objektschutz

Auswahlverfahren und Ausbildung
Benutzeravatar
Syzygy
Corporal
Corporal
Beiträge: 419
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 07:27

Re: objektschutz

Beitragvon Syzygy » Do 18. Feb 2016, 17:08

Mal 'ne Nachfrage eines Unbeteiligten... ich kann mich nicht erinnern, mit Objektschutz damals viel zu tun gehabt zu haben, vielleicht isses auch einfach zu lange her...

Also wenn ein (Wach)Polizist vor einer Botschaft z.B. eine sich verdächtig verhaltende Person kontrolliert, darf er nicht auf die Informationen der Polizei zugreifen, z.B. bezüglich eventueller Bewaffnung oder sonstiger Dinge, die für die Eigensicherung durchaus nützlich wären?

Und er darf weiterhin die Person selbst dann nicht festhalten, wenn er die Kenntnis erlangt, dass diese Person flüchtig ist und per Haftbefehl gesucht wird?


Zumindest lese ich das aus den Kommentaren so heraus, das das die derzeitige Rechtslage ist. Warum genau ist das denn so gewollt? Weil die Objektschützer nicht den Ausbildungsstand eines PVB haben? Weil ihre eigentliche Aufgabe des Schutzes des Objektes Vorrang hat und durch andere Tätigkeiten nicht unterbrochen werden soll? Ich frag nur nach, weil ich mir vorstellen könnte, das das unter nicht rechtskundigen Normalbürgern durchaus für Unverständnis sorgt.

Danke im Voraus falls sich jemand die Mühe machen möchte, darauf zu antworten oder mich ggf. zu korrigieren.
Safety first!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3737
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Do 18. Feb 2016, 17:14

Beide von Dir genannten Gründe treffen zu.

Objektschuetzer
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: Mi 26. Dez 2007, 00:00

Re: objektschutz

Beitragvon Objektschuetzer » Do 18. Feb 2016, 17:16

Völlig richtig verstanden.

Auch die Begründung für die Befugnisbeschränkung ist wohl so korrekt.

Die Sache mit dem gemeinen Bürger der das nicht nachvollziehen passiert regelmäßig. Abhilfe würde eine andere, irgendwie geartete Kenntlichmachung der Kollegen schaffen, ist aber nicht gewollt. Es soll doch sichtbar Polizei auf die Straße.

Zostler
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Apr 2012, 12:44

Re: objektschutz

Beitragvon Zostler » Do 18. Feb 2016, 17:30

Also nur um das mal klar zu stellen. Den Umweg mit der Abfrage über die Wache ist ein ganz normaler und offizieller Weg. Wird sogar so in der Schule so gelehrt. In diesem Fall führt der Beamte, der dazu berechtigt ist, die Abfrage durch. Und auch er allein entscheidet ob und wenn ja welche Angaben an uns weiter gereicht werden. Gängige Praxis.
Aber worum es ja ursprünglich ging war ja, dass wir gerade nicht mehr diesen Umweg gehen müssen, sondern direkt über die FmBz Abfragen können.

G00se
Cadet
Cadet
Beiträge: 25
Registriert: Do 17. Dez 2015, 16:16

Re: objektschutz

Beitragvon G00se » Do 18. Feb 2016, 17:40

Das klingt etwas anders als dein erster Post und für mich plausibel :zustimm:

JohnC
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 20:20
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon JohnC » Do 18. Feb 2016, 19:17

Objektschuetzer hat geschrieben:
Bosper hat geschrieben:Lies die mal BGB 229 durch...

§ 229
Selbsthilfe
.

Wer zum Zwecke der Selbsthilfe eine Sache wegnimmt, zerstört oder beschädigt oder wer zum Zwecke der Selbsthilfe einen Verpflichteten, welcher der Flucht verdächtig ist, festnimmt oder den Widerstand des Verpflichteten gegen eine Handlung, die dieser zu dulden verpflichtet ist, beseitigt, handelt nicht widerrechtlich, wenn obrigkeitliche Hilfe nicht rechtzeitig zu erlangen ist und ohne sofortiges Eingreifen die Gefahr besteht, dass die Verwirklichung des Anspruchs vereitelt oder wesentlich erschwert werde.
Langsam wirds wieder peinlich :applaus:

Was regelt denn das BGB? Richtig, Privatrecht :zustimm:

Trifft das hier zu wenn du im Dienst von einem Menschen Daten erlangst? Wohl eher nicht.
Made my day!!!
Be the change you want to see in the world.

SHMA91
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 17:25

Re: objektschutz

Beitragvon SHMA91 » Fr 19. Feb 2016, 15:32

Weiß jemand wann die Rangliste erstellt wird ?

Lg

Benutzeravatar
Crunk87
Corporal
Corporal
Beiträge: 345
Registriert: So 15. Mai 2011, 17:11

Re: objektschutz

Beitragvon Crunk87 » Sa 20. Feb 2016, 12:32

Syzygy hat geschrieben:Weil ihre eigentliche Aufgabe des Schutzes des Objektes Vorrang hat und durch andere Tätigkeiten nicht unterbrochen werden soll? Ich frag nur nach, weil ich mir vorstellen könnte, das das unter nicht rechtskundigen Normalbürgern durchaus für Unverständnis sorgt.
Da beißt sich die Katze aber in den Schwanz. Die Kontrolle einer verdächtigen Person gehört ja nun absolut zu den Aufgaben bzw. zum Objektschutz.

Ich habe persönlich auch überhaupt kein Problem hier Unterstüzung anzufordern. Dann würde ich mir aber wünschen, dass die Kollegen der Schutz in ihrer Ausbildung auch mal lernen, wer wir sind und was wir dürfen. Das würde die Zusammenarbeit von Anfang an erleichtern.

SHMA91
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 17:25

Re: objektschutz

Beitragvon SHMA91 » Mo 22. Feb 2016, 17:42

Hallo
Hat jemand schon eine Zusage für Mai 2016 bekommen ?
Lg

Benutzeravatar
Emo1987
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 12:48

Re: objektschutz

Beitragvon Emo1987 » So 6. Mär 2016, 12:52

Hi

ich habe die Zusage bekommen :zustimm: :zustimm:

Morgen geht es los bin etwas aufgeregt ;D ;D ;D ;D ;D :tanzen: :tanzen: :tanzen:

SHMA91
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 17:25

Re: objektschutz

Beitragvon SHMA91 » So 6. Mär 2016, 15:33

Wann hattest du deine Prüfung gehabt ?

Glückwunsch :zustimm:

Lg

Benutzeravatar
Bosper
Corporal
Corporal
Beiträge: 323
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon Bosper » Mo 7. Mär 2016, 09:14

Crunk87 hat geschrieben:
Syzygy hat geschrieben:Weil ihre eigentliche Aufgabe des Schutzes des Objektes Vorrang hat und durch andere Tätigkeiten nicht unterbrochen werden soll? Ich frag nur nach, weil ich mir vorstellen könnte, das das unter nicht rechtskundigen Normalbürgern durchaus für Unverständnis sorgt.
Da beißt sich die Katze aber in den Schwanz. Die Kontrolle einer verdächtigen Person gehört ja nun absolut zu den Aufgaben bzw. zum Objektschutz.

Ich habe persönlich auch überhaupt kein Problem hier Unterstüzung anzufordern. Dann würde ich mir aber wünschen, dass die Kollegen der Schutz in ihrer Ausbildung auch mal lernen, wer wir sind und was wir dürfen. Das würde die Zusammenarbeit von Anfang an erleichtern.

Meine Ausführung ist wohl nicht ganz richtig, aber Rechtskundelehrer der Polizei, wie auch erfahrene Ausbilder a.D. geben mir eher recht statt den anderen Überzeugungen hier nichts zu unternehmen, bzw. nicht rechtlich zu dürfen.
Ausführung ist laut dieser aussage Gefahrenabwehr § 17 ASOG und § 127 Jedermanns Recht. Wie auch immer, die Ausführung erschien mir zu leicht. Alle die in der Schule sind können das Beispiel mal anfragen!

Benutzeravatar
Emo1987
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 12:48

Re: objektschutz

Beitragvon Emo1987 » Mo 7. Mär 2016, 18:40

Hatte mich bereits letztes Jahr Oktober beworben gehabt aber für den 01.02 und da meine Platzierung nicht ausreichte (Platz 25) wurde mir mitgeteilt das ich für den 07.03 eingestellt bin und meine Platzierung ausreicht.

Und heute den ersten Tag gehabt :zustimm:

Top Gruppenführer es ist toll dazuzugehören.....

:applaus: :applaus: :polizei14: :polizei14:

JohnC
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 20:20
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon JohnC » Mi 9. Mär 2016, 18:24

Bosper hat geschrieben:
Crunk87 hat geschrieben:
Syzygy hat geschrieben:Weil ihre eigentliche Aufgabe des Schutzes des Objektes Vorrang hat und durch andere Tätigkeiten nicht unterbrochen werden soll? Ich frag nur nach, weil ich mir vorstellen könnte, das das unter nicht rechtskundigen Normalbürgern durchaus für Unverständnis sorgt.
Da beißt sich die Katze aber in den Schwanz. Die Kontrolle einer verdächtigen Person gehört ja nun absolut zu den Aufgaben bzw. zum Objektschutz.

Ich habe persönlich auch überhaupt kein Problem hier Unterstüzung anzufordern. Dann würde ich mir aber wünschen, dass die Kollegen der Schutz in ihrer Ausbildung auch mal lernen, wer wir sind und was wir dürfen. Das würde die Zusammenarbeit von Anfang an erleichtern.

Meine Ausführung ist wohl nicht ganz richtig, aber Rechtskundelehrer der Polizei, wie auch erfahrene Ausbilder a.D. geben mir eher recht statt den anderen Überzeugungen hier nichts zu unternehmen, bzw. nicht rechtlich zu dürfen.
Ausführung ist laut dieser aussage Gefahrenabwehr § 17 ASOG und § 127 Jedermanns Recht. Wie auch immer, die Ausführung erschien mir zu leicht. Alle die in der Schule sind können das Beispiel mal anfragen!
Um überhaupt eine Person festhalten zu können, müsstet ihr sie im Fahnundungsbestand abfragen dürfen. Die Abfrage von einem Objektschützer ist aber schlicht und einfach rechtswidrig! Um offene Fahndungen festzustellen, müsstet ihr befugt sein einen Datenabgleich nach 98c StPO bzw. 28 ASOG (1) S.2 durchzuführen. Somit darf die Wache euch auch keine Information diesbezüglich geben.
Be the change you want to see in the world.

Benutzeravatar
Crunk87
Corporal
Corporal
Beiträge: 345
Registriert: So 15. Mai 2011, 17:11

Re: objektschutz

Beitragvon Crunk87 » Do 10. Mär 2016, 17:50

Wobei der §28 ASOG seit Jahren vom Fachbereich "Recht" der LPS und selbst vom PPr Stab als vollzugsrechtlich bedenkenlos betrachtet wird. Da steht schon die Frage im Raum, an wem es nun scheitert! oO


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende