privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: bernd

alex19222
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 153
Registriert: Mo 18. Okt 2004, 00:00

privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon alex19222 » So 20. Dez 2009, 12:16

Mal ne kurze Frage,

In Bayern ist es ja so, dass der normale Streifenpolizist keinen Teleskoptonfa tragen darf, nur den dienstl. gelieferten Starren. Da dieser für den täglichen Dienst eher ungeeignet ist, ist wohl allen bekannt.

Da ich den Tonfa ja wenn überhaupt nur in einer Notwehr-Nothilfesituation einsetzen werde, stellt sich mir die Frage, ob es in solch einer Situation überhaupt Probleme geben wird, wenn ich hier einen privat beschafften Tele-Tonfa einsetze. Als Mittel der Notwehr darf ich ja so gut wie alles einsetzen, wenn die Verhältnismäßigkeit stimmt.
Sehe einfach darin der Vorteil, dass ich den "kleinen" vlt einfach öfter dabei habe. Im Auto bringt mir der dienstl. nämlich nichts!!
Vorausgesetzt ist natürlich immer, dass sich jemand darüber beschwert. Kann es dienstl. Konsequenzen geben? Benutzt jemand von euch einen Tele-Tonfa im tägl. Dienst?

Danke,
mfg alex

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Trooper » So 20. Dez 2009, 12:24

Wieso ist ein Teleskoptonfa tauglicher als ein starrer (mal von dem einen zusätzlichen Handgriff beim Aussteigen aus dem Wagen abgesehen), und warum kann er bei euch nicht als Zwangsmittel nach Polizeirecht eingesetzt werden?
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Leutnant
Corporal
Corporal
Beiträge: 346
Registriert: Do 3. Dez 2009, 09:16

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Leutnant » So 20. Dez 2009, 12:38

Benutzt jemand von euch einen Tele-Tonfa im tägl. Dienst?

Nein, der ist bei uns nicht zugelassen.
Kann es dienstl. Konsequenzen geben?

Du hast dir das doch im ersten Satz selber beantwortet.
dass der normale Streifenpolizist keinen Teleskoptonfa tragen darf


Oberleutnant

Benutzeravatar
Locke
Corporal
Corporal
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 00:00

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Locke » So 20. Dez 2009, 13:17

alex19222 hat geschrieben:In Bayern ist es ja so, dass der normale Streifenpolizist keinen Teleskoptonfa tragen darf, nur den dienstl. gelieferten Starren. Da dieser für den täglichen Dienst eher ungeeignet ist, ist wohl allen bekannt.
Du Vogel :polizei2: ... sei doch einfach froh, dass Du in Bayern mit einem geeigneten Schlagstock (EMS/ Tonfa) auch im Streifendienst ausgerüstet bist und nicht, wie woanders, nur das RSG hast.

Und wenn der telekopierbare Stock da ist, dann wird gemeckert, das er zu kurz ist, klappert oder dass man lieber zwei hätte .... :tot:

Gruß aus dem noch schlagstocklosen NRW.

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3295
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Apollo » So 20. Dez 2009, 13:43

Ihr habt in NRW auch keinen Schlagstock? Aber ne Gummiwurst oder?

Wir haben ja leider bei Zolls nuuur das RSG....
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6191
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon 1957 » So 20. Dez 2009, 13:49

in nrw ist für den einzeldienst der schlagstock in form der "gummiwurst" zugelassen und im Polizeigesetz als waffe klassifiziert. das tragen anderer schlagstöcke ist intern verboten.

wir stehen allerdings kurz vor der einführung eines neuen schlagstocks

Gast

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Gast » So 20. Dez 2009, 20:06

alex19222 hat geschrieben:Da ich den Tonfa ja wenn überhaupt nur in einer Notwehr-Nothilfesituation einsetzen werde, stellt sich mir die Frage, ob es in solch einer Situation überhaupt Probleme geben wird, wenn ich hier einen privat beschafften Tele-Tonfa einsetze.
Nur in Notwehr? Und was tust du dann, wenn du einen körperlich überlegenen Störer in Gewahrsam nehmen musst und das Pfefferspray nicht die gewünschte Wirkung zeigt? :gruebel:
Ich finde den großen Tonfa auch ziemlich unpraktisch und hätte lieber einen kurzen Stock. Aber wenn ich schon ein Einsatzmittel mitschleppe, dann will ich das auch nutzen können um meine Maßnahmen durchzusetzen.

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 970
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Polimannzei » Mo 21. Dez 2009, 10:07

1957 hat geschrieben:
wir stehen allerdings kurz vor der einführung eines neuen schlagstocks
Ja klar, genau so wie wir Digitalfunk, Blaue Uniformen und ne DuZ-Erhöhung bekommen :polizei13:

Benutzeravatar
Locke
Corporal
Corporal
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 00:00

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Locke » Mo 21. Dez 2009, 14:05

1957 hat geschrieben:in nrw ist für den einzeldienst der schlagstock in form der "gummiwurst" zugelassen und im Polizeigesetz als waffe klassifiziert. das tragen anderer schlagstöcke ist intern verboten.

wir stehen allerdings kurz vor der einführung eines neuen schlagstocks
Richtig... aussserhalb des geschl. Einsatz mit Beamten die am EMS ausgerüstet sind ist nur die Gummi-Wurst zuöässig.....

Der Gummi-Schlagstock wird schon seit einiger Zeit in vielen Behörden nicht mehr ausgegeben (angeschafft erst recht nicht) und domit haben die meisten KollegenInnen der letzten Einstellungsphasen KEINEN mehr.


Lt. IM stehen wir kurz vor der Einführung und da gebe ich meinem Vorredner recht... kurz ... hahahahaha ... wenn es um neue Kugelschreiberminen oder Schnürsenkel gehen würde wär ja egal ... aber Funk und Hilfsmittel zur Eigensicherung -ist toll, darauf zu warten -

:sauer:

deBadner
Captain
Captain
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Jun 2007, 00:00

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon deBadner » Mo 21. Dez 2009, 14:41

Solche Fragen liebe ich ja.

Kommt eigentlich auch mal jemand auf die Idee, eine private Schusswaffe im Dienst zu tragen, weil er die dienstliche für ungeeignet hält?
Ist doch im Prinzip das Gleiche.

Benutzeravatar
Blue-Skye
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 632
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Niederbayern

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Blue-Skye » Mo 21. Dez 2009, 15:25

Grundsätzlich wendet der PVB das Polizeirecht und nicht Notwehr und Nothilfe an. Und wenn du eine Maßnahme mit UZ durchsetzt (sei es zur Durchsetzung einer Gewahrsamnahme oder auch zur eigenen Verteidigung) so hast du die hierfür dienstlich vorgesehenen Einsatzmittel zu verwenden.
Du hast schon recht, dass im Falle der Notwehr nach StGB dir so ziemlich jedes Hilfsmittel zur Verfügung steht. Aber nicht nach dem PAG, auf dem deine Maßnahmen basieren.
110 "Polizei"
Die Männer die man ruft!

112 "Feuerwehr"
Die Männer die kommen


Sky +"e"

RGSpH
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Aug 2006, 00:00

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon RGSpH » Mo 21. Dez 2009, 15:28

@deBadner:

Das wiederum ist aber unter Umständen und in Abhängigkeit des verrichteten Dienstes und des Dienstherrn möglich :zunge:
Natürlich nicht für PVB im Streifendienst oder sonstigen "normalen" Tätigkeiten

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6191
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon 1957 » Mo 21. Dez 2009, 16:48

@ Polimannzei,

ne - in echt. soll nicht mehr lange dauern. hat unser wolf kürzlich erst beschlossen.

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 970
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: privater Tele-Tonfa im Streifendienst - Mittel der Notwehr??

Beitragvon Polimannzei » Mo 21. Dez 2009, 19:18

1957 hat geschrieben:@ Polimannzei,

ne - in echt. soll nicht mehr lange dauern. hat unser wolf kürzlich erst beschlossen.
Klar, und ich bekomme am 24. mein Geschenk von einem fetten Kerl im roten Mantel, der sich durch meinen Kamin quetscht, ohne dreckig zu werden :polizei10:


Zurück zu „Bayern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende