objektschutz

Auswahlverfahren und Ausbildung
JellyBelly75
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 01:13
Wohnort: Mannheim

Re: objektschutz

Beitragvon JellyBelly75 » Di 27. Sep 2016, 20:50

Der ZOS stellt seit 2015 schon ein. Dieses Jahr wurden auch sehr viele eingestellt. Kann mir gut vorstellen, dass sie zumindest Anfang 2017 auch noch suchen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer kämpft, kann verlieren.....wer nicht kämpft, hat schon verloren!

Zostler
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Apr 2012, 12:44

Re: objektschutz

Beitragvon Zostler » Do 29. Sep 2016, 11:34

Falls noch nicht bekannt. Auszug aus den Einstellungsvoraussetzungen beim ZOS:

Besitz einer Fahrerlaubnis (Klasse 3 oder B), neu: Sollte noch kein Führerschein vorliegen, muss dieser bis spätestens 16 Monate nach Einstellung, d.h. spätestens mit Ablauf des Probearbeitsvertrages, auf eigene Kosten erworben worden sein und nachgewiesen werden.

Da fehlen mir echt die Worte. Wie weit soll denn das noch alles aufgeweicht werden? Schon auf den Leumund wird immer weniger Wert gelegt. Bald braucht man wahrscheinlich nicht mal mehr einen Schulabschluss!? :stupid:

Frage mich nur, was man mit den neuen Kollegen anfangen will, wenn die nicht mal ein PKW bewegen dürfen...

flaeme
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 16:37

Re: objektschutz

Beitragvon flaeme » Do 29. Sep 2016, 11:54

Das wird den Einteilern freuen. Sind ja auch nicht wenige Objekte, wo man zum ER Raum nur mit PKW kommt.
Und wenn man z.B. 5 neue TBOS plus die "alten" in der Dienstgruppe hat, welche ohne FS sind, ist das schon eine Herausforderung. Auch für die Pstf & Wache, die kurzfristig umplanen müssen, wenn einer ausfällt.
Und das wird sich auf die ganze Dienstgruppe auswirken, weil man immer Rücksicht auf die Führerscheinlosen nehmen muss.

Früher oder später wird es sich mal wieder rächen, dass man unbedingt alles und jeden einstellen muss.

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Do 29. Sep 2016, 16:31

Klar Zostler, der Leumund interessiert überhaupt nicht mehr. Und woher hast du deine Weisheit? Ach so, denkst du dir so. Na dann.
Ohne Führerschein oder gar Keiner. Hast die Wahl.
Der Anteil der Eingestellten ohne FS wird voraussichtlich unter 20% liegen und das ja auch nur für ein Jahr.

Zostler
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 17. Apr 2012, 12:44

Re: objektschutz

Beitragvon Zostler » Do 29. Sep 2016, 23:42

mistam hat geschrieben:Klar Zostler, der Leumund interessiert überhaupt nicht mehr. Und woher hast du deine Weisheit? Ach so, denkst du dir so. Na dann.
Wenn mir schon Ausbilder berichten, dass ihnen ganz angst und bange wird, bei dem was in letzter Zeit beim ZOS eingestellt wurde, oder neue Kollegen damit prahlen, dass sie trotz Vorstrafe XYZ angenommen wurden, denke ich mir das nicht nur so. Kannst dich dazu gerne mal in der Schule oder in den Dienstgruppen umhören.
mistam hat geschrieben:Ohne Führerschein oder gar Keiner. Hast die Wahl.
Dann lieber Keiner!
mistam hat geschrieben:Der Anteil der Eingestellten ohne FS wird voraussichtlich unter 20% liegen und das ja auch nur für ein Jahr.
Wie flaeme schon erwähnte, diese Kollegen sind dann nur stark eingeschränkt einsetzbar und das wird nicht zur Ent- sondern Belastung führen.

Man kann nicht einfach, nur weil die entsprechenden Bewerber fehlen, die Anforderungen immer weiter nach unten schrauben. Das hat schon mit den Tätowierungen angefangen, dann der Sporttest (Laufzeit ist inzwischen egal), jetzt der Führerschein. Als nächstes dann vielleicht noch die deutsche Sprache? Obwohl die jetzt schon bei einigen Neueinstellungen fragwürdig ist.

Mir ist klar, dass der Druck "von oben" enorm ist, damit die Zahlen endlich stimmen. Aber so wie es momentan läuft, kann es nicht mehr lange gut gehen...

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Fr 30. Sep 2016, 06:10

Nun ja Zostler, anders als du muss ich niemanden fragen, da ich es ja mit eigenen Augen sehe bzw selbst verantworte. Keine Änderungen bei der Leumundsbewertung.
Tätowierungen müssen in der Probebezeit entfernt und bis da hin abgedeckt werden.
Nun sieht die Direktionsleitung es ganz anders als du und sagt, dass der Mehraufwand für die Diensteinteilung problemlos leistbar ist (was ich auch so sehe ). Alles eine Frage der Planung.
Und wie gesagt, wir reden von 20% der Neueinstellungen.
Und ob kein Personal besser ist, als solches ohne FS, entscheiden glücklicherweise andere. Die Bedarfsträger nämlich, also die Dir E, die eben auch die WSP und Gef im Blick haben muss.
Das hat mit "Druck von Oben" nichts zu tun. Meine Dst. ist Dienstleister und wählt aus, was der Bedarfsträger braucht. Und intellektuell liegen die jetzt Eingestellten im Durchschnitt um Einiges über den im alten Auswahlverfahren Eingestellten.

Benutzeravatar
Bosper
Corporal
Corporal
Beiträge: 323
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon Bosper » Fr 30. Sep 2016, 14:47

Mit "Vorstrafen" wurden schon immer Kollegen eingestellt, nur gibt es da doch deutliche Unterschiede.
Ich mein das es mind. 5 Jahre hersein muss und dann noch auf die Strafe ankommt, mistam wird da sicher Aufklären.
Jetzt stellt sich die Frage was ist an Gerüchten dran, die auch ich immer wieder höre, aber nicht aus erster Hand, 2. etc. ich höre es, weiß aber nicht durch wie viele Hirne das schon gegangen ist.

Bisher bin ich bis auf 10-20% auch recht zufrieden was uns mistam schickt ;)

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Sa 1. Okt 2016, 07:46

Vorstrafe ist ja nicht gleich Vorstrafe. Wie schon zig Mal im Forum dargestellt, ist es eine Einzelfallentscheidung und Ermessenssache. Zu berücksichtigen ist u.a., welche Tathandlung vorliegt, wie lange das her ist, wie das Verhalten im Ermittlungsverfahren war, die Entwicklung seither, Alter zur Tatzeit, ...

Was aber fest steht, ist, dass es hier keine Änderung der Bewertungsmaßstäbe gegeben hat. Wer Anderes behauptet, hat im günstigsten Fall keine Ahnung, wovon er redet, im weniger günstigen Fall wird bewusst die Unwahrheit gesagt, mit welchem Ziel auch immer.

Gesendet von meinem Lenovo TB2-X30F mit Tapatalk

Kocero80
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 13:10

Re: objektschutz

Beitragvon Kocero80 » Di 4. Okt 2016, 16:12

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob es während der 4 Monatigen Schulung anspruch auf Urlaubstage gibt.

Gruß
Kocero

Objektschuetzer
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: Mi 26. Dez 2007, 00:00

Re: objektschutz

Beitragvon Objektschuetzer » Di 4. Okt 2016, 16:44

Einzelfall.
Soll heißen wenn was Wichtiges anliegt kann man sicher mit dem Lehrgangsleiter sprechen, zusammenhängend im Sinne von Erholungsurlaub sicher nicht.

fabi1215
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 17:20
Wohnort: berlin

Re: objektschutz

Beitragvon fabi1215 » Mi 5. Okt 2016, 12:24

Hallo ich habe eine Frage ich wollte mal zwecks leumund Erklärung Ermittlungsverfahren fragen ob ich reinschreiben muss das ich vor fast 20 Jahre erwischt wurde mit Auto wo ich aber leider noch keine Führerschein hatte und vom Richter ermahnt wurde zwecks Verkehrs Erziehungskurs endlich den Führerschein zu machen Bloss das ist schon lange her und war mir eine Lehre danach hatte ich einen ob ich das auch angeben muss das ist das einzige wo ich mal vor den Richter war Bloss hab kein Aktenzeichen usw mehr was denkt ihr

Objektschuetzer
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: Mi 26. Dez 2007, 00:00

Re: objektschutz

Beitragvon Objektschuetzer » Mi 5. Okt 2016, 14:55

Erstmal solltest du .,? und ! benutzen. Dann liest sich ein Text angenehmer.
Zu deiner Frage:

Ich würde alles angeben was da einmal war. Was dann wichtig ist und was nicht entscheidet das Einstellungsbüro.

fabi1215
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 17:20
Wohnort: berlin

Re: objektschutz

Beitragvon fabi1215 » Mi 5. Okt 2016, 16:31

Erstmal danke für deine Antwort. Ja ja ich weiß Satzzeichen sind wichtig,aber war bisl im Stress hab 2 kleine Kinder deswegen die wollten die volle Aufmerksamkeit aber hab nur kein Aktenzeichen.

fabi1215
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 17:20
Wohnort: berlin

Re: objektschutz

Beitragvon fabi1215 » Mi 5. Okt 2016, 16:38

Hat jemand eine Idee wie ich mich auf den Sport-Test vorbereiten kann hat jemand da Tips ? hab schon fleißig geübt auf den spielplatz mit meinen Sohn Hi hi er fährt Fahrrad ich Joge .

Sjo
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:59

Re: objektschutz

Beitragvon Sjo » Do 6. Okt 2016, 16:41

hi,
wie oft darf man den "richtigen" Eignungstest wiederholen, spricht darf man sich gleich nochmal Bewerben oder gibt es dann erstmal eine Art Sperre ?
vielen dank


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende