Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Auswahlverfahren und Ausbildung
Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Controller » Mo 8. Jan 2018, 18:48

Ach ja, wieder was zu meckern
Ich grüße dich auch mistam,
im neuen Jahr wünsch ich dir viel Erfolg, Gesundheit und dass du an deinem Frust und Ärger nicht erstickst.
zur Sache Rechtssicherheit

ich würde es entweder erlauben oder verbieten aber nicht in die jeweilige Stimmungslage und den persönlichen Geschmack einzelner Mitarbeiter legen, die da über

geht / geht nicht

zu entscheiden haben.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3724
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon mistam » Mo 8. Jan 2018, 20:44

Welcher Frust? Ärger schon, wenn ich schon wieder diesen Quatsch lese.

Wie kommst du auf die merkwürdige Idee, dass da ein einzelner MA entscheiden würde?

Natürlich war es einfacher, als alle Tattoos verboten waren. War aber nicht mehr politischer Wille.
Alle Tattoos zulassen geht natürlich nicht. Wird auch dir einleuchten. Der tätowierte Koitus, das Bekenntnis zu Allah, Gott oder Scientology, ... haben auf dem Arm einea Polizisten in der Öffentlichkeit nichts zu suchen.

Ermessensentscheidungen sind doch im Polizeidienststellen völlig alltäglich. Was hast du für ein Problem damit.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Controller » Mo 8. Jan 2018, 21:51

ach herrjeh

du liest, was du meinst, mir unterstellen zu können.
Wie kommst du auf die merkwürdige Idee, dass da ein einzelner MA entscheiden würde?
ich schrieb:
nicht in die jeweilige Stimmungslage und den persönlichen Geschmack einzelner Mitarbeiter legen, die da über
das ist Plural.
Und ich bin durchaus in der Lage so zu formulieren, wie ich etwas ausdrücken will !
Also was soll die Frage ?
Ermessensentscheidungen sind doch im Polizeidienststellen völlig alltäglich
jupp und alle sind rechtlicht nachprüfbar und,
stelle dir mal vor, damit habe ich überhaupt kein Problem,
super woll ? :polizei3:
Also sind nur solche Tattoos zugelassen, die das Ansehen der Polizei und die Neutralitätspflicht nicht in Frage stellen.
und das bestimmen die einzelnen Mitarbeiter da ? Ja ? :polizei10:

Und damit beginnen die Probleme, denn die hängen dann an der jeweilige Stimmungslage und dem persönlichen Geschmack.

Deshalb schrieb ich:

:polizei3: toll, so rechtssicher :zustimm:

Bedeutet, ich finde diese Lösung eben nicht befriedigend im Rahmen der Rechtssicherheit für einen jungen Bewerber und wenn du Zeit und Lust hast, verschwende mal einige Gedanken daran und stell dir vor, du wärst so ein Bewerber.
Da du ja die intimsten Kenntnisse dazu hast, zu welchem Zeitpunkt diese Einzelfallentscheidung im Bewerbungsverfahren fällt, kannst du meine Bedenken ja möglicherweise zerstreuen ?
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1825
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Old Bill » Mo 8. Jan 2018, 21:56

@Controller und mistam: Bevor es hier ausartet wegen euerer Privatfehde, möchte ich euch darum bitten sachlich zu bleiben und weitere Sticheleien zu unterlassen.
Danke :zustimm:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Controller » Mo 8. Jan 2018, 22:20

gerne doch OB
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3724
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon mistam » Di 9. Jan 2018, 06:02

Nun, wenn du behauptest, die Entscheidung hinge von Geschmack und Stimmungslage einzelner MA ab, negiert du damit funktionierende interne Kontrollmechanismen, die es aber selbstverständlich in allen Bereichen des Auswahlverfahrens und insbesondere bei Ermessensentscheidungen gibt. Und auch diese sind doch verwaltungsgerichtlich überprüfbar.
Die Entscheidung zur Zulässigkeit von Tätowierungen fällt anlässlich der Tauglichkeitsuntersuchung.
In die Lage veesetzen? Ist einfach. Ich hätte kein Tattoo und könnte dem gelassen entgegen blicken. Wer welche hat, muss damit rechnen, dass sich Leute damit auseinandersetzen.
Und eine völlige Freigabe scheidet aus den von dir ja offenkundig nicht in Frage gestellten Gründen eben aus.

Benutzeravatar
Morty
Corporal
Corporal
Beiträge: 281
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:02

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Morty » Di 9. Jan 2018, 12:16

Naja so rechtssicher ist das ganze dann doch nicht. Bei uns gibt es gemäß IM die Vorgabe, dass schlichte Tätowierungen im sichtbaren Bereich getragen werden dürfen wobei wir uns auf meiner Dienststelle in Bezug auf Schlichtheit erstmal auf eine Größe (nicht größer als 10cm) geeinigt haben. Ob das vor Gericht so bestand hätte wage ich mal zu bezweifeln da Schlichtheit nunmal subjektiv ist genauso wie die Interpretation von Tätowierungen allgemein.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5319
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 9. Jan 2018, 14:53

Eine andere Regelung, die "rechtssicherer" wäre ist aber, abgesehen von der offensichtlich nicht (mehr) gewollten kompletten Untersagung, kaum möglich. Man könnte zwar über Vorgaben hinsichtlich der Größe nachdenken, aber auch diese wären letztlich willkürlich festgelegt und einem schon jetzt absehbaren erneuten Wandel unterzogen.
Es wurde ja schon darauf hingewiesen, dass weite Teile eines Auswahlverfahrens letztlich auf Ermessensentscheidungen beruhen. Abgesehen von den formalen Voraussetzungen, die leicht prüfbar sind, ist das Ergebnis des am Ende entscheidenden Auswahlgesprächs seit jeder vom subjektiven Eindruck der Auswahlkommission abhängig (auf Nachfrage zwar begründbar, aber dennoch subjektiv).

Nun kommt im Bereich der Tattoos eben ein weiterer subjektiver Baustein hinzu.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

nikamagnike
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:22

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon nikamagnike » Mi 4. Apr 2018, 14:59

Hallo,
Ich habe auch schon oft Polizisten gesehen die im Sommer kürzere Uniformen anhatten, was die Tätowierungen nicht ganz bedeckt hatte. Ich persönlich finde die Regelung veraltet. Wir leben im 21 Jahrhundert, es gibt nur noch wenige Menschen die sich nicht tätowiert haben :) Tätowiert oder nicht Tätowiert im ende fekt kommt es ja auf die Leistung vom Polizisten an.
Mfg Nika

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Controller » Mi 4. Apr 2018, 15:16

es gibt nur noch wenige Menschen die sich nicht tätowiert haben
:lol:
Tätowiert oder nicht Tätowiert im ende fekt kommt es ja auf die Leistung vom Polizisten an.
ah ja, vermute mal, da spricht deine geballte Lebens und Berufserfahrung :polizei3:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1825
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Old Bill » Mi 4. Apr 2018, 17:51


Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon Officer André » Mi 4. Apr 2018, 18:49

https://www.n-tv.de/ratgeber/Ablehnung- ... 67758.html

In Berlin schaut man durchaus genauer hin.
Augen auf und nochmal genau nachdenken bei der Motivwahl.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
John_Doe
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Do 21. Sep 2017, 16:24
Wohnort: Köln

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon John_Doe » Do 5. Apr 2018, 07:41

Officer André hat geschrieben:
Mi 4. Apr 2018, 18:49
https://www.n-tv.de/ratgeber/Ablehnung- ... 67758.html

In Berlin schaut man durchaus genauer hin.
Augen auf und nochmal genau nachdenken bei der Motivwahl.
Uff - dann tätowiert man der halt einen BH drüber und gut ist! :lach:
NRW: EJ 2018 ✅

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15593
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Neue Regelungen zu Tättowierungen bei der Berliner Polizei

Beitragvon MICHI » Do 5. Apr 2018, 08:01

Sinnvolles kommt wohl nicht mehr.

Closed.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende