Seite 1 von 1

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 09:14
von NeoX
Hallo zusammen,

ich hoffe mal Polli kann mir da ne Antwort geben, hab aus NRW gehört das man während der Ausbildung im mittleren Dienst im 2.Jahr in den gehoben Dienst aufsteigen wenn man einen bestimmen Test besteht!

Gilt das für Berlin bzw. andere Bundesländern auch? Bzw. ist das generell denn möglich?

mfg neo

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 09:27
von nowske
hey hallo...

sorry ich bin zwar nicht polli, aber dennoch denke ich das ich einen kleinen beitrag dazu leisten kann!!

1. in NRW wird nur im gD ausgebildet!

2. die meisten Bundesländer bilden nur noch im gD aus und die, die es nicht tun, stellen dies wohl auch bald um.

3. weiß ich von der prüfungskommision, dass es nicht so einfach geht. normaler wertegang ist:

- Ausbildung 2 jahre im mD
- 2 jahre praxis
- dann nen test bestehen und aufsteigen

dies kann ich aus erfahrungen und gesprächen mit dem einstellungsberatern sagen.

gruß

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 09:46
von wutzel_ki
2. die meisten Bundesländer bilden nur noch im gD aus und die, die es nicht tun, stellen dies wohl auch bald um.
dem ist mit sicherheit nicht so. ich weiß angesichts der haushaltslage von keinen bestrebungen in sh und mv, die zweigeteilte laufbahn einzuführen. in sh werden derzeit sogar doppelt soviele anwärter mD eingestellt als gD

Vom Werdegang her, gehe ich mit de ausführungen von nowske mit.

Vereinzelt hört man immer mal wieder von kollegen, die die ausbildung mD angefangen, dann gekündigt und die ausbildung gD angefangen haben. Allerdings ist mir diesbzüglich nichts aktuelles bekannt.

Ich denk mal in Berlin ist das wiederum eh so ne Sache mit irgendwelchen Ausbildungen und Aufstiegen innerhalb der Ausbildung...

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 12:42
von nowske
hey wutzel_ki...

is das echt so mit der zweigeteilten ausbildung? wenn ja wäre es denke ich auch vernünftig, denn sonst hat man auf der straße nur studierte "supercops". ;) von der chancengleicheit der schulabschlüsse mal ganz zu schweigen.. mir hat man in thüringen nur gesagt das es wohl dort auch auf langerer sicht erstmal so kommen wird, dass man nur gD hat. aber ob sich das auf lange sicht durchsetzt is eh ne frage!!

gruß

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 15:20
von wutzel_ki
also man hat natürlich auch die zweigeteilte Laufbahn in SH angestrebt. Von MV weiß ich das nicht.

Ich bin EJ 2003, unsere vorgängerjahrgänge waren mindestens doppelt so stark wie wir. Das verhältnis von 60 gD und 120 mD-anwärter wurde in den letzten jahren nach uns ungefähr gehalten. dazu kommen noch die aufsteiger aus dem mD - ab 2004 immer so ca. 50 - 60.

zweigeteilte laufbahn ist natürlich ein traum. stichwort leistungsgerechte bezahlung. aber für kleine, arme länder wird das halt auch nur ein traum bleiben. da braucht man sich doch nix vormachen.

schulabschlüsse ist noch so'n stichwort: geh mal durch die reihen der mD-anwärter und frag mal wer da noch mittlere reife hat oder gar hauptschulsabschluss. In SH ist es zumindest ein verschwindend geringer teil. da hoffe ich nur, dass da irgendwann gegengesteuert wird....ich brauch auf der straße nämlich keine hyperintelligenten fachidioten, sondern leute, die mit dem bürger umgehen können. und das kann manch ein real- oder hauptschüler auf garantie besser als ein abiturient.

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 15:28
von Imtraumpolizistsei
zweigeteilte laufbahn ist natürlich ein traum. stichwort leistungsgerechte bezahlung. aber für kleine, arme länder wird das halt auch nur ein traum bleiben --> stimmt nicht ganz

schaut euch Baden WÜ und Bayern an. Beides sicherlich nicht die ärmsten sondern die reichsten Bundesländer und trotzdem wird der MD bleiben
*nur so als gedankenanregung*

aber bald werde ich wenn die Bundesländer die Beamtenbesoldung selber regeln dürfen im MD in Bayern vllt mehr verdienen als er ghd in anderen Bundesländern *ätsch* :D

und das kann manch ein real- oder hauptschüler auf garantie besser als ein abiturient. --> was hat der schulabschluss damit zu tun wie man mit den menschen umgehen kann?
das liegt ganz alleine am karakter des einzelnen und nicht an seiner bildung!
also so ein schmarn habe ich noch nie gehört
grüße

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 16:18
von wutzel_ki
es gibt aber halt die theoretiker, die durch die schule und ausbildung "spazieren" und kaum mit dem gegenüber umgehen können, weil grad keine der erlernten Verhaltenstheorien auf das verhalten des gegenüber passt, und es gibt die praktiker, die einfach beim Lernen bzw. bei der Theorie schwierigkeiten haben, dafür aber supergut mit den menschen umgehen können. das darfst du jetzt net pauschalisieren, aber für einige leute ist das zutreffend.

...solche Leute gibts sicherlich auch in Bayern....

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 16:24
von nowske
als gedankenanregung?
das hab ich mir ja nicht ausgedacht, sondern aus den reihen der polizei!!! das hier alle immer alles besser wissen und gleich alles als blödsinn abtun. du solltest erst einmal richtig lesen und überlegen!!!

außerdem hast du ja richtig festgestellt das die tauglichkeit nichts mit dem abschluss zu tun hat! sehe ich genauso, aber du denkst da wohl ein wenig engstirnig, denn ich wollte damit nur ausdrücken, dass wenn die länder den mD abschaffen WÜRDEN, würde kein haupt- oder realschüler ein chnance haben in die Polizei zu kommen. dies wäre natürlich sehr schade und sicher auch eine verschenkte ausbildung!

schönen tag noch

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 16:46
von shuffle
[quote=""Imtraumpolizistsei""]
aber bald werde ich wenn die Bundesländer die Beamtenbesoldung selber regeln dürfen im MD in Bayern vllt mehr verdienen als er ghd in anderen Bundesländern *ätsch* :D


grüße[/quote]

Du glaubst a no an greane Weißwürscht, hm? Wenn unser Edmund die Besoldung ind Pratzen kriagt na gut Nacht! Des is nix auf was mer sich freun sollt, wirkli ned!
S einzige was sein kann is, daß vielleicht andere Minpräsen no mehr kürzen wie der unserige, aber no ned amal des glaub i, der wird sich nämlich da wieder vortun wollen wie ich den Gratler kenn!

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 16:50
von Stocher24
Servus,
wir sind hier im Forum Berlin!!! (So ganz nebenbei ;-D )

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Mi 15. Mär 2006, 16:59
von shuffle
Sorry, was ich damit zum Ausdruck bringen wollte war die Tatsache, daß der von mir Zitierte offenbar den Hintergedanken unseres alleseits geliebten Ministerpräsidenten Edmund Stoiber zur Föderalisierung des Besoldungsrechts nicht so richtig verstanden hat! :wink:

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Di 2. Mai 2006, 00:52
von PKTZBLN
Hi,

um das mal klar zu beantworten:

Nein, das geht nicht!

Man kann zwar wechseln, mir ist ein solcher Fall sogar bekannt, wenn
man Abitur hat und im mD angefangen hat - aber wer will einem das
auch verbieten.

Einen Aufstieg aus der Ausbildung mD mit einem Test in den gD gibt es
in Berlin nicht und ich hoffe auch, dass das nie erfunden wird.

Viele Grüße

PKTZ

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Di 2. Mai 2006, 07:23
von Trooper
was hat der schulabschluss damit zu tun wie man mit den menschen umgehen kann?
Nix.

Und genauso, wie es vertrottelte Intelligenzbolzen und Schuldurchstarter gibt, existieren auch vertrottelte Normalos und vertrottelte Volldeppen. Der Anteil derjenigen, die mit Menschen weniger gut umgehen können, ist meiner Erfahrung überall gleich groß.

Grundsätzlich profitiert eine Behörde aber davon, unter ihren Mitarbeitern einen möglichst hohen Bildungsstand zu haben.
denn ich wollte damit nur ausdrücken, dass wenn die länder den mD abschaffen WÜRDEN, würde kein haupt- oder realschüler ein chnance haben in die Polizei zu kommen. dies wäre natürlich sehr schade und sicher auch eine verschenkte ausbildung!
Niedersachsen geht da einen recht guten Weg, meine ich. Realschulabsolventen haben nach Bestehen des Auswahlverfahrens für die Polizei die Möglichkeit, ihre Fachhochschulreife auf der Fachoberschule Polizei in einem Schul- und einem Praktikumsjahr nachzuholen (mit Einstellungsgarantie im Erfolgsfall). Anschließend beginnen sie zusammen mit den restlichen Anwärtern ganz normal das Studium. Auf diese Weise bleibt der Beruf für Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluß offen, während gleichzeitig die zweigeteilte Laufbahn und ein hoher Bildungsstand der Polizei erhalten bleiben.

Im übrigen stimmt es, daß auch in denjenigen Ländern, die keine zweigeteilte Laufbahn haben, der Anteil von Auszubildenden mit Abitur im mD verhältnismäßig hoch ist. Mit einem Hauptschulabschluß sind die Chancen, zur Polizei zu gehen, so oder so schlecht bis null, und wenn man bedenkt, was für Qualität die Hauptschulen heutzutage ausspucken, ist das auch ganz richtig so.


Trooper

Aufstieg während der Ausbildung vom md zum gd ?

Verfasst: Di 2. Mai 2006, 09:49
von PKTZBLN
Hi,

seh ich genauso - warum sollte eine Behörde, die die absolute freie
Auswahl auf dem Markt der Ausbildungsplatzsuchenden jemanden
einstellen, der es nur bis zum Hauptschulabschluß geschafft hat oder
nur schaffen wollte.

Wer soviel Grips und Integrität mitbringen will, dass er innerhalb des
manchmal harten System "Polizei" bestehen will, der schafft einen
Realschulabschluß, wenn nötig auf den Hauptschulabschluß draufgesattelt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand heute mit Hauptschulabschluß
bei Zoll, BuPo oder LaPo irgendeinen Hauch einer Chance hat.

Viele Grüße

PKTZ