objektschutz

Auswahlverfahren und Ausbildung
JellyBelly75
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 01:13
Wohnort: Mannheim

Re: objektschutz

Beitragvon JellyBelly75 » Mo 21. Sep 2015, 21:47

Objektschuetzer hat geschrieben:Vor 16 Wochen
Achso.....dann sind das nicht die, die im April angefangen hatten.
Wer kämpft, kann verlieren.....wer nicht kämpft, hat schon verloren!

Objektschuetzer
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: Mi 26. Dez 2007, 00:00

Re: objektschutz

Beitragvon Objektschuetzer » Mo 21. Sep 2015, 21:48

Die Aprileinstellungen sind schon seit 4 Wochen unter uns

JellyBelly75
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 01:13
Wohnort: Mannheim

Re: objektschutz

Beitragvon JellyBelly75 » Di 22. Sep 2015, 16:42

Objektschuetzer hat geschrieben:Die Aprileinstellungen sind schon seit 4 Wochen unter uns
Ok. Heute sind wieder einige Bewerber beim Sporttest gewesen. Die Familie wächst! :zustimm:
Wer kämpft, kann verlieren.....wer nicht kämpft, hat schon verloren!

Onkel Bob
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 00:45

Re: objektschutz

Beitragvon Onkel Bob » Mi 23. Sep 2015, 00:07

Jo denke ohne etwas Vorbereitung ist das nicht ganz so leicht
alles zu bestehen.

Zosse
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 12:45

Re: objektschutz

Beitragvon Zosse » Mi 23. Sep 2015, 12:59

So. Noch ein Neuer.

Hi, ich gehöre ebenfalls zur neuen ZOS-Welle. Sämtliche Tests und Untersuchungen habe ich bereits hinter mich gebracht. Jetzt warte ich, wie einige andere, auf Antwort.
In Anbetracht dessen, dass die meisten noch kündigen müssen, glaubt ihr das seitens des Einstellungsbüros noch diesen Monat mit einer Antwort zu rechnen ist?

Ist es trotz aller bestandenen Tests, Untersuchungen und Gespräche noch möglich auf Grund des Rankings nicht genommen zu werden?

Ich danke im Voraus für eine Antwort und hoffe bald auf einen Posten (Achtung, Doppeldeutigkeit)

Zosse

JellyBelly75
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 01:13
Wohnort: Mannheim

Re: objektschutz

Beitragvon JellyBelly75 » Mi 23. Sep 2015, 15:00

Zosse hat geschrieben:So. Noch ein Neuer.

Hi, ich gehöre ebenfalls zur neuen ZOS-Welle. Sämtliche Tests und Untersuchungen habe ich bereits hinter mich gebracht. Jetzt warte ich, wie einige andere, auf Antwort.
In Anbetracht dessen, dass die meisten noch kündigen müssen, glaubt ihr das seitens des Einstellungsbüros noch diesen Monat mit einer Antwort zu rechnen ist?

Ist es trotz aller bestandenen Tests, Untersuchungen und Gespräche noch möglich auf Grund des Rankings nicht genommen zu werden?

Ich danke im Voraus für eine Antwort und hoffe bald auf einen Posten (Achtung, Doppeldeutigkeit)

Zosse
Ja....ist noch möglich. Denn dein Leumund muss einwandfrei sein (insbesondere keine Vorstrafen)!
Und die Leumundsüberprüfung nimmt die meiste Zeit in Anspruch. Bei mir hat es sehr lange gedauert. Erst wenn du deine drei JA's hast, bist du auf der sicheren Seite.
Auch wenn deine Leumundsüberprüfung durch ist und du bei der ärztlichen Untersuchung auch ein JA hast, heißt das nicht, dass du 100 Prozent sicher bist, denn an dem Tag, an dem du den Vertrag unterschreiben tust, unterschreibst du auch zeitgleich ein Schreiben, dass du in der Zwischenzeit nicht mit dem Gesetz in Konflikt getreten bist. Wenn du in der Zwischenzeit eine ernsthafte Erkrankung haben solltest, musst du dies ebenfalls mitteilen, damit du gegebenenfalls nochmal ärztlich untersucht wirst.
Wer kämpft, kann verlieren.....wer nicht kämpft, hat schon verloren!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3660
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Mi 23. Sep 2015, 15:42

Das war aber nicht die Frage!

Ja - Du kannst trotzdem aufgrund des Rankings nicht eingestellt werden, weil Du am Ende nicht unter den 40 Besten bist.

Zosse
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 12:45

Re: objektschutz

Beitragvon Zosse » Mi 23. Sep 2015, 21:32

Vielen Dank. Das wollte ich wissen.

Nur das ich das richtig verstehe. Man quält sich durch den PC-Test und besteht, absolviert den Sporttest erfolgreich, keine Einschränkungen bei der polizeiärztlichen Untersuchung und das Bewerbungsgespräch hätte nicht besser laufen können.

Tut uns Leid, sie sind Platz 41 --- mööööp! :gruebel:

Entschuldigt meinen Sarkasmus :pfeif:

Ich denke das nennt man Bestenauslese, oder so. Abwarten, Tee trinken.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: objektschutz

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 23. Sep 2015, 22:13

Sind sie zu hart, bist du zu weich.
:lah:

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3660
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Mi 23. Sep 2015, 22:33

Zosse hat geschrieben:
Tut uns Leid, sie sind Platz 41 --- mööööp! :gruebel:

Entschuldigt meinen Sarkasmus :pfeif:

Ich denke das nennt man Bestenauslese, oder so. Abwarten, Tee trinken.
Ja, und? Wenn du auf der Schule in der Klausur einen Punkt zu wenig hattest, dann war es eine 5 und keine 4 mehr.
So funktioniert das. Und am Ende liegt Alles allein bei Dir. Ein Punkt mehr und schon wärst du 40. gewesen ...

Benutzeravatar
Bosper
Corporal
Corporal
Beiträge: 323
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon Bosper » Do 24. Sep 2015, 07:40

Ein Punkt ist gut mistam!
Wenn das nur so Transparent wäre ;)
Wäre sehr schön wenn man ein Ergebnis mitbekommen würde wo auch die Punkte drauf stehen.
Was passiert wenn Platz 40 und 41 die gleichen Punkte haben... es wird im stillen von irgendjemanden entschieden.
Das kann durchaus auch schon vorher passieren, kann niemand außenstehendes Kontrollieren.

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3660
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Do 24. Sep 2015, 08:04

Bosper hat geschrieben:Ein Punkt ist gut mistam!
Wenn das nur so Transparent wäre ;)
Wäre sehr schön wenn man ein Ergebnis mitbekommen würde wo auch die Punkte drauf stehen.
Was passiert wenn Platz 40 und 41 die gleichen Punkte haben... es wird im stillen von irgendjemanden entschieden.
Das kann durchaus auch schon vorher passieren, kann niemand außenstehendes Kontrollieren.
Nein - kannst Du auch bei (mehr oder weniger) keinem anderen Arbeitgeber.

Aber Du kannst es kontrollieren lassen, indem Du gegen das Ergebnis klagst.

Das Einstellungsbüro sieht dem gelassen entgegen, da selbstverständlich alle Entscheidungen nicht "im Stillen von Irgendjemandem", sondern nach nachvollziehbaren und klaren Regeln getroffen werden. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich die Jedem erklären muss.

Wenn Du der Polizei nicht zutraust, das ordentlich zu machen, solltest Du vielleicht einen anderen Arbeitgeber suchen, zu dem Du mehr Vertrauen hast.

Diese unterschwelligen Verdächtigungen, es könnten einzelne Bewerber_innen bewusst benachteiligt werden, sind unerträglich. Mir konnte auch noch keiner erklären, warum denn wohl jemand das tun sollte. Warum sollte ich einen Bewerber benachteiligen, den ich nicht kenne, zu dem ich keine Beziehung bzw. Verbindung habe, der mir letzten Endes schlicht völlig gleichgültig ist?

Ach ja - der "eine Punkt" war übrigens nur zur Verdeutlichung dafür, dass das Prinzip der Bestenauslese auch an vielen anderen Stellen Anwendung findet und es nunmal einfach hinzunehmen ist, dass man als 41. nicht der 40. ist. Die Polizei kann daran nichts ändern.

Tatsächlich sind die Ergebnisse bei einer Punkterange von 70 - 130 auf drei Nachkommastellen genau. Punktgleichheit auf dem letzten verfügbaren Platz (und nur dort ist das von Bedeutung) ist nahezu ausgeschlossen. Aber selbstverständlich gibt es Vorsorge für diesen Fall und auch noch für den, dass auch dieses Kriterium und auch noch das nächste identisch sein sollte.

Benutzeravatar
Bosper
Corporal
Corporal
Beiträge: 323
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon Bosper » Do 24. Sep 2015, 12:06

Du interpretierst Zuviel in meine Sätze!

Das irgendwo eine Grenze gezogen werden muss ist mir mehr als klar und diese Grenzen halte ich persönlich im Leben und im Beruf teilweise sehr genau ein.
Ändert nicht an der Tatsache das es schön wäre wenn man am ende des Tests einen Punktestand bekommt wie gut oder schlecht man war, wieviel gefehlt hat etc. um mehr geht es dabei nicht.

Dem Fall den ich angemerkt habe und du nahezu ausgeschlossen hast, kann trotz allem vorkommen und dann muss entschieden werden ohne das irgendjemand einen der beiden kennt, also auch keine Böswilligkeit vermutet werden könnte... wenn dieser Lottogewinn einmal doch passieren sollte!

In diesem Sinne, viel Spaß und genieß die Sonne... Montag soll die Welt untergehen :verweis:

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3660
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: objektschutz

Beitragvon mistam » Do 24. Sep 2015, 12:30

Bosper hat geschrieben:Du interpretierst Zuviel in meine Sätze!

Dem Fall den ich angemerkt habe und du nahezu ausgeschlossen hast, kann trotz allem vorkommen und dann muss entschieden werden ohne das irgendjemand einen der beiden kennt, also auch keine Böswilligkeit vermutet werden könnte... wenn dieser Lottogewinn einmal doch passieren sollte!
Nein, das tue ich nicht.
Deine Aussagen sind zumindest tendenziös, insbesondere diese:
Das kann durchaus auch schon vorher passieren, kann niemand außenstehendes Kontrollieren.

Abgesehen davon: Wenn ich nicht will, dass man meine Aussagen interpretieren kann, dann muss ich sie entsprechend eindeutig formulieren. Wer Interpretationsspielraum lässt, sollte sich nicht beklagen, dass er genutzt wird.

Ansonsten gebe ich Dir natürlich Recht. Auch wenn unter Berücksichtigung aller vorgeplanten Hilfskriterien die Chance hierfür nur bei exakt 1 : 7.200.000.000 liegt, wäre eine Dopplung theoretisch möglich. Aber stell Dir vor, selbst für diesen Fall gibt es eine geplante Lösung: Es werden Beide eingestellt.

Natürlich könnte man den Bewerbern sagen, wie viele Punkte sie hatten und wie viele Punkte erforderlich gewesen wären, um einen Einstellungsrang zu erreichen. Und dann? Ist der Bewerber so schlau wie vorher, weil er keinen blassen Schimmer hat, wofür man wie viele Punkte bekommen kann.

Objektschuetzer
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: Mi 26. Dez 2007, 00:00

Re: objektschutz

Beitragvon Objektschuetzer » So 27. Sep 2015, 19:57

Ich kenne BL die machen das so...
Nach jedem Testteil bzw zumindest nach jedem Bestandteil des Auswahltestes bekommt man seine Punkte in der jeweiligen Disziplin mitgeteilt.
Um eben nicht Diskussionen über Unregelmäßigkeiten aufkommen zu lassen. Den Sinn hinter dem Berliner Verfahren Verfahren sehe ich nicht.
Test machen, Punkte gesagt bekommen, die Online-Rangliste um eine Spalte erweitern, dort die Punkte für die jeweilige Kennziffer eintragen und gut ist.

Das man erst dafür klagen soll sein Testergebnis einsehen zu können ist ein Weg, wenn auch eventuell nicht der Beste. Anhand von was soll man denn bemerken das man u.U. benachteiligt wurde?

Mistam ist da auch der falsche Ansprechpartner, er oder sie handeln genau so wie es das Auswahlverfahren vorgibt. Eventuell findet sich ja ein Bewerber oder eine Bewerberin die den Status Quo mal hinterfragen lässt. In Zeiten von Transparenz innerhalb der Behörde sollte ein solches Verfahren wohl als überaltert angesehen werden.

Ich ziehe mal den steilen Vergleich zur Kennzeichnung: Jahrelang wurde dem mündigen Bürger gesagt, wenn er wissen möchte welcher Kollege in welchem Einsatz war muss er klagen. Irgendwann kam mal jmd drauf das es andersherum für den Bürger bequemer ist, weil nicht jedem zumutbar ist erst zu Gericht zu rennen.


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende