Eingestellte Ermittlungsverfahren

Auswahlverfahren und Ausbildung
jess-min
Corporal
Corporal
Beiträge: 214
Registriert: Di 17. Jun 2014, 11:19
Wohnort: Gütersloh

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon jess-min » Fr 10. Jul 2015, 17:55

Das ist der beste Thread in diesem Form :-D
hab sehr gelacht.

Leute, mit solchen Dingen wollt ihr zur polizei? Warum so plötzlich? Habt ihr bei eurer letzten Straftat einen netten Polizisten kennengelernt?

Benutzeravatar
llllllllllllllll
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1046
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:45
Wohnort: Hannovre

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon llllllllllllllll » Fr 10. Jul 2015, 18:04

Wir sind in dem Thread aber in Berlin.

Da sind mittlerweile ja ehemalige Gangmitglieder Anwärter.
Wenn man einfach eine gewisse Zeit eine weiße Weste hat, ist das dort anscheinend überhaupt kein Problem. Einfach nicht nur 2 Jahre, sondern vielleicht 5 warten.
Da wird mistam dir bei ner PN sicher helfen können.

Versuch wärs in jedem Fall wert.
Einfach mal probieren.


In jedem anderen Bundesland: Ganz klares NEIN.
Ich weiß wo ich hingehe und ich kenne die Wahrheit und ich muss nicht das sein was ihr wollt. Ich kann das sein was ich sein will.
Muhammad Ali

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
Niccoló Machiavelli

Benutzeravatar
Flex242
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Do 21. Feb 2013, 12:31

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon Flex242 » Fr 10. Jul 2015, 18:25

Gruselig !

Wie man überhaupt auf die Idee kommt, sich mit diesen Nummern auf der Kante bei der Polente zu bewerben.

Auweia
Nur Fallschirmspringer wissen, warum die Vögel singen!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon mistam » Sa 11. Jul 2015, 00:16

llllllllllllllll hat geschrieben:Wir sind in dem Thread aber in Berlin.

Da sind mittlerweile ja ehemalige Gangmitglieder Anwärter.
Wenn man einfach eine gewisse Zeit eine weiße Weste hat, ist das dort anscheinend überhaupt kein Problem. Einfach nicht nur 2 Jahre, sondern vielleicht 5 warten.
Da wird mistam dir bei ner PN sicher helfen können.

Versuch wärs in jedem Fall wert.
Einfach mal probieren.


In jedem anderen Bundesland: Ganz klares NEIN.
Welch ein Stuss ...

Es ist in Berlin nicht anders als in allen anderen Ländern. Ablehnungsgrund ist jeweils die persönliche (charakterliche) Nichteignung und nicht die Straftat per se.
Die Gerichte erwarten also, dass dargelegt wird, warum ein Bewerber nicht Polizist werden kann und inwieweit eine Nichteignung sich zwingend aus früheren Straftaten ableiten lässt.

Und mistam wird sicher nicht per PN helfen, weil er das nicht als Zweck eines Forums betrachtet.

Benutzeravatar
llllllllllllllll
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1046
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:45
Wohnort: Hannovre

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon llllllllllllllll » Sa 11. Jul 2015, 18:57

Aha.

Der was ist denn dann mit diesem Fall ?


http://www.tagesspiegel.de/berlin/berli ... 72102.html

Seine Einträge sind wohl einfach gelöscht worden, weil sie zu lange her sind.
Willst du hier leugnen, dass Herr Saad auch i.V.m. Verbrechen angeklagt worden ist ?
Meinst du denn auch, dass er in einer anderen Verwaltung genommen worden wäre ?

Ist doch lächerlich.
Nur weil alles gelöscht ist, kann bei euch jeder Polizist werden, wenn ausreichend Zeit vergangen ist.

Und dazu kann man ja einfach stehen.

Oder man sich hinstellen und behaupten, dass Berlin da wie jede andere Polizei agiert.
Dem ist sicherlich nicht so.
Ich weiß wo ich hingehe und ich kenne die Wahrheit und ich muss nicht das sein was ihr wollt. Ich kann das sein was ich sein will.
Muhammad Ali

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
Niccoló Machiavelli

Benutzeravatar
Kathi_bln
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 701
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 12:59
Wohnort: Berlin

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon Kathi_bln » Sa 11. Jul 2015, 22:04

Kann es gerade gar nicht so recht fassen, wie man sich mit solchen Vorstrafen bei der Polizei bewerben kann :polizei4:
"Hinter den Wolken scheint immer die Sonne"

JellyBelly75
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 01:13
Wohnort: Mannheim

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon JellyBelly75 » Sa 11. Jul 2015, 22:46

Sagt mal, ihr sagt alle, dass das Verfahren eingestellt wurde. Aber da einige von euch Sozialstunden leisten bzw Strafen Zahlen mussten, ist das doch schon eine Verurteilung und somit auch eine Straftat für die ihr büßen musstet.

Maßgebend ist doch bei einer eingestellten Ermittlung, dass man nicht Verurteilt wird.
Also, würde die Klage aus Mangel an Beweisen fallen gelassen werden, wäre es anders.

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, aber so kenne ich das.
Es heißt ja eigentlich......einwandfreier Leumund (insbesondere keine Vorstrafen)!!!!
Also Ermittlungen sind ok, solange man nicht zu einer Geldstrafe oder Sozialstunden verurteilt wird.
Wer kämpft, kann verlieren.....wer nicht kämpft, hat schon verloren!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon mistam » Sa 11. Jul 2015, 23:01

@ iiiiiii:
Was soll mit diesem Fall sein? Es wurde geprüft, ob zum Einstellungszeitpunkt charakterliche Mängel nachweisbar waren. Aufgrund seiner sehr speziellen Vita nach seiner Gang-Zeit wurde diese Frage verneint. Er wurde übrigens nie verurteilt, so dass der BZR-Auszug ohnehin sauber war.

Jede andere Entscheidung wäre schlicht falsch und vor Gericht nicht haltbar gewesen.

Aber schon die Tatsache, dass du diesen extremen Ausnahmefall als Beispiel für die Einstellungspraxis in Berlin bemühst, macht ausreichend deutlich, dass du wenig Ahnung davon hast und es dein offenkundiges Ziel ist, die Polizei Berlin und speziell das Einstellungsbüro zu diskreditieren ...

vanymo
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 14:12

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon vanymo » Sa 11. Jul 2015, 23:54

JellyBelly75 hat geschrieben:Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, aber so kenne ich das.
Es heißt ja eigentlich......einwandfreier Leumund (insbesondere keine Vorstrafen)!!!!
Also Ermittlungen sind ok, solange man nicht zu einer Geldstrafe oder Sozialstunden verurteilt wird.
Eine Einstellung ist keine Verurteilung. Eine Einstellung ist keine Bestrafung. Eine Einstellung führt nicht zu einer Vorstrafe.

Jaguar2801
Corporal
Corporal
Beiträge: 452
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:28

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon Jaguar2801 » So 12. Jul 2015, 00:07

JellyBelly75 hat geschrieben:Sagt mal, ihr sagt alle, dass das Verfahren eingestellt wurde. Aber da einige von euch Sozialstunden leisten bzw Strafen Zahlen mussten, ist das doch schon eine Verurteilung und somit auch eine Straftat für die ihr büßen musstet.
Verurteilt heißt verurteilt. Also bedeutet "eingestellt" im Umkehrschluss "nicht verurteilt".

Bei denen wurde das Verfahren gegen Auflage der Bezahlung von der genannten "Strafe" eingestellt. Also das Wort "Strafe" ist einfach falsch, beschreibt das ganze aber ziemlich genau.

Wenn sie das nicht bezahlt hätten, dann hätte es zu einer Verurteilung kommen können.
Per aspera ad astra

JellyBelly75
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 01:13
Wohnort: Mannheim

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon JellyBelly75 » So 12. Jul 2015, 04:38

Jaguar2801 hat geschrieben:
JellyBelly75 hat geschrieben:Sagt mal, ihr sagt alle, dass das Verfahren eingestellt wurde. Aber da einige von euch Sozialstunden leisten bzw Strafen Zahlen mussten, ist das doch schon eine Verurteilung und somit auch eine Straftat für die ihr büßen musstet.
Verurteilt heißt verurteilt. Also bedeutet "eingestellt" im Umkehrschluss "nicht verurteilt".

Bei denen wurde das Verfahren gegen Auflage der Bezahlung von der genannten "Strafe" eingestellt. Also das Wort "Strafe" ist einfach falsch, beschreibt das ganze aber ziemlich genau.

Wenn sie das nicht bezahlt hätten, dann hätte es zu einer Verurteilung kommen können.

Ok.......dann heißt das, dass das alles nicht im BZR aufgeführt ist bei denen, weil Sie nicht verurteilt wurden?
Wer kämpft, kann verlieren.....wer nicht kämpft, hat schon verloren!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon mistam » So 12. Jul 2015, 08:39

Richtig, es steht nicht im BZR.

Verurteilung oder nicht ist aber auch gar nicht so wichtig. In jedem Fall wird bewertet, ob das (nachgewiesene) Verhalten eine charakterliche Nichteignung begründet. Dabei muss auch u. a. auch berücksichtigt werden, wie lange die Tat zurück liegt, das Alter zur Tatzeit, besondere kriminelle Energie, Planung oder Gelegenheitstat, Nachtatverhalten, Entwicklung seit der letzten Tat, ...

Jaguar2801
Corporal
Corporal
Beiträge: 452
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:28

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon Jaguar2801 » So 12. Jul 2015, 17:01

Ich würde zusätzlich auch einfach mal kühn behaupten, dass die einstellende Behörde nicht nur das BZR zu Rate zieht... :pfeif: :pfeif:
Per aspera ad astra

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon mistam » So 12. Jul 2015, 17:14

Natürlich nicht. Dabei werden aber zunächst nur die Verfahren bekannt. Das allein würde für eine Ablehnung nicht reichen.
Erst die Auswertung der bekannten Verfahren nach den genannten Regeln könnte hierzu führen.

Leo1881
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: Di 13. Jan 2015, 19:57

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Beitragvon Leo1881 » Do 13. Aug 2015, 16:46

Hallo zusammen,

hab diesbezüglich auch eine Frage.
Ich habe mit 13 Jahren mal in einem Supermarkt etwas geklaut und wurde dabei erwischt, das Verfahren wurde eingestellt.
Der Grund war glaube ich "Jugendlicher Leichtsinn" muss/soll ich sowas angeben auf dem Zettel ob man eine Straftat mal begangen hat. Es ist Jahre her ( ich bin jetzt 24) und in meinem Führungazeugnis steht auch nichts drin.


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende