Schichtdienst Berlin

Auswahlverfahren und Ausbildung
Feetee
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 11:50

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Feetee » Sa 13. Dez 2014, 14:03

Hallo Ihr Lieben,


vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Das hab ich mir schon gedacht.

Wie realistisch ist die Umstellung auf ein anderes Zeitmodell? Ich frag mich, wenn der Krankenstand doch offentlichtlich stark von diesem "absurden" Schichtsystem in die Höhe getrieben wird, warum sowas nicht geändert wird.

Aus meiner Sicht entstehen durch diese "Stundenklopperei" doch keinerlei Vorteile? Ganz im Gegenteil, die Leute fehlen. Sieht das da oben keiner? Oder ist es schlichtweg nicht möglich andere Zeitmodelle, wie z.B das erwähnte aus Hessen zu übernehmen?

Feetee

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17023
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Controller » Sa 13. Dez 2014, 14:16

wird Dir für den Ausschlaftag und für die beiden freien Tage je 8,18 abgezogen
warum abgezogen ?? :gruebel:

Von welchen Stunden denn ??

Versteh ich nicht.

Die Monatsarbeitszeit beträgt xxx (160 / +//-) Stunden; die müssen erbracht werden.
Tagesdienst und Schichtdienst.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25365
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 13. Dez 2014, 14:21

In NRW ist das auch so, dass einem Stunden abgezogen werden - die dann ggf. mit Arbeitszeit oder sonstigen Gutschriften (Schichten, Urlaub, abgeordnet) hinterlegt werden müssen.

Von Mo - Fr 8,16.
:lah:

vanymo
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 14:12

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon vanymo » Sa 13. Dez 2014, 14:22

Weiterer Nachteil des Berliner Schichtdiesntes: Man wird leicht reizbar. :polizei2:
Aber vielleicht ist das politisch ja auch so gewollt.

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon coco_loco » Sa 13. Dez 2014, 14:26

vanymo, das merkt man bei dir ja zum Glück nicht.



*duckundwech....?
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

vanymo
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 14:12

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon vanymo » Sa 13. Dez 2014, 14:27

:polizei2: Ich merks ja auch selber.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17023
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Controller » Sa 13. Dez 2014, 14:30

K-C

ich meinte, wenn du von Mo - Fr deine Wochenarbeitszeit erbracht hast :polizei10:

kann doch nichts mehr abgezogen werden.

Zumindest hab ich es so rausgelesen, als wäre aber durchaus das Gegenteil der Fall :gruebel:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25365
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 13. Dez 2014, 14:41

Joa...aber die erbringst du ja nicht immer.

Im NRW Vierteldienst habe ich zum Beispiel eine Woche Mo / Di früh....Mi / Do frei und dann ein Spätdienstwochenende.

Ich hinterlege also Mo und Di (weil meine früh nur sieben Stunden gehen) die geforderten 8.16 mit nur sieben Stunden. Also mache ich quasi schon knapp 2,5 Std Miese. Dann gehen mir aufgrund des wachfrei Mi und Do noch 16 Stunden flöten. Freitag im Spätdienst buche ich dann gegen die 8,16 einen 8,5 Stunden Spätdienst....nun mache ich aber Sa / So frei...

Also mache ich wacker Miese...die mir abgezogen werden.
:lah:

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon uwewittenburg » Sa 13. Dez 2014, 14:45

vanymo hat geschrieben:Weiterer Nachteil des Berliner Schichtdiesntes: Man wird leicht reizbar. :polizei2:
Aber vielleicht ist das politisch ja auch so gewollt.
Jepp,
dann ist man mal schnell hier weg! ;D

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17023
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Controller » Sa 13. Dez 2014, 14:52

habt ihr ein Guthabenkonto ....von dem abgezogen wird ??

Denn unter Abzug verstehe ich "Abbuchung" von Guthabenstunden.

Oder meinst du einfach nur Stunden, die dir im Monatssoll fehlen und die du erbringen musst ??

Diese "Miesen" gleicht man ja meist mit den anderen Rhythmen aus, die ebenfalls anfallen in vier Wochen.

Ausnahme:

Es wird ein Rhythmus gefahren, der die geforderte Wochenarbeitszeit "deutlich" unterschreitet ----da wäre aber dann darüber nachzudenken, ob dies nicht ungesetzlich ist.
Die meisten Regelungen zur Arbeitszeit enthalten da ja Aussagen...... :gruebel:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon uwewittenburg » Sa 13. Dez 2014, 15:21

Controller hat geschrieben:Ausnahme:
Es wird ein Rhythmus gefahren, der die geforderte Wochenarbeitszeit "deutlich" unterschreitet ----da wäre aber dann darüber nachzudenken, ob dies nicht ungesetzlich ist.
Die meisten Regelungen zur Arbeitszeit enthalten da ja Aussagen...... :gruebel:
Irgendwo staut sich bei mir wieder die Wut.
Zuletzt geändert von uwewittenburg am So 14. Dez 2014, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25365
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 13. Dez 2014, 15:28

Controller hat geschrieben:habt ihr ein Guthabenkonto ....von dem abgezogen wird ??

Denn unter Abzug verstehe ich "Abbuchung" von Guthabenstunden.

Oder meinst du einfach nur Stunden, die dir im Monatssoll fehlen und die du erbringen musst ??

Diese "Miesen" gleicht man ja meist mit den anderen Rhythmen aus, die ebenfalls anfallen in vier Wochen.

Ausnahme:
Öhm...doch. Die werden ja von meinem Guthaben abgebucht. Dass sich das in der Regel ausgleicht, ok. Dennoch - und so wird es auch auf dem Monatsbogen dargestellt, erfolgt eine Abbuchung.

In dem erwähnten Vierteldienstmodell mache ich in einem Monat vier plus Stunden - meist werden es dann mit GT und SE ja noch mehr.

Gleichwohl bleibt es nach meiner Lesart eine Abbuchung.
:lah:

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2521
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon SirJames » Sa 13. Dez 2014, 16:16

@ Te:

Moin,

habe bis jetzt das EHu Dienszeitmodell und BMO (5 Dienstgruppen) mitgemacht.

EHu Bsp.:

Samstag - 0600-1600
Sonntag - 0700-1900
Montag - 1100-2100
Dienstag- 1400-2400
Mittwoch- 1600-0400
Donnerstag- frei
Freitag- frei
Samstag- frei
Sonntag- 0600-1800
Montag- 0900-1900
Dienstag- 1400-2400
Mittwoch- 1800-0600
Donnerstag frei
Freitag frei
Samstag frei

Grds. ist der Dienstplan nur ein Gerüst. Dienstzeitverlegungen und Alarmierungen sind an der Tagesordnung. Die freien Tage sind noch mit Alarmierungsstufen hinterlegt, welche die Reihenfolge der Alarmierung angeben, sofern bestimmte Lagen dies erfordern. Das passiert regelmäßig, manche EHu trifft es mehr, manche weniger. In den letzten Monaten gehen aber alle auf dem Zahnfleisch, da kaum eine Schwinge ohne Alarm durchgeht.

BMO (fünf Dienstgruppen):

Montag- 0600-1500
Dienstag- 1100-2100
Mittwoch- 2100-0600
Donnerstag- frei
Freitag- 0600-1600 (Dispo)
Samstag- 0600-1800
Sonntag- frei
Montag- 2100-0600
Dienstag- frei
Mittwoch- frei
Donnerstag- 0600-1500
Freitag- 1100-2100
Samstag- 1800- 0600
Sonntag- frei
Montag- 0600- 1600 (Dispo)

Hinzu kommt gelegentlich noch Alarmhundertschaft.

Subjektiv fühlt man sich nur auf Arbeit aufgrund der vielen Dienstantritte, längere Freiphase nur mit DA möglich, sofern der Krankenstand es zulässt.

Im direkten Vergleich fand ich das EHu Modell trotz Alarmierungen und Dienstzeitverlegungen deutlich angenehmer, weil man wenigstens gelegentlich mal ein paar Tage frei am Stück hatte.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Feetee
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 11:50

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon Feetee » Sa 13. Dez 2014, 17:04

Wie drücken sich die Überstunden und die Nachtschichten, sofern diese vergütet werden, auf dem Lohnzettel aus? Das Grundgehalt dabei mal außen vor. Findet dort wenigstens eine kleine "Entschädigung" statt?

Das ist mal sehr interessant, an solche Infos kommt man über die off. Seiten der Polizei leider kaum/garnicht.

Feetee

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2521
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Schichtdienst Berlin

Beitragvon SirJames » Sa 13. Dez 2014, 17:37

Überstunden ist ein kleines Thema für sich.

EHu:

Dort gab/gibt es zwei Sorten von Überstunden. Manche kannst du dir auszahlen lassen oder abbummeln, manche nur abbummeln. Wie und warum habe ich nie verstanden, war mir auch egal. Das macht auch jede EHu etwas anders, weil die GA da etwas Spielraum lässt. Im Monat habe ich im Schnitt zwischen 20 und 50 Überstunden gemacht. Die die auszahlbar waren habe ich eingereicht und so im Schnitt nochmal 150-200 Euro/Monat netto extra gehabt. Zusätzlich hatte/habe ich eine deutlich dreistellige Zahl an Überstunden zum Abbummeln auf dem Konto.

BMO (Abschnitt):

Kurz gesagt, hier kannst Du Überstunden nur abbummeln und grds. nicht auszahlen lassen. Liegt an dem Zeiterfassungssystem, auch etwas intransparent und kompliziert aber nun gut. Wie gesagt, hab mich da nie groß mit beschäftigt. Je nach Abschnitt und persönlichem Engagement baust Du auch hier ordentlich Überstunden auf. Abbummeln nur möglich sofern der Krankenstand niedrig ist.

Nacht/Sonntage/Feiertage etc. wird über den sog. "DUZ" (Dienst zu ungünstigen Zeiten) entlohnt. Auch hier habe ich von den Details keine Ahnung, meine aber das sind im Monat so roundabout 100 Euro. Müsste ich ma auf den Zettel gucken. Zusätzlich gibts noch die "Wechselschichtzulage".

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende