Möglichkeit die sogenannte O-Klasse zu besuchen. In einem Jahr holen jetzt zum vorletzten Mal die Kollegen die FH-Reife nach. Allerdings wurde ein besseres Testergebnis beim Auswahlverfahren verlangt als von Kollegen mit FH-Reife/Abi. Wär ja auch egal gewesen, diese Möglichkeit besteht nicht mehr. Seit dem neuen Ausbildungssystem (2009) erwerben die Schüler während der Ausbildung einen Teil der FH. Der Rest wird in der EA-Zeit nachgeholt. Alle anderern gehen da wohl erstmal leer aus. 50 % Regelung bekommt nicht jeder und leisten kann sich das auch nicht jedermann...

Wie läuft das bei euch in Bayern ab? Was zahlt man so im Durchschnitt an Privatversicherung?

Bekommt ihr auch schon nach einem Dienstjahr (verkürzt) bzw. 1,5 Jahren nach Ende der Ausbildung euere Lebzeit?
-Leben, ist das, was passiert, während man andere Pläne macht-

krabo

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon krabo » Di 7. Apr 2009, 10:22

Hallo zusammen,

ich bin von BY nach BaWü gekommen. Am Anfang habe ich mich in BaWü nicht sonderlich wohl gefühlt. Hat sich mitlerweile aber geändert und ich arbeite wieder genau so gerne wie in BY und fühle mich pudelwohl. Musst mich eben etwas umgewöhnen und neue Kollegen/Freunde kennen lernen. Ich würde nur nicht mehr zur BePo nach BaWü da gibt es schon riesen Unterschiede im Vergleich zu BY. BY ist professioneller.

Ich habe mir damals auch die Gendanken mit dem Gehobenen gemacht. Ich war immerhin im 2/5 so dass die Chancen nicht sooooooo schlecht standen. Habe mich aber letztlich doch für den Wechsel entschieden. Weil ich letztlich keine Sicherheit hatte tatsächlich in den Gehobenen zu kommen. Den Wechsel nach BaWü hatte ich jedoch sicher. Und nun bin ich in meiner Heimat!!!

Ganz klarer Vorteil in BaWü ist die freie Heilführsorge. Die Versicherung in BY kostet so 150 Euro. Die haste in BaWü mehr. Dafür sind die Beförderungszeiten zum POM deutlich länger - was aber lediglich 50 Euro aus macht.

In BaWü waren die Chancen in den gehobenen zu kommen noch nie so gut wie zur Zeit. Das liegt an der Pensionswelle die gerade auf uns zu rollt. Vorraussetzung ist allerdings die FH-Reife. Die O-Klasse gibt es leider nicht mehr all zu lange. Deshalb heisst es selber ist der Mann... :ja:

Die Fristen zur Lebenzeitverbeamtung sind in beiden Ländern nach der neuen Gesetzgebung gliech!!!

Beide Länder haben ihre Vorteile. Man muss halt abwägen. Für mich stand die Heimat im Vordergrund. Ich bin froh dass ich gewechselt habe und würde es wieder tun. Wenn auch etwas anders. (Würde mir die BePo in BaWü ersparen). :ja:

Silvertrust
Corporal
Corporal
Beiträge: 250
Registriert: Di 16. Mai 2006, 00:00

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Silvertrust » Di 7. Apr 2009, 10:59

Weißt du was die erste Dienststelle für Bundelandwechsler in Bayern ist? Also z. B. alle kommen erstmal nach München in ne Bepo oder sowas in der Art? Wieso is es im Moment einfach in gD in BW zu kommen. Vll im Einzeldienst, in der Bepo fast keine Chance...

Mein Ziel ist der gD nur aufgrund der besseren Perspektiven. In BW wird wohl langfristig der gD die interessanteren Stellen bekommen.
-Leben, ist das, was passiert, während man andere Pläne macht-

krabo

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon krabo » Di 7. Apr 2009, 11:20

Weißt du was die erste Dienststelle für Bundelandwechsler in Bayern ist? Also z. B. alle kommen erstmal nach München in ne Bepo oder sowas in der Art? Wieso is es im Moment einfach in gD in BW zu kommen. Vll im Einzeldienst, in der Bepo fast keine Chance...
Natürlich wird in erster Linie München aufgefüllt. So heisst es zumindest. Mein Tauschpartner ist jedoch direkt in sein Wunschpräsidium gekommen. Er hat dort swoeit ich weis persönlich vorgesprochen. Musst halt dranbeleiben und "nerven". Dann sollte es mit der Wunschdienststelle meiner Meiunung nach klappen.

Als Einsatzbeamter sieht es in der Tat schlechter aus. Da du i.d.R keine Beurteilung im quotierten Bereich bekommst. bei 3,75 ist eigentich Schluss. Außerdem hast du i.d.R die fünf Jahre noch nicht hinter die die du für eine Bewerbung in den gehobenen benötigst.

Na ja, ich habe nicht gesagt dass es einfach ist. Man muss schon sehr gute Leistungen bringen. Fakt ist, dass eine Pesionswelle auf BaWü zu Rollt. So ab 2010 geht es los. In dieser Zeit gehen sehr viele Beamte des gehobenen Dienstes in Pension. Die Stellen müssen defakto aufgefüllt werden. Die Kollegen mit Abi/Fh die ich kenne und mitgeschrieben haben sind mitlerweile ALLE beim Studium. Es ist KEINER durchgefallen... und es sind ALLLE unter 30-Jahre alt. Alle sind vor vor kurzem aus der BePo raus gekommen.

Ich habe bei meinem Tausch auf mein Herz gehört. Der Verstand sagte bleib in BY weil du kein Abi hast und die Möglichkeit bestehet in den gehobenen zu kommen. Mein Herz sagte, geh Heim dort sind Familie und Freunde....!

Bedekne: Je länger du mit einem Tausch wartest desto schwerer wird es. Dein Tauschpartner sollte in etwa so alt sein wei Du, die selben Noten/Dienstgrag haben wie du. Je älter du wirst desto schwerer wird es jemanden zu finden. Da bis dahin viele Familie haben und sich irgendwo niedergelassen haben.

Schlussendlich ist es eine sehr schwere Entscheidung!!! :ja:

Bluesea88
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 21. Aug 2007, 00:00
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

ab wann ist ein wechsel möglich?

Beitragvon Bluesea88 » So 12. Apr 2009, 12:02

Hallo,

ich habe mal rein aus Interesse mal eine Frage. Ab wann kann man denn das Bundesland wechseln. Also ich bin auch in BaWü zu Hause und mache gerade meine Ausbildung in Bayern. Sicher, dass ich wechseln möchte ist es noch nicht aber mich würde einfach mal interessieren ab wann so ein wechsel möglich wäre und wie das dann alles so von statten geht.

Vielen Dank blue
In Ausbildung

Tantalus
Corporal
Corporal
Beiträge: 537
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 00:00
Wohnort: BaWü

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Tantalus » So 12. Apr 2009, 12:09

Hi Bluesea88,

ich zitiere die von Freundlichkeit kaum zu übertreffende Antwort von Manni_Dynamite:

[quote=""Manni_Dynamite""]Mach erstmal dein Studium fertig und arbeite was, bevor du ans wechseln denkst.[/quote]

:|
Diese Nachricht hat keinen Inhalt
........................
"Wer einmal fragt, ist für 5 min der Dumme. Wer niemals fragt, sein ganzes Leben lang."

Bluesea88
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 21. Aug 2007, 00:00
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

???

Beitragvon Bluesea88 » So 12. Apr 2009, 12:17

mein Gott he ich möchte doch noch gar nicht wechseln mich interessiert es halt wie des abläuft und ab wann man sich gedanken machen kann!

Du auch mit dem falschen Fuß aufgestanden?
In Ausbildung

Tantalus
Corporal
Corporal
Beiträge: 537
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 00:00
Wohnort: BaWü

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Tantalus » So 12. Apr 2009, 13:18

Ne, ich persönlich habe nichts gegen solche Fragen, fand sie sogar gut. Aber man bekommt hier leider nicht immer freundliche Antworten ^^

Wechseln kannst du theoretisch direkt nach der Ausbildung. Du musst eben sofort ein Tauschgesuch einreichen und am Besten noch gleich einen geeigneten Tauschpartner nennen. Dann steht dem eigentlich nichts entgegen. Wenn sich die Bundesländer reinhängen, kann es 3 Monate dauern, aber in der REgel so ca. 6 Monate.

Ich habe mich da ja auch schon drum gekümmert und suche schon ne Weile nach einem Tauschpartner.
Wenn du im mD bist, hast du bessere Chancen einen zu finden.
Diese Nachricht hat keinen Inhalt
........................
"Wer einmal fragt, ist für 5 min der Dumme. Wer niemals fragt, sein ganzes Leben lang."

Silvertrust
Corporal
Corporal
Beiträge: 250
Registriert: Di 16. Mai 2006, 00:00

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon Silvertrust » Sa 2. Mai 2009, 22:04

Kann mir jemand sagen, was mich erwarten würde, falls ich von BW nach Bayern wechsle? Z.B. was meine erste Anlaufstelle ist (Bepo München, Bepo allgemein, Revier München). Dann noch die Frage wie´s mit dem gD in Bayern aussieht. Hab gehört, dass kein Abi erforderlich sei... Wie sieht´s aus für Beamte ohne Abi/FH. Gibt´s die Möglichkeit des nachzumachen und wie sind die Chancen auf den gD in Bayern...

Vielen Dank
-Leben, ist das, was passiert, während man andere Pläne macht-

xy02
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 189
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Wechsel BW nach Bayern... Erfahrungen!

Beitragvon xy02 » So 10. Mai 2009, 22:11

Grundsätzlich werden BL Wechsler nach BY in der Regel das PP München oder Mittelfranken (Nürnberg/Fürth/Erlangen) angeboten. Da dort das meißte Personal benötigt wird. Beide Präsidien haben eine 5-jährige Verweildauer. Eine direkte Versetzung zum PP Schwaben, Unter- und Oberfranken sowie Niederbayern und Oberpfalz dürfte nahezu ausgeschlossen sein.

Grundsätzlich sollte die Verweildauer in der Einsatzabteilung abgeleistet sein, da ansonsten in der Regel weder BaWü noch BY die Freigabe zum Wechsel gibt.

Für eine PKV je nach Versicherer incl. Pflegeversicherung bei 50 Porzent Beihilfe zahlt man ca. 120-220 EUR. Ausschlaggebend sind Risikozuschläge, Alter und vorallem das Geschlecht. Sollte man aber nur verlgeichebare Leistungen, wie sie von der Heilfürsorge übernommen werden, abdecken, kann der Beitrag deutlich gesenkt werden. Ist halt die Frage was man alles mit versichert (Chefarzt, Zahnzustatz etc.).

Man muss aber dazu sagen, dass man dafür in BY spätestens 3 Jahre aufgrund einer Regelbeförderung POM wird. Beförderung zum PHM geht je nach Beurteilung auch deutliche schneller als in BaWü. Man wartet im Schnitt zwischen ca. 4-8 Jahre. Ausnahmen sind auch mal unter 4 Jahren schon PHM geworden. Des weiteren ist eine Beförderung bis A 11 ohne Prüfung möglich (mit 46 vom PHM/z zum POK und dann noch zum PHK in A 11)

Für den Aufstieg vom mD in den geh. Dienst ist es unerheblich ob man ein Abi hat oder mittlere Reife. Hier wird kein Unterschied gemacht, da in BY nach 5 Dienstjahren der Aufsteiger dem mit Abi gleichgestellt wird. Zustaztprüfungen etc. sind nicht erforderlich. Die Studienzeit beträgt bei beiden 2 Jahre.


Zurück zu „Bayern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende