Seite 5 von 10

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Mi 25. Nov 2015, 18:42
von SchoenerThunfisch
TedMosley hat geschrieben:
Diag hat geschrieben:Und auch nach 10 Jahren bleibt es bei einer Verurteilung wegen eines Verbrechens.
Das ist mir schon klar, aber probieren darf man es doch trotzdem.
Bin wirklich froh, dass sowas wie du niemals angenommen wird.

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Mi 25. Nov 2015, 19:33
von Mat90
http://www.tagesspiegel.de/berlin/ungew ... 65942.html

Diese Geschichte sagt etwas anderes.

Jeder hat noch eine Chance verdient und vielleicht sind solche Leute die besten Polizisten.
Natürlich veegeringerz es die Chance, zu Polizei zu kommen, wenn man eine gewisse Vorgeschichte hat, aber es ist trotzdem nicht unmöglich :applaus: :zustimm: :ja:

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Mi 25. Nov 2015, 19:41
von Diag
Was sagt die Geschichte denn?

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Mi 25. Nov 2015, 19:44
von Mat90
Dass auch welche zur Polizei kommen können, die eine gewisse Vergangenheit haben

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Mi 25. Nov 2015, 19:44
von TedMosley
SchoenerThunfisch hat geschrieben:
TedMosley hat geschrieben:
Diag hat geschrieben:Und auch nach 10 Jahren bleibt es bei einer Verurteilung wegen eines Verbrechens.
Das ist mir schon klar, aber probieren darf man es doch trotzdem.
Bin wirklich froh, dass sowas wie du niemals angenommen wird.
Deine meinung ist mir sehr wichtig, danke für dein feedback.

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Mi 25. Nov 2015, 19:51
von Diag
Mat90 hat geschrieben:Dass auch welche zur Polizei kommen können, die eine gewisse Vergangenheit haben
Definiere "gewisse Vergangenheit".

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Mi 25. Nov 2015, 20:01
von mistam
Mat90 hat geschrieben: Jeder hat noch eine Chance verdient und vielleicht sind solche Leute die besten Polizisten.
Klar hat (mehr oder weniger) Jeder eine zweite Chance verdient.

Aber nicht zwangsläufig als PVB!

Ob das evtl. die besten Polizisten werden könnten, entscheidet die hierfür zuständige Dienststelle, das Einstellungsbüro.

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Do 26. Nov 2015, 08:33
von cole phelps
Ein Bewerber, der in seiner Vergangenheit wegen eines Verbrechens rechtskräftig verurteilt wurde, wird keine Chance haben, zur Ausbildung eines PVB eingestellt zu werden.

Dabei ist es auch sch...egal, wie lange die Tat zurückliegt und/oder wie geläutert der Bewerber ist.

Eine andere Entscheidung würde die Polizei ad absurdum führen. :polizei4:

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Di 1. Dez 2015, 18:53
von grumpycat
Guten Abend,

Ich habe soeben leider einen Ablehnungsbescheid erhalten.

In dem Schreiben wurde mir mitgeteilt, ich hätte nicht alle Ermittlungen, die jemals gegen mich geführt wurden, in der Selbstauskunft angegeben.

Ich bin völlig ratlos und kann nicht verstehen was ich übersehen habe.

Zu meiner Informationsgewinnung gehörte:

-Aktenzeichen bei meinem Anwalt zu erfragen

-Besuch der örtlichen Polizeidienststelle um eine Auskunft bezüglich geführter Ermittlungen zu erhalten (man teilte mir mit, dass es nicht möglich ist einfach Daten aus dem POLAS System zu erfragen)

-Eltern befragt ob Sie noch alte Dokumente diesbezüglich haben


Wie gesagt, habe ich das Gefühl, alle mir möglichen Wege genutzt zu haben, oder übersehe ich doch etwas?

Die Entscheidung ist zu akzeptieren, jedoch möchte ich für das nächste Mal erfahren, was ich falsch gemacht habe, um solche Fehler zu vermeiden. Ich hoffe ihr könnt mir darauf eventuell einige Antworten geben.

Vielen Dank im Voraus.

Grumpy

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Di 1. Dez 2015, 18:58
von Diag
Frag doch mal nach, was noch "aufgetaucht" ist.

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Di 1. Dez 2015, 19:01
von grumpycat
Bei der Sachbearbeiterin direkt?

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Di 1. Dez 2015, 20:50
von mistam
grumpycat hat geschrieben:Bei der Sachbearbeiterin direkt?
Wenn du dich nicht an alle gegen dich geführten Strafverfahren erinnern kannst, dürfte wohl auch daraus eine Ablehnung entstehen. Müssen ja dann wohl mehrere gewesen sein.

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Di 1. Dez 2015, 21:02
von Diag
Man muss ja nicht zwangsläufig wissen, dass gegen einen selbst ermittelt wird.

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Di 1. Dez 2015, 21:07
von mistam
Nein, dann werfen wir das aber auch nicht vor. Es handelt sich also um Fälle, in denen aus den Akten hervorgeht, dass er Kenntnis hatte (Vernehmung o. ä.).

Re: Eingestellte Ermittlungsverfahren

Verfasst: Di 1. Dez 2015, 21:08
von Diag
Ok.